1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Amerikaner, nie auf dem Mond gewesen?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt" wurde erstellt von Blondine, 28. März 2004.

  1. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.092
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    LEAM gefällt das.
  2. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    im Musikthread ist jetzt Sabbat , schafft mein iPad nicht mehr so tief unten (zu laden)


    also
    seis drum
     
  3. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    958
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Es war aber nicht so daß Kolumbus Amerika entdeckt hat und nach ihm ist 45 Jahre keiner mehr dorthin gekommen ist. Das ist nach wir vor mein eigentliches Problem.

    Wenn man argumentiert daß es sinnlos ist weil man auf dem Mond schon alles gesehen hat, wieso ist es dann nicht sinnlos das man mit der ISS eine dauerbemannte Raumstation hat und man in der gleichen Zeit ein halbes Dutzend MarsRover losgeschickt hat.

    Wieso nicht wenigstens einmal danach noch zum Mond, ja die Chinesen und Japaner haben es hinbekommen, aber wieso die NASA nicht?

    Wieso hat sie kein Interesse daran aktuelle Bilder von dem Ereigniss zu haben für das sie verantwortlich waren und das als eins der wichtigsten Errungenschaften der Menschheit gilt.

    Es ist finde ich viel merkwürdig er das nicht merkwürdig zu finden :)

    Habe ich doch schon 100 mal gesagt. Natürlich sollte es nicht darum bei einer erneuten Mondlandung gehen, das wäre lächerlich. Es würde darum gehen das man, wie auch bei der Entdeckung der Titanic, faszinierende Bilder von den Überresten der Apollo Missionen bekommen würde.

    Und wenn die Inder/Space X sonstwer tatsächlich schöne hochaufgelöste Fotos der Landestellen machen dann kann man hier gerne darüber weiterdiskutieren. Auf jeden Fall hätten solche Bilder schon ein deutlich anderes Gewicht als die alten Apollo Fotos von der Nasa und es wäre auch was ganz anderes heute nochmals solche Bilder zu fälschen.

    Das müßte die Nasa mit den Indern oder Elon Musk quasi direkt aushandeln und die wären dann ja auch mit in den Betrug verstrickt, das wäre schon sehr viel verlangt.

    Wahrscheinlicher wäre wohl folgendes. Die Inder entdecken tatsächlich nichts bei den Landestellen, sie würden es aber vermutlich kaum in die Welt hinausposaunen. Was hätten sie davon?

    Die indische Regierung ein Haufen an gestörten Verschwörungsfreaks? Würden sie es tatsächlich eindeutig genug beweisen können würde es ein politisches Erdbeben auslösen und die Beziehungen zu Amerika wären auf jeden Fall schwer belasted.

    Also würden die Inder (wie die Chinesen zuvor auch) erstmal bei den Amis anrufen und nachfragen wieso man nichts bei den Landestellen gefunden hat. Die Nasa würde sagen. Ähem, also eine Pilzart auf dem Mond hat die Überreste von Apollo aufgefressen, tut uns leid, aber so war es, ihr glaubt uns doch? Könntet ihr bitte nicht darüber schreiben, das mit dem Pilz glaubt uns doch keiner.

    Die Inder: Hmm ja gut, wenn ihr das sagt war es natürlich so. Wir hätten übrigens dafür gerne folgende Panzer, Hubschrauber, Langstrecken Raketen für unser Militär, ihr versteht.
     
  4. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.175
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Da wird dir wohl nur eins übrigbleiben, eine Internetklitsche gründen, damit Milliarden scheffeln, dann ein Mondflugprogramm davon bezahlen, hinfliegen, fotografieren und dann bbist du entweder der größte Depp seit dem Überfall Hitlers auf die Sowjetunion oder die Nasa schießt dich auf dem Rückweg ab, um das Gehehimnis zu wahren.

    Ansonsten ist es mir eigentlich vollkommen egal, ob die Amis auf dem Mond waren, es war sicher eine Superleistung, aber auf mein Leben hat das praktisch Null Auswirkung.
     
  5. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    958
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Angenommen das klappt so würde die Öffentlichkeit solches Material eh nur dann akzeptieren wenn die Quelle seriös ist. Es müßte eine Delegation anerkannter Befürworter der Mondlandung, Wissenschaftler, Politiker dabei sein. Und wenn sollte der Hauptgrund für den erneuten Flug zum Mond natürlich ein anderer sein. Vielleicht genug Mondgestein mitnehmen welches auf der Erde teuer verkauft werden kann.

    Ach ja, vor ein paar Tagen ist tatsächlich nochmal was neues zu dem Thema aufgetaucht.

     
  6. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.817
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Wer wäre denn seriös und würdest DU dann auch akzeptieren, dass die Landungen stattgefunden haben?
     
  7. Luchs

    Luchs Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.005
    Registriert seit:
    26. Januar 2010
    Ich kenne da auch ein paar Mondlandungszweifler, es ist sogar ein Dr. der Chemie darunter.
    Zu denen sage ich immer, das der schwierigste Teil doch wohl die Konstruktion der Saturn 5 Rakete gewesen sei und diese unzweifelhaft vor aller Welts Augen funktioniert hatte.(Ohne einen Totalausfall verursachende Fehlfunktion)
    Wer eine derartige Meisterleistung der Ingenieurskunst hinbekommt, der schafft auch den rest.

     

Diese Seite empfehlen