1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundestagswahl 2017

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von gaia, 9. September 2017.

  1. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Aus aktuellem Anlass dieser Thread.....
    Jemand den ich kenne, ist beim Wahl-o-Mat bei der NPD gelandet, würde aber nicht einmal die Afd wählen.
    Grund dafür ist natürlich die Vorstellung, wie man mit Flüchtlingen umgehen sollte.
    Deswegen habe ich nun nochmal genauer nachgelesen...Was Zuwanderung angeht ist die AFD untragbar.
    Bei allen Punkten kann ich keine Lösungsvorschäge entdecken.
    Flüchtlinge sollen also ihre Identidät nachweisen oder "zurückgeschickt" werden. Wohin, wenn die Identität nicht klar ist? Oder aber hilfsbereite Drittländer werden als Auffanflager genutzt. Hauptsache raus, wa?
    Oder das hier:
    Entfällt der Fluchtgrund im Herkunftsland anerkannter Asylbewerber, endet in aller Regel deren Aufenthaltserlaubnis. Sie müssen zurückkehren. Insbesondere der Schutz vor Bürgerkrieg ist rein temporär ausgelegt und darf nicht zu einer Einwanderung durch die Hintertür führen.
    Ernsthaft? Das ist kein Fluchtgrund? Weil man hier vom bequemen Sessel aus ja auch beurteilen kann warum jemand beschließt zu fliehen und deswegen auch sagen kann dass das mit dem Bürgerkrieg vorgeschoben ist, weil da jemand glaubt, er könne sich in Deutschland ein schönes Leben machen......Oder einen Terrorakt planen.
    Sehr interessant auch die beiden Punkte:
    -obligatorische Altersuntersuchungen,
    -den Ausschluss von Familiennachzug
    Hierbei gehts um den Umgang mit minderhährigen Flüchtlingen( und denen, die das behaupten)
    Das Problem ist imo, dass sich die AFD Flüchtlingspolitik so auf die Stirn geschrieben hat, dass völlig untergeht, dass da auch andere Parteien etwas ändern möchten.
    Von der Familienpolitik brauchen wir gar nicht anfangen:
    Die „Gender-Forschung“ ist keine seriöse Wissenschaft, sondern folgt der ideologischen Vorgabe, dass das natürliche Geschlecht (Sex) und das soziale Geschlecht (Gender) voneinander völlig unabhängig seien. Ziel ist letztlich die Abschaffung der natürlichen Geschlechterpolarität.
    Hier wieder, da werden Probleme des Genderwahns aufgegriffen und daraus wird der Wunsch nach einem Rollenverständnis, dass es längst nicht mehr so gibt.
    Mein Thema Pflege fällt fast vollständig raus. Mindestpersonalschlüssel halt. Den gäbe es ja.....
    Mich würden, so kurz vor der Wahl, eure Gedanken interessieren.
    Natürlich soll es hier auch um andere Parteien gehen. Ich habe aber mal mit der AFD angefangen.
     
  2. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Eben habe ich die aktuelle Prognose gesehen.
    Die AfD Hat da zumindest weniger Stimmen als befürchtet, liegt Kopf an Kopf mit den Grünen, der FDP und der Linken.
    Die CDU/ CSU jedoch hat trotz aller Schimpferei einen Riesen- Vorsprung.
    Wohingegen die SPD übel abfällt.
    Was meint, ihr woran das liegt?
    Habt sie die wichtigen Themen verfehlt?
    Im Wahlprogramm liest man von Familientarif mit Kinderbonus, Recht auf Weiterbildung( mit Erhöhung des Arbeitslosengeldes), Bürgerversicherung und dem entgegenwirken von Ärzten bei Vorteilen bei Privatversicherung, stärkerer Besteuerung bei Erbschaften, Ehe für alle, Verstärkung der Polizei, Punktesystem bei Migration, Flüchtlinge:
    Wahlrecht ab 16, keine erhöhte Investition in Verteidigung, gleiche Bezahlung von Männern und Frauen.
    Woran die wohl scheitern? Ich selbst habe zB ein Problem mit der Änderung des Wahlrechts. Außerdem sollte man im auch immer in Verteidigung investieren, ganz besonders wenn es um Zusammenarbeit mit der Nato geht.
     
  3. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Die SPD war in den letzten 20 Jahren 16 an der Regierung. Da hat sie ein kleines Glaubwürdigkeitsproblem wenn sie sich im Wahlkampf einen auf Opposition mache und versucht sich von Merkel abzusetzen. Sie ihr Wahlprogramm schon lange umsetzen können - wie gesagt, die SPD regiert mit. So ist schon de FDP untergegangen, wieso sollte es der SPD besser gehen.
     
  4. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Boykottiert das Politpack!

    Mehr gibt es nicht dazu zu sagen.

    Außer das Wähler nichts zwischen den Ohren haben.^^

    Natürlich hast du das. Jeder weiss warum.^^

    Auf jede Partei ist geschissen.

    Hättest du das geschrieben, dann hätte dieser Thread noch einen Sinn und könnte einige dazu inspirieren, einmal wenigstens im Leben, ihr Hirn zu benutzen.
     
  5. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.303
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Das zeigt mal wieder, dass Dein Hirn nicht richtig funktioniert...
    schade das Du wahrscheinlich wahlberechtigt bist... obwohl Du augenscheinlich ja eh nicht wählen gehst...
     
  6. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.126
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Der drohende Weltuntergang geht ihm wohl auf das Gemüt. Seine Lobreden auf Trump haben auch sehr nachgelassen. Nach der Auflösung von Pizzagate fragen wir höflicherweise nicht. Oder doch?
     
  7. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.872
    Registriert seit:
    1. Juni 2008

    Und wenn sich der Herr 0lUCiFeRiSdEaTh1 nicht unverzüglich einen sozialverträglichen Umgangston zulegt und weiterhin argloser User mit seiner agressiv pampigen Art belästigt oder angreift, werden wir sehr bald gänzlich auf seine Mitarbeit an Board verzichten!
    Grubi/Mod
     
  8. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Hmm. Ja. Ich denke auch der SPD fehlt aktuell so eine "Kult" -Figur wie Schmidt sie war- oder anfangs auch Schröder. Schröder hat sich volksnah gegeben und AGL2 gebracht.
    Ich glaube da spielt auch Enttäuschung eine große Rolle.
    Heute Wahlwerbung aus dem Briefkasten geholt. Erster Absatz: Es gibt ruhige Zeiten, da geht alles seinen gewohnten Gang. Und es gibt Momente, da verändert sich mit einem Schlag die ganze Welt. So war es im Jahr 1989.Dann sind mutige Entscheidungen gefragt und kein zögerliches Einerlei.
    "Autsch"
     
  9. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Das hier auch wie in vielen anderen Foren Propaganda betrieben wird, ist offensichtlich. Das man seine Meinung nicht sagen darf oder bedroht wird, wenn man sie sagen möchte, ist ein Zeichen für Zensur und Meinungsmache. Das Mitglieder wie TheUnforgiven nie sanktioniert wird die aber ständig beleidigende und Trollbeiträge verfassen, so wie die Zigischachtel auch, spricht auch für sich. Ihr solltet euch bei diesem Board schon ein wenig mehr Mühe geben die Intentionen zu verschleiern. So wird das nichts!^^
     
  10. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Natürlich nicht. Ich hab ja ein Hirn.
     
  11. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.303
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Dafür solltest Du erstmal einige grundlegende Regeln lernen, was Diskussionen in einem Forum angehen.
    Dazu zählt zum Beispiel auch, dass man auf Fragen, die man gestellt bekommt, auch antwortet.
    Das man Aussagen die man tätigt auch belegen kann oder zumindest auf Nachfrage diesen Beleg nachreichen kann und nicht wie Du es schreibst: such dir deine pdf doch selber...
    Und ich reagiere nur auf Dein Geschwurbel...
     
  12. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.303
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Das denke ich auch. Mit einem Martin Schulz oder einem Sigmar Gabriel kann ich mich leider nicht anfreunden.
    Leider aber nicht mit Muddi.
    Es wird Zeit dass sich wirklich mal was ändert. Und deswegen ist gerade wählen gehen wichtig. Das Luzi nicht wählen geht, ist ok... aber alle anderen Nichtwähler:
    Es wird sich nichts ändern, wenn man nicht wählen geht. Wenn man wählen geht, besteht zumindest die Chance, dass sich was ändert.
     
  13. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Jepp, dieses Protest- Nicht wählen ist doch Blödsinn, allein schon wenn man eine Partei konkret ablehnt macht wählen Sinn....
    Ja, es fehlen große Persönlichkeiten, Leute mit Ausstrahlung, was man ja Sahra Wagenknecht nachsagt.
    Die Linken haben generell gute Punkte...regional bedingt trifft zB sozialer Wohnungsbau hier einen Nerv.
    Oder die Rententhemen.
    Freilich ist das Problem wie man das alles umsetzen möchte.....Ganz zu schweigen von: vor der Wahl ist nicht nach der Wahl...
     
  14. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Nie einen größeren Schwachsinn gelesen. Egal wen du wählst, entschieden was hier passiert wird über die Atlantikbrücke, hier entscheidet niemand was, schon gar nicht die Bürger. Jede Partei und jeder der sich daran beteiligt, ob nun als Politiker oder als Bürger ist ein Verräter, ob er sich nun bewusst ist oder nicht. Denn das gesamte System beruht auf Korruption und Lüge. Etwas das darauf aufgebaut wurde, muss man boykottieren, dann entzieht man den Sklabentreibern das Fundament. Dann kann man etwas neues schaffen und die Bürger die Kontrolle zurückerlangen. Nur blinde Schafe gehen wählen. Wenn man die Wahlschwachmatenarena nur eine Sekunde einschaltet, muss einem denkenden Menschen kotzübel werden. Soviel Dummheit ist unerträglich.
     
  15. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ja ja, die mächtige Kraft der Nichtwähler und ihr Ton angebender Einfluß auf die Gestaltung unseres Gemeinwesens. Das ist geradezu legendär. Vielleicht stellen die Nichtwähler bei dieser Wahl ja die größte Fraktion, und damit auch den Kanzler? Das wär doch mal was. Man sollte im Bundestag einfach die entsprechende Anzahl leerer Stühle aufstellen. Da könnte man auch gleich - sehr praktisch - die Schonbezüge drauf lassen. Dann bleibt das Polster schön frisch.
     
  16. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Recht so. Durch Nichtstun werden die größten Dinge erschaffen.[​IMG]
    Wer's glaubt...
     
  17. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Gründung der Partei der Nichtwähler

    Programm: Ausserkraftsetzung der gegenwärtigen Parteiendiktatur
     
  18. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.689
    Registriert seit:
    27. August 2013

    wäre eigentlich schön. dann könnte man mal sehen in wie weit die truppe im bundestag überhaupt noch das volk vertritt ;) wobei, da sitzen ja meist eh nur sehr wenige, würde eigentlich keinen unterschied machen...


    genau genommen reicht doch dort bloss eine person pro partei. die bekommt dann stimmrecht nach wahlergebnis. wäre kein großer unterschied zu jetzt, wo abweichung von einer parteiweisung als fürchterlicher verrat angesehen wird...
     
  19. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Besser einmal nichts tun, alles ständig mit Absicht das falsche zu tun.

    Hirn einschalten!
     
  20. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Die mächtige Macht der Faulheit in vielen Fällen.
    Was würde denn passieren, wenn keiner mehr wählen ginge? Die, die sich aufgestellt haben, würden das unter sich ausmachen, denn es gibt keine Mindestwahlbeteiligung.
    Aber nur gut, wenn Liebhaber von Nordkorea ihr Bürgerrecht nicht wahrnehmen.
    Zur Leere des Plenarsaals gibt es auf der Internetseite des Bundestags Informationen. Vermutlich sind das aber alles Lügen, in Wahrheit chillen die ganzen Abgeordneten während der Debatten im Whirlpool( oder so).....
     

Diese Seite empfehlen