1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundestagswahl 2017

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von gaia, 9. September 2017.

  1. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Ja, die liberal-konservative Welt ist hart, dunkel, grausam aber ungerecht. Bis man zum wahren Glauben und Erlösung in Linksgrün und Vergebung durch Flaschenpfand und Veggiday findet.
    Gloria In excelsis Viriditati!
     
    Malakim und ElfterSeptember gefällt das.
  2. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Ja. wobei wir hier uns ja auch nicht locker. flockig raus nehmen können.
    ich finde es es grundfalsch wie man gerade mit den bekennenden AFD Wählern umgeht. Man kann das ja blöd finden, aber man kann trotzdem den Dialog aufrecht erhalten, also Argumente bringen, anstelle offen zu beleidgen.
    Ich finde man muss sich schon genauer ansehen, was in Wahlkreisen in denen die AFD viele Stimmen bekommen hat, passiert ist und passiert. Dann kann man vielleicht auch feststellen was man ändern könnte.
    Frauke Petry hat sich imo entschlossen, im richtigen Moment einen Karriereschritt zu machen. Sie versucht die Fast- AFD Wähler einzufangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2017
    ElfterSeptember gefällt das.
  3. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Wenn die AfD auch im Westen überall solide über 5% holt und es auch im Westen Wahlkreise gibt wo 15% und mehr AfD wählen, dann ist es aus meiner Sicht irreführend sich auf die Hochburgen der AfD im Osten einzuschießen. Das ist genauso dumm wie als nach der Trump-Wahl auf den weißen, arbeitslosen Männern rumgehackt wurde weil in dieser Wählergruppe Trump mehr Anteil hatte als in anderen Wählergruppen.
    Das fatale daran: Ohne die anderen Wählergruppen hätte Trump nicht gewonnen und genausowenig hätte die AfD so viele Sitze im Bundestag ohne die Stimmen aus dem Westen. Vor allem weil immer noch gilt, dass die Ostländer selbst mit Berlin nur 20% der Einwohnerzahl Deutschlands stellen. NRW hat mehr Einwohner als die fünf neuen Bundesländer zusammen.

    Ich behaupte die Ergebnisse der AfD sind nur deshalb im Osten höher, weil dort weniger Loyalität ggü. den beiden Volksparteien empfunden wird. Das Potential aber ist auch im Westen da, wie die Ergebnisse zeigen, es haben sich nur etliche noch nicht getraut.

    Interessant für mich auch die Erkenntnisse und Gedanken aus diesen Artikeln:
    https://www.vorwaerts.de/artikel/wahlforscher-war-afd-so-erfolgreich
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/a...ftlich-sondern-kulturell-abgehaengt-1.3675805

    Die Vorstellung vom dummen Hartz-IV-Empfänger als typischen AfD-Wähler ist falsch, die AfD-Wähler stehen wirtschaftlich offenbar in der Masse gut da. Entscheidend ist die kulturelle Enttäuschung dieser Menschen durch die Politik und auch durch die Leitmedien. Dies wird v.a. im Interview in der Süddeutschen gesagt. Sinngemäß: Es gibt Bürger in diesem Land die gerne eine nationaler ausgerichtete Politik hätten, die andere Einstellungen zur Flüchtlingskrise, zum Islam usw. haben - die sich aber nicht mehr in der Politik und auch nicht in den Medien wiederfinden konnten. Die AfD hat genau diese Lücke besetzt.
    Traurig daran: Die Positionen der Wähler sind in der Masse nicht rechtsradikal oder rassistisch, sondern eher konservativ - aber es gab keine andere Partei als eine die offen mit der Rechtsradikalität liebäugelt, welche diese Positionen glaubhaft vertreten konnte.

    Aus dem Vorwärts-Artikel:
    Tja, sowas passiert eben wenn in der Silvesternacht ein Mob Frauen belästigt, aber das "Establishment" sich mehr sorgen darüber macht ob die Polizei die Täter als "Nafri" bezeichen darf als über die Sicherheit der Frauen.


    Hier mein Lieblingsabschnitt aus dem Interview in der Süddeutschen:
    Amen. Ich würde dabei auch nicht die häufig ungenaue und tendenzielle Berichterstattung während der Krim- und Ukraine-Krise unterschätzen. Da wurde bereits bei vielen das Vertrauen in die Medien nachhaltig erschüttert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2017
  4. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Frau Stokowski ruft wohl gerade im SPON zur Gewalt auf, "Antifa bleibt Handarbeit".
     
  5. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Ich glaube nicht einmal, dass AFD Wähler insgesamt als ungebildete AGL2 Empfänger angesehen werden.
    Nach meiner Beobachtung werden sie als Menschen angesehen, die Rassisten sind und sich nun immer mehr trauen, das zuzugeben.

    Artikel aus unserem Wochenblatt:
    Einwanderer
    Eine Regensburger Studie über Flüchtlinge ist erschütternd
    Auf eine Unterschied zwischen Flüchtling und Zuwanderer kam da bisher übrigens niemand.....
    Es geht in der FB Diskussion eher darum, ob der Artikel ( die Studie) nun nicht eigentlich gut ist, weil da ja steht, dass die meisten der Flüchtlinge durchaus sehen können, dass in Deutschland Mann und Frau gleichberechtigt sind.
    Also man müsse sie halt integrieren, sie lernen schon, dass es auch richtig ist, dass Man und Frau gleichberechtig sind und Homosexuelle oft sehr nett.
    Schon faszinierend: die einen sagen, dass es überhaupt keine Probleme hier gibt, die anderen nennen Gegenden hier, in denen das sehr wohl der Fall sein soll....
    Das sind die, die genau da unterwegs sind, weil sie da wohnen. Also: haben die jetzt eine gestörte Wahrnehmung?
     
  6. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ein Teil der AfD-Wähler fühlt sich bedroht, ein größerer Teil fühlt sich vernachlässigt. Rund 60% haben an der Wahlurne weniger gewählt, als viel eher gegen das Establishment demonstriert.
    "Wir haben hier nicht einmal vernünftiges Internet. Ich hab AfD gewählt." hörte ich im TV einen Bürger sagen. Im Grunde ist das die Art Komik, die in einen Film von Heinz Strunk gehört.
     
  7. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Manche fühlen sich auch regelrecht verraten. Leider kann ich keine Putinpartei wählen.
     
  8. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Ja, würd mich interessieren, wie lange sie nach dem Kerl gesucht haben. Das Narrativ muss schließlich aufrechterhalten werden. Auch nach der Wahl.
     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
  10. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Habe ich mich verlesen, oder steht in dem Artikel alle anderen sollten sich mit nicht verhandelbaren Bedingungen zurück halten? Wobei die Grünen selbst auf ihrer roten Linie und ihrem Verständnis dafür, wie sie den Klimaschutz angehen wollen, bestehen?
    Die Kanzlerin hat ja schon verlauten lassen, dass sie unbedingt eine stabile Regierung bilden möchte-also man müsste sich einigen. Ist das nicht der Fall, käme es zu Neuwahlen was mir irgendwie sinnlos vorkommt.
    Und dann käme noch eine Minderheitenregierung in Frage. Wäre die nicht im Grunde Wählerwille?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2017
  11. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.303
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Auf eine Minderheitenregierung wäre ich mal gespannt... ob da überhaupt was zustande kommen würde?
     
  12. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Dito, vor allem würd mich mal interessieren wie die angeblichen Oppositionsparteien Grün/Links/SPD stimmen werden.
     
  13. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Okay, ich möchte mich an dieser Stelle nicht über den Begriff der Neuwahlen aufregen, den ich in Ermangelung von Altwahlen recht überflüssig finde, aber die Sache mit der Auflösung des Bundestages und der Wahl eines neuen ist nicht so einfach.
     
  14. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Noch mal wählen, finde ich uns Wählern gegenüber jedenfalls schon respektlos.
    Ich wüsste auch nicht, was eine erneute Wahl für ein Ergebnis bringen sollte. Wählen dann doch alle auf einmal die SPD oder CDU oder CSU?
    In einem Artikel aus der Wirtschaftswoche wird vom Kommentator eine Minderheitenregierung als aufwendiger aber richtiger demokratischer Prozess gesehen.
    Aus womöglich oberflächlicher Betrachtung sehe ich das auch so.....
     
  15. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.019
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    @11ter
    Du musst aber auch zugeben das es unter den AFD Wählern
    einige ganz wenige (ca. 1-2) echte Nazis gibt, die nicht nur
    keine Flüchtlinge in D haben wollen, sondern auch die hier
    lebenden "Ausländer" raus schmeißen wollen bzw. diese in
    ihren Häusern abfackeln .. und das auch noch klasse finden.

    Das die Bundesregierung eben Politik für die 87 % macht
    und nicht eine für diesen einen oder die Zwei .. ist ein
    Zeichen wahrer Demokratie .. und wem es nicht passt
    kann ja rüber machen (gut rüber gibt´s nicht mehr)
    sich ein Land suchen das seinen politischen Weltbild
    völlig entspricht z.B. Saudi-Arabien (auch Mist, da
    dürfen jetzt Frauen Auto fahren)
     
  16. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Du meinst die Obergrenze, die bislang auch von der Kanzlerin (meines Wissens CDU) kategorisch abgelehnt wird?
     
  17. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    742
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Hallo Alm könntest du da ein Beispiel nennen wer genau jetzt am Sonntag bekennend sein Kreuz für die AfD gemacht hat und nebenbei Ausländer abfackeln will?
    War es vielleicht nicht doch ein NPD Wähler?
     
  18. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    742
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Ist das wirklich die Regierung für 87% der Bevölkerung?
    Oder eher doch für 34% die Christdemokraten sind, für 10 liberaler und 8 Prozent grün-kommunistischer Bürger.
    Wieviel Prozent von denen würden eigentlich am liebsten deutsche Polizisten abfackeln oder Bomber Harris wieder zum Leben erwecken?
     
  19. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Wie bitte? Neuwahlen? Wollen die unbedingt die AfD auf 50% bringen?
     
  20. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    "Grünkommunisten" bzw. "grün-kommunistisch"? Na klar, immer raus damit. Neue Demagogen braucht das Land! Am besten, ihr spritzt eure giftige, ressentimentgeladene Brühe allen Andersdenkenden so lange ins Gesicht, bis tatsächlich kein Gespräch mehr möglich ist. Weder hier, noch im tatsächlichen politischen Raum.
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.

Diese Seite empfehlen