1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Burkaverbot!

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 18. Dezember 2015.

  1. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Was habe ich eingeführt? Die Motz-Kommentare kommen hauptsächlich von den Burka-Verbots-Gegnern, die beständig die politische Dimension der Burka ignorieren und sich in Überspitzungen ergehen. Burkaverbot führt zu Arbeitslagern - ja nee, is klar.
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nette Sammlung, belegt aber nur, daß ich nicht von komplettem Verlust gesprochen habe. Viel Spaß noch beim kämpfen, wenn Du aus einer Tradition ein Politikum machst um darauf loszugehen. Q.e.d.
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.690
    Registriert seit:
    18. November 2007
    In Saudi-Arabien ist das Kleidungsstück eine Tradition, hierzulande ein Politikum. Im Iran war die Verschleierung eine aussterbende Tradition und wurde zum politisch durchgesetzten Zwang. Es ist nicht alles überall auf der Welt gleich, und wenn zwo das gleiche tun, etwa eine saudische Medizintouristin und eine deutsche Salafistenkonvertitin, ist es nicht dasselbe.
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Es ist ein Politikum, wenn man den Köder der Islamisten frißt und meint, unbedingt wegen der Religion* Streit anfangen zu müssen. Ansonsten ist die Burka auch hier nur ein exotisches, unpraktisches Kleidungsstück.
    *wobei das mit der Religion auch noch fraglich ist. Der Koran schreibt sie nicht vor.
     
  5. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Was bitte meint der Satz "Daß der Verlust der Freiheit ganz gern klein anfängt, später aber Alle trifft" denn anderes als dass das Burkaverbot ein Dammbruch sein kann der zum Verlust der freiheitlich demokratischen Grundordnung führt? Was war denn dann dein Argument dass Du mit diesem Satz vorbringen wolltest?
    Die Burka ist eine Tradition in Deutschland? Aber selbst das wäre egal. Wenn Traditionen gegen die Menschenwürde verstoßen, sind sie nicht nicht mehr legal.
     
  6. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das, was er besagt. Mit der Burka könnte anfangen, was man später, wenn mehr daraus wird, bekämpfen müßte.
    Natürlich nicht.
    Bin raus aus dem Quatsch. Kämpf mal schön, großer Krieger.
     
  7. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Ich habe meine Begründung für ein Burkaverbot vorgebracht. Die musst Du nicht teilen. Du solltest aber so fair sein und darauf eingehen und nicht andere Beweggründe unterstellen - da wende ich dann nämlich mal ganz locker deine Taktik an: Zitiere bitte wo ich wegen der Religion Streit angefangen habe? Ich habe gesagt die Burka ist ein Symbol für eine Ideologie (nicht: Religion) und damit meine ich in diesem Kontext ganz klar die politische Ideologie die auf islamische geprägte Gottesstaaten hinarbeitet und die Menschenrechte verachtet - und ja, die gibt es nachweislich, das ist kein Fantasieprodukt.

    Stimmt, mit der Burka könnte anfangen was man später, wenn mehr daraus wird, bekämpfen müsste. Deshalb sollte ihr Tragen verboten werden. Und darüberhinaus weil das Tragen bereits jetzt hauptsächlich unter Zwang stattfindet.

    Was soll das? Das ist doch nur billiges lächerlich-machen von Meinungen die dir nicht gefallen. Ich verstehe nicht warum man nicht in sachlichen Ton diskutieren kann, auch tolerieren kann unterschiedlicher Meinung zu sein, ohne auf solches Niveau abzurutschen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. September 2017
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ganz einfach: es amüsiert mich geradezu, wie erbittert Du hier eine Vorstellung vom Islam bekämpfst, die sehr gut zu den Spinnereien der Islamisten passt. Daß man dann ironisch wird, mußt Du verkraften, Du hast es ausgelöst.:lol:
     
  9. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Ach Gottchen, "erbittert". Ich habe halt eine Meinung und halte an dieser fest.
    Wenn dir dieses Prinzip amüsant vorkommt, dann sagt dass mehr über dich selbst aus als über mich.

    Und verkraften kann ich das schon. Ich frage mich halt nur ernsthaft, wie man annehmen kann dass solche ironischen Kommentare irgendwas bewirken.
     
  10. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Tut mir ja leid, aber ich bin nicht der, der bei jedem Problem gleich mal etwas verbieten will. Das ist kein Geheimnis, und jetzt laß gut sein. Du änderst das nicht.
     
  11. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Und wieder eine Antwort von dir die sich zwar irgendwie intelligent anhört aber bei Lichte betrachtet weder etwas zum Thema beiträgt noch auf irgendein Argument von jemanden anderen eingeht.

    OK, du bist nicht der, der bei jedem Problem gleich mal etwas verbieten will. Schön, aber wer ist das schon? Zitier mal bitte.
    Ach so, war sicher wieder ironisch, natürlich unterstellst Du niemanden dass sie bei jedem Problem immer etwas verbieten wollen. Und natürlich bist Du auch nicht gegen alle Verbote, Mord z.B., da findest Du schon dass es verboten gehört.

    Also was soll dieser Satz? Niemand hat gesagt alles soll verboten werden. Nein, es geht um ein ziemlich genau definiertes, eng beschränktes Verbot. Und es werden Begründungen dafür vorgebracht.
    Deine Reaktion: Ausweichen, Strohmänner, "Ironie", Rabulistik, arrogantes Getue, aber bloss nichts was irgendwie zum Thema gehört oder auf die Argumente eingeht.

    Aber jetzt lass mal gut sein dtrainer, geh ins Bett, du änderst mich eh nicht.
     
  12. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Niemand, da gibt es nichts zu zitieren, ich habe nur von mir gesprochen. Und wieder interpretierst Du etwas hinein, was da nicht steht. Merkst Du das noch, oder ist das vollautomatisch, ein Ziel für Deine Agressionen zu finden (oder zu erfinden)? So macht es keinen Spaß, mit Dir zu diskutieren, und wenn Du noch so viele dumme Angriffe formulierst, ich habe keine Lust dazu. Und gehe schlafen, wenn mir danach ist.:mrgreen:
     
  13. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.655
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Die Burka habe ich noch nie real gesehen. Ich kenne sie nur aus den Medien und praktisch nur aus Afghanistan - interessant wäre einmal zu erfahren, wie verbreitet sie überhaupt dort ist, welche Frauen sie tragen und ob es Unterschiede zwischen Stadt und Land gibt.

    Gesichtsschleier und lange schwarze Gewänder sind allerdings in Teilen Münchens ein alltäglicher Anblick. Allerdings handelt es sich nicht um Einwohnerinnen Deutschlands, sondern um privilegierte Touristinnen aus Arabien. Hat man sie gezwungen, das zu tragen? Möglich, aber wie will man das feststellen? Soll man das pauschal verbieten? Wie das? Wahrscheinlich sind sie schon happy, dass man sie überhaupt hat mitreisen lassen in unser Sündenbabel.

    In der "Pension", in der ich gerade logiere, reinigt eine junge Frau mit (schönem) Kopftuch die Flure und sanitären Anlagen. Das darf ich ertragen. Allerdings bewege ich mich, mit einem Badetuch um die Hüfte, halbnackt an ihr vorbei. Das hat sie zu ertragen.

    Anders als die Ordensschwestern (an Feiertagen), für die ich gerade arbeite, sieht sie auch nicht aus. Diese übrigens haben in Gesprächen mehr Toleranz für muslimische Verschleierung gezeigt, als ich angenommen hatte, und das über alle Religionsunterschiede hinweg.
    Vielmehr erzählten sie mir, dass es vorgekommen sei, dass jemand über sie geraunt hätte, solange er/sie sie erst bei schlechtem Licht (und einer Fehleinschätzung) gesehen habe, um sich dann peinlichst berührt aus der Nähe zu entschuldigen.
     
    dtrainer gefällt das.
  14. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    946
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    In Düsseldorf habe ich vor ein paar Wochen Frauen mit Burkas gesehen. Wenn es nicht AFDler waren die Wahlkampfwerbung gemacht habe .
     
  15. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Burka oder Nikab?
     
  16. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Tschador und Nikab ist schon mehr wie schlimm genug.
     
  17. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Worte der Wahrheit und Weisheit!
     
  18. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wie wäre es damit einfach bei der Gesetzeslage zu bleiben, die gilt auch bei religiösen Spinnern. (1989 wurden „Vermummung“ und „Schutzbewaffnung“ generell zu Straftaten hochgestuft.) Man kann mit Burka nicht Autofahren, in der Regel wird sie nicht freiwillig getragen, sondern ist Zwang durch Sozialisierung in die islamische Gesellschaft. Die Kommunikation besteht in der Regel nicht nur aus Worten, sondern auch aus nonverbalen Zeichen wie Mimik, man ist also gesichtslos und somit nicht vertrauenswürdig, Integration hinter einer Maske ist schlecht möglich.
     
  19. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Natürlich, ich befürworte auch die Vermummung nicht, aber ebensowenig bin ich dafür, daß der Staat vorschreibt, wie man sich zu kleiden hat. Die Burka ist hier in D eine selten getragene Ausnahme, ich verstehe das Gewese darum nicht.
     
  20. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Frankreich hat schon 2011 ein Burkaverbot erlassen und das billigte der Europäische Gerichtshof auch. Inzwischen haben einige EU Länder nachgezogen, weil es zu Problemen mit der Identität kommt. Sie sind eben inzwischen keine Ausnahme mehr und reisen unerkannt über EU Grenzen, eventuell auch Terroristen als Frauen verkleidet.
     

Diese Seite empfehlen