1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

Dieses Thema im Forum "Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO" wurde erstellt von fedexer, 4. April 2011.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.802
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Professor Hörmann ist Betriebswirt und lehrt an einer Wirtschaftsuniversität. Er fordert unter anderem die Abschaffung der Doppik und ein bedingungsloses Grundeinkommen in Naturalien (sowohl Güter als auch Dienstleistungen). Diese Forderungen und die interessanten Überlegungen, die ihnen zugrunde liegen, machen Professor Hörmann zu einem Quell steter Heiterkeit bei allen Wirtschaftswissenschaftlern, die nicht an derselben Hochschule lehren. Für die ist er nämlich ein Quell steter Frustration und Peinlichkeit. Über nennenswerte Fähigkeiten scheint er auf dem Gebiet der EDV zu verfügen.

    Nachtrag: Ich bin mir nicht ganz sicher, aber anscheinend bietet er in diesem Semester eine Veranstaltung an, die er in drei jeweils zweitägigen Blockveranstaltungen abmacht. Der Inhalt scheint sich auch gut für Youtubevideos zu eignen.

    2. Nachtrag: Sechsmal vier Stunden Vortrag mit Diskussionspausen. Ich habe mir die Folien angesehen, die sind so herrlich dünn, die geben dem Begriff Arbeitsverweigerung eine ganz neue definitorische Grundlage. 44 Powerpointfolien ohne was drauf, um sich über vier Stunden zu retten. Für die Veranstaltung bekommen die Studenten denn auch keine Credit Points, jedenfalls nicht automatisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2014
  2. truther

    truther Großmeister

    Beiträge:
    54
    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?


    Ja und mit eigenen Worten bringst du es nicht fertig?
    Ich wette du hast den noch nie angehört und bildest dir ein per Copy Paste eine Antwort zu erbrechen!?
    Du solltest dir gelegentlich mal einen Vortrag anschauen.
    Nur die Folien die durch Stichworte zu stundenlangen Vorträgen gereichen
    sind den meisten seiner Zuhörer nicht so dürftig, wie deine Argumente. :-)
    Es gibt übrigends genug Wissenschaftler, die lachen über die Einfaltspinsel die an die CO² Lüge glauben!
    Also wer da lacht spielt keine Rolle, wer zuletzt lacht,...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juni 2014
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.802
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Es sind Folien für eine Vorlesung an einer Universität. Studenten liefern im Seminar gern selbst solche Stichwortsammlungen ab, weil sie faul sind, aber Studenten werden ja auch nicht bezahlt und haben keinen Lehrauftrag. Als Professor so etwas rauszuhauen, ist nachgerade unverschämt.
     
  4. MatScientist

    MatScientist Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    777
    Registriert seit:
    21. März 2014
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Aus welchem Grund will er die Doppik abschaffen?!! Sowas habe ich ja noch nie gehoert.
    Und wie will er jedem die bedingungslose Grundnahrungsbasis bezahlen?
    Widerstrebt das nicht auch dem Leistungsbeduerfnis des Menschen?!
     
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.802
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Also um die Gründe für die Abschaffung der Doppik in einem Rahmen darstellen zu können, der einem Internetforum angemessen ist, müßte man sie verstehen, und dazu wiederum müßten sie halbwegs vernünftig sein. Völligen Blödsinn kann man schlecht zusammenfassen, zumindest mir gelingt das in diesem Fall nicht. Im groben hat es wohl damit zu tun, daß die Geldschöpfung der Geschäftsbanken, die Hörmann ablehnt, mit den Mitteln der Doppik vorgenommen wird. Wie er ohne Doppik ein Unternehmen führen will, weiß ich nicht. Er hängt sich unheimlich an Problemen der Unternehmensbewertung und an Bewertungsfragen im allgemeinen auf, aber da verfolgt er schlicht den falschen Ansatz. Marktwerte lassen sich eben nicht mit derselben wissenschaftlichen Exaktheit ermitteln wie Massen, Mengen und Volumina.

    Unter seinen zahllosen Links auf Youtubefilme und Webseiten* findet sich einer, der ein bedingungsloses Grundeinkommen auf dem Wege der Geldschöpfung, schlicht durch Gutschriften auf Konten für jedermann, verwirklichen will. Um inflatorischen Entwicklungen vorzubeugen, sollen staatliche Preiskontrollen verhängt werden...

    *Es dürfte sich dabei um ein echtes Alleinstellungsmerkmal unter Universitätsprofessoren und ihren dienstlichen Webseiten handeln.
     
  6. Daniel Hermsdorf

    Daniel Hermsdorf Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    5. Oktober 2015
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Mich wundert etwas, dass über 25 Seiten hier der Name Warburg nur zweimal fällt (bei fedexer am Anfang und einmal bei Greymore). Zunächst mal ist doch Paul Warburg derjenige, der das Konzept der Bank entworfen hat - und man darf sich fragen, in Abstimmung mit wem?
    Es ist außerdem symptomatisch, dass es sogleich um Geldtheorie geht und diverse Threads abgetrennt werden müssen - die alle für sich ihren Sinn haben. Aber das Geldssystem ist halt ein funktionaler Aspekt des hier angesprochenen Themas. Ein wesentlicher weiterer Aspekt ist meiner Ansicht nach, wer ein solches System aufgesetzt hat, wie und von wem es benutzt wird - und wie daraus Interessen ableitbar werden.
    Von dort ausgehend würde ich als Wirtschaftshistoriker so vorgehen, dass ich erstmal umfänglich die Personalstrukturen aller relevanten Gremien und Banken dokumentiere. Diese würde ich dann mit Quellen - soweit sie denn vorhanden sind, oder unter Erwähnung ihrer Unzugänglichkeit - begründet in ihrem Netzwerk-Charakter darstellen.
    Es geht als u.a. darum, in welcher Beziehung weitere der beteiligten Banken zu Kuhn, Loeb & Co. und ihren Folge-Instituten standen und stehen, ob durch die Karrieren von Führungskräften und bedeutende Anteilseigner umfangreichere Muster von erkennbaren Interessen und Einflüssen nachgewiesen werden können.
    All das wären Aufgaben von Wirtschaftsgeschichte. Dass sie nach meinem Wissen kaum einmal stattfindet, ist ein weiteres gewichtiges Argument, dass es ein Interesse an der Nicht-Aufarbeitung dieser Strukturen gibt.
    Oder irre ich mich?
     
  7. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.475
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    High, Daniel Hermsdorf, dann mach das doch mal!
    An Geschichte(n) bin ich(und wahrscheinlich auch andere)immer interessiert.
     
  8. Daniel Hermsdorf

    Daniel Hermsdorf Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    5. Oktober 2015
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Dazu würde ich gerne beitragen (wobei meine Themen eigentlich eher in die kulturelle und symboltheoretische Richtung gehen). Es gibt nach meiner Beobachtung wenige Bücher, die dazu überhaupt Substanzielles bieten (teilweise werden sie dann noch in Deutschland aus nur teilweise nachvollziehbaren Gründen verboten).
    So etwas kann definitiv nicht einer allein. Dass Menschen dies in ihrer Freizeit im Internet bewerkstelligen sollten, wäre eine Möglichkeit - aber mit naheliegenden Einschränkungen, da es eigentlich eine Vollzeit-Arbeit ist. Eine Gesellschaft, die sich gut organisieren wollte, würde eben dafür sorgen, dass es von Wissenschaftlern - mit solider Finanzierung ihrer Tätigkeit - durchgeführt würde.
    Sprich: Man müsste zumindest versuchen, hierfür Forschungsvorhaben einzureichen. Auf dem formellen Weg wäre ich dafür nur bedingt geeignet, da ich Kunsthistoriker und Medienwissenschaftler bin. Dafür bräuchte es Historiker, speziell Wirtschaftshistoriker (von denen es wohl ohnehin nicht so viele gibt). Die Perspektive für eine Finanzierung durch Institutionen, die derzeit bestehen, halte ich für äußerst beschränkt. Sie sind ja eingebettet in einer politischen Struktur - teilweise völlig vordergründig ihr unterstellt -, die mit den US-Eliten nahezu bedingungslos paktiert. (Was passieren würde, wenn sie dies nicht täte, ist noch ein anderes Thema.)
    Also, ich alleine werde es nicht machen können. Ohne Finanzierung werde weder ich noch wird jemand anderes es tun können. Da gälte es die Aufarbeitung anzusetzen. Bzw. es gilt wohl zunächst ein allgemeines Bewusstsein dafür zu schaffen, was 'Wissenschaft' bisher an Wissen nicht geschafft hat und aus welchen Gründen.
     
  9. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.475
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Sry, da hab' ich dich falsch verstanden, dachte, du seist Wirtschaftshistoriker.
     
  10. Daniel Hermsdorf

    Daniel Hermsdorf Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    5. Oktober 2015
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    @a-roy "dachte, du seist Wirtschaftshistoriker."
    Als solcher betätige ich mich durchaus. Für Wissenschaftsförderung zählen aber formelle Kriterien (Abschluss als Historiker).
    Und damit ist die Relevanz meines Beitrags für den gesamten Thread auch noch nicht erledigt. Wer über die Ausgangsfrage sprechen möchte, bräuchte umfangreiche wissenschaftliche Erforschung dieser Wirtschaftsgeschichte. Wenn es diese nicht gibt, ist eine der ersten Fragen: Warum?
    Eine der nächsten Fragen ist dann: Wer macht das und wie finanzieren wir das? (Und nicht: 'Mach mal, aber wie du's finanzierst, ist deine Sache.') - Sonst bleibt vieles bei nebulösen Vermutungen (oder man diskutiert eben zu Geldtheorie, was ein interessantes Thema ist - aber wenig wirklichkeitsbildend, wenn diejenigen, die Macht im bestehenden System effektiv ausüben, eine eigene - teilweise ganz andere - Theorie haben, die man u.a. erst aufgrund historischer Recherche wirklich rekonstruieren kann).
     
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.802
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Willkommen in dieser namhaften Anstalt...
     
  12. Daniel Hermsdorf

    Daniel Hermsdorf Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    5. Oktober 2015
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Freue mich, nochmal von diesem Thema zu hören. Einer allein wird dieses Rätsel nicht lösen ...
     
  13. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.166
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Eigentlich hat sich der TE schon bei die FED finanziert HAARP ins Aus geschossen.
     
  14. DeRnArR

    DeRnArR Geheimer Meister

    Beiträge:
    255
    Registriert seit:
    8. Oktober 2008
  15. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.758
    Registriert seit:
    27. August 2013
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    city of london ist jedenfalls ein intressanter themenkomplex. ähnlich wie washington D.C, wo ebenfalls 'andere gesetze' gelten...


    man munkelt sogar, das berlin einen ähnlichen sonderstatus hat...
     
  16. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?


    So siehts aus.
     
  17. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.322
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Ein graphisch recht hübsches Element ist die Dame rechts unten in der Ecke, wie sie sich die Augenbinde hoch schiebt und - mit einem Rest Schläfrigkeit der ewig Unterdrückten noch im Gesicht - nun endlich zu verstehen beginnt. Vermutlich hatte sie just die Website der erhabenen Erkenntnis besucht. (Wie sie das mit noch vorhandener Binde überhaupt hat machen können, erschliesst sich mir nicht. Ist vielleicht auch ein bisschen viel verlangt.)
     
  18. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.802
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Der Rest ist leider ästhetisch sehr unbefriedigend, kein Vergleich mit einigen über einhundert Jahre alten Varianten dieser Darstellung.
     
  19. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.322
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Ja, der Rest ist Mist. Insbesondere die gestalterische Hilflosigkeit, mit der unser Globus zwischen Pyramide und Henry gequetscht wurde. Der unnötige Einsatz von Verläufen und Transparenzen, ungeheuer unnötig bspw. bei den Soldaten, ist die klassische Munition von Amateuren. Aber wahrscheinlich wird die Graphik ja einem guten Zweck dienen und wir sollten uns dankbar auf den Inhalt konzentrieren.
     
  20. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: FED: Die finanzielle Grundlage jeder Verschwörung?

    Jedenfalls wird der Menschheit mittelst des Geldes die Energie entzogen und sie den Führern dieser Welt zugeführt, die wiederum die Marionetten außerirdischer Entitäten sind. Die Menschheit schuftet sich im wahrsten Sinne des Wortes für Tyrannen zu Tode und sie selbst werden bewusst in einem System gehalten, in dem sie um das Überleben kämpfen müssen und kontinuierlich in Spaltung gehalten werden, damit es nicht zu einer Einheit der Menschheit in Liebe kommen kann, aus diesem Grunde haben die mächtigen Entitäten damals, auch aus einer Sprache über 6000 gemacht.

    Technologien werden zurückgehalten und nur insoweit zugelassen, das man die Menschen durch Vernetzung besser kontrollieren und überwachen kann, also den Geldverkehr etc., Ziel ist es das materielle durch elektronische vollständig zu ersetzen. Daher es so wichtig ist die Menschen durch die von diesen Herren kontrollierten Medien mit absoluten Müll unten zu halten oder zu "unterhalten", was ja an Bedeutung darin steckt.

    Wir sehen den meisten Junk von den USA kommen oder kopiert, da dort der Hauptsitz dieser Herren ist. Es ist also für diese Entitäten von absoluter Priorität, das die Masse nicht versteht, wie das Geldsystem funktioniert, um über dieses ihre Energie auszusaugen, wovon die Herren wiederum profitieren. Steuersystem, Zinseszins etc., wie Ford also richtig sagte, wenn die Menschheit das wüsste oder verstehen würde, würden sie die Welt auf den Kopf stellen.

    Immer wieder kommen die Menschen in Wut das es doch etwas besseres geben müsste von Zeit zu Zeit gegen die Machthaber zusammen und die Herren müssen sie immer wieder mit falschen Versprechungen durch ihre Marionetten hinhalten und täuschen und natürlich auch was bieten, aber immer nur soviel, das die Massen sich wieder beruhigen oder ein Machthaber ihre Sorgen reflektiert, ihnen Illusionen und Hoffnung schenkt, um sie am Ende noch intensiver auszusaugen.

    Die Pyramide muss nicht so genau sein, sie stimmt aber allgemein überein, es ist natürlich noch subtiler. Aber das die Regierungen unten sind, ist richtig, denn das Bankensystem hat hier die Kontrolle über Regierungen dieser Welt. Wer da am Hebel sitzt, hat Kontrolle. Geld ist die Energie, mit der ganze Nationen versorgt oder besser gesagt verschuldet werden, damit sie weiter versklavt werden können. Sollte jeder verstehen, der Schulden hatte oder hat, diese Menschen sind nicht klug.

    Anstatt seine Ansprüche runterzuschrauben oder für das was man sich an materiellen beschaffen will zu sparen, verschuldet man sich. In dem Moment ist man ein Sklave und im Netz derselben gefangen. Viele kommen da nicht mehr raus. Daher es so wichtig ist zu verstehen wie die Menschheit seit ewiger Zeit versklavt werden soll. Ohne das sie es bemerken. Das ist das Ziel der Entitäten. Und unter ihnen soll es auch Uneinigkeit geben, daher lesen wir in Mythologien von Kriegen der "Götter". Sie halten sich im Hintergrund sind aber ständig präsent.

    Ihre Technologie ist mächtiger. Sie sehen alles und wissen alles. Sie sind auch klüger, aber nicht unbedingt spiritueller und das ist der Kampf den sie zu gewinnen versuchen, die Menschheit von ihrer potentiellen spirituellen Verbindung zum allmächtigen Schöpfer zu spalten und zu versklaven.

    Es gibt keine höhere Intelligenz als die Verbindung mit der Urquelle oder dem Schöpfer. Wird die Menschheit sich dessen bewusst, verlieren die Entitäten die völlige Kontrolle, das würde aber mit einer vollständigen Zerstörung des gegenwärtigen vielfältigen aber im Grunde immer ausbeuterischen Systems einhergehen. Das wäre der Untergang des alten Sytems.
     

Diese Seite empfehlen