1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Finanzkrise alles geplant

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von eddy77, 24. Oktober 2008.

  1. eddy77

    eddy77 Lehrling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Versucht mal alles aktuelle zu dem Thema zu vergessen und versucht folgender massen mir zu folgen.
    Wir schreiben das Jahr 2000 -.. Die Grossmacht Usa hat zum ersten mal nach vielen Jahren der kommunistischen Ausseinandersetzungen neue und stärkere Konkurenz bekommen... dabei sind diese nicht NEU sondern es sind altbekannte Mächte wie China und Russland die ihre alte Idiology vom Kommunismus abgelegt haben und eine eher andere moderne Art des Kommunismus beisteuern undzwar die symbiose von Kommunismus und Kapitalismus, Ziel es ist dem Westen dem einzigem Herrscher der Welt seit 1940-...mit den gleichen Waffen zu bekämpfen.
    Der Plan geht auf China macht die Pforten für Auslandsinvestoren auf und alle strömen in die Falle.... Weil die Gier nach mehr verdienen einen Blind macht..die chinesischen Arbeitskräfte arbeiten für 1/10 dessen was man zu Hause bezahlen müsste... es werden sogut wie keine Steuern an den Staat China bezahlt und alles geht viel schneller als zu Hause..
    Was hat China davon..??? Die Gehälter der chinesischen Bevölkerung steigen der Lebenskomfort steigt
    Das wichtigste für die Chinesen ist, dass der Westen das Know how in das Land reinbringt.
    Und es strömt Geld rein vom Westen, der die Falle nicht erkannt hat oder es nicht erkennen will. Das Land China wird so zur Supermacht.

    Der Westen erkennt die androhende Gefahr doch noch am Ende und versucht alles dem gegen zu steuern.

    1. Der Anschlag auf die Twin Towers was für Macht und Kapital steht.
    Komischer Weise sterben viel viel weniger Menschen als hätte sterben
    müssen (dazu gibt es viele Antithesen wozu ich nicht eingehen möchte).
    Die Twin Towers wie erwähnt stehen für Macht und Kapital nach dem
    Anschlag gingen die Börsen Weltweit auch in CHINA bergab.... war das
    alles geplant?!
    wollte man uns zeigen hey schaut her... wenn es uns Amerikanern
    schlecht geht dann leidet ihr auch. War das eine geplante Sache damit
    man uns ein Signal gibt oder der Anfang die Konkurrenz China zu
    schwächen zu stoppen?!
    2. Immobilienpreise fallen plötzlich und gleichzeitig steigen die Zinsen.
    3. Immobilienkrise--Hausbesitzer die ihr Haus mit Bankkrediten gekauft
    haben bekommen Probleme sie können weder ihre Immobilie verkaufen da
    die Preise gefallen sind noch sind sie im Stand die erhöhten Zinsen zu
    bezahlen... aber das sind gerade mal eine Handvoll von Menschen, aber
    die Medien bringen es Gross raus(geplante Sache?!) es wird von einer
    Immobilienkrise berichtet. Es wurde alles viel dramatischer dargestellt als
    es war.... dadurch brach Panik aus... und jeder wollte sich aus der Immo
    befreien was Jahrelang als sicheres Investment galt. Wieso also macht
    die Regierung dieses Szenario? Antwort folgt...
    4. Bankrise.... plötzlich kam das Gerede dass die Banken von der Immobilien
    krise betroffen waren.. erst war es eine Bank. die man gezielt Pleite
    gingen liess.. was zur Folge hatte dass es zu einer Kettenreaktion kam...
    Erst jetzt schreitet die Regierung und hilft den Banken... wieso nicht am
    Anfang???? Weil man genau dieses Szenario erreichen wollte.
    5. Dollar fällt und fällt...... gleichzeitig mit den Immobilienpreisen in den USA

    Was war Zweck der ganzen Szenarien?

    Antwort : Die Amerikaner wollen zeigen dass ohne Sie nichts auf der Welt
    funktioniert sie haben immer noch die Macht... auch wenn man China als das next big Power sieht. Wenn es uns schlecht geht geht es euch auch schlecht.
    Der Fall des Dollars und der Immobilienpreise.... ist eine Einladung für Auslandsinvestoren hey wir haben nicht billige Arbeitskräfte aber wir haben Immobilien die Sie für die Häfte des wertes bekommen können... und Garantie für ihr Investment bekommen sie von uns der einzigen Macht in der Welt.. Dollar wird wieder steigen gleichzeitig die Wirtschaft.....denn wenn nicht dann ist der Rest der Welt auch dem Ende nahe... sie sind von uns Abhängig wie die aktuelle Krise zeigt.

    Also meine Meinung zu der Sache ist hoffentlich verständlich genug.
    Klar ist das nur meine Meinung... aber seien wir mal ehrlich wir haben doch in der Zeitgeschichte miterleben können wie kriminell wie Korrupt das Land kriege geführt und ihre Macht in der Welt ergriffen hat..???
    Es war immer der Lügner..!!

    Gruss Eddy.
     
  2. twulf

    twulf Geselle

    Beiträge:
    21
    Registriert seit:
    14. August 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Moin,

    die amerikanischen Immobilien sind um großen Teil Einfamilienhäuser die ohnehin nur für 2-3 Genarationen gebaut worden sind und deren Wert ab dem ersten Tag sinken!
    Investoren werden sich kaum für diese Holzständerbauten interessieren.

    Im übrigen dichten wir den "Eliten" unserer westlichen Welt viel zu viel Intelligenz an!
    Die Topmanager der Banken sind viel zu weit von den Realitäten entfernt als das sie inder Lage wären ein solche Krise wie die Momentane bewusst herbei zu führen.
    Gleiches gilt auch für die überwiegende Zahl unserer Politiker - die koennen sich im übertragenen Sinne ohne ihre Berater aus der Wirtschaft noch nicht einmal die Schuhe zubinden...

    Gruß
    twulf
     
  3. Georg

    Georg Großmeister

    Beiträge:
    77
    Registriert seit:
    14. September 2008
    Trend verpennt!

    Wir sollten unsere ehemalige Schutzmacht nicht überschätzen. Die hat so einiges verschlafen:


    Einen funktionierenden Rechtsstaat haben se net. Kriegsgefangene werden im Irak gefolgert, andere werden in US-Gefängnisse im Ausland verfrachtet und dort ohne ordentliche Justiz festgehalten.


    Eine funktionierende Demokratie haben se net. Die erste Wahl von George W. Bush dürfte falsch ausgezählt gewesen sein.


    Eine funktionierende öffentliche Kontrolle von gewählten Volksvertretern haben se auch net. Sonst hätte George W. Bush spätestens beim Bekanntwerden seiner Lüge über Massenvernichtungswaffen im Irak seinen Hut nehmen müssen. Stattdessen wurde er noch wiedergewählt.


    Wärmegedämmte Häuser, mit denen sich Energie sparen ließe, haben se net.


    Sparsame, umweltfreundliche Autos, mit denen sich die Umwelt schonen ließe, haben se net.


    Gute diplomatische Beziehungen in alle Welt haben se gewiss auch net mehr.


    Großmacht am Ende? Bei so vielen Fehlern? Haben die wenigstens schon verinnerlicht, dass der Kalte Krieg vorbei ist?
     
  4. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.436
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Nette ideen, eddy77, aber ich denke, du triffst bei immobilien-+finanzkrise nicht den kern.
    bei den twin-towers denke ich, dass bush&co diesen anschlag billigend in kauf genommen haben, um ihren 'kampf gegen den terrror' endlich offensiv führen zu können.
    ziel dahinter: mehr einfluss im nahen osten, erdöl + rohstoffreserven.
     
  5. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Ich denke, diese Finazkriese hat ganz andere Ursachen als man un glauben lässt. Meiner Meinung nach hängt das ganze damit zusammen, dass unser Geld einfach nichts mehr wert ist. Es gibt keine Wert in Edelmetallen mehr der hinter dem Geld steht. Geld waren ursprünglich eine Art Schuldscheine für Gold, Silber usw. Man sollte immer die Möglichkeit haben sein Papier-Geld in Gold zurück tauschen zu können, sowar es geplant. In der Verfassung der USA steht es sogar fest, dass es nicht mehr Geld geben darf als Edelmetalle im Gegnwert vorhanden sind (so sinngemäß).
    Mit der Gründung der US Notenbank, die nur dafür gegründet wurde uns alle an der Nase herum zu führen und die 3 reichsten Familien der Welt gehört, denen sie gehört (man bedenke...in Privatbesitz) immer und immer reicher zu machen, indem sie die Druckerpressen haben laufen lassen und das Geld entwertet haben.

    Bitte schaut euch den folgenden Film an (auf dieser Seite findet ihr noch weiteres zum Thema):

    ZEITGEIST, Der Film Part3 deutsche Version german version

    Ich denke danach beantworten sich so manche Fragen von selber


    Die nächste Blase die Platzen wird ist die Kreditkarten-Sache. Dann wir es allen noch viel schlechter gehen, das merken wir dann erst richtig, da bin ich ganz sicher.

    Also, wer Geld hat von euch sollte dafür schnellsten Gold, Silber oder Platin kaufen (auch wenn´s nur kleine Mengen sind) Solange es Gold gibt, hat das niemals seinen Wert verloren und jede Finazkriese seit Jahrtausenden überstanden. Warum sollte es diemal nicht so sein? Wenn ich bedenke dass vom letzen Jahrhundert bis heute unser Geld schon drei mal nichts mehr wert war und verschwunden ist (Reichsmark, DDR-Mark und die D-Mark) Alle drei haben nicht mal 1 Jahrhundert überstanden und ich denke dem Euro wird´s nicht besser ergehen. Bin gespannt was danach kommt. Gold und andere Edelmetalle (auch Edelsteine) gibt es schon seit Anno Irgendwann und das gleichbleibend im Wert (Wert ist in solch´einem Fall als Kaufkraft anzusehen - Nicht zu verwechseln mit den schwankenden Kursen dafür)

    Mein Gott, was Denen da oben wohl gerade der Arsch auf Grundeis geht und was man uns alles nicht erzählt. Wenn´s nicht so armselig wäre könnte man fast drüber lachen. In diesem Sinne..


    mfG
    eyeofra
     
  6. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.650
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Die Inflation ist tatsächlich, ich folge da der Wiener Schule der Volkswirtschaftslehre, der eigentliche Grund der Krise. Den Aussagen des Films kann ich mich dennoch nicht anschließen. Ich muß ehrlich sagen, daß es mir zuviel Mühe ist, erst die Aussagen des Films zu Papier zu bringen und dann noch zu kommentieren - doppelte Arbeit. Texte sind mir da weit lieber. So oft wie hier auf "Zeitgeist" Bezug genommen wird, werde ich aber anscheinend nicht für alle zeit darum herumkommen.

    Nur eines - die Fed ist kein Privateigentum. Die Fed, bzw. ihre Untergliederungen, ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung. Ihr Chef wird vom amerikanischen Präsidenten ernannt. Im "Gouverneursrat" haben die vom Staat bestellten Mitglieder die Mehrheit.

    Alle an der Fed beteiligten Banken (bei der wichtigen New Yorker Fed über hundert) haben bei internen Wahlen je eine Stimme, unabhängig von ihrer Größe... Und dann stellen sie gemeinsam nur eine Minderheit.

    Ab einer bestimmten Größe müssen amerikanische Banken der Fed beitreten und Einlagen leisten. Die Gewinne der Fed fließen in die Staatskasse, nur ein Bruchteil wird an die Mitgliedsbanken ausgeschüttet, es entspricht einer bescheidenen Verzinsung der Einlagen.

    Es kann keine Rede davon sein, daß die Mitgliedsbanken der Fed drei Familien gehören würden... Wer sollen überhaupt diese drei reichsten familien sein? Reichster Mann der Welt war einmal der Sultan von Brunei, einmal Bill Gates, wenn mich nicht alles täuscht.
     
  7. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Die beiden wichtigsten Familien sind dabei Die Rothschils und die Rockefellers.
    Ich würde sagen, schau dir folgendes mal an: http://www.oetzmann-buch.de/download/Das_schrecklichste_Ungeheuer.pdf

    Frag dich mal warum?

    Aufwachen Leute!!! Wir werden nur verarscht und das seit ewigen Zeiten. Jetzt fangen die Menaschen langsam an aufzuwachen.


    mfG
    eyeofra
     
  8. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.650
    Registriert seit:
    18. November 2007
  9. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Ich weiß nicht was du mir damit aufzeigen möchtest? Mit "wichtig" meinte ich die beiden wichtigsten Namen im Zusammenhang mit der Fed.

    ?????????????


    mfG
    eyeofra
     
  10. Simple Man

    Simple Man Kanonenbootdiplomat Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.998
    Registriert seit:
    4. November 2004
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Was macht die Namen denn so wichtig in Bezug auf die FED, wenn das Ding hauptsächlich in Staatsbesitz ist, eben nicht den drei reichsten Familien gehört?
     
  11. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    es geht doch darum, DASS es denen eben doch gehört, uns aber erzählt wird, sie wäre in Staatsbesitz!!! Bitte lies folgende Ausführungen nocheinmal:

    http://www.oetzmann-buch.de/download..._Ungeheuer.pdf

    hier ist die Entstehung der FED und die ganzen Zusammenhängen des Warum und Wieso genau erklärt. Als ich das zum ersten Mal gelesen habe hatte ich danach kaum noch Fragen.

    ...und falls du es übersehen haben solltest ode keine Lust zum Lesen hast, hier nochmal der Film, der eigentlich alles sagt:

    ZEITGEIST, Der Film Part3 deutsche Version german version
    (auf dieser Seite findest du auch Part 1 und 2 falls dich das interessiert)


    mfG
    eyeofra
     
  12. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Finanzkrise alles geplant

    omg, krass, der Film ist der Hammer, mein ganzes Weltbild hat sich soeben verändert!!! Wo hast du den nur her? Wieso ist der sonst noch niemandem hier an Board aufgefallen? Kann das alles wahr sein? Ich falle soeben aus allen Wolken!!! :dkr:




    :-/
     
  13. Simple Man

    Simple Man Kanonenbootdiplomat Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.998
    Registriert seit:
    4. November 2004
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Ja, aber sie sind ja eben doch teils staatlich, teils privat ... wie man auch relativ leicht herausfindet, wenn man sich mit dem Thema mal beschäftig ...

    Und in diesem .pdf ist gar nix erklärt, der Autor schreibt sogar selber:
    :O_O:

    Das ganze ist imo nur eine Ansammlung von Blabla ... über die FED wird nur ganz am Anfang etwas gesagt und das sind auch nur reine Behauptungen ... und nein, ich habe gerade keine Zeit den Film "Zeitgeist - Teil 3" zu sehen, magst du mir - bitte, und das ist ernstgemeint - zusammenfassen, was genau davon mir alles sagt? Nur eine kurze schriftliche Zusammenfassung der wichtigsten Argumente oder Behauptungen, ja? Ist das mehr als das übliche Debitismus-Gedöns?


    Btw:
    Tja, ich fürchte da ist dann die eigentliche Intention des Autors - wie ich sie sehe - an dir vorübergegangen ... mir scheint nämlich, das sollte hauptsächlich dazu animieren auch seine anderen Werke zu lesen ... ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2008
  14. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.650
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Red ich eigentlich mit der Wand? Die größeren Banken sind Zwangsmitglieder der Fed, bei Abstimmungen sind sie alle, von der Sparkasse bis zum Weltkonzern, gleichberechtigt, was egal ist, weil die meisten Stimmen eh die Bundesregierung hat, und der Gewinn der Fed geht fast komplett an den Fiskus. Das kann man alles nachprüfen. Was zum Henker ist an dem Laden privat?
     
  15. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    was ich damit meinte ist: Ich hatte keine weiteren Fragen im Bezug darauf. Was seine anderen "Werke" angeht, davon war erstmal nicht die Rede.

    Nehmt Euch mal ein Beispiel an ShiShachilla (falls der Post ernst gemeint war), einfach mal ansehen und dann urteilen. Die Informationen darin hat man sich ja schließlich nicht aus den Fingern gesaugt.

    Ganz sicher sogar!! als Gedöns würde ich das auch nicht bezeichnen denn es ist wirklich so. Geld ist so zu sagen ein Schuldschein. Ursprunglich sollte jedes Papiergeld jederzeit in feste Werte (Gold, Silber....) zurück getauscht werden können.(Steht sogar in der Verfassung der USA) Blanker Hohn!!! Das ist schon seit Ewigkeiten, spätestens aber nach der Gründung der FED nicht mehr möglich, da mehr Papiergeld im Umlauf ist, als es im Gegenwert dazu Edelmetalle gibt. Unser Geld ist faktisch nichts mehr wert. Nur Papier. Und es wird immer mehr und mehr davon gedruckt (siehe aktuelles Rettungpaket für die Banken - oder was glaubt ihr wo das Geld so schnell her kommt?). Es wird immer mehr an Kaufkraft verlieren und letzten Endes muss man sich ein neues Finazsysthem überlegen und eine neue Währung (evtl EINE weltweite) einführen.

    glaubst du wirklich daran, dass die für´s Finanzamt arbeiten? (bin selber Kleinstunternehmer wenn du verstehst...)
    Wer gibt denn die Infos frei, die man da "nachprüfen" kann??? Sicher doch die Leute selber die es betrifft. Noch Fragen? Oh Mann, wie naiv ist die Menschheit denn nur???!!! Immer alles schön schlucken was uns erzählt wird. Alle meinen es gut mit uns...schon klar!


    mfG
    eyeofra
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2008
  16. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.650
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Schau in die Statuten der Fed, ihren Jahresbericht und den US-Haushalt. Daraus wird hervorgehen, wo die Gewinne der Zentralbank bleiben.
     
  17. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    ich schrieb dazu:

    mfG
    eyeofra
     
  18. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.650
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Du weißt es also besser. Woher?
     
  19. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Ich weiß es nicht besser! Ich versuche nur, es logisch herzuleiten. Du schriebst:
    Wenn ich als Firma meine Daten veröffentliche und in meiner Firma Dinge vorsich gehen, die nicht jeder wissen soll, dann lasse ich doch alles, was diese Dinge betrifft, aus den Veröffentlichungen raus. Die Leute lesen dann nur dass, was sie lesen sollen. Ist doch im Grunde eine ganz logische Sache. Das muss man nicht nicht irgendwo her wissen, das sind ganz "normale" Vorgehensweisen, schon immer und überall.
    Der Jahresbericht und der US Haushalt, ist dafür der "kleine Mann" zuständig oder eher die Leute denen der "kleine Mann" so ziemlich egal ist? Was meinst du?


    mfG
    eyeofra
     
  20. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.650
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Finanzkrise alles geplant

    Dafür sind Ministerien und das Parlament zuständig, denen die Presse auf die Finger sieht. Der ganze Driss wird veröffentlicht, und alles ist gesetzlich geregelt: Der Zentralbankgewinn geht bis auf einen kleinen Rest an den Staat. Die Verschwörung wäre eine Nummer zu groß, um geheim zu bleiben, meinst Du nicht?
     

Diese Seite empfehlen