1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

freimaurerrei = religion ?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Popocatepetl, 28. März 2014.

  1. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.175
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ich nehme nicht an, das Gott existiert.
     
  2. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Was meint das Symbol des großen Baumeisters?

    Den Schöpfergott kann man m.E. pshysikalisch denken.

    Mit was geht der Betrachter symbolisch in Resonanz? Welchen Inhalt kann man durch das Symbol erhalten?

    Ich bin sachlich. Ich projeziere meinen Glauben nicht auf andere, ich teile ihn nur mit. Ich verwende meinen Glauben um einen Vergleich zu ermöglichen. Solange ich keine genauen Auskünfte um den Baumeister bekomme, ist es nicht möglich die Threadfrage sinnvoll und fair beantworten zu können. Die Threadfrage bingt es dass Glaube und der FM-Baumeister-Glaube in einem gegenseitigen Vergleich gestellt wird.

    Nö, das liegt daran, dass ihr Freimaurer nicht gut genug erklärt!
    Wie funktioniert die Arbeit am Selbst? Welche Rolle spielt der Baumeister?

    Warum hast du den Eindruck dass ich Leute bekehren will? Ich glaube nicht dass sich Freimaurer einfach mal schnell bekehren lassen, das wäre sehr enttäuschend.
    Ich will niemanden bekehren weil eine echte Bekehrung nicht möglich ist ohne dass der zu Bekehrende es wirklich durch Einsicht will. Eine Bekehrung macht keinen Sinn wenn der Inhalt nicht verstanden wird.
    So was blödes will ich nicht, also kann das nicht in meinem Sinne liegen. Das ist nur deine Ansicht über mich. Das ist dein Fehlurteil über mich.
     
  3. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich habe in FM-Bücher gelesen, das FM Gläubig sein müssen. Die Bücher wurden VON Freimaurern geschrieben.
     
  4. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Was ist Gott für dich? Wenn du sagen kannst dass Gott nicht existiert, dann muß du eine Vorstellung über Gott haben.
    Existiert deiner Meinung nach eine gewisse Form von Kraft/Energie/Macht/Prinzip das hinter allem Sein steht?
     
  5. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Wenn Religion bedeutet das eigene Verhalten zu überdenken, dann sind Freimaurer die am Selbst arbeiten religös.
     
  6. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.145
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Eine Frage die ganz schön zeigt das Du Symbole garnicht verstanden hast. Es kommt doch ganz darauf an was der Leser des Symbols daraus macht. Ein Symbol wirkt nur im Kontext des Lesers. Ist der Leser des GBAW Symbols religiös so wird er seinen GOtt darin erkennen, ist er es nicht so wird er dort etwas anderes finden, ein Fraktal oder den Urknall evtl. was weiß ich.

    Das eine ist Glaube das andere ist Physik.

    Der Betrachter wird das Symbol so verstehen wie er es in Zusammenhang stellt. Freimaurerei befasst sich mit dem Leben, vermutlich wird der Betrachter eines FM Symbols über sich und sein Leben sinnieren und sich fragen was sagt mir ein Winkelmaß in diesem Zusammenhang meines Lebens. Das bedeutet das ein Symbol heute etwas anderes für mich bedeuten kann als in 10 Jahren ... es ist dennoch nicht beliebig da ein Winkel nunmal nie eine Kurve ist.

    Es ist ein Symbol. Man müsste verstehen was Symbole sind, das tun nur wenige.

    Es ist nicht die Pflicht eines Freimaurers andere zu informieren. Informationen sind Holepflicht, wenn es Dich interessiert, geh Dir die Informationen beschaffen, lies mal ein Buch es gibt viele.

    Weil Du unendliches gelaber über Deinen Glauben ablieferst und unbedingt behaupten willst das Freimaurer das so sehen müssten, darüber nachdenken sollten und Freimaurerei dies oder jenes ist.
    Es geht aber nicht darum was Du willst sondern darum was IST.

    Es gibt religiöse Freimaurerei, nennt sich in unserem Land Freimaurer Orden, dort sollte man am besten Christ sein.
    Ansonsten halte ich es für ein sehr gewagtes Auslegen der alten Pflichten. Dort wird zur Aufnahme verlangt das der Kandidat kein religiöser Eiferer und auch kein engstirniger Atheist sein sollte. (Wortlaut kann man nachlesen).
    So ganz hart werden da nichteinmal Atheisten ausgeschlossen, für mich wird da versucht Prediger und Bekehrer zu vermeiden aus beiden Lagern. Gläubigkeit wird da nicht verlangt.
     
  7. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.145
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ja und. Wenn wir suichen finden wir sicher auch ein Buch von einem Tennisspieler wo dieser behauptet man müsse schweifüsse haben um den Grandslam zu gewinnen ... da hat jemand seine Meinung vertreten und mit dem Buch zur Diskussion gestellt.
    Gläubigkeit wird nicht vor der Aufnahme geprüft oder auch nur abgefragt.
    Evtl. kam der Bruder der das Buch geschrieben hat aus einer religiösen Geschmacksrichtung der FM?
     
  8. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Wenn Leute zusammen in der Loge sitzen, und der eine ist Atheist und der andere ist Christ ... und das obwohl beide FM sind.
    Ja, dann ist nicht der Glaube an x das Verbindende, sondern die Ideale die das Wesen der FM/Tennisspiel ausmacht.
    Ein "Tennisspielen" ist dann auch zwischen 2 unterschiedlichen Zuständen möglich.
    Die Ideale (Tennisbälle) der FM sind dann sowohl bei dem Atheisten wie auch bei dem Christ die selben.
    Man muß ja kein Christ oder Gläubiger sein um bei "Gott" zu sein.
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.145
    Registriert seit:
    31. August 2004
    ... es sind aber die Erlebnisse die das verbindende sind.

    Sehr unterschiedliche Menschen können durch gemeinsame Erlebnisse eine Verbindung haben, stell Dir das mal vor.

    Es sind keine "Ideale" in der FM ausformuliert ... Symbole, wie funktionieren die, warum sind die Zeitlos, warum ändern sich Werte und Ideale mit der Zeit, wie kann Freimaurerei 300 Jahre aktuell bleiben?
     
  10. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.364
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    @Feuerseele:
    Ich verstehe Deinen ganzen Absatz nicht...
     
  11. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Nun, dann brauchen die Freimaurer sich aber wirklich nicht zu wundern, wenn Nichtfreimaurer keinen echten Durchbnlick haben können. So manches Wort von einem Freimaurer zu einem Nichtfreimaurer sollte vom Freimaurer sehr sehr gut überlegt werden! Die FM sind an dieser Verwirrung selber schuld! Viele Diskusionen mit FM´ler verlaufen m.E. unfair dem Nichtfreimaurer gegenüber.
    Ich frage mich WAS die Arbeit am eigenen Selbst gebracht hat?
    Hat es wirkliche WERT sich der Freimaurerei anzuschließen??? Ich bezweifle dies leider sehr stark!!!
     
  12. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich weiß!!! Das ist die wunderbare Vielfältigkeit!!!

    Indem sie ihr Wissen bestens ausformulieren.
    Die Ideale erkennen, ihre Symbole verstehen, die Veränderbarkeit und den Wechsel aller Dinge und den ganzem Sein verstehen... ... wenn die FM das bisher nicht gemacht haben... ...puh... ohje! Was machen die denn die ganze Zeit?
     
  13. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    TheUnforgiven gefällt das.
  14. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.175
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ich glaube nicht, dass es eine Art höheres Wesen gibt, egal welche Religion das für sich behauptet. Da die Religionsstifter so schlau waren, ihren Gott immer so zu beschreiben, das die Beweisbarkeit unmöglich ist und der endgültige Beweis erst nach dem Tod erbracht wird, sage, ich glaube, es gibt keinen Gott. Mir hat sich zumindest keiner offenbart und mir ist in meinem nicht ganz kurzen Leben absolut nichts passiert, was nur durch das Wirken einer höheren Macht erklärbar wäre.

    Und ich kann auch nicht finden, das diese Macht nötig wäre oder unsere Existenz dadurch leichter zu verstehen wäre.
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.145
    Registriert seit:
    31. August 2004

    Du scheinst zu glauben das irgendwie eine Pflicht besteht die Menschen zu informieren. Diese besteht nicht. Wer sich für die Freimaurerei interessiert muß sich selber informieren, das ist quasi Teil des Aufnahmeprozesses. Das andere Leute verstehen was wir da tun ist aus meiner Sicht weder notwendig noch gewollt (andere Brüder sehen das anders und möchten alles ins Internet stellen so wie kleine Mädchen unbedingt Ihre Brüste zeigen wollen aber nicht sollten... auch das ist eine menschliche Eigenschafft die sich im Bund findet).

    Ich finde es ganz in Ordnung wenn Freimaurerei nicht für jeden etwas ist und auch das jeder dies für sich selber herausfinden kann. Das Du nicht zwischen Dir und dem allgemeinen trennen kannst kann man hier überall nachlesen und so erklärt sich auch diese Aussage von Dir. Für Dich ist die Freimaurerei vermutlich wirklich nichts, finde ich jetzt nicht so schlimm.
     
  16. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.092
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Erzähl das einem Freimaurer. Bin gespannt was der sagt - ich bin keiner und habe auch nichts über FM gesagt.:don:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017
  17. Dirtsa

    Dirtsa Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.136
    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Ich verstehe die ganze Diskussion um Gottesdefinition nicht.
    Glauben und Religion sind Einflussfaktoren in Bezug auf die Werte, die jemand in seine Persönlichkeitsentwicklung einfließen lässt, ob bewusst reflektiert oder nicht.

    Ich denke auch, dass nicht religiöse Menschen dem Einfluss von Religionen unterliegen, weil sie eben Bestandteil menschlicher Kultur sind. Auch kann das sich Beschäftigen mit der eigenen Persönlichkeit und tieferen Lebensfragen auch zwanghafte und religiöse Züge annehmen.
    Deshalb muss Religiosität aber noch lange keine Voraussetzung sein um sich im Rahmen einer Gemeinschaft auch ritualisiert mit (der eigenen) Persönlichkeitsentwicklung und dessen Auswirkungen zu beschäftigen.

    Da nachzufragen ist das Eine. Befremdlich finde ich allerdings, die Antworten dann reflexhaft als unglaubwürdig darstellen zu wollen.
    Wenn gesagt wird, dass es Logen und Mitglieder mit und ohne religiösen Bezug gibt ist das doch nachvollziehbar
     
  18. Lupo

    Lupo Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.834
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Dazu habe ich doch schon was gesagt:

    Aber klar, wenn man definiert, dass es religiös ist, einen roten Pelz zu haben und im Baum zu sitzen, dann sind nach dieser Definition auch Eichhörnchen religiös.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017
    dtrainer gefällt das.
  19. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.068
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
  20. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    148
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Weil du dich an die Existenz des lebendigen Lebens gewöhnt hast und sie selbstverständlich findest.
    Gott passiert dir ständig.
     

Diese Seite empfehlen