1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Friedensnobelpreis 2017

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Sonsee, 7. Oktober 2017.

  1. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Endlich mal ein verdienter Preis, für eine absolut wichtige Angelegenheit!

    Die deutsche Regierung, deren Parteien so gerne die Nazi-Keule gegen andere schwingen, sollte sich schämen, denn sie selbst sind mitverantwortlich am Elend in der Welt. Fluchtursachen bekämpft man als erstes, indem man keine Waffen liefert! Aber Geld stinkt nicht und man kann ja mal so tun als ob man etwas gegen die Fluchtursachen tun würde, zu mindest bis zu den Wahlen!

    Das ist natürlich die Sichtweise des Schreiberlings, keineswegs müssen die Atomsprengköpfe modernisiert werden. Es braucht nur mehr Aktivisten und die Verantwortung und denn Willen der Hauptakteure, denen müssen die Wähler das Leben zur Hölle machen, bevor sie unser Leben beenden.

     
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  2. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Ich empfinde die diesjährige Ernennung ebenfalls als gut. Viel unglücklicher als Obama ging imho eh nicht mehr. So jedenfalls hat der Preis seine Kredibilität zurückgewonnen. Man kann ihn wieder ernst nehmen und das empfinde ich notwendig. Die halbe Welt steht miteinander in verschiedensten Konflikten, so hat man zumindest das richtige Zeichen gesetzt.

    Allerdings bin ich der Überzeugung, dass wir es alsbald mit einer neuen Bedrohung durch autonome Kriegsdrohnen bekommen werden, welche ebenfalls geächtet gehören. Aber das ist ein anderes Thema.
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.690
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Eine Organisation, deren Funktionäre von ihrem Einsatz für eine Welt leben, in der Kriege zwischen zivilisierten Nationen endlich wieder möglich werden, weil es keine atomare Abschreckung mehr gibt, verdient imho viel eher Verachtung als einen Preis. Umso unschöner ist das Schauspiel der allgemein geheuchelten Zustimmung und Beglückwünscherei. Selbst die Bundesregierung, die immerhin noch zu klug ist, um sich der Initiative anzuschließen, gratuliert, statt scharf zu tadeln. Daß hier möglichwerweise die fünfte Kolonne Moskaus am Werke ist, wagt niemand auszusprechen.
     
  4. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Ich würde Atombomben nicht deshalb verbieten oder abrüsten wollen, weil man auf einen Schlag viele Menschen töten kann, sondern auf Grund der unberechenbaren und nicht zu verantwortenden Folgen für den gesamten Planeten.

    Außerdem würde ich die Doktrin der Mär der atomaren Abschreckung verwerfen, denn das führt dazu das dieser Kampf und das Kräftemessen immer weiter geht und wo soll das hinführen? Eines Tages zündet einer eine Bombe und sei es eine schmutzige Bombe und dann kommt es zu einer fatalen Kettenreaktion.

    Das wären Gründe um sie vollständig zu beseitigen. Denn solange der Mensch keinen sein Ego auflösenden spirituellen Grad an Erkennntis erreicht hat, wird es weiterhin Kriege geben, mit oder ohne Atombomben mit Millionen Tote.

    Und das sowieso, solange die Massen nicht erkennen, das die Pädoelite das alles natürlich auch will und steuert und immer profitiert.

    Die Menschen vergessen immer oder sind sich nicht bewusst darüber, das Krieg ein Geschäft ist und so traurig das auch ist, immer jemand daran verdient und daher ein Interesse daran hat, das es Kriege gibt. Es kann also auch ein wirtschaftlicher Faktor sein.

    Ist krank, ja, aber es sind ja auch kranke Gehirne die das so wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2017
  5. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ich glaube, da ist Dir ein Oxymoron passiert...
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  6. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.941
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Naja. Ich finde es hätte bessere Kandidaten gegeben.
    Raif Badawi zum Beispiel.
     

Diese Seite empfehlen