1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Harrypotter, 12. Juni 2009.

  1. Harrypotter

    Harrypotter Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.166
    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    oder teil des Planes Gottes ?

    Ich habe bewusst die Rubrik Glaube und Religion gewählt, weill ich der Überzeugung bin dass die Juden nicht zufällig zurück gingen.
     
  2. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.877
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Hallo Harry

    Wir brauchen mehr Input...

    Kannst du noch ein paar Überlegungen hinzufügen um die Diskussion anzuschieben ?
    Ich würde ja beim anschieben helfen, aber ich weiss noch nicht ganz in welche Richtung du fahren willst...

    Gruss Grubi
     
  3. Harrypotter

    Harrypotter Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.166
    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Nun ich lese bei Propheten die vor fast 2800 Jahren gelebt haben, dass Gott verspricht die Juden unter allen Nationen zu sammeln und nach Israel zu bringen und mit ihnen eine neue Nation zu gründen.

    Man beachte, dass zu der Zeit nicht einmal die Babylonische Vertreibung Statt gefunden hatte.
    Die war vor 2600 Jahren.

    Nun Gott hat Wort gehalten.

    Aber das erstaunliche ist, dass der Koran ins gleiche Horn bläst.

    Und jetzt beginnt der interessanteste Teil ( nicht der meine Ausführungen ) Jetzt beginnt die Schacht von Harmagedon.

    Nein Leute ich bin nicht Kriegs geil.

    Jetzt Muss Israel Dauerhaft überleben und das wird spannend.
     
  4. Radikal

    Radikal Großmeister

    Beiträge:
    79
    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Hallo Harry,

    es ist mir nicht ganz klar, worauf Du hinaus willst, aber meinen Senf dazu bekommst Du.

    Ein paar Juden hat er wohl vergessen, einige Freunde von mir sind immer noch hier. Allerdings sind die auch der Meinung, das die Gründung des Staates Israel im vorigen Jahrhundert weder ein Unfall noch der Plan Gottes war, sondern eine frevelhafte Tat s. g. Zionisten. Es scheint also so, dass es da zwei Lager gibt, die unterschiedliche Ansichten über die Rechtmäßigkeit der Gründung haben.Natürlich teile ich die Ansichten meiner Freunde, die mir ihre Ansicht schlüssig dargelegt haben. Genau wie die, sehe ich keinen Messias.

    In welches. Und was ist daran erstaunlich?

    Wer sagt denn, dass es das muss? Sollte das Ganze nicht rechtmäßig sein, kann es gar nicht überleben. Und leider werden wieder alle Juden die Leidtragenden sein. Es gibt Pläne, die sind einfach unglaublich, selbst wenn man die Wirkungen ihrer Ausführung vor Augen hat. Ein sehr kompliziertes Thema.

    Gruß

    Radikal
     
  5. Harrypotter

    Harrypotter Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.166
    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Hi Radikal,
    Bitte entschuldige die Verzögerung, ich bin Iraner und gestern war im Internet der Teufel los. Die Sache interessiert mich und deshalb habe ich dir nicht antworten können.

    Die Gruppe kenne ich aus den Medien. Ich weiss nicht ob du Christ bist, dass wäre hilfreich es zu wissen.

    Christus wird gefragt : Wann wird das sein, und wass ist das Zeichen deiner Wiederkunft ! ?

    Der gesamte Kapitel Matth. 24 ist eine Antwort auf diese Frage.

    Aber auch rein Jüdisch argumentiert kann man beweisen dass der Messias schon wieder da gewesen ist.

    Danie 9, 24 : Siebzig Wochen sind verhängt über dein Volk und über deine heilige Stadt. dann wird dem Frevel ein Ende gemacht und die Sünde abgetan und die Schuld gesühnt und es wird ewige Gerechtigkeit gebracht und Gesicht und Weissagungen erfüllt und das aller heiligste gesalbt werden. von der Zeit an als das Wort erging Jerusalem werde wieder aufgebaut werden bis ein Gesalbter, ein Fürst ein Fürst kommt. sind es ...............................

    Den Aufbau des Tempels und der Stadt Jerusalem kannst du bei Esra lesen. Dieses Datum ist bei Daniel immer der Nullpunkt seiner Visionen.

    Vom Aufbau des Tempels bis zur Kreuzigung sind exakt 490 Jahre vergangen.
    70 Wochen x 7 Tage = 490 Tage.
    Daniel ist nicht der erste jüdischer Prophet der Tage sagt und Jahre meint. Das ist bei Juden Usus gewesen.

    Daniel 8.14: Und er Antwortete mir: Bis zweitausenddreihundert Abende und Morgen vergangen sind, dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.



    2300 Jahre - 490 Jahre = 1810 Jahre.

    Herr Jesus wurde mit 33 Jahren gekreuzigt.

    1810 + 33 Jahre = 1843 Jahre.
    Es fehlt hier noch ein Jahr bis 1844. Das steckt im 0 Jahr da wir kein jahre null nach Christus haben.
    1843 + 1 = 1844
    Das ist das Jahr der beginn der Bahai Religion und Bahaullah ist ( nicht nur deshalb ) der wiedergekommener Christus.
    An mehreren andren Stellen weist Daniel und die Apokalypse auf das Jahr 1260 und das ist kein Wiederspruch.
    Das Jahr 1844 AD. war das Jahr 1260 NH. im Islam.

    Wenn das Thema dich interessiert kann ich dir noch mehr auffälligkeiten Nennen.

    Grüsse.
     
  6. Nov@

    Nov@ Geheimer Meister

    Beiträge:
    155
    Registriert seit:
    28. April 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    gut gut, woran erkennt man es noch? Input ! Input !

    Oder hatte er einen Zettel auf der Stirn, auf dem draufgestanden ist " Hallo ich bin Jesus "
     
  7. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Man würde es an den Veränderungen erkennen, wenn ein "Messias" stirbt kann es bis zu 2100 Jahre dauern bis sich seine "Forderungen" erfüllt haben.

    Ich wüßte aber nicht, was die Bahais mit dem Judentum gemeinsam haben.

    Bahahula oder wie er heißt war auch der Erste, der sich selbst als Messias bezeichnet hat, nicht einmal Jesus hat das gemacht.
     
  8. Nov@

    Nov@ Geheimer Meister

    Beiträge:
    155
    Registriert seit:
    28. April 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    na ja denn Titel Jesus kann man sich schon schnell andichten , Größenwahn gibt es auch nicht erst seit Gestern :-D
     
  9. Radikal

    Radikal Großmeister

    Beiträge:
    79
    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Hallo Harry.

    Iraner also. Edles Volk. Und was gibt es zu entschuldigen? Du hast mir gegenüber keine Pflichten. Wer kann oder will schon immer gleich antworten? Und, bist Du mit dem Ergebnis zufrieden? Ich ja.

    Nein, ich bin kein Christ. Ich habe Religion.

    Nun komme ich etwas durcheinander. Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte der neue Messias doch den Tempel wieder aufbauen und die Auserwählten in ihr heiliges Land führen, oder? Warum hat er das denn damals nicht getan? Und wo ist der Tempel?

    Gruß

    Radikal
     
  10. Harrypotter

    Harrypotter Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.166
    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Hallo Nova@,

    an folgenden Dingen.

    1. Die Erfüllung alle Prophezeiungen sämtliche Heiligen Büchern der Menschheit.

    2. Die Erfüllung alles dessen was er Voraus gesagt hat.

    3. Seiner Bereitschaft für seine Sache zu sterben. ( Bahai Geschichte )

    4. Die Bereitschaft seiner Anhänger für seine Sache zu sterben. bis Jetzt 24000 Menschen.

    5. Die Kraft seiner Worte Menschen zu verwandeln, d h. aus Juden, Christen, Muslims, Buddhisten, Hindus, Indianern, etc. Bahais zu machen und zwar für immer.

    6. Die Wirkung seine Worte überdauern Jahrtausende.

    7. "An Ihren Früchten solltet ihr sie erkennen" Seine Ethik muss der Gesellschaft den Weg in eine neue Zukunft weisen. Seine Gebote müssen revolutionär und innovativ sein.

    8. ER muss am Anfang allein da stehen und die Welt gegen sich haben und trotz Angriffe und Repressionen, muss er langfristig die Oberhand behalten, auch wenn er persönlich getötet wird oder als Gefangener stirbt.

    Jetzt ist Zeit für Ham Ham.
     
  11. sinus09

    sinus09 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    519
    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    ist das ein Vertreter von Baluhalluha?
     
  12. Nov@

    Nov@ Geheimer Meister

    Beiträge:
    155
    Registriert seit:
    28. April 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    neee nee von Balhulahahahamhamluha
     
  13. sinus09

    sinus09 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    519
    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    aaaaaaaaaahhhhh - jetzt hab ichs verstanden:zwinker: U. ich hab mich schon immer gewundert, dass in dem Wort allah drinsteckt:gruebel:
     
  14. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Nein, Sinus, "Ham Ham" bedeutet so etwas wie "Essen fassen".:-D :extremlol:
     
  15. Harrypotter

    Harrypotter Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.166
    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Merheba Abbi,

    Du hast richtig gelesen, aber nicht ganz richtig interpretiert.

    Wir sollten aus den Fehlern der andren lernen.
    Die Juden haben Christus verworfen, weil sie in der Thora gelesen hatten, er wird auf dem Throne Davids sitzen und sein Schwert führen. Dieses beharren auf wörtliche Erfüllung ist ihnen zum Verhängnis geworden.
    Den gleichen Fehler machen die Menschen heute.

    Die Juden zurück führen ja, aber es bedeutet nicht dass er als Heerführer ihnen Voraus geht.

    Es gibt kein zweites Beispiel in der Menschheits Geschichte dass ein Volk 2000 Jahre unter ca. 200 Völker
    zerstreut ist und seine Identität bewahrt.

    Koran 17.104 :" Und danach sprachen wir zu den Kindern Israels : Wohnet in dem Lande und wenn die Zeit der zweiten Verheißung kommt, dann werden wir euch hinzu bringen als eine Gemeinde , gesammelt ( unter allen Völkern )."

    Die erste Verheißung ist die Wiederkunft Mahdi = Bab und die Zweite ist Bahaullah= die Wiederkunft Jesu.

    Koran 7. 137 : Und wir gaben dem Volk, das als Schwach galt, die Östlichen Teile des Landes zum Erbe und die westlichen Teile dazu , die wir gesegnet hatten. und das gnadenvolle Wort deines Herrn ward erfüllt an den Kindern Israels , .....................

    Es gibt Zitate im heiligen Koran, die so hart sind für Muslemische Ohren, dass sie bei der Übersetzung einfach in ihr Gegenteil verfälscht werden, damit die Feindschaft gegen Juden weiter aufrecht erhalten werden kann.Kannst du Arabisch lesen ?

    Die Bahai Religion beginnt am 22.05.1844 und zugleich erging der so genannte " Toleranz Edikt des Osmanischen Sultans, dass Juden wieder nach Jerusalem gehen dürfen. Bis dahin war ihnen unter Androhung der Todesstrafe Verboten.

    Bahaullah konnte natürlich als Gefangener nicht den General spielen, aber er sagte folgendes:

    " Wir haben die Erniedrigung von den Kindern Israel genommen und gaben sie den Kindern Ismaels."

    Du schreibst : Israel muss ja nicht sich halten oder ähnlich.
    Dagegen spricht das Wort " Erbe " das ich groß geschrieben habe und andre Koran und Bibel Zitate.

    Joel 4, 1 -2 : Denn Siehe, in jenen Tagen und zur selben Zeit, da ich das Geschick Judas und Jerusalems ( zum Guten ) wenden werde, will ich alle Heiden zusammenbringen und will sie ins Tal Joschafat hinab führen und will dort mit ihnen Kämpfen wegen meines Volkes und meines Erbteils Israel, sie es unter die Heiden zerstreut und sich in mein Land geteilt haben."

    Ähnlich Joel 4. 9 - 13:

    Hesekiel 38 . 8 : Nach langer Zeit sollst du aufgeboten werden , am Ende der Zeit sollst du in ein Land kommen, das dem Schwert entrissen ist, und zu dem Volk, das aus vielen Völkern gesammelt ist, nämlich auf die Berge Israels, die Lange Zeit verwüstet gewesen sind, und nun ist es heraus geführt aus den Völkern , und sie alle wohnen sicher."

    Hesekiel 39. 2 - 12 : "Siehe ich will dich herumlenken und herbei locken aus dem Äusersten Norden ( Rusland ) und auf die Berge Israels bringen. und das Haus Israel wird sie ( die Angreifer ) sieben Monate lang begraben, damit das Land gereinigt werde."

    Insgesammt gibt es ca. 300 ähnliche Zitate die folgendes besagen:

    Die Juden werden erst durch das Scwert dezimiert und ihreFrauen werden geschoren und Nackt zur Schau gestellt werden. dann bringt Gott den Rest nach Israel und steht ihnen ewiglich bei.

    Bisher hat er ja Wort gehalten.

    Nun wird politisch gesehen, folgendes passieren.

    In bälde wird Israel die Atom Anlagen Irans zerstören. Da wir Iraner ein Stolzes Volk sind, können wir uns das natürlich nicht gefallen lassen. Siehst du bestimmt ein.

    Wir werden mit 9 andre Nationen, inklusiver der Türkei, Israel angreifen und sogar Jerusalem teilweise erobern und etliche jüdische Zivilisten töten und ihre Frauen und Mädchen vergewaltigen.
    In seiner Not wird Israel nichts andres übrig bleiben als Atom Bomben ein zu setzen.
    Ich schätze das ca. 50 bis 100 Millionen Menschen dabei sterben wrden.
    Die Bibel beschreibt das mit den Worten : der Herr läst Feuer und Schwefel über die Feinde Israels regnen und vertilgt sie allesamt.

    Nein ich will das nicht, aber niemand fragt mich, was ich will.


    Bahaullah sagt, dass Gott die Muslims für den Mord an Bab grausamm bestrafen wird.

    Entweder ist Bahaullah die Wahrheit, dann wird das geschehen. oder er ist ein Scharlatan, dann können wir alle zusanmmen unsre Witze über ihn machen.:-D

    Wenn du meinst, die Bibel sei verfälscht und ähnlisches, brauchst du mir nicht schreiben.
    Auf diesem Niveau werde ich nicht diskutieren.

    Alles liebe.

    Allahom smarladi.
     
  16. sinus09

    sinus09 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    519
    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Ich finde solche Voraussagen immer brenzlig. Da werden Bilder im Kopf kreiert u. genährt bei Menschen, die meist noch nicht wissen, dass sie diese in sich selbst säen u. in die Welt hinaus tragen u. je mehr davon genährt wird, desto mehr beeinflusst es uns, bei allem was wir tun.
    Schreckensbilder, zutiefst erschütternde Greueltaten so zu inszenieren, als sei das nur mal eben eine Analyse, wer denn jetzt Recht habe, finde ich fast schon verwerflich;-)

    Mir geht dieses ganze Bahai-Gedöns auch schon aufn Keks. Ist das hier ein Bahai-Forum?:nofly: Oder eine feindliche Übernahme?

    Ich habe nichts dagegen, dass ihr euren Glauben lebt. Bitte sehr:!:
    UND: Ich fühle mich fast verfolgt u. besetzt von Gedankensprüngen, die MEINEN gesunden Menschenverstand bei weitem übersteigen.
    Der hat das gesagt u. Gott hat das getan u. Ballula, keine Ahnung ist der Typ schlechthin. Mag ja sein. Aber ist das nicht auch irgendwie unreif, wirklich zu glauben, dass da EIN Chef ist, dem man VOLL u. ganz vertrauen soll? Einer unwirklichen Person, die es erst mal HEUTE nicht gibt - da sie gestorben ist - u. doch auch ein hörig sein eher eine Begrenztheit aufzeigt, als dass es immer u. wieder ständig vorzeigbar wäre?;-) Ich finde diese ganzen Konstrukte ja fast schon grotesk. NEIN, nicht, dass man nicht dran glauben kann. Bitte sehr;-) Nur, muss man das so unreflektiert zurechtbiegen?;-) Nur mal so als mutigen Beitrag:hi: Ich hoffe, der Sturm fällt nicht allzu grob aus, wobei ich Gewitterstürme sehr mag;-)*g
     
  17. Nov@

    Nov@ Geheimer Meister

    Beiträge:
    155
    Registriert seit:
    28. April 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    im grund genommen kann Bahaullah auch ein armer irrer gewesen sein,denn es hald etwas gegeben hat wenn sich die Leute vor ihm niederwerfen und ihn anbeten,mir persönlich würde das nichts geben.
    Machtgeilheit ist überall vertreten und immer eine Versuchung ,aber deswegen muss man ja sie nicht gleich in anspruch nehmen wenn man eine chance sieht.
    Für mich persönlich war Mutter Teresa mehr Jesus als ein Bahaullah,vor dieser Frau ziehe ich meinen Hut,für das was sie gemacht hat gehört viel Mut dazu und stärke.
     
  18. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.877
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Hi Sinus

    Da kann ich nur zustimmen, ich weiss nicht ob man zwischen Prophezeiungen und "sich selbst erfüllenden Prophezeiungen" unterscheiden muss...

    Aus Wiki : Selbsterfüllende Prophezeiung ? Wikipedia

    Harry hat ja nicht geschrieben "ich befürchte" oder "es könnte" passieren...
    Nein, " es wird passieren"

    Wenn man es so sieht spielt Harry hier gerade virtuell mit Atombomben rum.
    Das ist schon ziemlich heikel...
    Wenn man das jetzt oft genug aufwärmt und sich die Botschaft weit genug verbreitet wird damit eine stabile Basis für eine mögliche Katastrophe zementiert...

    Ich finde das sehr sehr heikel.

    Wir brauchen ein Gegengewicht *g*

    Meine Gegen-prophezeiung :
    :norma:

    Gruss Grubi
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2009
  19. sinus09

    sinus09 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    519
    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Die Gegenprophezeiung tut gut;-) Ich weiß, Obama ist immer wieder auch sehr in der Kritik u. DENNOCH fand ich seine Äußerungen bzgl. genau dieser Gegenrichtung sehr angenehm;-)

    ähm.. Zu dem Ba.. Mensch, wieso hat der nicht so einen einfachen Namen, wie Jesus? Den kann man sich wenigstens merken*g

    Ok. Also auf einem Bild habe ich seine Augen gesehen - die ja auch vieles über einen Menschen spiegeln (können) u. da ging schon ne besondere Energie von aus. ABER: Ich habe schon Menschen gesehen, die hatten diese Energie sehr viel mehr u. genauso kommt er mir vor: Er hat was u. war was Besonderes UND.. da fehlt was;-)
     
  20. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte

    Ja, das war sie für mich auch. Und wer weiss, wie viele Teresas es noch gibt, die nicht bekannt werden, aber weit mehr tun als der gesamte Durchschnitt der selbsternannten Geistführer.

    @Sinus
    Vielleicht hat ja einmal ein (männliches) "Medium" Bahaulla erfunden, wer weiss, wer weiss.
    Jesus hat jedenfalls nichts von ihm erzählt, und er hat ja anscheinend tatsächlich existiert, wenn man der Geschichte glauben kann.:?!?:

    Übrigens, die Gegenprophezeiung von Grubi sagt mir da schon viel eher zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2009

Diese Seite empfehlen