1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Können wir hier auch mal ganz gepflegt über guten Whisky reden?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Manesse, 19. September 2017.

  1. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    351
    Registriert seit:
    19. September 2017

    Warum wird nicht mal von einem 25-jährigen Chivas gesprochen
    [​IMG] http://farm2.static.flickr.com/1297/4602469894_52930c0747_m.jpg

    den bekommt man jedoch für @50.-- nicht. Lagerung und worin er gelagert wird...ja das man schon auch mitrechnen.
    Tank oder Sherryfass - und die richtig alten Fassbinder sterben aus....nicht zu vergessen, die Zusätze ...leider schon viel Aromen
     
  2. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.121
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Aus irgendwelchen Gründen mag ich diesen Chivas nicht.
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Sie hatten dieses Thema eröffnet und eine gepflegte Plauderei über guten schottischen Korn angeregt. Ich habe mir erlaubt, Ihre Beiträge einmal zusammenzustellen und muß leider sagen, daß ich von Ihrem Beitrag zu dieser Plauderei nicht bedingungslos überzeugt bin, da Sie sich auf recht inhaltsleere Kurzbeiträge bis hin zum Einzeiler beschränken. Stellen Sie sich so ein nettes, gepflegtes Gespräch vor? Wir haben von Ihnen bisher nichts erfahren, nicht einmal über die Probe, an der Sie teilnehmen wollten. Andere Teilnehmer haben in einem einzigen Beitrag mehr und interessanteres geschrieben als Sie im ganzen Thema. Nun erfahren wir, daß Sie keinen Chivas mögen. Sind Sie evtl. geneigt, Ihre Abneigung näher zu erläutern? Zu scharf, zu spritig, zu starke Vanillenote im Abgang, zu kommerziell, nicht torfig genug? Ich meine diese Tätigkeit, die wir Gespräch, Plauderei, Smalltalk, Diskussion nennen, und die Sie angeregt hatten. Ich selbst verstehe ja nichts davon, ich wußte nicht einmal, daß Chivas kein italienischer Kräuterlikör ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2017
    Nachbar gefällt das.
  4. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    351
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Das möchte ich jetzt wissen, wieso.

    Er ist der Roll royal unter den Whiskeys. Je älter - umso teurer. Wurde sogar bei der Krönung 53 u. Geburtstagsfeier der Königin E. serviert. Die Flaschen sind den Kronjuwelen angepasst, - grün, rot und blau. wenige Flaschen haben sogar dasAlter von 60 Jahren und mehr...der hat schon was und unter € 100.- ist er gerade mal 12 Jahre im Sherryfass.

    [​IMG]
     
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Wie gesagt, verstehe ich nichts davon. Ich lese, daß es sich um einen Verschnitt handelt, der für den US-Markt entwickelt wurde.

    "Colin Scott, renowned Master Blender is proud to have created this smooth and luxurious blend, with aromas of stone fruit, creamy marzipan, nuts and chocolate-orange to offer a new standard in rich and complex whiskies."

    http://lastheplace.com/2007/10/15/c...ch-of-chivas-regal-25-year-old-scotch-whisky/

    Ist Chivas überhaupt noch Hoflieferant? Ah, doch: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_britischer_Hoflieferanten#cite_note-7
     
  6. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.121
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ganz genau darum mag ich solches Gesöff nicht.

    Ich genieße meinen Normalmensch-Whisky des Geschmacks wegen.

    Und nicht, um als neu- oder alt-reicher Snob mit dem teuren Preis anzugeben.

    *down*


    -----------------

    Gleiches gilt übrigens für das Thema Wein.
     
  7. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    351
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Hast schon mal - getasted - 21 Jahre - 12 J - od. gar 25 -60 alten Whiskey -
    nit im TANK sondern in einem alten Holzfass gelagert!

    Whiskey ist nit Whiskey....dasselbe gilt für den Wein...Hanglage spielt hier d. Rolle und die Erde wie
    auch Zusatzstoffe. Wenn ein Whiskey im FASS gelagert wird - musst du ihm keine Aromen zusetzen. Doch trink den billigen W. - ich mag aber lieber Qualität >>>ist ein Digestiv - kein Gesöff!

    Ich weiß es nicht - nach deiner Liste - JA...
     
  8. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.563
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Whiskey wird NIEMALS im Tank gelagert. Dort reift er nicht, dito in der Flasche, es wäre also vergeudete Zeit.
    Lies Dir doch bitte mal ein bisschen Wissen an. Das schlägst Du anderen doch auch ständig vor.
     
  9. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Nen Chivas habe ich schon geschenkt bekommen, ich mag aber Bushmills zB lieber.
    Oder einen (für mich geschmacklichen Gegensatz) Ardbeg.
    Amerikanische Whiskeys verweigere ich aber :-)
     
  10. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    351
    Registriert seit:
    19. September 2017
    https://de.wikipedia.org/wiki/Single-Malt-Whisky#Produktionsschritte
    Je teurer - umso eher wird er umgelagert -Sherry-Portweinfässer...

    fast wie beim Sekt. @Nachbar vielleicht nicht immer alles genau beschrieben, doch im Grund weiß ich es....besuch mal eine Brennerei in den Staaten - es gibt viele billige Sorten zum Besaufen.....und umfüllen ist Schwerstarbeit..ein Eichenfass kostet an die € 300.--..die Fasssbinder sterben schön langsam aus...Tank mit Glasinnenleben -ja wesentlich billiger. Jeder gibt nicht gerne über sagen wir € 25,--
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2017
  11. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.002
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Also ich nehm dafür ein Einmachglas und Holzchips: https://www.minibrennereien.com/zubehoer/holzspaene-zum-aromatisieren-von-selbsgebranntem-whisky/
    Die hier sind auch ganz lecker: https://www.amazon.de/Jim-Beam-Whiskey-Räucherchips-Eiche/dp/B00DNVEYC8

    Am liebsten ist mir White Whiskey ohne Firlefanz...

    LG
     
  12. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.175
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
  13. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.121
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Slainte mhath! :)
     
  14. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.563
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    O tempora, o mores!
    Und schon wieder ein bisschen Glaube an die Menschheit verpufft. Danke, Grubi. Ich kaufe nur selten Hochprozentiges, diesen Winter irgendwann eine Flasche Talisker, aber wenn, dann eben sowas, was den Namen... und so weiter, und nicht das, worüber wir lieber nicht sprechen. Holzchips! Echt ey...
     
  15. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.002
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
  16. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    351
    Registriert seit:
    19. September 2017
    so Kathreintanz verarbeitet.....
    z. W:
    Dieser wird wiederum in Tanks zwischengelagert.......

    danach FASS, wenn er ein guter reifer Whiskey werden will....danach wird er umgefüllt und verkauft; MIND. 3 J:

     
  17. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    "Die aufsteigenden Dämpfe werden durch den Kühler (condenser) aus wassergekühlten Kupferschlangen (worm) geleitet, wo sie zum Rohbrand (low wines) mit rund 18-24 % Alkoholgehalt kondensieren. Dieser wird wiederum in Tanks zwischengelagert. Die Destillation wird gestoppt, wenn der Brennblaseninhalt 1 % Alkoholgehalt erreicht hat."

    Meines Erachtens geht es hier um eine kurzfristige Zwischenlagerung während des Herstellungsprozesses, Nachbar meinte aber die jahrelange Lagerung, während der der Korn reift und sein Aroma annimmt... Das kann er in der Tat in Tanks nur, wenn Holzspäne zugesetzt werden, ein sehr prosaischer Vorgang.

    Wobei mir ein Roman einfällt. Der Großvater des Protagonisten ist Schwarzbrenner und füllt seinen Maisschnaps selbstverständlich sofort auf Flaschen ab. Wer den Geruch und den Geschmack von Holz so sehr mag, soll seinen Kopf bitteschön in ein Faß stecken, wenn es nach ihm geht.
     
  18. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    351
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Bin zwar nicht der threadstarter, doch @Manesse hält sich bedeckt.

    hier die Antwort - IRLAND - SCOTLAND
    https://www.erkunde-die-welt.de/2015/10/13/irische-whiskey-sorten/

    https://www.schottischerwhisky.com/whisky-oder-whiskey
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2017
  19. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.563
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Und dann auch nur eingeschränkt, weil keine Verdunstung von - abhängig von der geografischen Lage, mehr Wasser oder mehr Alkohol - stattfindet, und der Standort der Destille somit seine Wirksamkeit verliert. Aber irgendwo muß ja auch anonymes, billiges Zeug produziert werden, um Cola zu verdünnen.
     

Diese Seite empfehlen