1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lady Gaga und die Welt der Convenience Produkte...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Ein wilder Jäger, 29. Mai 2017.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.671
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Stellen wir uns vor, Lady Gaga hätte 1928 ein Konzert im Adlon gegeben, was wäre passiert? Nichts. Ein reicher Kriegsgewinnler hätte sie zu seiner Mätresse gemacht. Heute ist sie ein Abgott der ungebildeten Massen. Wunder des Fernsehfunks!
     
  2. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.262
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: Globalisierung und Terror

    Eine im Detail löblich pointierte Replik, bloß in Sachen Breite und Themenbezug haben sich unsere Zuhörer sicherlich ein bisschen mehr versprochen. Möchten wir sie darben lassen oder nachlegen?
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.671
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Globalisierung und Terror

    Heute sollen sie noch darben. Grundsätzlich ist mir aber danach, eine Phlippika zu verfassen.
     
  4. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.120
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Globalisierung und Terror

    EwJ, Lady Gaga kämpft mittlerweile verzeifelt darum ihren "Abgottstatus" zu behalten. Da ist die Herde längst weiter, dafür schaffe es zum Beispiel eine Josephine Baker in den 20ern zu einem gewissen Ruhm zu kommen, der sicher länger andauert, als der von Lady Gaga. So einfach ist es also nicht mit der Verzweiflung an der Zivilisation.
     
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.671
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Globalisierung und Terror

    Das ist gewißlich wahr; an die Stelle der Lady sind bereits Nachfolgerinnen getreten, von denen ich noch nie gehört hatte.
     
  6. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.120
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Globalisierung und Terror

    Man bleibt eben doch meist der Musik seiner Jugend verhaftet, ich freu mich auf das Konzert der Rolling Stones in Hamburg und die waren schon in meiner Jugend alt.
     
  7. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.013
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    AW: Terroranschlag in Manchester

    Hello Fresh .. Yeeeaahh
    habe ´mir Neue Kontaklinsen bestellt und im Paket war,
    ein 30 € (2 x 15€) Gutscheincard für HelloFresh.

    Das was da ein wenig irritiert ist - es handel sich bei HelloFresh um ein ABO.

    In naher Zukunft wird es nur noch eine Art "Rumpf-LEH" und "Spezialitäten-Gastro"
    geben. Man/Sie läßt es sich einfach liefern.
    Ggf. ißt /trinkt man dann beim Systemgastrobetrieb, kauft bei der Kette und geht
    zum System/Kette Dienstleister.

    Platz für "Individualisierung" ist da immer noch (hat sich gerade einer für > 12mio einen RR bauen laßen),
    bzw einer ein Segelboot was zu groß ist und zu häßlich.
     
  8. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.680
    Registriert seit:
    27. August 2013
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.671
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Globalisierung und Terror

    Ich schließe mich an und empfehle George Orwells Erinnerungen an seine Zeit als Kellner in Paris. :panik:
     
  10. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.649
    Registriert seit:
    13. August 2003
    AW: Globalisierung und Terror

    Ja, die heutige Warenwelt an Convenience-Produkten erschreckt selbst mich als Koch.

    Es ist dann eben das, was dabei heraus gekommen ist, durch:

    - Exorbitant gestiegene Kosten, durch Pachten, Energie und gesetzliche Auflagen
    - Die Gäste ein ordentlich gekochtes Essen nicht mehr bezahlen wollen oder können
    - Viele gute Köche ihren Beruf aufgeben, weil sie als Lagerist mehr Geld verdienen können, während sie in der Küche für wenig Geld wie die Tiere schuften
    - Der Kochberuf in der Ausbildung die zweithöchste Abbrecherquote hat (49,5 % aller Kochazubis bricht die Ausbildung im 1. Jahr ab. Die höchste Abbrecherquote aller Ausbildungsberufe hat der Restaurantfachmann, sprich: Kellner, mit 50,5 %).
    - Der ausgebildete Berufsnachwuchs fehlt
    - Die Gäste das Maulen anfangen, wenn sie auf ein Essen mal eine angemessene Zeit warten müssen
    - Die Hygienepäpste und Behördenkasper zunehmend über natürliche Waren die Nase rümpfen (Stichwort: Ei)
    - Die Gäste natürliche Schwankungen von Lebensmitteln nicht mehr akzeptieren
    - Die IT-Ar.... den Gewinn abgreifen
    - Ein Einziger negativer Bewertungsclown, ob berechtigt oder nicht, für längere Zeit genügt, damit der Laden leer bleibt
    - Die Leute nicht mehr saufen und dafür aber alles besser wissen
    - Am Ende die GEMA kommt mit der Einschätzung, der Laden sei jeden Tag bis zum letzten Platz ausgebucht
    - Wegen des Rauchverbots (Stichwort: Lärmbelästigung) irgendein Ar...-Nachbar min. 2 x die Woche die Polizei ruft

    Den vorwurfsvollen Unterton der Doku kann ich daher nicht teilen. Es ist das, was dabei heraus kommt, wenn man eine ganze Branche von allen Seiten gleichzeitig systematisch in die Enge drückt. Das kleine, vom Wirt geführte Restaurant oder Wirtshaus, wo man ein ordentliches Essen zum vernünftigen Preis bekommt, wird es dann in Zukunft eben nicht mehr geben. Offenbar will das einfach niemand mehr.
    In der Zukunft wird es dann sein wie in den USA: Entweder Ketten-Systemgastronomie oder teurer Gourmettempel - und nichts dazwischen.
     
  11. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.080
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Globalisierung und Terror

    Ich glaube nicht das es niemand mehr will bzw. wollen würde. Ich denker es liegt viel mehr daran das die allermeisten Menschen in unserem Land schlicht nicht mehr lernen richtig zu schmecken.
    Der Supermarkt besteht zu 99% aus Vorgefertigtem Essen meist mit chemischen Geschmacksverstärkern versetzt. Kaum jemand kocht noch für seine Kinder oder sich selbst, schon garnicht aus einzel Zutaten.
    Kinder werden in Schul- und Kindergartenkantinen verköstigt, am besten für 2€, dabei erlernen sie nichteinmal Tischsitten.

    Wie soll denn ein Mensch der nur chemisch geschmacksoptimiertes essen für den Allerweltsgaumen gegessen hat selbst gekochtest essen zu schätzen wissen?
     
  12. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    257
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    AW: Globalisierung und Terror

    Kann auch sein, das bei Nahrung ne Rolle spielt
    positive Erinnerungen wieder aufleben zu lassen.
    das einzige Fleisch was ich Bissen für Bissen mir genussvoll
    einverleibe ist beim Griechen
    mit Schafskäse gefülltes Bifteki.
    Weil bei griechisch klingt immer Ambiente an,
    allein schon das niedlich gebrochene Deutsch der gastfreundlichen Kellner und die regionalen Klänge ,
    wie abtauchen in eine Oase.


    Früher gabs bei. Italiener immer Weinbergschnecken in kräuterbutter,
    aber das ist nun nicht mehr auf der Karte
    man sagte mir (ohne Gewähr) die ständen unter Naturschutz
    bin ahnungslos diesbezüglich
    aber das war jedenfalls ein geschmackserlebnis
     
  13. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.013
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    AW: Globalisierung und Terror

    die gibt es überall in der TK-Theke.
    gibt aber auch feinere in der Dose,
    dann muss man die selbst ins Gehäuse friemeln.
    Oder selber fangen - sind recht langsam - dann
    aus dem eigenen Haus raus und ins Achat-Haus.

    Früher gab´s aber auch Froschschenkel (gegrillt)
    und Wachtel auf jeder guten Speisekarte.
     
  14. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    257
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    AW: Globalisierung und Terror

    Dankeschön für Deine umfassende Info ,almende.
    (fürs selber fangen
    bin ich glaub ich noch nicht hart gesotten genug)
     
  15. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.871
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Lady Gaga und die Welt der Convenience Produkte...

    Ja in Deutschland darf man tatsächlich keine Weinbergschnecken zum Verzehr sammeln, sie stehen unter Artenschutz.
    Man darf sie aber wenn man möchte, mit Schneckenkorn (erhältlich in jedem Gartencenter) vergiften und langsam verenden lassen, wenn sie z.B. ein Gemüsebeet überrennen.

    Schnecken dürfen hier importiert und verkauft werden, in der Dose oder Tiefgekühlt im Convenienceschneckenhaus auf Aluteller, man kann sie auch selber züchten und dann verzehren: Mach's Dir selbst: Schneckenzucht | BIORAMA
    Auf Speisekarten sind sie hier und da auch zu finden.

    Gruss Grubi
     
  16. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    257
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    AW: Lady Gaga und die Welt der Convenience Produkte...

    ganz vielen Dank , Grubi
     
  17. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    257
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    AW: Lady Gaga und die Welt der Convenience Produkte...

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben.“
    Jimi Hendrix




    mir ist grad was klar geworden.
    zuerst war mir die neue Überschrift befremdlich,
    weil ich hab kein Plan wer Lady Gaga ist.
    aber es gibt immer mehr davon


    wenn schon Ikea damit nen Werbereisser produziert


    https://m.youtube.com/watch?v=XoJ4lLqDEuU


    und damit kratzen wir auch grad
    an die Befremdlichkeit der Religion Islam
    bzw
    die Liebe zur Macht


    aber mehr sag ich dazu nich
     
  18. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.436
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Früher bin ich öfter griechisch-chinesisch-italienisch Essen gegangen, ansonsten in die Mensa.
    Mittlerweile hab' ich meine Kochkünste dahingehend verfeinert, dass ich diese dort angebotenen Gericht selber kochen kann.
    Gut bürgerliche dt.Küche hab' ich schon in jungen Jahren von meiner Ma gelernt.
    Ich gestehe, dass ich aus Faulheit auch Mikrowellenspeisen zu mir nehme oder Tiefkühlkost, die ich im Backofen fertig mache.
    Ich würd' auch gerne frische Produkte kaufen, aber der nächste Grünmarkt ist a bisserl weit weg und als Grundgesicherter auch nicht so möglich.
     
  19. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    941
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Die Gefahr von Fastfood und Convenience Produkten sehe ich eher darin das die Menschheit verlernen könnte Essen selbst herzustellen. Züchten von Tomaten und Salat im Garten. In einer Stadt geht das meistens gar nicht mehr, wer hat schon einen eigenen Garten.

    Und wer weiß schon was einem in Restaurants genau vorgesetzt wird. Tja, möglicherweise die Idee für eine neue Restaurantkette. Das transparente Restaurant. Was in der Küche passiert wird auf Bildschirmen angezeigt. Gibts sicher auch schon, aber ich kenne zumindest noch keine Kette die das als Prinzip vermarktet.

    Ich muß zugeben, ich bin sehr oft bei Mc Donalds und Subway. Ist halt einfach schnell und bequem.
     
  20. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    257
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    [​IMG]

    zu posting #17

    ..weil das so schön zu dem Ikea Song passt

    (das Getränk ist Buttermilch gemixt mit Himbeeren)
     

Diese Seite empfehlen