1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pro und contra Unabhängigkeit für Katalonien

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 18. September 2017.

  1. Lupo

    Lupo Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.738
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    In der Tat. Einerseits völlig richtig, andererseits gerade deswegen auch erschreckend. Immerhin könnten auch ein paar Reichsdeutsche mit genau dieser Begründung in irgend einem Kaff ihren eigenen Staat ausrufen.

    Ab wann bzw ab wieviel Bürgern kann man denn von einem "Volk" sprechen, auf das dieser Absatz anwendbar ist?
     
  2. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Das ist in der Tat eine sehr schwierige Frage. Es gibt sehr kleine Völker, die vehement ihren Volkscharakter vertreten, darin muß eine staatliche Autonomie gar nicht begriffen sein. Die Schweden, die Dänen, die Sorben, die Schweizer... Die einen haben einen Staat und eine Sprache, die anderen nur eine Sprache oder nur einen Staat. Die Israelis wollen eine gemeinsame Abstammung haben, was weitgehend Fiktion ist, und haben eine Kunstsprache und Englisch. Religion scheint von Bedeutung zu sein, aber die Belgier haben eine Religion und drei Sprachen (und haben sich aufgrund der Religion vorzeiten konstituiert) und gehen sich an die Kehle, während die Deutschen eine Sprache und zwo Religionen haben.
     
  3. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Das lässt sich eigentlich nur mit einem bayrischen Sprichwort beantworten: "Majestät, wer ko, der ko!" ... und mit seiner Erweiterung: "Wer net ko, der ko net."

    Selbstbestimmungsrecht der Völker, Souveränität, Staatenbildung ... in der Praxis kommt es darauf an dass es eine Gruppe von Enthusiasten gibt die genügend Zeit und Energie und Machtmittel aufbringen um das durch zu ziehen. Alles andere sind nur Phrasen und hohle Ideale. Es ist ja nicht so als ob es eine übergeordnete Macht gibt wo man den Antrag stellen kann auf einen eigenen Staat - das gibt es nicht, auch wenn heute manche gern so tun mit diesem Völkerrecht. In der Praxis braucht man immer noch zwei Dinge um in den Club der unabhängigen Staaten aufgenommen zu werden: Ausreichend eigene Machtmittel um nicht sofort von einem anderen Staat kassiert zu werden - und die mindestens zähneknirschende Anerkennung von einer kritischen Masse anderer Staaten um als solcher existieren zu können.

    Und ja, es geht dabei unfair und Einzelfallbezogen zu. Ja, da wird halt einerseits der Kosovo durch EU-Staaten anerkannt weil es den eigenen politischen Zwecken nutzt und andererseits will man nicht dass Katalonien sich abspaltet weil das den denselben politischen Zielen zuwiderläuft. Das ist furchtbar unfair und gemein und irgendwie widersprüchlich zu den Lippenbekenntnissen der Politiker zu Freiheit und Demokratie usw? Tja, so ist die Welt. Die Amerikaner sagen: If you can't stand heat, get out of the kitchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2017
  4. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Das ist die harte Realität. Zusammengefaßt habe ich das mal in einem, jawohl, Youtubevideo gesehen. Die dreizehn abtrünnigen Kolonien hatten Verbündete, namentlich die Franzmänner, und ein Handelsgut, Baumwolle, und sie wurden unabhängig. Die Südstaaten hatten keine Verbündeten, denn die Engländer erklärten: "No thanks, wir bekommen unsere Baumwolle aus Ägypten und die Sklavensache ist echt embarrassing", und dann kippt das Strichmännchen, das die Südstaaten repräsentiert, auf die Seite und bekommt Xe in den Augen. Strichmädchen eigentlich, aber das ist doppeldeutig.

    Aber davon ab, denn die Staatenfrage entscheidet sich ja auf dem Felde der Politik und mit einiger Eindeutigkeit. Die Frage nach dem Volke ist deutlich schwammiger oder, wenn man so will, philosophischer. Oder?
     
  5. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Puigdemont sollte Rajoy einfach mal den Mittelfinger zeigen, das beste was er tun kann.

    Und vielleicht noch ein "jódete" hinterher.
     
  6. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Aber sicher doch. Sich wie ein Rüpel zu benehmen, das wird Katalonien weiter bringen.:don:
     
  7. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Ja, das kann eine verfahrene Situation auflösen. Muss nicht, aber kann. Denn zu einem Bürgerkrieg kann es kommen, so oder so. Nicht weil er ihm den Mittelfinger zeigt. Das muss nicht ausarten. Es kann auch mal etwas entwirren. Bewegung in die Sache bringen. Weg von dem elenden Politgefassel.

    Denn so wie ich das sehe ist Rajoy nicht bereit zu Gesprächen und Kompromissen und Zugeständnisse. Das ist ungesund, um hier eine Lösung zu finden. Mit Druck und Polizei wird Rajoy genau das Gegenteil erreichen. Und das müssten sie eigentlich wissen.

    Gibt es eigentlich keine offizielle Daten wieviele Katalanen für die Unabhängigkeit sind? Und wenn es eine bedeutende Mehrheit sein sollte, dann muss das geschehen. Da kann sich Rajoy winden und drehen wie er will.

    Und die Wahlen sind gültig. Auch wenn es nur zwei Millionen waren. Hätten die anderen ja hingehen können und mit Nein stimmen. Haben sie nicht, also sind sie dafür oder enthalten sich und sind sich uneins oder halten es tatsächlich für ungültig.

    Daher wäre eine Befragung sinnvoll. Gabs die schon? Bestimmt oder?
     
  8. Lupo

    Lupo Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.738
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Denke ich auch. Jener letzte Absatz entfaltet zwar vordergründig einen wohlklingenden moralischen Anspruch, ist aber als reiner Idealismus nicht umzusetzbar, bzw es käme nur Sch...lechtes dabei raus - siehe Reichsbürger.
     
  9. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.689
    Registriert seit:
    27. August 2013
    so oder so, über kurz oder lang wird es auf eine "welt" regierung hinauslaufen.

    die frage ist bloss, wer bestimmt die regeln ?
     
  10. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.924
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Den Weltfrieden gefährdender Krieg zwischen Andorra und Katalonien!
    Immer diese Separatisten! Schliesst euch Puddingh an
     
  11. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.924
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Andorra wird wohl kaum glücklich werden, wenn sie zur Gänze von Spanien abgeschnitten sind, sich ganz und gar mit den eigensinnigen Katalanen verständigen müssen.
     
  12. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Und warum haben wir eigentlich 16 Bundesländer?

    Das kann doch nur die Ausgeburt eines Verbrechers oder Schwachmaten sein, aus Sicht eines Bürgers jedenfalls.

    Ein Land, eine Nation und eine Stimme. Die Stimme der Vernunft und des Rechts und des natürlichen Menschenverstandes.

    Und keiner mischt sich ein.

    Genau das(Spanien/Katalonien-Seperatismus) kann aber geschehen, wenn man sich von oben her einmischt und anderen etwas vorschreiben will.

    Nur weil man mehr Macht hat, bedeutet das nicht, das man im Recht ist. Es bedeutet nur, das man die Macht hat, das Unrecht, den Schwächeren zu oktroyieren.
     
  13. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Geschichte... Ein leider allzu oft vernachlässigtes Fach. Schon in der Schule, aber eben auch danach.
     
  14. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Non scholae sed vitae discimus.

    In der Schule lernst du nichts.

    In der Schule wird dein Hirn auf ein perverses System getrimmt.

    Und wenn es ganz schlimm läuft, wird sogar ein feiner Verstand zerstört.

    Deswegen sind alle die Grips haben oder hatten nie zur Schule oder haben sie verlassen, sondern zur Schule des Lebens und der wahren inneren Erkenntnis.

    Kontemplation.

    Wirklich etwas verstehen lernen wird man überall und zu jeder Zeit, nur nicht in der Schule.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2017
  15. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
  16. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Sezessionen gehen meistens nicht so wirklich friedlich vor sich.
     
  17. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    TAZ: Was Katalonien völkerrechtlich darf: Kein Recht auf Sezession
    http://taz.de/Was-Katalonien-voelkerrechtlich-darf/!5453214/

     
  18. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.689
    Registriert seit:
    27. August 2013
    tjoah, und hummeln dürfen laut einigen leuten auch nicht fliegen, verstoß gegen die aerodynamik und so...
     
  19. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.924
    Registriert seit:
    26. September 2015
    konzentriertes Nachdenken, geistige Versenkung
    Du bekommst nur Noten zwischen 2,5 und 1,5, Dir werfen sie "Träumer" vor, Dir wird Faulheit nachgesagt, weil Du nicht wie die andern fleissig von der Tafel abschreibst, Du scheinst der Arbeitswelt anfänglich zu langsam und wirst alsbald wieder gekündigt?
    Ist es das?
     
  20. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.689
    Registriert seit:
    27. August 2013
    naja, das ist alles relativ

    eine kollegin konnte super auswendig lernen, hatte sehr gute noten, doch menschlich... hmmm... naja, da fehlte es völlig...


    ist aber egal, sie hat nen reichen kerl geheiratet, insofern muss man ja nichts wissen...

    beine breit machen reicht...
     

Diese Seite empfehlen