1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Systemverlierer haben wieder Prügel von der Polizei bekommen

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Hinz, 7. Juli 2017.

  1. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.414
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Kommt drauf an, aus welchem Blickwinkel man das betrachtet...
    In der Türsteherszene schützen Dich die Clubs vor übergriffen von anderen usw.
    aber trotzdem stimmt Deine Aussage auch
     
  2. Hinz

    Hinz Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    693
    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Die Linken habe es nicht leicht.

     
  3. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Das sind echte Argumente, wouhh!
    Hat der Schreihals schon mal wirklich hinterfragt, woher seine Unzufriedenheit?

    Die sozialistische ähh kapitalistische Finanzwelt versklavt
     
  4. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    • Ein Fidget Spinner kaufen, um im Trend-Kuchen mit dabei zu sein, nicht Aussenseiter?
    • "Ich bin so schmächtig, werde von den schweren Jungs nicht akzeptiert"
    • Bedingslose Loyalität bei der Arbeit, entgegen eigener Überzeugung (Arbeitsdruck)
    Mainstream gegen Personality
    Wieviele Künstler werden einzig nur deshalb erfolgreich, weil sie sich einem Management fügen.
     
  5. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Wer sind denn die großen Künstler unserer Zeit? Bei Musikern würde ich Dir teilweise zustimmen, aber das ist schon sehr lange so.
    Da wären aber noch andere Kunstformen.
    Christo zb. Den kennt so ziemlich jeder, deswege führe ich den an. Inwiefern hat sich Christo dem Management gefügt? Und wenn nicht er, wer dann?
    Die Fidget Sinner und alles was es davor gab, sind imo aber tatsächlich ein Zeichen dafür wie wichtig Trends geworden sind, um cool zu sein.
    Was die Loyalität zum AG angeht, mache ich eher gegenteilige Erfahrungen.
     
  6. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    ich fand es schrecklich, wenn der Mädchenschwarm aus reichem Haus in regelmässigen Abständen sein neues Spielzeug in die Schule brachte.

    Pop-/Party-Musik Horror!

    Gemälde-Kunst: Es wird gezielt gross und klein geredet.
    Der Markt ist beeinflussbar.
     
  7. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    995
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Letztendlich hat man hierzulande schon einiges getan um Profitgier einzuschränken. Eine der letzten Maßnahmen war der Mindestlohn.

    Managergehälter deckeln? Klar, aber oft bemisst sich das Gehalt direkt am Gewinn der Firma, wenn der bei 1 Milliarde liegt sind 10 Mio Managergehalt auch nicht so viel. Und ein fähiger Manager hat es nicht nötig für einen Hungerlohn zu arbeiten, der geht eben zu einer anderen Firma.

    Wenn Apple viel Kohle mit dem Verkauf eines IPhones verdient so tun sie das doch nur weil der Kunde den Preis bezahlt. Aber keiner zwingt den Kunden ein IPhone zu kaufen, er kann auch ein billigeres Gerät nehmen, oder gar keins kaufen. Passiert aber offensichtlich nicht.

    Man könnte evlt. sagen wenn diese Firmen eine gewisse Gewinnschwelle überschreiten konfisziert der Staat den Gewinn, aber damit würde man bestrafen wenn eine Firma erfolgreich ist, ggfs. würde die Firma ihren Firmensitz einfach wo anders hin verlagern.

    Alles nicht so einfach wie es im ersten Moment scheint.
     
  8. hives

    hives Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.251
    Registriert seit:
    20. März 2003

    An dieser Stelle ein paar Papers zum vermuteten direkten Zusammenhang zwischen Fähigkeiten, Gewinn und Gehalt, der häufig einfach ohne jede Überprüfung angenommen wird:

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2966823

    https://www2.bc.edu/hassan-tehranian/RFE%202016%20(1).pdf

    http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0929119916301432

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2851138
    http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0377221715009613
     
  9. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    10 Mio Gehalt sind unentschuldbar. Privatisierte Ländereien und Gewässer - Natur gehört allen!
    Immerhin könnte man erwirtschafteten Überschuss in gemeinützige Fonds/Stiftungen umlagern, von denen Benachteiligte und Geschädigte (Mensch und Umwelt) des Wahnsinns zehren können.

    Abgasskandal, niemand spricht vom entstandenenn Umweltschaden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2017
  10. Hinz

    Hinz Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    693
    Registriert seit:
    24. Januar 2015
  11. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.414
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Oder einfach mal vom Gehalt was abspecken und es der Belegschaft zukommen lassen...
     
  12. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    ich hätte mir (je nachdem subventioniert) kommerzfreie Freizeit-Areale vorgestellt, anstelle in private Hand zu zahlen, wo es wieder kommerziell sinnfrei in die "Was die Welt nicht braucht" zurück fliesst.
     
  13. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    995
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Diesen Punkt finde ich tatsächlich sehr spannend.

    Man fragt sich schon wer Firmen prinzipiell das Recht gibt die Rohstoffe der Erde, die ja eigentlich allen Menschen gehören, für sich zu beanspruchen. Klar, wir kaufen massenweise diese technischen Geräte. Sind wir deswegen schuldig? Gut, wir wissen nicht in wie weit wirklich Raubbau an der Natur betrieben wurde und ob das ein Problem ist oder nicht.

    Also vorsichtshalber darauf verzichten? Auf was müßte man sonst noch alles verzichten? Herd, Mikrowelle, Kleidung? Wo ist die Grenze zu sehen zwischen sinnlosem Raubbau und welchem an denn man nicht vorbeikommt.

    Ich glaube helfen könnte durchaus wenn Werbung grundsätzlich so gehandhabt wird wie bei Zigaretten. Bei Autos, zumindest bei den fetten benzinfressenden SUVs wäre das auch angebracht.

    Autohersteller müßte man verpflichten Antiwerbung zu machen wo die negativen Auswirkungen auf die Natur beim Kauf eines Autos dem Kunden aufs Auge gedrückt wird, anstatt Autos die irendwie Eco Blabla heißen und dem Kunden suggerieren was für eine umweltfreundliche Technik er da doch hat.
     
  14. Hinz

    Hinz Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    693
    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Mit den Autos wird sich das für die Unterschicht und Mittelschicht wieso bald erledigt haben. Sonst gibt es Schläge von der Polizei.

     
  15. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    995
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Das Video beweist nichts. Bei fast allen Szenen wird nur die Stelle gezeigt wo der Demonstrant eins auf die Nase bekommen hat, aber nicht was er vorher gemacht hat. Ich nehme mal er hat sich der Polizei widersetzt oder sonstwie provoziert oder Streit angefangen.

    Schon bei der allerersten Szene 0:23 fehlt was alles davor passiert ist. Ich glaube einfach nicht das die Polizei aus Langeweile auf den Typen einschlägt, der hat das sicher irgendwie provoziert, der sieht auch einfach nur so aus als würde er Ärger will.

    Würde mich auch nicht wundern wenn man das so arrangiert hat. Einer mischt die Polizei auf, der andere filmt wie er Prügel bekommt.
     
  16. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Polizeiaufgabe ist nicht zu verdreschen.
    Entweder vom Platz drängen, oder aber fixieren & abführen.

    Man sieht des öfteren, wie Polizei Demonstranten verdreschen und dann aber doch nichts weiter unternimmt.
     
  17. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.414
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Sehe es wie Aragon... beweisen tun solche Videos rein gar nichts.
    Ich weiß auch, dass es der Polizei nicht obliegt, Dresche zu verteilen... aber ehrlich gesagt:
    Warum denn nicht? Obliegt es denn Demonstranten Steine und Flaschen auf Polizisten zu werfen?

    In solchen Demos wie der G20 Gegenbewegung ist das doch alles vorprogrammiert.
    Eine friedliche Demo ist da doch aussichtslos. Da wird auf beiden Seiten "provoziert" wo es nur geht.
    Wobei da Demonstranten ja schon ausrasten und die Polizei beschimpfen, bewerfen und Co. nur weil die Polizei sie aus einem Gebiet drängen will oder aufhalten will, wo Demonstrationen / Versammlungen nicht erlaubt wurden... dass ist dann aber reine Provokation seitens der Polizei...?!

    @Aurum:
    ich habe auch oft genug gesehen, wie Polizisten Steine und Flaschen an den Kopf geworfen bekommen haben.
    Warum? Weil sie einfach da standen und die Demonstranten nicht durchgelassen haben, weil es eine Sperrzone gab.
    Demonstranten provozieren Polizisten, Demonstranten beschimpfen Polizisten, Demonstranten versuchen die Kette der Polizei zu durchbrechen, Demonstranten bewerfen und schlagen Polizisten, weil sie mitbekommen, wie diese Durchbrechversucher dann zurück gestoßen werden, oder zu Boden gerungen werden... das habe ich bei zig Demos mitbekommen...
    Weiterhin mitbekommen:
    Umweltaktivisten bei uns am Tagebau... Ketten sich irgendwo auf Privatgelände fest, Polizei "entfernt" diese Menschen. Was passiert? Die Polizisten werden beschimpft, werden mit Steinen beworfen...

    Ich will nicht sagen, dass die Polizei unschuldige Schafe sind, auch hier sind schwarze Schafe darunter, die nur darauf warten zuschlagen zu können und ich will auch nicht sagen, dass es nicht sein kann, dass gewaltbereite unter den Demonstranten auch "Anheizer" aus den "eigenen Reihen" sein können.
    Aber ich will sagen, dass die Provokation auf beiden Seiten vorhanden ist.
    Oft wird es auch einfach nur als Provokation angesehen, wenn die Polizei die "Gesetze" durchsetzt, die an einem Tag wie G20-Gipfel eben mal gelten.

    Ich finde es ehrlich gesagt mies, dass auf die Polizei so eingedroschen wird. Das Videos gepostet werden, die die Polizei-Gewalt zeigen... aber keine Videos in denen der gesamte Kontext zu sehen ist.
     
  18. Hinz

    Hinz Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    693
    Registriert seit:
    24. Januar 2015
  19. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.589
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    "Ganz vorne mit dabei wären Hells Angels, Banditos, die Mafia, diverse "Großfamilien" die ja eh permant dabei sind sich Gebiete in den Städten zu eigen zu machen und permanent bekämpft werden müssen." (Aragon70)
    Ja, unsere Ordnungshüter bekämpfen die ja sehr effektiv!
     
  20. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.999
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2017

Diese Seite empfehlen