1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vergessen und übersehen?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von gaia, 21. Oktober 2017.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    In einer liberalen Gesellschaft gibt es keine Möglichkeit, gg. diese Phänomene vorzugehen. Autoritäre Staaten reagierten in der Vergangenheit mit der Einrichtung von Arbeitshäusern oder Arbeitslagern.
     
  2. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    In meiner Ecke gibt es sowas wie Giacomo beschreibt meines Wissens nicht.
    Ich kenne sowas wie kirchliche Essen( das wr immer Suppe, Hauptspeise und gelegentlich Sakat, ein Dessert und manchmal Kuchen)
    Das hat allerdings 5 Euro gekostet. Das Essen kam von einem Catering eines mir unbekannten Retaurants. Man musste sich anmelden, bekam ein Namensschild, es wurden Gedichte vorgelesen oder eine Geschichte.
    Am Ende konnte man Essen das über waren einpacken. Meine Klientin hatte sich für Tage versorgt.
    Und dann haben wir den Strohhalm.
    Frühstück 50 cent
    Mittagessen: 1 Euro
    Suppe und Brot: kostenlos
    Kaffee oder Tee am nachmittag: 20 cent
    Wäsche waschen und trocknen 1 Euro
    Kleiderkammer: kostenlos
    Überachten kann an auc in einer Einrichtung, kostet ebenfalls 1 Euro.
    Ich will auf Wertschätzung hinaus und aufs "entanonymisieren" ( keine Ahung ob es das Wort gibt :-) )
    Am Ende kann man nur Menschen helfen, die in Form einer kleinen Leistung( halbwegs nüchtern sein, 1 Euro aufbringen)ihre Wertschätzung zeigen.
    Wenn jemand zb den Nachbargarten mit geschenkten Lebesmitteln oder Flaschen zumüllt tut er das nicht.
    Man sollte aber für Schwer Alkholkranke zb diese Obdachlosen Hütten aufstellen. Denn immerhin sind das wirklich sehr kranke Menschen.
     
  3. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.694
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Mit den Moslems in der Speisung gibt es andere Befindlichkeiten - nämlich jeden Tag um auch nur das kleinste Fitzelchen Schweinefleisch, dass in ihren Speisen enthalten sein könnte. Denn in der Tat halten wir für die Muslime ein extra anderes Essen bereit, wenn andere Schwein bekommen. Die meisten muslimischen Gäste wissen das ganz genau, da sie jeden Tag kommen, genauso wie sie wissen, dass wir ihre Befindlichkeiten respektieren - was sie aber nicht hindert, jeden Tag denselben Zinnober darum zu machen (tatsächlich bin ich schon fast soweit, auf ihre Frage "Schwein?" freundlich zu antworten: "Nein, kein Schwein. Hund."). :-/

    Mein Eindruck ist: Oft ist es so, dass die Moslems in ihren eigenen Ländern gar nicht so muslimisch waren, vielleicht nicht einmal sonderlich religiös. Im Westen angekommen, sind sie dann aber die Ober-Muslime. Das scheint so ein menschlicher Zug zu sein, ich habe das auch schon von anderen Volksgruppen mitbekommen.
    Oder auch aus meiner Familie: Meine Großeltern, aus Schlesien 1945 vertrieben, waren dann im Westen auch viel schlesischer, als sie das in Schlesien je waren.

    Das Gelände hat eine Mauer drum herum und ein vergittertes Tor. Die Gäste klingeln am Tor und werden dann von uns eingelassen. Es muss jemand zum Tor gehen und aufsperren, wir lassen ein (und aus).
    Es kommt immer wieder mal zu problematischen Vorkommen, Alkohol, Drogen, Aggressivität oder alles zusammen. Bislang handelt es sich da aber um Einzelne und ggf. sind wir dann auch zu Mehreren.

    Die Probleme mit den Zuwanderern aus EU-Ländern und Osteuropa werden ausgeblendet, es wird so getan, als gäbe es sie nicht. Als EU-Europäer haben sie Arbeits- und Niederlassungsfreiheit, aber nur unter der Bedingung, dass sie ihre Lebensunterhalt selbst bestreiten können. Politik und Behörden müssen auch den Mumm haben, diese Menschen zu kontrollieren und ggf. auch abzuschieben, denn es gilt dann, wie für andere Besucher auch, nur ein 3-Monats-Touristenvisum.
    Sicher kann so jemand auch am nächsten Tag wieder kommen, ein Teil dieser Menschen wird aber auch wieder in ihren Ländern bleiben.

    Darüber hinaus muss eine - derzeit nicht existente - Bundesregierung auf die Länder Osteuropas Druck ausüben und sagen: Kümmert Euch mal selbst um eure Sorgenkinder. Die Polizeien der Länder müssen kooperieren - wie kann es sein, dass in Deutschland organisiert und in großem Stil Fahrräder geklaut werden, die dann in Litauen, mehr oder weniger offiziell, auf Gebrauchtmärkten verkauft werden - und die litauische Polizei zuckt nur mit der Schulter?
    Aber nein: Im Rahmen einer EU-Romantik wird über Vieles einfach hinweggesehen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

    Die Politik und die großen Parteien braucht sich aber auch nicht wundern, dass ihr die Wähler wegbrechen, wenn niemand bereit ist, diese Probleme auch nur zu sehen und sie stattdessen einen so albernen Eiertanz um eine Regierungsbildung vorführen.
     
    gaia gefällt das.
  4. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Dann sind die Moslems zwar nervig, aber im Vergleich weniger gewalttätig?
    Hm... ist da nicht halal Schlachtung bei Nicht- Schweine- Fleisch Gerichten Thema.
    Das Muslime sich hier oft stärker dem Islam zuwenden ist ja eins der Probleme die wir haben.
    Das ist am Ende eine Mischung aus Kulturschock und das man im falschen Kreis landet(Stichwort Parallelgesellschaft)
    Naja. Und Heimweh vielleicht, das war bei Deinen Großeltern sicher so.
    Also am Tor wird entschieden wer rein darf.. Auch ne schwere Aufgabe. Aber für die freiwilligen Helferinnen schon mal toll.
    Meine verbale Wehrfähigkeit ist begrenzt du da bin ich sicher nicht die Einzige. So eine Vorhut klingt da ganz nett. :-)

    Es wäre zumindest ein Versuch Grenzen aufzuzeigen, selbst wenn sie wieder kommen. So kommt es wie Duldung an.
    Ich finde halt, man muss beiden "kleineren" Vergehen anfangen, bevor es eskaliert und spätestens wenn andere darunter leiden.
    Eure Speisung( und ihr gebt ja auch Lebensmittel aus)ist ja für alle Bedürftigen da und nicht nur für die, die am Lautesten schreien.
    Ja ein klein wenig Spannung (oder Hoffnung?) haben wir ja noch, was die zukünftige Regierung angeht...
    Die Hoffnung das etwas geschieht, ist bei mir aber nicht so dolle ausgeprägt.
    Abschiebungen, die nötige Zusammenarbeiten der Behörden und der Polizei, dass sollte ja schon längst erfolgt sein.
    Versucht mal also sämtliche Probleme zu unterdrücken um Wähler zu erhalten? so ähnlich wie e jetzt krampfhaft um Erhaltung von Macht geht?
     
  5. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Um so mehr Rücksicht man auf total rücksichtslose nimmt, desto schlimmer wird deren Verhalten.Warum sollten Muslime sich hier mehr dem Islam zuwenden hast du dafür Belege? Nein sie werden so sozialisiert und glauben alle anderen sind Ungläubige.
    Einen Kulturschock erleben die also, wahrscheinlich weil hier Gewalt, Mord und Vergewaltigung nicht alltäglich sind, dass ist natürlich echt ein Schock, vor allem wenn man von Frauen zurückgewiesen wird und sie nicht krankenhausreif dafür schlagen darf.
    Wo ist dein Problem, hast du einen muslimischen Freund und musst jetzt mit aller Macht etwas verteidigen, wofür dir selbst die Worte fehlen? Du lebst in einer Parallelgesellschaft und weißt nicht wo du eigentlich hingehörst, es nützt gar nichts, dass alles ständig zu entschuldigen, das ist Realitätsverweigerung und Schönrederei. Kein Europäer würde verlangen, in Saudi Arabien im Minirock rumlaufen zu dürfen, aber krasse Muslime Muslime verlangen das ihre Frauen hier in Burka rumlaufen dürfen.
     
  6. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    In Saudi- Arabien rägt kein Mensch Burka, die ist ganz woanders daheim. Der Koran schreibt sie nicht vor, er schreibt überhaupt kein Kleidungsstück vor. Das ist wie mit den Lederhosen in Bayern: man trägt sie halt, warum auch immer.
    Wie viele Moslems kennst Du eigentlich? Mehr als 0?
    Man haßt oft, was man nicht kennt. Warum auch immer.
     
  7. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Och dtrainer, unsere Stadt hat die meisten Flüchtlinge überhaupt aufgenommen. Gut du hängst dich am Bergriff Burka auf, natürlich hätte ich Hijab schreiben müssen. Ich kenne Muslimas, seit ich 12 Jahre alt bin und wir plaudern gern mal zusammen aus dem Nähkästchen, so ganz ohne Männer. Immer wenn Frauen den Islam extrem in Schutz nehmen, sind sie im Bergriff sich dem Willen der Muslimischen Männer zu unterwerfen, die echten unfreiwillig, die verliebten vorerst freiwillig.

     
  8. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Sie hat auch nicht behauptet, in Saudi-Rabien werde die Burka getragen. Und ja, das mit den schwarzen Gewändern in S-A ist wirklich genau wie mit den Lederhosen in Bayern. Sie sind das praktischste denkbare Kleidungsstück für den natürlichen Lebensraum des Baiern, die Alm, und alle bayerischen Männer von Regens- über Würz- bis Augsburg tragen sie, ob sie wollen oder nicht.
     
  9. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nur einen direkten Zusammenhang hergestellt.
    Schön fantasiert, habe ich nur nichtmal andeutungsweise gesagt. Traditionen sind oft so sehr Gewohnheit geworden, daß kein Mensch mehr weiß, woher sie kommen, warum sie eingeführt wurden. Das passiert überall, ebenso überall wird herumgedeutelt, was sie angeblich bedeuten sollen. Nur "nichts" scheint es nicht zu geben. Eine ordentliche Fantasie muß natürlich viel komplizierter sein:lol:.
     
  10. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Du schriebst, das sei wie mit den Lederhosen in Bayern. Ich halte das für eine groteske Verzerrung der Realität und für eine Verharmlosung der Zwänge, denen saudische Frauen ausgesetzt sind. Auch die Differenzierung zwischen den verschienden Arten der Verhüllung finde ich grotesk. Als ob das ein Argument wäre, daß Sonsee nicht über das Stöckchen gesprungen ist, die korrekte Bezeichnung zu lernen! Aber es bewahrt Dich vor der Notwendigkeit, ihr eigentliches Argument anzugreifen. Dabei wäre das gar nicht schwer...
     
  11. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das hast Du nicht verstanden. Ich will gar keine "Argumente" angreifen, da kommt ja nur der nächste Blödsinn, auch wenn der längst widerlegt ist. wie der angebliche Urlaub im Herkunftsland. Ich wollte nur zeigen, wie wenig Ahnung da vorhanden ist.
    Aber nur zu, versuch mal, zu diskutieren. Ich habe das längst hinter mir.
     
  12. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    D.h. Du greifst nur noch die Person an, nicht ihre Argumente.
     
  13. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Na, wo denn? Zu zeigen, daß jemand nicht Bescheid weiß, ist noch kein Angriff, und mehr kommt da nicht. Wie gesagt, kannst es ja anders machen.
     
  14. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Du reitest auf einer Nebensächlichkeit herum, greifst zur Sicherheit gleich noch eine an, die gar nicht geäußert wurde und konstatierst Ahnungslosigkeit und Haß. Aber bitte, Du schreibst ja, daß Du gar nicht diskutieren willst. Den Zeitpunkt, ab dem mir etwas so stinkt, daß ich dazu schreibe, überlasse bitte mir.
     
  15. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Tu ich doch, oder was heißt "kannst"? Genug der Haarspalterei.
     
  16. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.999
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    https://www.welt.de/politik/deutsch...aeufiger-Heimat-Reisen-von-Fluechtlingen.html
    http://www.focus.de/politik/videos/...-Urlaub-wo-sie-angeblich-verfolgt-werden.html
    https://www.welt.de/politik/deutsch...-Urlaub-wo-sie-angeblich-verfolgt-werden.html

    das hatten wir doch neulich erst. :roll:
     
  17. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Richtig, und da bleibt es auch. Eine beliebte Methode, ein dämliches Gerücht am Leben zu halten, ist ja, es immer wieder neu vor zu bringen. So wie Du eben.
     
  18. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.999
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Und es sind Gerüchte weil...?
     
  19. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.418
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Hast Du Probleme, Text zu verstehen? Ich beteilige mich nicht daran, ein unsinniges Gerücht wiederzukauen.
     
  20. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.589
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Was denn nun?
    Gerücht oder nicht?
     

Diese Seite empfehlen