1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzeichnis der vom Aussterben bedrohten Wörter (VvAbW)

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Paradewohlstandskind, 24. Dezember 2002.

  1. zweiundranzig

    zweiundranzig Lehrling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Aber jetzt nochmal OnT:

    Enorm vom Aussterben bedroht: Potzblitz!
     
  2. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    nichtsdestotrotz
     
  3. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.324
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Das wird in Häfen noch viel gebraucht. In HH heißt eine ganze Schlepperflotte so.


    >>> gängeln <<<


    fehlt hier noch :O_O:
     
  4. Shiraffa

    Shiraffa Geheimer Meister

    Beiträge:
    372
    Registriert seit:
    16. September 2002
    Sagt noch jemand "fürbaß"? "Vermaledeite" Sache, dieses vergessen der alten Wörter! 8O
     
  5. InsularMind

    InsularMind Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    644
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    fürbaß kenn ich nicht, aber "fürwahr" statt wirklich wird auch seltener.

    Schlemil .... danke@ Dimbo. Wollte immer schon mal erfahren was das ist. Dachte an irgend eine Figur aus einem Buch dabei, war mir nicht sicher woher ich das kenne.

    Schön finde ich auch "Lorbasse" . Ich weiß zwar nicht genau was das bedeutet, bzw. hab ich gehört es geht auf irgend eine Familie zurück -- Leute die sich etwas merkwürdig verhalten haben, oder nicht den ländlichen Sitten entsprechend? Oder ist das nur ein Schimpfwort für etwas?

    Dass noch Keiner "hanebüchen" erwähnt hat, fand ich etwas sonderbar.
    ( Sonderbar hört man auch seltener, ist wirklich rar geworden )

    Hanebüchen stammt von "hainbuchen"
    Das kommt von Dingen, die mit dem Holz der Hainbuche gefertigt waren, schlechte Qualität, Ramschware oder so. Wenn etwas nicht so das Wahre zu sein scheint, sagt man "Das ist ja hanebüchen"

    "Scharlatan" hört man wohl noch ab und zu, erst unlängst hab ich erfahren, dass das von "Scharlatanka" stammen soll, einem yiddischen oder slavischen Wort für "Dame für nur eine Nacht"
    Wenn ihr also von einem Scharlatan reingelegt werdet, soll das wohl heißen, dass seine Heilkunst oder Magie nur so lange anhält bis ihr nach einer Nacht drüber schlafen klüger geworden seid :wink:

    Hab mich auch schon oft gefragt was "gebenedeit" heißen soll. Ist es vielleicht das Gegenteil von "vermaledeit" ?
    Ich schätze ja gern so heraus was Worte bedeuten, und wenn ich das "male" aus vermaledeit mit "maligne" oder "malicious" wie schädlich / bösartig vergleiche, könnte aus gebenedeit das "bene" irgendwas mit gut / gutartig zu tun haben.
    Na ja aber das ist nur so ne Idee mal.
    Vielleicht weiß Jemand Näheres darüber.
     
  6. Laurin

    Laurin Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    602
    Registriert seit:
    10. April 2002
    so eine vermaledeite sch#?$%§ hier----klar wird das noch genutzt. zumindest von mir :)

    gebenedeit müßte sowas wie seelig sein.

    gesalbt. religös jedenfalls. so kenne ich es nur. lasse mich da gerne belehren.

    tja..was gabs da noch??

    zinnuber machen = theater machen
    theater machen = terror machen
    der aapelkasten = die flimmerkiste
    die flimmerkiste = der fernseher
    der fernseher = TV
    palavern= smalltalken
    palaver machen= siehe zinnuber machen
    die goschen halten= den babbel halten
    den babbel halten = den mund halten
    verhohnepitzen = verkackeiern
    verkackeiern = verarschen


    jo.

    und zu guter letzt:


    plesch, set de bua un haut mitte peß in de milk


    was immer das heißen mag, hat mein vater immer gesagt.

    Laurin
     
  7. seven

    seven Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Bezeichnungen wie "du Rüpel, du!", "heda, Flegel!", "alter Racker", "Lausejunge"... erzeugt einen ganz besonderen Effekt an den Stellen, wo man normalerweise ein "A***loch!" erwarten würde. :lol:

    Schön finde ich auch "das ist zweckmäßig" als Entsprechnung für das moderne "das macht Sinn".

    Überhaupt ein äußerst aparter Thread!
     
  8. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.324
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Da fällt mir noch der Gesinnungslump ein :D
     
  9. Anemi

    Anemi Großmeister

    Beiträge:
    77
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Indes.
    :lol:
     
  10. THG

    THG Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    24. Juni 2002

    also ich kanns lesen, oder meinst du eher die
    aussage, die dahinter steht?
     
  11. Anemi

    Anemi Großmeister

    Beiträge:
    77
    Registriert seit:
    10. April 2002
    der Jaust, pl. Jäuster = frecher Junge, Lausebengel (östliches Ruhrgebiet)
    Bsp.: "Die Rosi hat immer so Probleme mitti Jäuster" :wink:
     
  12. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    393
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Schmerz lass nach

    Karl mei droppe

    Du Riesenross

    Du Naseweiss oder Nasenbär

    Du Elch

    ( "die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche"
    F.W.Bernstein )
     
  13. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    393
    Registriert seit:
    11. Februar 2014

    Gebrabbel = sinnfreie Aneinanderreihung von Worten

    ein Tunichtgut = schäbig im zwischenmenschlichen Umgang, zuweilen unehrlich

    ein Taugenichts = " Taugenichts ist ein nur noch wenig gebräuchliches deutsches Schimpfwort. Es bezeichnet eine Person, die zu nichts taugt oder einen Lebensstil pflegt, der andere über Gebühr belastet und niemandem etwas nützt."
    Quelle : Wikipedia
     
  14. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
  15. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Sapperlot! (Ein Ausruf erfreuter Erstaunung, ich mags irgendwie)
    Sellemols (pfälzisch für damals)

    Weltklasse auch die alten Krafausdrücke im Pfälzischen:

    Dummbatz, Härnprinz, Affezippel (verschiedene Ausprägungen für Idiot)
    Schnogerippsche (unmuskulöser Mann)

    Und meine abosluten Lieblinge:
    „Hänn se da ins Härn gschisse?“ (Bist du noch bei trost?)
    „Ah do hott doch de Daivl in de Gadde gschisse.“ (Erboster Ausruf, falls etwas gründlich schief gegangen ist...wörtlich: Na da hat der Teufel wohl sein großes Geschäft im Garten verrichtet)

    :D
     
  16. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.175
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Otze
    Hey Du Otze, hast Du Dich wenigstens geduscht?
    Mach et, Otze! Geh' in die Geschichte ein! Möge die Macht mir Dir sein!
    die Bedeutung ist nicht so "nett" daher ist ein Aussterben schon OK

    Oschi
     
  17. Osterhase

    Osterhase Geheimer Meister

    Beiträge:
    357
    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    Mal nix geschimpft: "Gerne", als Antwort auf "Vielen Dank".
     
    almende und LEAM gefällt das.
  18. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Als ich Kind war wurde oft gefragt, bist du Meschugge?! Das habe ich jahrelang nicht mehr gehört lach.
     
  19. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    393
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    der Witzknicker
    ( Beschreibung in Reimform)

    der Witzknicker
    witzelt wacker auf dem Acker.
    eine Tür für jeden Tor
    da ist er pfleglich außen vor.
    verschmitzt, geziemlich, linientreu
    weit entfernt von jeder Scheu
     
  20. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.324
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Das ist kein Deutsch sondern Jiddisch ... da es seit den 40iger Jahren viel weniger jüdisches Leben in unserem Land gibt sterben diese Lehnworte auch aus.
    Schickse ist auch so eins.

    Es sterben auch viele Begriffe aus dem Rotwelsch langsam aus.
     

Diese Seite empfehlen