1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Waffenwahn in den USA

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 3. Dezember 2015.

  1. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Einiges ist hier noch unklar: Amoklauf oder Terrorismus. In jedem Fall aber ein Fall von Waffenwahn.


    14 Tote in Sozialeinrichtung: Schießerei in Kalifornien - Polizei tötet zwei mutmaßliche Täter



    Kalifornien: Polizei tötet zwei mutmaßliche Täter von San Bernardino - SPIEGEL ONLINE
     
  2. dimwit

    dimwit Geheimer Meister

    Beiträge:
    402
    Registriert seit:
    7. März 2015
    AW: Waffenwahn in den USA

    Habe davon nur heute morgen im Autoradio auf BBC World Service auf dem Weg zum Bahnhof gehört.
    Demnach soll das Überfallkommando mit großkalibrigen Gewehren und in SWAT-artiger Aufmachung und Ausrüstung aufgetreten sowie mit schwarzem Fahrzeug nach Art von entsprechenden Einsatzfahrzeugen am Tatort erschienen sein,
    so dass einer der Chefs des an den Tatort ausgerückten Sondereinsatzkommandos zunächst Bedenken hatte, dass die Attentäter unter dieser Tarnung für Einsatzkräfte hätten gehalten werden können,
    was aber letztlich keine Rolle spielte, da sie vorzeitig entkommen konnten.
    Alles habe den Anschein minutiöser Planung gehabt.
    Zwei der mittlerweile erschossenen Täter hätten muslimisch klingende Namen, weshalb ein zentraler US-Amerikanischer Moslemverband (CAIR oder so ähnlich?) äusserst eilfertig mit einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit gegangen sei,
    was wohl dafür spräche, wie blank bei denen mittlerweile auch die Nerven lägen.
    Gewisse Rätsel gäbe noch auf, dass unter den Tätern auch eine Frau gewesen sei.
    Das war in groben Zügen, was ich heute morgen dazu im Radio vernommen hatte, wenn ich das richtig erinnere.
     
  3. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.436
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Waffenwahn in den USA

    Und was soll jetzt diskutiert werden, Manesse?
     
  4. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.080
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Waffenwahn in den USA

    Gute Frage.
    Ich finde übrigens das die Flucht echt schlecht geplant war.
     
  5. Adept

    Adept Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.007
    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
    AW: Waffenwahn in den USA

    Weil die Attentäter Waffen benutzt haben bedeutet das Waffenwahn, oder wie soll man das verstehen?
     
    1 Person gefällt das.
  6. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Waffenwahn in den USA

    Tödlicher Angriff in Kalifornien: Sie kamen mit Sturmgewehren und Sprengsätzen
    Und immer noch kein Motiv erkennbar?
    Mehr dazu: San Bernadino in Kalifornien: Was wir über*die Täter*wissen - SPIEGEL ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    Der Waffenwahn in den USA.

    Die häufigen Amokläufe in den USA usw ...

    Der Fall heute bzw gestern ist nur ein Beispiel von vielen.
     
  7. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.436
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Waffenwahn in den USA

    Ja, und da wird sich auch nix daran ändern, weil
    die Waffenlobby sehr mächtig ist und
    viele Amerikaner meinen, dass sie unbedingt Waffen zum Selbstschutz brauchen.
    Und sich illegal Waffen besorgen, ist in den USA wohl auch ein Kinderspiel.
     
  8. dimwit

    dimwit Geheimer Meister

    Beiträge:
    402
    Registriert seit:
    7. März 2015
    AW: Waffenwahn in den USA

    Der Waffenbesitz dürfte dort auch vielen kaum auszutreiben sein.
    Ist eben sozusagen deren Frontier Heritage. Der Wilde Westen eben, den es zu erobern und seinen Claim zu verteidigen galt.
    Zumindest weiss dort jeder, dass er mit tödlicher Gegenwehr rechnen muss und dort eher selten ein wehrloses Opfer trifft, dem er ans Leder will.
    Nicht, dass ich mir solche Zustände unbedingt bei uns wünschte. Das sogenannte Gewaltmonopol sollte schon beim Staat bleiben.
     
  9. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    AW: Waffenwahn in den USA

    ´murica. Komisches Land.

    Wenn die nächste Polizeistation 50 Meilen weit weg ist, ist das mit der Selbstverteidigung leider ein echtes Argument. Gerade wenn man davon ausgehen muss, dass der Angreifer auch bewaffnet ist.
    Dass europäische Waffenverbote auch nicht wirklich was bringen hat man ja bei den Amokläufen in deutschen Schulen gesehen. Und neulich in Paris.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2015
  10. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Waffenwahn in den USA

    Unter anderem könnten wir dieses diskutieren:

    Sind Amokläufe dieser Art - wenn es denn ein Amoklauf war - in den USA häufiger als bei uns?

    Und falls ja - warum ist das so?
     
  11. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.080
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Waffenwahn in den USA

    Also bei uns war es auch mal üblich das jeder eine Waffe in der Schreibtischschublade hatte.

    @Manesse
    natürlich sind AMOKläufe häufiger in den USA als bei uns, das ist ein Fakt.
    ImhO sind die nicht nur häufiger weil jeder Waffen hat, in Kanada hat auch jeder eine Waffe. Die Bigotterie die in den USA üblich ist hingegen könnte sehr wohl ein Grund sein.
     
  12. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.019
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    AW: Waffenwahn in den USA

    Amok-Taten sind ein weltweites Problem -
    http://de.statista.com/themen/249/amok-amoklauf/
    Ich bezweifele einfach mal das es ein ausnahmslos USA-Problem ist
    und dort zum täglichen Straßenbild zur endemischen Kultur gehört.

    Das es bei 321 Mio. Menschen mehr Straftaten gibt als bei 81 Mio
    sollte einem/einer rein mathematisch verständlich sein,
    trotzdem sind gerade die Straftaten-Anzahlen hier höher.
     
  13. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    742
    Registriert seit:
    9. August 2012
    AW: Waffenwahn in den USA

    Ich gehe mal eher davon aus, daß dieser "Amoklauf" ein Hoax ist, so wie es die vorherigen auch waren.
     
  14. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.436
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Waffenwahn in den USA

    TV guckste nicht, ElfterSeptember?
     
  15. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    742
    Registriert seit:
    9. August 2012
    AW: Waffenwahn in den USA

    Wieso? Hat das Fernsehen die Wahrheit gepachtet?
    Alle anderen "Amokläufe" waren auch auf allen Kanälen :egal:
     
  16. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.924
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Waffenwahn in den USA

    Fand ich "mutig" von der Polizei, diesen schwarzen SUV zu zerschiessen und die zwei Insassen (Frau und Mann) umzubringen - wird man je erfahren, ob es wirklich die Täter waren?
    Nicht nur die Römer spinnen, auch die Amis
     
  17. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    AW: Waffenwahn in den USA

    Das durchmilitarisierteste Land der Welt dürfte wohl die Schweiz sein. An der Verfügbarkeit von Waffen kann es also nicht liegen.
     
  18. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Waffenwahn in den USA

    Niemand hat gesagt, dass es "ausnahmslos" ein USA-Problem sei.

    Aber es scheint durchaus, dass diese Vorfälle in den USA verbreiteter sind als sonstwo.
     
  19. dimwit

    dimwit Geheimer Meister

    Beiträge:
    402
    Registriert seit:
    7. März 2015
    AW: Waffenwahn in den USA

    Könnte eine weitere Ursache evtl. das grottige Fernsehprogramm sein?

    Ja, das war jetzt provokant etwas verkürzt, und es werden sich jetzt einige User bemüssigt fühlen, auf die eine oder andere brilliante US-TV-Serie zu verweisen, was unsere TV-Sender und -Produzenten nicht annähernd hinbekämen.

    Ich meinte vielmehr die Rolle von Action à la Hollywood oder der Computer Gaming Industry mit reichlich Ballerei und Blutfluss.
    So sollen sogar echte Mafiosi ihr Auftreten und Gebaren an den Mafioso-Darstellungen von Filmen des entsprechenden Genres ausrichten, indem sie sich diese zum Vorbild nehmen und imititieren.
    Ähnliches gilt wohl für die Selbst-Stilisierung und Inszenierung der Gangsta Rapper, um einen Hauch von Gutter Credibility zu erlangen.
    Je vulgärer und dickeiiger desto besser, was dankbar auch von der hiesigen Szene aufgegriffen wird (siehe Bushido & Co.)
     
  20. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    742
    Registriert seit:
    9. August 2012
    AW: Waffenwahn in den USA

    Diese Amokläufe sind selbst grottiges Fernsehprogramm. Nach Drehbuch abgespielt wie jeder billige Hoolywoodstreifen. Mich wundert es immer wieder, daß die Menschen darauf reinfallen. Man braucht ja nur nach Sandy Hook, Aurora, Boston etc. zu googeln. Wurde alles schon entlarvt.

    Ich wette, daß auch diesesmal die Fehler im Drehbuch nicht lange auf sich warten lassen
     

Diese Seite empfehlen