1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Waffenwahn in den USA

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 3. Dezember 2015.

  1. Adept

    Adept Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.007
    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
    AW: Waffenwahn in den USA

    Was für ne Theorie, das es im Durchschnitt keinen Unterschied macht welche Hautfarbe besonders von Polizeibrutalität betroffen ist?
     
  2. Adept

    Adept Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.007
    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
    AW: Waffenwahn in den USA

    Moin
    Dir sollte eigentlich Angst und Bange werden wenn du einen hispanic oder black Cop triffst, letztere schiessen zB 3,3x häufiger als hellhäutige Cops.

    Die traurige Wahrheit ist auch das, durch gewisse Mißstände in den USA, 40% der getöteten Cops durch Schwarze Täter umgekommen, und das bei einen Bevölkerungsanteil von knapp 15%.
    Wenn man so etwas in der Polizeiausbildung lernt, oder damit konfrontiert wird, kann ich mir schon vorstellen dass die da sehr vorsichtig werden, bzw sich Vorurteile entwickeln.
     
  3. Zerch

    Zerch Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.020
    Registriert seit:
    10. April 2002
  4. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.691
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Waffenwahn in den USA

    Anteil der Schwarzen an der Bevölkerung: 13%

    Anteil der Schwarzen an den von Polizisten Erschossenen: 30%

    Anteil der Schwarzen an den von schwarzen Polizisten Erschossenen: 78%

    Statistik. Faszinierende Sache.
     
  5. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.019
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    AW: Waffenwahn in den USA

    [.. Von von Mai 2013 bis April 2015 lag der Anteil der Weißen, die getötet wurden, bei 49 Prozent, während 30 Prozent schwarze Hautfarbe hatten und 19 Prozent zu den Hispanics oder Latinos gerechnet wurden. Zwei Prozent waren asiatischer oder anderer Abstammung. ..]
    Quelle:
    http://opposition24.com/usa-mehr-weisse-als-schwarze-sterben-durch-polizeikugeln-aber-morde-an-minderheiten-erregen-mehr-empoerung/199266

    Anteil der Weißen an den von Polizisten Erschossenen: 49%

    Das macht die ganze Sache auch nicht hübscher - zeigt aber das einerseits die weiße Bevölkerung genauso Straffällig wird
    und gerade wegen der moderaten Waffengesetze die Polizei "erst schießt und dann fragt".
     
  6. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    AW: Waffenwahn in den USA

    Es zeigt vor allem dass es in den USA offenbar eine offizielle rassische Einordnung der Bevölkerung gibt - ich frage mich wer letztlich entscheidet ob ein von der Polizei getöteter Mensch Schwarz, Weiß, Braun, Gelb ist oder unter "Sonstiges" fällt.

    Das ist zu kurz gesprungen. Wären die Leute friedfertiger, wäre es auch mit moderaten Waffengesetzen nicht nötig erst zu schießen und dann zu fragen. In erster Linie ist die gewalttätige Kultur in den USA und die Ausbildung bzw. Doktrin der Polizisten der Grund für dieses Verhalten.
    Wie der Jäger schon ausgeführt hat, gibt es in den USA auch zahlreiche Fälle von Polizeigewalt bei denen keine Schusswaffen zum Einsatz kommen. Es gibt sogar das Argument dass die Polizeigewalt zunimmt wenn nicht-tödliche Waffen wie Taser usw. von den Polizisten eingesetzt werden können, weil diese dann der Meinung sind dass es ja keine so schlimmen Folgen haben wird wenn mal jemanden damit malträtiert.
    Google einfach mal nach "us cops taser abuse" und du wirst sehen, dass die Diskussion um die Waffengesetze in den USA und auch die um Rassismus bei US-Polizisten am eigentlichen Problem vorbeigeht.

    Wobei man natürlich auch immer beachten muss, dass es die "US-Polizei" in diesen Sinne nicht gibt - es gibt in den USA zahlreiche Polizeien, die sich sicherlich in Ausbildung, Ausrüstung usw. ebenso stark unterscheiden wie in den Einsatzgebieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2016
  7. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    AW: Waffenwahn in den USA

    Das ist in den gängigen Datenbanken (SocialSecurity, DMV) hinterlegt und funktioniert über Selbstauskunft bei der Anmeldung.
     
  8. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.924
    Registriert seit:
    26. September 2015
  9. Adept

    Adept Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.007
    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
  10. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Las Vegas:

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/...-das-country-festival-route-91-a-1170937.html

    Und auch DANACH werden die Waffengesetze der USA sicher nicht geändert werden ....
     
  11. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ein bisschen blinder Aktionismus dürfte reichen. Man könnte bspw. den Travel-Ban ausweiten.
     
  12. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010

    Heute nacht: Breaking News aus Las Vegas!

    50 Tote und wohl 400 Verletzte.

    8O
     
  13. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Der "Islamische Staat" reklamiert die Tat nun für sich.
    Das tut er aber immer in solchen Fällen.
    Ich glaube eher nicht an eine Beteiligung des IS.
     
  14. Zerch

    Zerch Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.020
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Es soll ein weißer Amerikaner mit dem Namen "Stephen Paddock" gewesen sein.
    Manche denken schon wieder an eine Operation unter falscher Flagge , um die Waffengesetze zu verschärfen.
    Stephen Paddock lebte in der Region wo Cliven Bundy seine Ranch vor dem Bureau of Land Management (BLM) verteidigte. Manche denken er wäre ein weißer Extremist.
     
  15. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Was manche denken, was einzelne denken, wie sich Betroffene äussern, was der Clown in Washington sagt und was die als gesichert geltenden Fakten sind, all das kann man den Nachrichten entnehmen. Daher habe ich keine Idee, was das in einem Diskussionsfaden zu suchen hat.
     
  16. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
  17. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.924
    Registriert seit:
    26. September 2015
    wieso absurd?
    Es braucht mindestens 30'000 Leute um einen Attentäter nieder zu strecken!
    Jeder soll sich als Held versuchen dürfen. Kollateralschäden sind irrelevant.

    Jeder mit Waffe, ist jeder potentieller Attentäter, das macht das Leben spannend. Echt Blockbuster!
     
  18. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Der Massenmord von Las Vegas
    Angriff aus dem 32. Stock

    Mehr dazu: http://www.spiegel.de/panorama/las-...hotel-angriff-aus-dem-32-stock-a-1171026.html
    Frage: Werden die USA aus diesem Massaker endlich Lehren ziehen?
    Antwort: Ich vermute: Nein.
     
  19. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Wird uns morgen der Himmel auf den Kopf fallen? Unwahrscheinlich. So unwahrscheinlich wie daß Du jemals begreifst, was eine Diskussion ist.
     
    TheUnforgiven gefällt das.
  20. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Sieht nach einer paramilitärischen Aktion aus und nicht die eines Rentners der sich dort verschanzte.


    Möglich.

    Das man die Zivilisten entwaffnet, bevor man die NWO ausruft. Wäre taktisch klüger.
     

Diese Seite empfehlen