1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Waffenwahn in den USA

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 3. Dezember 2015.

  1. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Rüstige Rentner können auch gefährlich werden!
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.963
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Zweifellos. Man muß enorm fit sein, will man den Abzug einer vollautomatischen Waffe zu betätigen.:don:
     
  3. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Wer erinnert sich noch an Sandy Hook?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Amoklauf_an_der_Sandy_Hook_Elementary_School

    Damals wurde auch versucht, die Gesetze für Waffenbesitz in den USA zu verschärfen.
    Und es gelang nicht.
    So wird es wohl auch diesmal nicht gelingen.
     
  4. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Waffenrecht in den USA
    Die verlogene Debatte

    Und:
    Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/just...ie-verlogene-debatte-kommentar-a-1171035.html
    Ich fürchte, der Verfasser des Artikels hat recht ....
     
  5. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    In diesem Fall ist das völliger Unsinn.

    Man hat viele Leute getötet aber ich bin überzeugt das es nicht dieses Individuum war, er war ein Sündenbock und wurde vorher ausgeschaltet.

    Ein Rentner der ein Zocker war und eher psychisch instabil, soll über 10 Waffen in das Hotel geschmuggelt haben und dann aus 300 Meter auf eine Konzertfläche geschoßen haben, hast du überhaupt eine Ahnung war für eine Disziplin, Willenskraft und Expertise dazu gehört? Es gibt sogar offiziell haufenweise Widersprüche. Dieser Mann passt nicht nur nicht ins Bild, er wäre nie dazu in der Lage gewesen.

    Bullshit das!

    Ein Navy Seal hätte sogar Probleme das durchzuziehen. Das war eher eine paramilitärische Aktion, bei der mehrere Individuen, die Experten waren auf diesem Gebiet, wahrscheinlich nacheinander aus verschiedenen Positionen mit Schnellfeuerwaffen und dem nötigen Zubehör schoßen.

    Die Offizielle Version stinkt mal wieder zum Himmel. Der Bruder machte sofort den Eindruck das es nicht sein Bruder sein kann. Er kannte ihn. Das kommt noch dazu. Er war der Sündenbock.

    Und ich würde an deiner Stelle nicht mehr auf Spiegel und Co setzen, das sind Schmierblätter und keine echten Journalisten, die selbst recherchieren und dann ihre verschiedenen Ergebnisse prüfen und dann etwas dazu schreiben. Es wird gleich alles kopiert und wiederholt. Das ist Journalismus heutzutage. Der echte Journalismus ist Tod.

    Der größte Witz ist ja das IS, ISIS, CIA, MOSSAD behauptet es sei einer ihrer Soldaten gewesen!LOL

    What a Bunch of Idiots!

    Jeder Artikel der ständig über den angeblichen Schützen schreibt und eine Geschichte darum emotional konstruiert ist ein Verbrecher, anstatt die Fakten zu benennen mit Belegen. Es gibt ja noch nicht mal ein Motiv und schon schreibt man so einen elenden Mist.

    http://www.spiegel.de/panorama/gese...afte-leben-des-stephen-paddock-a-1171037.html

    100% was hier verfasst wurde ist entweder unbelegter Bullshit oder völlig irrelevant. So etwas gehört verboten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2017
  6. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010

    Einspruch, Euer Ehren.
    Nicht alles, was auf dieser Welt geschieht, ist immer einer finsteren Verschwörung zuzuschreiben.

    Manchmal schon - aber nicht immer.

    Und in diesem Falle sehe ich keine Verschwörung.
     
  7. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Wenn es Informationen gibt das

    1. Er schon tot war, als die Polizei eintraf

    2. Er sich wehrte und auf die Polizei schoß und dann erschossen wurde

    weiss man dass das alles Bullshit ist. Hier wurde und wird etwas fabriziert.

    Jemand will etwas politisch damit erreichen, was genau, werden wir vermutlich bald sehen.

    Wenn ISISISDAESHMOSSADMI6 wieder mal REKLAMIERT das es einer ihrer Soldaten war, aber auf der anderen Seite von den MSM erzählt wird, das es ein einsamer Wolf war und der Amoklauf eines einzelnen ohne Verbindungen zu einer Terrororganisation, dann weiss man, das es alles BULSHIT ist.

    Die Spin Doctoren sind fleißig am sich selbst ins Knie schießen.LOL

    Weil du nicht recherchierst und dich eingehend damit beschäftigst. Du liest etwas und glaubst es einfach.

    Würdest du mal nachforschen, würden dir sehr schnell die Widersprüche und Unmöglichkeiten auffallen.

    Außerdem. Gibt es ein Beweis das eine Person wirklich erschossen wurde, oder glaubst einfach alles sofort, weil es die Fakenews behaupten?

    Zeig mir ein Beweis dafür. Nicht für mich, sondern für dich, damit du es nicht glauben musst.

    Nimm dir ein Beispiel an folgenden und nutze dein Hirn. Stelle Fragen und glaube nichts! Denn so kommen die Verbrecher mit allem durch, sie müssen es nicht mal mehr beweisen, sie verkünden irgendeinen unbelegten Mist und jeder glaubt es einfach, als sei es Realität. So erzeugt man eine falsche Realität durch ein erfundendes Narrativ und kann wenn die Schafe es glauben alles tun, Gesetze verschärfen, was auch immer ihren Plänen dient.

     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2017
  8. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.872
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Im Prinzip beschreibst du gerade dein eigenes Verhalten und deinen eigenen persönlichen Umgang mit dem tragischen Vorfall.
    Keine Fakten, keine Belege und ein konstruierter Haufen Bullshit welcher den Leser sprachlos zurücklässt und vor soviel menschlicher Wiederlichkeit erschaudern lässt.
    Dein verbaler Amoklauf ist völlig neben der Spur und zeugt von einer gestörten Persönlichkeit auf die man Acht geben sollte weil das Potential zu blinder Wut und Gewalt aus jedem einzelnen Satz trieft...
    Ich ekel mich vor deinem Geseiher...
     
  9. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    die "Begleiterin"
    http://www.rp-online.de/panorama/au...-begleiterin-des-todesschuetzen-aid-1.7119319
    Und was ist denn nun mit jener "Marilou Danley"?
    Warum hört man nichts mehr von ihr?
     
  10. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
  11. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Was mir auffällt: Auf den Websiten der deutschen Zeitungen sind bezüglich des Las Vegas Blutbads mehr Kommentare zur Waffenpolitik in den USA zu finden als zum eigentlichen Vorfall. Mir dünkt der Vorfall wird v.a. politisch instrumentalisiert anstatt aus neutraler journalistischer Perspektive behandelt.
     
    Adept gefällt das.
  12. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.963
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Sollen die tagelang immer wieder über die Tat selbst, den Hergang, die Opfer usw. berichten? Das passiert per breaking news, am ersten Tag. Dann geht es um Hintergründe (wenn es sie gibt) und später über übergreifende Themen, z.B. die Waffengesetze, die ja schon öfter in der Kritik standen. Neutralität, ja, wenn es die gäbe. Auch ein Journalist ist ein Mensch, kein Neutrum, er hat eine Meinung. Da hier in Europa die Waffengesetze deutlich strikter sind, liegt es nahe, daß er (gerade bei Nevada, besonders liberal) die Gesetze der USA kritisiert, was nicht nur hier geschieht. https://www.tagesschau.de/ausland/las-vegas-angriff-reaktionen-101.html
     
  13. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    23

    Das ist die Anzahl der Waffen, die der Attentäter Stephen Paddock mit in sein Hotelzimmer nahm.
    Wenn es nach der National Rifle Association (NRA) gegangen wäre, hätten es wohl auch gerne 123 Waffen sein dürfen.
    Warum lässt die USA sich so etwas gefallen?
     
  14. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Weil die sich von ein paar Idioten nicht die Rechte von 300 Millionen einschränken lassen?

    Davon abgesehen wäre erstmal interessant, ob die Waffen überhaupt legal waren bevor man wieder nach strengeren Gesetzen schreit.
     
  15. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.126
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Jetzt hätte ich ja gern mal eine seriöse Quelle gesehen, wo der Mossad behauptet, das Attentat hätte einer ihrer Leute verübt.
     
  16. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Da hast du doch die Unterschrift der wahren Massenmörder.

    http://www.die23er.de/

    Paddock war nur der Sündenbock.

    Nein. Das trifft auf die Fakenews zu. Wo sind die Belege denn? Zeig her!

    Achja, stimmt, es gibt keine, nur ein Haufen Mutmaßungen und Behauptungen. Eine konstruierte Geschichte, mehr nicht.

    Natürlich. Hier von Journalismus zu sprechen ist einfach nur lächerlich.

    Würde man wirklich freien und unabhänigen, unzensierten und investigativen Journalismus betreiben, so würde man den objektiven Spuren nachgehen und analysieren ob diese Geschichte überhaupt passt, die der Öffentlichkeit ohne Beweise präsentiert wird.

    Jeder Penner erkennt aber nach ein wenig Recherche das diese Geschichte erstunken und erlogen ist. Ein okkultes Ritual von den Psychos der Illuminaten inszeniert. Ihr Fetisch sind die Zahlen und die glauben wirklich an deren magische Wirkung und Bedeutung, deswegen lassen sie es immer daran erkennen.

    Wie bei 911(Notrufnummer). Die sind so drauf, die glauben an den Quatsch. Die meinen Satan onaniert da drauf.lol

    Achso, die Presse in Deutschland wird übrigens über die Atlantikbrücke gesteuert, zensiert, manipuliert..., nur zur Info. Deswegen wunderst du dich über so einiges, wie die Gleichschaltung.

    In der BRD gibt es keinen investigativen Journalismus. Und wenn, dann wird er von den Vasallen der Illus in den USA als VT bezeichnet und die Quellen entsprechend diskreditiert. Bezahlt wird nur, wer mitmacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2017
  17. Ehrenmann

    Ehrenmann Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    21. April 2017
    Was ist eigentlich aus der Frau geworden, die ca. 45min vor dem Massaker, die Konzertbesucher angeschrien hat, dass sie alle sterben werden?
     
  18. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.303
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    @Luzi:

    Was ist denn mit den Leuten, die die Rufnummer 911 angerufen haben?
    Ist das jetzt dann als indirekter (nur für hochintelligente Menschen wirklich zu verstehen) Zusammenhang zum 11. September zu sehen, sodass diese Tat auch (nur für die hochintelligenten Menschen erkennbar, also alle nicht Gehirn-Wischi-Waschi-Menschen) mit der Pädoelite rund um den 11. September direkt verbunden werden kann?
     
  19. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.872
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Auf Tagesschau de gibt es aktuell einen Bericht über die Bemühungen von Vtlern die Opfer von Amokläufen als Schauspieler zu identifizieren.
    http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/crisis-actors-las-vegas-101.html

    Übersetzung für die Betroffenen:
    Die Lügenpresse tut wieder mal alles um die Wahrheit zu verhindern und scheut sich nicht davor die Youtubeanalytiker als Verschwörungtheoretiker zu denunzieren... klassisches Totschlagargument undso.

    Mich wundert ja dass die Mainstreammedien überhaupt über diese Alleskapierer berichten dürfen, sie riskieren ja schliesslich dass Menschen mehr wissen wollen, hier landen und von Luci aufgeklärt werden.
    Bestimmt kommt gleich ne Mail rein und wir müssen hier wieder alles zensieren...


    Gruss Grubi
     
  20. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Es bleiben noch einige Fragen offen.
    Darunter die Frage: Hatte Stephen Paddock Helfer?
    http://www.n-tv.de/panorama/Polizei-sucht-Helfer-des-Las-Vegas-Schuetzen-article20067900.html
     

Diese Seite empfehlen