1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zum Thema Welterschwörung

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von die Kriegerin, 8. Februar 2018.

  1. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    421
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Warum spielen oder besser gesagt - denken wir damit?
    Heißt es nicht >>Gib Acht auf deine Gedanken, sie können leicht das werden.

    Es gibt die Weltverschwörung, lt. Literatur sowieso,

    insgeheim ahnen wir auch so Situationen (Kriege werden gemacht...Bush war da sowieso Weltmeister uund EU spielte mit)

    Ja und gestern landete auf meinem Schreibtisch - Komitee der 300“, erinnert mich an "1984" - Orwell >>Krieg ist Frieden

    Ob ich es lese, na ja durchblättern werde ich es....kennt es wer?



    Die Memfelder werken >>
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mem
     
  2. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    174
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Meiner Meinung nach wäre es reine Zeitverschwendung, das zu lesen. Da reicht schon der Plott den du gepostet hast um zu sagen: Nö, des wird nix.
     
  3. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    421
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Buch ist schon eliminiert, doch wir diskutierten darüber,
    warum liest Mensch so gerne - eigentlich negative Nachrichten - solche Sachen.

    Ist es das geheimnisvolle und da man ja sagt, hat alles freimauerische, illuminate Hintergründe...
    Absicht der Geldmagnaten...
    jedenfalls der Buchmarkt boomt.8:):read:
     
  4. Garak

    Garak Geheimer Meister

    Beiträge:
    368
    Registriert seit:
    20. August 2013
    Meine Theorie dazu:
    Das Leben ist kompliziert. Es gilt Zusammenhänge zu sehen, richtig verstehen und damit umzugehen.
    Das alles erfordert Mühe und Arbeit, und auch gerne ein wenig Gehirnschmalz.
    Dabei kann man Fehler machen, die einen im Leben zurückwerfen und selbst gesteckte Ziele in weite, teilweise unerreichbare Ferne rücken lassen - ganz abgesehen davon, dass man zur Selbstüberschätzung neigt.

    Solche Bücher, diese Theorien im Allgemeinen, haben entsetzliche Vorteile:
    • Die dort entwickelten Thesen sind bereits vorgekaut.
    • Man muss selber nicht mehr nachdenken.
    • Es finden sich dort Gründe bei Dritten für die eigene Unzufriedenheit bzw. Unzulänglichkeit.
    • Wenn Jemand laut genug schrei(b)t, muss es ja stimmen.
    • Wenn niemand ernsthaft widerspricht, muss es ja stimmen.
    Der Mensch ist ein Herdentier und hat regelmäßig gezeigt, dass er sich gerne führen lässt. Außerdem ist es nur zu praktisch, wenn man sich gescheitert oder auch nur unverstanden fühlt und dabei auf Andere zeigen kann, die daran Schuld haben; Selbstreflexion ist viel zu anstrengend.

    Ja, und wenn dann eine Gesellschaft sich vor der Welt ein wenig schützen will, und das in einer Zeit, in der jeder Depp meint, sich der Öffentlichkeit gegenüber entblößen zu müssen, dann muss es ja eine geheime Gesellschaft mit niederen Beweggründen sein.
    Aber mal ehrlich, wenn ich mich in den heutigen Gesellschaften weltweit, vor allem in der sogenannten zivilisierten Welt umschaue, dann wäre es schon nicht schlecht, wenn mal Jemand aufräumen würde, ein wenig Ordnung reinbringen ...
     
    Lupo gefällt das.

Diese Seite empfehlen