1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmal: Flug 77 und das Pentagon

Dieses Thema im Forum "9/11 - World Trade Center, Pentagon und Co." wurde erstellt von petrosilius_zwackelmann, 23. September 2002.

  1. petrosilius_zwackelmann

    petrosilius_zwackelmann Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    15. September 2002
    Heyho,

    ich weiss nicht, ob das Thema schon zu Tode geritten wurde, aber folgende Frage habe ich bezüglich der Anschläge:

    Wenn AA-Flug 77 tatsächlich nicht ins Pentagon geflogen ist, wo ist er dann geblieben?

    Nur mal so...
     
  2. sleipnir

    sleipnir Gast

    Wahrscheinlich werden sie so vorgegangen sein wie beispielsweise bei der "Operation Northwoods" auf Kuba geplant oder bei "Pearl Harbor" ausgeführt, bei welcher die US-Führung ebenfalls
    etliche eigene Tote einkalkulierte, um ihren Krieg zu bekommen.
    Entweder waren die die Fluggäste vorher ausgesucht und waren somit eingeweiht oder sie wurden halt beseitigt.
    Schön beschrieben übrigens in dem Buch "Der inszenierte Terrorismus" über den Einschlag ins Pentagon, das WTC und die Familien Bush und Bin Laden von dem französischen Politologen Thierry Meyssan, welches wohl in Frankreich für erheblichen Aufsehen sorgte und 200.000fach verkauft wurde.
    Nachzulesen auch unter www.editio-defacto.de
     
  3. sleipnir

    sleipnir Gast

    Wahrscheinlich werden sie so vorgegangen sein wie beispielsweise bei der "Operation Northwoods" auf Kuba geplant oder bei "Pearl Harbor" ausgeführt, bei welcher die US-Führung ebenfalls
    etliche eigene Tote einkalkulierte, um ihren Krieg zu bekommen.
    Entweder waren die die Fluggäste vorher ausgesucht und waren somit eingeweiht oder sie wurden halt beseitigt.
    Schön beschrieben übrigens in dem Buch "Der inszenierte Terrorismus" über den Einschlag ins Pentagon, das WTC und die Familien Bush und Bin Laden von dem französischen Politologen Thierry Meyssan, welches wohl in Frankreich für erheblichen Aufsehen sorgte und 200.000fach verkauft wurde.
    Nachzulesen auch unter www.editio-defacto.de
     
  4. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Das Flugzeug befindet sich auf einer Militärbasis in Virgina.
    Nur so eine Vermutung, aber Virginia spielt eine große Rolle seit dem 11.9.2001. Da muß ich mal ein paar Daten heraussuchen...

    :arrow: Gilgamesch
     
  5. Peter_Deuke

    Peter_Deuke Großmeister

    Beiträge:
    68
    Registriert seit:
    31. August 2002
    die frage habe ich mir auch schon mal gestellt....
    es müssen ja vier flugzeuge gewesen sein....2 beim WTC , 1 beim Pentagon und noch ein weiteres das abstürtze /abgestürtzt wurde.......
    wenn nun im pentagon kein flugzeug die explosion verursachte (theorien gibts da ja) dann fehlt doch ein flugzeug??
    kann man ein flugzeug mit hunderten (wie groß war die maschine?) menschen an bord einfach "verschwinden" lassen?
    wäre das nicht ein ziemlicher aufwand,ich mein da müssten ja diverse leute eingeweiht und bestochen/erpresst werden.
    Alleine bei der Flugraumüberwachung müsste doch jemand was gemerkt haben? und es ist sicher nicht alltäglich das ein passagierflugzeg auf einer militärbasis landet,sowas hätte sicher jemand mitbekommen...........?!

    vieleicht mit haarp atomisiert?? :D :D

    wie kann man ein flugzeug verschwinden lassen.....eure meinung?

    8O 8O 8O 8O
     
  6. QuadWord

    QuadWord Vollkommener Meister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    dieses thema kommt mir manchmal so schwachsinnig vor, wie die vermutung von div. amerikanern, dass hitler noch lebt.

    ich denke doch mal wir haben einfach nicht genügend informationen. ein flugzeug, dass ins pentagon geflogen ist, MUSS augenzeugen zurücklassen. ich halte es für unmöglich, sowas zu erfinden. das waere schon laengst ein thema für seriöse nachrichtenblätter gewesen.

    ich sehe immer mehr diese gewaltige problematik, dass fehlende informationen nicht mehr wirklich gesucht werden, sondern die entertainment nummer viel attraktiver ist.

    ich mach mir deshalb nicht nur sorgen, weil sich die weltpolitik absolut schwachsinnig entwickelt, sondern vielmehr um UNS, die wir wie gelaehmt (mit all unseren guten absichten) einfach nur noch jeden schwachsinn kommentieren, diskutieren, ausschmücken, verdrehen usw. diese rhetorik-kampf und selbsdarstellung kommt mir seit tagen schon so laecherlich vor, dass ich mich am liebsten nur noch tagelang für meine (unsere) unfaehigkeit bei "gott" entschuldigen wuerde. so wies aussieht, scheitert die menschliche ?!? vernunft definitiv an sturheit und schwachsinn.

    und um noch mehr vom eigentlichen thread abzuweichen:

    am liebsten sind mir die jungs, die zuhause vor dem rechner sitzen und unfaehig ihr eigenes leben zu bewältigen, besserwissend laecheln, weil sie dem weltuntergang entgegensehen und sich dann selbst noch die messiasrolle (oder die der naechsten "generaele") geben wuerden.

    Dann folgen gleich die "Licht und Liebe"-Anhaenger, die ihre Naivität durch religiöse Systeme verschleiern, und ebenfalls auf ein Wunder hoffen.

    der abschuss sind dann aber die nondualitäts-fanatiker, die durch leugnen des "bösen" die welt schon vor jahren in ein paradies verwandelt haben, und leiden als chick und _jetzt noch_ gesellschaftfaehiger definiert haben.

    aber ehrlich gesagt: ich wünsch es uns. von ganzem herzen. möge sich die so verdammt realistische illusion des mich umgebenden müllhaufens aufgrund eurer liebe schnellstens auflösen. möget ihr schlafenden erlöser durch die reihen schreiten, und gerechtigkeit üben. .... aber macht hinne ... mir wird langsam verdammt kalt.

    ein etwas merkwürdiger
    - QuadWord
     
  7. Peter_Deuke

    Peter_Deuke Großmeister

    Beiträge:
    68
    Registriert seit:
    31. August 2002
    und das wirklich schockierende ist ja,das QuadWord recht hat.
    resepekt ! wirklich treffend formuliert.

    aufruf zum handeln?quasi selbst beweise finden? (und das nicht per internet?!)endlich mal was sinnvolles machen, und nicht nur " kommentieren, diskutieren, ausschmücken, verdrehen usw" ???
    oder liege ich total falsch..........

    8O 8O 8O 8O
     
  8. sleipnir

    sleipnir Gast

    @QuadWord Das Problem besteht einfach darin, daß es keine seriöse Presse mehr gibt, jedenfalls keine, welche nicht sofort von den vorgeblich seriösen Blättern und Nachrichtenmagazinen, in die Lächerlichkeit abgedrängt würde, eben weil die Presselandschaft gleichgeschaltet ist.

    Es ist vollkommen gleichgültig, ob ich den Spiegel, den Focus, die FAZ oder die Bild usw. zur Hand nehme, im wesentlichen steht überall der gleiche Unsinn. Schließlich haben wir es mit Feiglingen und Emporkömmlingen zu tun, welche alle Karriere machen wollen. Und schließlich die, die ihre letzte Selbstachtung aus Angst, der Lächerlichkeit preisgegeben zu werden, opfern und das Spiel mitspielen.

    Tatsache ist, nach den vorliegenden Informationen und Bildern KANN keine Boeing 757-200 am 11.09.2001 in das Pentagon geflogen sein.
     
  9. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Peter_Deuke wrote:
    Als der Faustkeil erfunden wurde, hieß es: Endlich mal was schlachten, und das ohne Faustkeil.

    Als das Feuer nutzbar gemacht wurde, hieß es: Endlich mal was kochen, und das ohne Feuer.

    Als das Metall entwickelt wurde, hieß es: Endlich mal was schneiden, und das ohne Metall.

    Als das Rad erfunden wurde, hieß es: Endlich mal wohin fahren, und das ohne Rad.

    Als die Anthroposophie begründet wurde, hieß es: Endlich mal lieben, und das ohne Anthroposophie.

    Als das Internet kam, hieß es... (siehe oben!)

    ______________________________

    Zu den Bildern von
    http://www.asile.org/citoyens/numero13/pentagone/erreurs_en.htm
    würde ich sagen: Das Flugzeug ist dadurch explodiert, dass es im Schrägflug nur mit einem Flügel das Pentagon streifte.
     
  10. sleipnir

    sleipnir Gast

    Warum jedoch ist das Militär bis heute nicht in der Lage Bilder des angeblichen Flugzeugs zu veröffentlichen. Und was durchschlug dann weitere Teile des Pentagons mit entsprechend kleinem Austrittsloch?
    Nein, die Theorie, daß ein Marschflugkörper in das Pentagon gesteuert wurde, ist wohl die überzeugendste - zumal diese Flugkörper für erwünschte Augenzeugen, die in der Regel Laien sind, Flugzeugen sehr ähnlich sehen.
     
  11. Deighton

    Deighton Großmeister

    Beiträge:
    68
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    @ QuadWord

    Super, besser hätte ich es nicht schreiben können.

    @ Sleipnir

    Nur mal zur Info. Marschflugkörper (Cruise Missile) können je nach Auführung aussehen wie ein Flugzeug.

    Aber: Ich würde, selbst als augebuffter Verschwörer, nie und nimmer soetwas nehmen um einen derartigen Anschlag zu verüben. Und Überhaupt, ich glaube es nicht, das es ein Flugkörper war.
     
  12. Isegrim

    Isegrim Geselle

    Beiträge:
    35
    Registriert seit:
    12. August 2002
    Hm....würde es davon nciht auch irgendwo Bilder zu finden geben? wahrscheinlich genau sowenige wie vond er Boeing, nähmlich garkeine.
    Aber kann nicht theoretisch irgendwas im Pentagon selbst gezündet worden sein?
     
  13. wintermute

    wintermute Geselle

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    22. August 2002
  14. Phil

    Phil Geselle

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    11. September 2002
    Scheint eine Überwachungskamera des Pentagon zu sein.

    Wenn die nicht das richtige Datum eingestellt haben, wer dann?

    Ich kann auch beim besten Willen kein Flugzeug erkennen!

    Sehr interessant!!!

    Phil
     
  15. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Phil wrote:
    Warum soll denn ausgerechnet das Pentagon das richtige Datum eingestellt haben? Das Pentagon, das doch bombensicher geschützt ist, an dem wahrscheinlich noch nie irgendwas vorgefallen war. Wodurch sollte man da angereizt werden, mit dem Datum der Überwachungskameras sorgfältiger zu sein als woanders. Viel eher muss man zum Beispiel in Kaufhäusern aufpassen, wo wirklich etwas geklaut wird. Ich nehme an, dass sie einfach den Schalttag im Jahr Zweitausend vergessen haben (Allle hundert Jahre fällt der vierjährliche Schalttag aus, aber alle 400 Jahre dann doch wieder nicht. Das muss man erstmal wissen...).

    In Amerika wird nicht alles so gründlich gemacht wie in Deutschland. Sonst wären die Anschläge gar nicht möglich gewesen. Die Verschwörer haben das anscheinend bemerkt und mit einer unvergleichlichen Verstandeskälte ausgenutzt. Wenn man sich das nicht vorstellen kann, überlege man sich einmal, von wem die Welt die Zahlen hat, von wem die Algebra, ja, von wem überhaupt die neuzeitliche Wissenschaft (nämlich von Averroes). Was gab es doch für ein Heulen und Zähneklappern, als in Europa die Null eingeführt wurde. Die Null ist der Leibhaftige! Hieß es da. Und die Amerikaner haben an den geistigen Fortschritten seither nicht in der Breite Teil gehabt wie wir in Europa. Einige kultivierte Menschen erkannten das bei denen (gerade auch während der Besiedlung des amerikanischen Westens), waren aber machtlos.
     
  16. sleipnir

    sleipnir Gast

  17. Phil

    Phil Geselle

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    11. September 2002
    Hab ich gewusst! Stell Dir vor!

    Was, um alles in der Welt, hat das mit dem bisherigen Thema zu tun?

    Es tut mir leid. Aber wahrscheinlich bin ich geistig nicht in der Lage Dir zu folgen. Aber es scheint mir nicht alleine so zu gehen, wie ich bereits bei anderen Themen festgestellt habe.

    Phil
     
  18. wintermute

    wintermute Geselle

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    22. August 2002
    nochma zum datum:

    also wenn ich etwas katalogisiere, zb. fotos, dann schreib ich dazu "sommerurlaub 2002". ich schreib aber nicht rein weihnachtsferien 2002 (weil ich da erst zeit gefunden habe das zu katalogisieren).

    da blickt doch kein mensch durch wenn das datum später erst reingeschrieben wird!


    und was ist mit der uhrzeit? benutzen die amis nicht immer am und pm?
     
  19. sleipnir

    sleipnir Gast

    @ wintermute Das ist wohl der Witz an der Sache. Aber um lächerliche Erklärungen ist anscheinend heute niemand mehr verlegen.
     
  20. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Phil wrote:
    Weißt Du, die Amerikaner stammen zum großen Teil aus Europa. Deshalb kann es in Bezug auf sie erhellend sein, wenn man weiß, wie es vor ihrer Emigration (Aussiedlung) in Europa war. Ich habe die Tatsache der gewissen Primitivität jenes Europa kurz gekennzeichnet, um meine Hypothese (d.h. unbewiesene Spinnerei) zu stützen, dass eine gewisse Nachlässigkeit, die in Amerika verbreitet ist, dazu geführt haben könnte, dass sie den Schalttag im Jahr Zweitausend vergessen haben - und ich habe die intellektuellen Leistungen der Araber (denn von diesen hat die Welt die Zahlen, die Algebra und die neuzeitliche Wissenschaft) angedeutet, um meine andere Hypothese zu stützen, dass die Entführer (sie kamen aus arabischen Ländern - dazu gehört übrigens ganz Nordafrika) eine große Nachlässigkeit in den USA erkannten und mit einer unglaublichen Verstandeskälte ausnutzten. Dämmert`s jetzt? :)
     

Diese Seite empfehlen