Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die schützende Hand - Die USA , die EU und der IS

Sonsee

Ritter vom Osten und Westen
1. Juni 2016
2.598
Ich weiß das. Sonsee bringt das regelmäßig durcheinander, weil ihr in ihrem blinden Haß alles egal ist.
So etwas wie Hass ist mir fremd, es scheint aber so, dass du, statt Quellen zu prüfen lieber denunzieren möchtest.

Die Regierung der USA ahnte schon vor drei Jahren, dass eine islamistische Terrororganisation im Osten Syriens einen eigenen Staat ausrufen könnte. Das belegen Dokumente der amerikanischen Defense Intelligence Agency (DIA), die der britische Enthüllungsjournalist Nafeez Ahmed ausgewertet hat. Der Artikel ist auf der durch freiwillige Spenden ("Crowdfunding") finanzierten Plattform "Insurge Intelligence" erschienen.[...]
Genau das ist mit dem "Islamischen Staat" vor etwa zwei Jahren auch geschehen. Es wurde vom Pentagon jedoch - trotz aller ebenfalls erkannten Gefahren - als hilfreich bei der Destabilisierung des syrischen Regimes gesehen. Die offizielle Version, wonach die USA nur "moderate" Rebellengruppen im Syrienkrieg unterstützt haben, sei damit falsch. Womöglich ist das eine Erklärung dafür, dass der IS sich lange Zeit ungehindert formieren und ausbreiten konnte.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
20.652
So blind, daß Du schon wieder vergessen hast, daß der Islamische Staat Deiner Behauptung nach gg. die Russen eingesetzt worden sein soll.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.641
inwiefern ?

ist an sich doch ein hübscher plan: der IS und diverste andere islamistengruppen räumen assad weg, danach kommen die amis und räumen (moralisch legitimerit) IS & co weg und am ende wird ne marionette von US gnaden eingesetzt...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
20.652
Die Anfänge des Islamischen Staates liegen liegen irgendwann um 2000, die Russen kommen 2015 ins Spiel. Es kann keine rede davon sein, daß die USA die Organisation für den Kampf gg. die Russen aufgebaut haben, das hat sie wieder einmal mit den Mudschaheddin oder so verwechselt.
 

William Morris

Noachite
4. Mai 2015
3.202
inwiefern ?

ist an sich doch ein hübscher plan: der IS und diverste andere islamistengruppen räumen assad weg, danach kommen die amis und räumen (moralisch legitimerit) IS & co weg und am ende wird ne marionette von US gnaden eingesetzt...
Der Plan ging ja noch viel weiter, die syrischen Flüchtlinge fliehen nach Europa und bringen da rechte Parteien nach oben. Die werden von Putin unterstützt, der besetzt nach dem 3 Tage Krieg gegen die Ukraine kampflos halb Europa und wirtschaftet es komplett runter.

Was die Strategen nicht bedacht hatten, war die schwächelnde russische Armee und das man vergessen hat, die Ukrainer in den Plan einzuweihen.

Spaß beiseite, die Historie zeigt, unterstütze NIEMALS religiöse Fanatiker, die wirst du nicht mehr los.
 

Sonsee

Ritter vom Osten und Westen
1. Juni 2016
2.598
Die Anfänge des Islamischen Staates liegen liegen irgendwann um 2000, die Russen kommen 2015 ins Spiel. Es kann keine rede davon sein, daß die USA die Organisation für den Kampf gg. die Russen aufgebaut haben, das hat sie wieder einmal mit den Mudschaheddin oder so verwechselt.
Ich denke, der amerikanischen Regierung war schon immer egal, was sie "erschaffen" und mit welchen Mitteln sie "Störenfriede" aus dem Weg räumen.

Genau das ist mit dem "Islamischen Staat" vor etwa zwei Jahren auch geschehen. Es wurde vom Pentagon jedoch - trotz aller ebenfalls erkannten Gefahren - als hilfreich bei der Destabilisierung des syrischen Regimes gesehen. Die offizielle Version, wonach die USA nur "moderate" Rebellengruppen im Syrienkrieg unterstützt haben, sei damit falsch. Womöglich ist das eine Erklärung dafür, dass der IS sich lange Zeit ungehindert formieren und ausbreiten konnte.

Westen wusste über Gelder an Dschihadisten Bescheid​

Bereits 2012, als das nun in Auszügen öffentlich gewordene DIA-Dokument verfasst wurde, war den US-Behörden klar, dass Al-Kaida im Irak eine maßgebliche Rolle bei der Unterstützung der syrischen Opposition spielte. Die Terrorfiliale gilt als Vorläuferorganisation des IS, bei dem frühere Geheimdienstler des irakischen Baath-Regimes unter Saddam Hussein die Hauptstrategen sind. Bereits damals war den USA klar, dass der Konflikt in einen Stellvertreterkrieg von Sunniten und Schiiten münden würde.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
20.652
Mag sein. Etwas befremdlich, was Du den besten Freunden Israels vorwirfst, aber mag sein. Hat nur nichts mit dem Vorwurf zu tun, den ich gg. Dich erhoben habe.
 

Zerch

Noachite
10. April 2002
3.291
Daß der Islamische Staat Schulen betrieb oder betreibt, wo Kinder zweckmäßig zu Kämpfer und religiösen Fanatiker konditioniert wurden oder werden, wie beispielsweise anhand von Munition das Zählen und Rechnen zu lernen, erinnert stark an Konditionierungsprogramme der CIA, wie auch unter MK-Ultra betrieben wurden.

Deshalb vermutete ich hinter IS eine künstlich geschaffene Gruppe um die muslimische Welt zu stören, indem Muslime zu fanatischen Mördern abgestempelt werden, um sich mit der christlichen Welt in einen gemeinsamen Konflikt zu verwickeln.

Der CIA betreibt seit über 30 Jahren mehrere Geheimbasen in Afrika, genug Platz und Zeit um ultabrutale und fanatische "Glaubenskämpfer" zu erziehen, welche dann nur noch wie scharfe Hunde von der Leine gelassen werden müssen, dazu autonom agieren-, und notfalls von Luft aus versorgt werden können.
Diese Gruppe erhält sich selbst, und erzieht seine Nachkommen ebenfalls selbst - Sie musste lediglich initiiert werden.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
20.652
Pakistan unterhält Koranschulen, in denen Jungen und junge Männer zu fanatischen Moslems und opferbereiten Kriegern und Terroristen erzogen werden. Aus diesen Schulen sind u.a. die Taliban hervorgegangen. Das können diese Völker ganz ohne Hilfe der USA, und ohne eine halbe Weltreise nach Afrika.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.338
Pakistan unterhält Koranschulen, in denen Jungen und junge Männer zu fanatischen Moslems und opferbereiten Kriegern und Terroristen erzogen werden. Aus diesen Schulen sind u.a. die Taliban hervorgegangen. Das können diese Völker ganz ohne Hilfe der USA, und ohne eine halbe Weltreise nach Afrika.

ImhO ist es das angesagte Mittel um wieder ein großes islamische Reich zu errichten.
Was ist denn sonst noch ein gutes Mittel um den arabischen Raum gegen den Westen zu vereinen?

Islam ist politisch und wir sollten das auch endlich so behandeln.
 

Sonsee

Ritter vom Osten und Westen
1. Juni 2016
2.598
Pakistan unterhält Koranschulen, in denen Jungen und junge Männer zu fanatischen Moslems und opferbereiten Kriegern und Terroristen erzogen werden. Aus diesen Schulen sind u.a. die Taliban hervorgegangen. Das können diese Völker ganz ohne Hilfe der USA, und ohne eine halbe Weltreise nach Afrika.
Ja und Amerika findet immer, über angeblich von Islamisten angegriffene Schiffe einen Grund, um in einen neuen Krieg einzutreten. Ist ja auch sehr ärgerlich, dass die Opecstaaten sich mit Russland verbündet haben.

 
Oben Unten