1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Flüchtlinge- zehn Argumente die Asylkritiker alt aussehen lassen

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von gaia, 8. Dezember 2017.

  1. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Ach echt jetzt? Wir haben Probleme mt Terrorismus? Zum Glück gibt es Dich um darüber aufzuklären!
    Bestimmt findest Du noch mehr links die über die allen bekannten Probleme berichten. Du hast aber vergessen die AFD zu erwähnen!
     
  2. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Da ich den hier angeführten Statistiken nicht traue, weil da immer von Tatverdächtigen, nicht erwiesenen Straftaten die Rede ist, habe ich zumindest mal für Bayern den Pressebericht der Polizei gesucht und gefunden.
    Ab Seite 42 gehts direkt um Zuwanderer und Straftaten.( ohne ausländerrechtliche Verstöße)
    2015 und 2016 sind die Straftaten durch Zuwanderer massiv angestiegen. Ist auch logisch. Es sollen ja 2015 zwei Millionen gekommen sein. Etwa 349000 nach Bayern. (https://de.statista.com/statistik/d...anzahl-der-zuwanderungen-nach-bundeslaendern/ )
    23271 davon haben eine Straftat begangen. Das sind ca 7%
    Der Haupteil der Straftaten sind Rohheitsdelikte. 11 872 von 349000 sind hier straffällig geworden.
    Seite 42 des Presseberichts.
    Ich möchte nicht schön reden, sondern ins richtige Verhältnis rücken.
    Jetzt würde mich noch interessieren wieviele Deutsche in Bayern erwiesenermaßen Straftaten begangen haben und wie sich das aufdröselt.
    Das reiche ich dann nach, habe gerade keine Lust mehr zum Suchen und Rechnen.
    Auch der Vergleich mit Nordrhein- Westfalen( hat am meisten aufgenommen) und anderen Bundesländern wäre interessant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2017
  3. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    779
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Nun laut meinen Berechnungen haben rund 10 der Einwanderer in Bayern Straftaten begangen. Das heisst jeder 10 wurde mindestens einmal straffällig. Das ist schon immens
     
  4. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.999
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Moment. Pressebericht der Polizei ist wieder die Polizeistatistik und damit die Tatverdächtigen.
    Außerdem wird hier zwischen "nicht-deutschen" und "Zuwanderern" unterschieden, und auf seite 19 wird angegeben, dass für satte 34% aller Straftaten "nicht-deutsche" Verdächtige ermittelt wurden.
     
  5. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Wenn zehn Einwanderer eine Straftat begehen, ist jeder zehnte straffällig? Verstehe ich nicht. Was ist das für eine Berechung?
     
  6. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    779
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Ich schreibe mit dem Phone deshalb gab es paar Schwierigkeiten mit dem autofill sorry. Meinte 10 prozent. Hab mich aber glaub ich auch verrechnet. Ich denke das ist schwer zu relativieten. Jedenfalls unterstreicht dein Bericht das kriminelle Straftaten durch Zuwanderer enorm zugenommen hat.
     
  7. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Eben nicht. Scroll mal die Seite runter- Zusatzteil Zuwander. Erwiesene Straftaten...
    Bei den Bayern komme ich übrigens auf ca 4,3%. (habe die Zahlen der Straftaten genommen und die Zahl der erwiesenen Zuwanderer Taten abgezogen) (https://www.bka.de/DE/AktuelleInfor...tenInsgesamt/01_StraftatenInsgesamt_node.html)
    Bei den Zuwanderen habe ich auf 7% hochgerundet.
    Letztlich haben wir einen Unterschied von 1,5-2%
    Jetzt wäre noch interessant um welche Taten es sich handelt. Also ein Vergleich Deutsche- Zuwanderer. Und wie das mit Wiederholungstätern ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2017
  8. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Der Terrorismus war schon immer die größte Bedrohung für die Zivilgesellschaft. Auch wenn dir diese Bedrohung bekannt ist versuchst du das hier zu verharmlosen. Freu dich doch, dass es viel mehr Teddywerfer und Beifallklatscher gibt, als Menschen wie mich, es ist immer ein gutes Gefühl sich in mit der Masse einig zu sein.
     
  9. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.114
    Registriert seit:
    26. September 2015
    36% Zunahme rechter Gewalttaten, Brandanschläge gegen Asylantenheime und Flüchtlinge...das ist Terror! Unvergessen die Bilder aus Potsdam oder Leipzig, dort in den Plattenbauten, hunderte Rechtsextreme, Molotovcocktails gegen die Siedlung.
    Tatsachenverdreher!
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2017
  10. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Das ist nicht zu verharmlosen, aber dazu hätte ich gerne eine Quelle, denn du kannst viel behaupten, wenn der Tag lang ist.

     
  11. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Da ist totaler Blödsinn und ich glaube das weißt Du auch. Das was Du betreibst ist ganz üble Hetzerei* das ist nicht zu überlesen.
    Selbst wenn man kritisch gegeüber Deiner verehrten AFD ist, kann man die Probleme die die Flüchtlingeströme mit sich gebracht haben nicht leugen und das habe ich nicht getan, sonst hätte ich wohl kaum geschrieben, dass meinen Berechnungen nach Zuwanderer 1,5-2% krimineller zu sein scheinen.

    Amnesty international berichtet von zehn Angriffen auf Flüchtlinge pro Tag. Da ist die Dunkelziffer nicht enthalten.
    Was ich übrigens ständig mitbekomme ist eine abartige Geringschätzung ausländisch aussehenden Menschen gegenüber.
    Fahre ich zb Bus, sind das nicht die Ausländer die sich schlecht verhalten.
    Nichtdestotrotz st es interessant zu lesen wo die Gewalt die von Zuwanderern ausgeht stattfindet und welche Straftate sie ausüben.
    Etwa ein Drittel sind Rohheitsdelikte (Raubdelikte und Räuberische Erpressung, Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und Nachstellung (Stalking), Zwangsheirat, Erpresserischer Menschenraub, Geiselnahme und Menschenhandel)
    25,3% Vermögens und Fälschungsdelikte und 19,1% Diebstahl.
    Der Rest teilt sich in Drogendelikte, Sonstige(?) Delikte gegen die sexuelle Selbstbesimmung( 1,4%)Straftaten gegen das Leben(0.02%) auf.
    Zu den Örtlichkeiten an denen die Straftaten stattfinden, gibts wohl wieder nur die Tatverdächtigen- aber die tendenz geht zu den Asylunterkünften als Haupttatort.
    Das lässt darauf schließen, das man sich um eine Besserung der Lage zu erreichen den Asylunterkünften zuwenden sollte.
    Immerhin zeigt mein persönliches Erleben in meiner Ecke nicht solche Probleme wie sie von anderen wahrgenommen werden.
    Und wir haben ein Vorzeige Erstaufnahme Einrichtung.
    Verstehe ich nicht ganz. Ich beziehe mich auf den Zusatzteil. Interessant aber das der überwiegende Teil an Tatverdächtigen aus Rumänien oder der Türkei kommt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Dezember 2017
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.589
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    "Von den Terroranschlägen in Europa die durch die Flüchtlinge erübt wurden war noch keine Rede." (Sonsee)
    Ah, ja, jetzt schmeißt du schon Flüchtlinge mit Terroristen in einen Topf!
    Dass diese Terroristen im Flüchtlingsstrom eingeschleust wurden, um Anschläge zu verüben, kommt dir nicht in den Sinn?
     
  13. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Doch gerade deswegen muss eine strenge Kontrolle statt finden. Das scheint nicht möglich zu sein, weil es einfach zu viele sind. Anis Amri war schon lange im Visier der Behörden, doch die sahen tatenlos zu.
    Zudem befinden sich unter den Flüchtlingen Kriminelle, die der Strafe im eigenen Land entgehen wollen. Wie der Fall Hussein K. zeigte. Dieser Mann log bereits in Griechenland und versuchte eine Frau zu töten, zuvor verübte er bereits im Iran schwere Straftaten. Er ist auch nicht 17 sondern 33 Jahre alt. Wer gibt diesen Leuten Tipps um sich hier Vorteile zu verschaffen?
    Der Fall Nadja N macht erst recht nachdenklich, meldet eine Angestellte einen offensichtlichen Betrug, bekommt sie dafür die Kündigung und die Betrüger weiterhin ihr Geld?

    Das waren nur drei Beispiele für das Versagen der Sicherheitspolitik. Es ist nicht zu entschuldigen wenn die Stimmung kippt weil man die Wahrheit über einige Flüchtlinge verheimlichen wollte.
     
  14. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Sonsee. Was Du nicht zu verstehen scheinst ist, dass war niemanden brauchen der uns "die Wahrheit über einige Flüchtlinge" sagt.
    "Wir" sind uns der Probleme bewusst. Nur das "wir" im Gegensatz zu Dir keine Sammlung von Vorfällen wollen, also nicht in jedem Thread in dem es halbwegs passt eine "kleine Erinnerung".
    Das kommt als Hetze an. Und denkst ja sicher nicht, Du bist irgendwie schlauer wie alle anderen.
    Ganz recht es geht um einige Flüchtlinge oder Zuwanderer die ganz offesichtlich ein Problem darstellen.
    Ein Drittel der Straftatet finden in den Aslbeweberheimen statt- das ist schonmal ein wichtiger Hinweis, das man bereits da gegen die vorgehen sollte, die den Ruf aller kaputt machen.
    Das Problem ist auch nicht (nur) die Masse, sonder das wir gar nicht vorbereitet waren, die Behörde nicht gut zusammenarbeiten( mehrfach Registrierung), die fehlende Möglichkeit abzuschieben und die bereits vorhandenen Parallelgesellschaften.
    Ein weiteres Problem besteht dann noch in absoluten Mißverständnissen, weil die Leute vorher völlig anders gelebt haben und deutsche Gepflogenheiten nicht verstehen- und wir ihre nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2017
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Gibt es irgendwelche Belege dafür, daß Terroristen in "Flüchtlingsströme" eingeschleust wurden? Ich habe bisher den Eindruck gewonnen, daß irgendwelche perspektivlosen und kriminellen jungen Männer durch ständige Propagandaberieselung zu Terroristen werden. Sind es Deutsche oder in Deutschland ansässige Ausländer, so reisen sie nach Syrien aus und schließen sich dem Islamischen Staat an. "Flüchtlinge", die ihren Paß weggeworfen und ihr Geld den Schleppern gegeben haben, können das nicht mehr, also werden sie hier zu Deppendschihadisten. Wenn der Islamische Staat hier wirklich Terroristen einschleust, dann gnade uns Gott. Siehe Bataclan, siehe Las Vegas.
     
    Nachbar gefällt das.
  16. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Also ihr wisst bescheid, wer sind die, mit denen du dich absprichst? Wo bleibt der Aufschrei, wenn eine Angestellte entlassen wird, die Straftaten von Asylbewerbern aufdeckt?
    Ärgert es dich, dass du mich nicht "alt" aussehen lassen kannst, weil deine Argumente pro Asyl nicht ausreichen?
    Ich denke das ich realistischer und weniger naiv bin als du.
    Ja und das man Christen und Frauen in anderen Unterkünften unterbringen sollte, als Muslime.
    Dann sollte man nicht ständig Phrasen wie: "wir schaffen das" runterleiern. Sondern endlich mal überlegen, wie das zu schaffen sein könnte und warum man mehr Flüchtlinge freiwillig aufnimmt, als jedes andere EU Land. Zudem sollte man dann auch anerkennen, dass die Kritiker dieser Politik durchaus berechtigte Sorgen haben.
    Wir kennen die Gepflogenheiten in den islamischen Ländern sehr gut, wir wissen welchen Stellenwert eine Frau in diesen Ländern hat. Es ist unglaublich naiv anzunehmen, das sie ihre Sozialisierung hier einfach vergessen könnten.
    Das sagt ein Opfer des IS zu uns! Jemand der sich hier vor denen verstecken muss, vor denen er geflohen ist!
     
  17. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    So wie ich das lese, ist das Problem ja gerade, dass sich hier Ansässige radikalisieren. Ähnlich wie Amokläufer hier hre Hass aufbauen.
    Darüber wie das passiert gibt es auch bereits Erklärungen( Erklärugsversuche)
     
  18. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.563
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ja genau, man darf sie nicht bloß ein Mal fragen ob sie in Deutschland Menschen umbringen möchten, man sollte es zwei Mal tun. Mit dem Hinweis, daß Lügen nicht erlaubt sind.
     
  19. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Zuerst müsste man einen Identitätsnachweis erbringen, so lange sollten sie nicht frei umherlaufen.
    Noch einmal das Wort eines syrischen Opfers!

     
  20. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.102
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Sonsee. Du hast nichts verstanden :-)

    "Wir" war die Antwort auf Dein ihr. Ich habe die " " nicht umsonst gesetzt.

    Weißt Du, auch beim Thema Asyl gibt es kein schwarz/ weiß.
    Auch hier liest Du raus was Du gern möchtest, weil es Dr offensichtlich gut tut als Aufklärerin aufzutreten. Anscheinend habe ich einen Nerv getroffen, als ich festgestellt habe dass Du die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen hast ( und nein ich auch nicht) und weil Du glaubst man würde nicht kritisieren. Kritik ist nicht Hetzerei und bedeutet auch nicht alle, über einen Kamm scheren.
    Ich bringe hier ständig Kritik an, womöglich entgeht Dir das ja, weil sie nicht so hasserfüllt rüberkommt, wie Deine Art hier Link um Link zu setzen.
    Ich merke schon wieder das es sinnlos ist mit Dir zu diskutieren, weil Du zusammen phantasierst, dass ich Flüchting mit teddys bewerfen will.
     

Diese Seite empfehlen