1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gedanken zur Homosexualität

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von 0lUCiFeRiSdEaTh1, 16. August 2017.

  1. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.563
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Wer Dirtsas Schilderung der Ehe als einen Wunsch zur Vertiefung des Miteinander in nichts anderes umgemünzt bekommt, als in Fesseln und Ausbeutung, also in ein Gegeneinander, der folgt dabei vermutlich eigenen Instinkten und Erfahrungen und verdient, obwohl mir instinktiv nach beissender Kritik zumute war, doch wohl eher Bedauern.
     
    Lupo gefällt das.
  2. Dirtsa

    Dirtsa Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.190
    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Warum so abfällig?
    Ja, es soll schwerer fallen sich zu trennen. Jeder auf Dauer angelegte Vertrag bzw Bündnis ist so gestaltet, dass Hürden eingebaut sind, wenn er vorzeitig gekündigt werden soll.
    Berufstätigkeit hin oder her, arbeitslos oder beide gut verdienend, ja, die Ehe ist auch eine Wirtschaftsgemeinschaft. Andere Formen des Zusammenlebens auch. Für viele Menschen, Männer und Frauen, gleich oder getrennt geschlechtlich, entspricht es ihrem Wunsch in freier Entscheidung und nicht aus wirtschaftlicher Abhängigkeit heraus, in der "Institution" Ehe leben zu wollen.
    Wer nicht so leben möchte, andere Vorstellungen hat, muss nicht heiraten. Das Spektrum Beziehung zu leben oder auch nicht, ist größer geworden. Dass es den Kuppelparagraphen in seiner damaligen Form nicht mehr gibt, war auch ein Schritt, von sich weiter entwickelnden Freiheiten und verändernden Vorstellungen.
    Was eine standesamtliche Ehe, mit dem Schutz vor biblischen Höllenstrafen zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Bibelauslegungen und die Positionierung verschiedener Religionsgemeinschaften, die dort vertretene Sexualmoral, sind doch eine andere Baustelle.
    Auch für heterosexuelle Paare.
     
    Lupo und dtrainer gefällt das.
  3. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    In den allermeisten Fällen, können Szenen oder das Ende von Ehen, sogar jede Vorstellung einer höllischen Bibelstrafe überbieten.^^
     
  4. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Nee, ich denke da eher an die offiziellen Statistiken und auch an das, was ich in meinem Umfeld erlebe. Meine eigenen Erfahrungen in der Ehe, waren durchaus gut und haben ihren Zweck erfüllt, nämlich sich gegenseitig abzusichern, zugunsten der selbst gezeugten Kinder.
    Es macht aber Sinn, wenn jemand wie der Nachbar, der nie verheiratet war und keine Kinder hat, sich besonders stark für die Homoehe einsetzt, ganz nach dem Motto: "denn sie wissen nicht was sie tun"! Aber sie denken es ist human....

     
  5. William Morris

    William Morris Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.287
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ich bin verheiratet, 1 Kind und ich habe Null Probleme mit der Ehe für Alle.

    Ist es jetzt human, wenn Homosexuelle nicht heiraten dürfen? Oder was soll der Unsinn?
     
  6. Dirtsa

    Dirtsa Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.190
    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Tja, ich habe drei Kinder aus meiner ersten Ehe, bin zum zweiten mal verheiratet und freue mich sehr für die gleichgeschlechtlichen Paare. Und nun?
     
  7. Biggus Dickus

    Biggus Dickus Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Es wird seitens der Politik zuviel Drama um diese Thematik gemacht. In der Antike hatte es doch wunderbar funktioniert, verheiratete und nicht verheiratete Männer unterhielten Lustknaben und die Gesellschaft hat es auch akzeptiert. Am Ende waren alle glücklich, sowohl die Männer als auch die Lustknaben.
     
  8. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Hm Pädophile haben Hochsaison, wie kommst du darauf das solche Kinder glücklich waren? Sexueller Missbrauch von Kindern ist mit das Schlimmste, was man einem Kind antun kann.
     
  9. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Und nun bekommst du von den gleichgeschlechtlichen Paaren einen Orden. Später aber velleicht aber von den adoptierten Kindern, einen Tritt in den Hintern
     
  10. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wieso sollte es human sein wenn sie heiraten dürfen? Sie hatten schon vorher alle Rechte außer die Adoption. Ich finde es inhuman, Kinder von Homosexuellen adoptieren zu lassen. Es hilft ja nichts Menschen zu zwingen so etwas zu akzeptieren, in allen Gesellschaften war das verpönt und in vielen Gesellschaften ist das immer noch so. Es werden also eventuell Kinder sehr wohl diskriminiert von unseren "neuen Bürgern" oder sogar ermordet, denn das passt sogar nicht mit dem humanen Islam zusammen.
     
  11. William Morris

    William Morris Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.287
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Du willst jetzt also, das Homosexuelle keine Kinder adoptieren dürfen, weil zugewanderte Muslime das als pervers empfinden und diese Kinder ermorden könnten? Oder hast du dich einfach nur undeutlich ausgedrückt?

    Was hat das Recht auf Heirat mit Adoption zu tun? In Deutschland dürfen Frauen Autofahren, in Saudiarabien bisher nicht. Passen wir uns in allem an das Land mit dem jeweils niedrigsten Level an oder leben wir so, wie es die Mehrheit in Deutschland will?
     
    Lupo und dtrainer gefällt das.
  12. Biggus Dickus

    Biggus Dickus Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Lustknaben in der Antike waren nicht zwingend Kinder. Ja, Pädophilie ist zu verdammen.
    Update:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/...en-fahrverbot-frauen-aufgehoben-fuehrerschein

    Ich weiß, du hast "bisher" geschrieben, aber diese Änderung kommt in diesem Land wie eine Revolution gleich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2017
  13. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Ja wir passen uns dem an, was die Lobbyisten wollen. Also mehrere schwule Politiker und schon wird das im ICD 10 geändert und gehört nicht mehr zu den psychischen Störungen.
     
  14. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.428
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beleg das doch mal, daß es sich um eine solche handelt.
     
  15. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wie soll ich das belegen?Du solltest Sätze nicht aus dem Kontext reißen, ich kann dir belegen, das es zu den psychischen Erkrankungen im ICD 10 gehörte und das die Grünen schon sehr lange versucht haben, dass zu ändern, so wie sie auch den Sex mit Kindern legalisieren wollten. Schritt 1 ist erreicht, 2 Schritt, die im Ausland geschlossenen Ehen mit Kindern sollen hier anerkannt werden....
     
  16. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.428
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    richtig, man dachte das einmal. Genauso wie man mal annahm, es resultiere aus einem Erziehungsfehler. Tatsche ist, man weiß es nicht, und jede Annahme eines Grundes ist pure Fantasie.
     
  17. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Auch wenn man die Ursache nicht kennt, bedeutet das nicht das diese Leute mit ihrem Leben genauso klar kommen wie Heterosexuelle. Erst wenn jeder sagt; armes Häschen; ja doch du bist normal, deswegen darfst du jetzt auch Kinder adoptieren, ja erst dann fühlen sich diese Männer endlich wie Frauen/Mütter und halten sich für normal. Ähm und da ist es natürlich OK Gesetze zu umgehen, weil das so gut für die Kinder ist? Noch einmal, an die Kinder denkt wohl keiner was?
     
  18. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.428
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Jaja. Erst behauptest Du eine Ursache, wenn das dann als falsch erkannt ist, wechselst Du eben das Thema. Plapper weiter, mich brauchst Du dazu nicht.
     
  19. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Von einer Ursache sprach ich nicht, du hast geschrieben, man nahm Erziehungsfehler an, bei vielen psychischen Erkrankungen ist die Ursache nicht eindeutig feststellbar. Der religiöse Wahn ist auch noch nicht ausreichend erklärt. Und so gibt es auch Menschen die nicht in der Lage sind, sachlich zu Diskutieren, also plapper doch mit deiner Nachttischlampe.
     
  20. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.428
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    (Fettung von mir)
    Nein, nicht in der Vergangenheit. Du tust es ständig:mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen