1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Terror in Großbritannien

Dieses Thema im Forum "Kriege, Krisen und Terrorakte" wurde erstellt von Manesse, 22. März 2017.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Terror in Großbritannien

    Nochmal - er hat für Elsevier eine Alarmierungsübung durchgeführt. Die Sekretärinnen des Verlages haben geübt, im Katastrophenfall die Mitarbeiter anzurufen und ihnen zu sagen, daß sie nicht kommen müssen, vereinfacht ausgedrückt.
     
  2. CHR1S

    CHR1S Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    756
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    AW: Terror in Großbritannien

    Was ich mich des öfteren Frage ist: Warum sind die Gründe für Hass und Gewalt und Mord so kleinlich ? Warum reicht es schon aus eine andere hautfarbe zu haben, eine andere Religion zu haben, in einem anderen Land zu leben oder gar andere Politische Ziele zu verfolgen bzw Parteien zu wählen um Opfer/Täter von solchen Taten zu werden ?

    Was läuft falsch in dieser Welt bzw bei den menschen die so etwas tun um solch einen Hass und solch gewaltbereitschaft zu entwickeln um anderen menschen solch Leid und Schmerz zuzufügen ? Was läuft bei Menschen falsch im kopf damit solche Dinge Realität werden ? Oder läuft bei mir etwas falsch im Kopf wenn ich keinen Sinn und zweck darin sehe anderen Menschen so etwas zuzufügen aus welchen gründen auch immer ?

    Nachbar hats schon erwähnt unter mir aber ich möchte das hier doch auch noch hinzufügen: Leider schaffen es immer wieder solche Idioten Sendezeit für sich zu beanspruchen und die Aufmerksamkeit der Welt auf sich zu ziehen. Je mehr man darüber berichtet und sich echauffiert desdo mehr haben solche Menschen gewonnen weil sie genau das erreicht haben was ihr ziel war. Erschütterung der Gemüter und Produzieren von Panik und Angst.

    Desweiteren sollte man die Identitäten solcher Menschen komplett verschweigen in den Nachrichten denn das macht sie für manche nur zu helden oder vorbildern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2017
  3. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.563
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: Terror in Großbritannien

    Selbstverständlich war das für das Umfeld der Toten ein furchtbarer Tag, und es liegt noch eine lange schlimme Zeit des Trauerns vor ihnen. Auch den Verletzten gilt mein Mitgefühl und ich wünsche ihnen baldige Genesung.

    Abgesehen davon war es kein sonderlich bemerkenswerter Vorfall. An jedem einzelnen Tag kommen in UK deutlich mehr Menschen durch Gewalt und Unfälle ums Leben, allein das unauffällige Kohlenmonoxid tötet etwa 40 pro Jahr. Alkohol schafft durch die körperlichen Schäden und als Unfallursache geradezu apokalyptisches. Islamistischer Terror, in Europa als Todesursache ein winzig kleiner Posten unter "Sonstiges", hat in einigen Ländern tatsächlich bedrohliche Ausmaße und ist so selbstverständlich, daß es ein Selbstmordattentat in Bagdad mit 40 Toten gerade noch in den hinteren Teil der Nachrichten schafft.

    Und, nein, "die Welt schaut nicht nach London", werte Nachrichtensprecherin, denn in anderen Teilen der Welt hat man echte Probleme auf die man schaut. Und, ja, "wie sehr London in diesen Stunden leiden muß" ist wirklich ein ungeheuer dämlicher Satz, werte Nachrichtensprecherin, denn in London leiden in diesen Stunden nicht merklich mehr Menschen als sonst auch. Mal abgesehen vom Verkehrschaos.
    Wir machen uns den Terror selbst. Wir erzeugen ein absolut irrationales Bedrohungsszenario, durch das solche Anschläge überhaupt erst eine Wirkung entfalten. Wir geben diesen gescheiterten Existenzen, meist mit krimineller Vergangenheit und ohne Perspektive, die Option, einmal wenigstens im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen und etwas zu bewirken. Wir sollten uns dringend mit Verhältnismäßigkeit beschäftigen und diese künstliche Aufregung runter fahren. Sie ist in vielfacher Hinsicht kontraproduktiv.
     
  4. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.121
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
  5. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Terror in Großbritannien

    Gab es an 911 oder kurz zuvor nicht auch Übungen? Man sollte sich mal alle genauer anschauen und wann da Übungen stattfanden. Es sind schon zuviele um Zufall zu sein. Es handelt sich offenbar um sogenannte wargames der Elite.
     
  6. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Terror in Großbritannien

    Ich behaupte, daß Sie keine Ahnung haben, was ein Kriegsspiel ist und daß Sie sich einen Teufel um die vorliegenden Fakten scheren, so wie bei allen anderen Themen, zu denen Sie sich äußern. Auf Nachfrage werden Sie allerhöchstens einen Link herauskramen.
     
  7. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.415
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Terror in Großbritannien

    Ist das eigentlich schon eine Zwangsstörung, wenn man hinter allem eine Verschwörung vermuten muss?
    Kann man nicht einfach mal etwas als Gegeben hinnehmen?

    Ich finde es traurig, wie die Welt sich entwickelt, aber für mich ist die zwanghafte Verschwörungstheorie-Erstellung auch nichts anderes als Menschen aufzuschaukeln... Emotionen zu entwickeln, die sie widerum woanders auslassen... Als Beispiel: 9/11 - Nuke-Theroie... geht man logisch an die Sache ran, wird man merken... eigentlich nicht haltbar... dennoch wird es Menschen geben, die dann an so einen Mist glauben, vermutlich noch irgendwelchen Hass entwickeln, den sie dann einem "Kontrahenten" gegenüber spüren lassen... im schlimmsten Falle körperlich...

    Muss das denn sein? Muss man hiner Allem und Jedem eine Verschwörung suchen?

    Mein Mitgefühl gehört den Menschen, die Angehörige verloren haben oder die schwer verletzt wurden. Wünsche Ihnen Kraft.
     
  8. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Terror in Großbritannien

    Welche Fakten? Die der Fake News? LOL

    Sie sollten sich endlich mal die Augenklappen entfernen lassen, anstatt ständig zu behaupten, nicht in der Lage zu sein, Videos abspielen zu können und Fakten zu ignorieren.

    Sagen sie bloß sie gehören auch dazu? Welche Loge? 42ste?

    Wir wissen um die Wargames und Uebungen der Pädoelite, die durch den fingierten Krieg gegen den Terror, eine NWO installieren wollen. Der alte Bush hat schon davon gesprochen.

    Der nächste Schritt wird vermutlich ne schmutzige Bombe sein, bevor man die letzte Karte der bösen Aliens spielt.

    Ein Bedrohungsszenario durch das man durchaus in der Lage wäre, die Welt in Angst zu vereinen und einem globalen totalitären System zu unterwerfen.
     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Terror in Großbritannien

    Wieder ein völlig substanzloser Beitrag.

    Beispielsweise, um was für eine Übung es 2005 ging.

    Sie sollten Ihre Argumente vortragen, statt immer nur auf nicht abspielbare Videos zu verlinken, wie erwachsene Menschen das tun.

    Ad hominem.

    Sie wissen offensichtlich nicht, was ein kriegsspiel ist. Bitte erklären Sie, um welche Kriegsspiele es geht und zitieren Sie Bush den Älteren!

    Spekulationen.

     
  10. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.121
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Terror in Großbritannien

    Ist "Elite" jetzt das neueste Schimpfwort?

    Oder stecken da wieder mal die "Illuminaten" dahinter?

    Oder einfach nur wieder mal "die in oder aus Bielefeld"?
     
  11. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.175
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    AW: Terror in Großbritannien

    richtig !!!
    David R. fällt leider als Hauptschuldiger wegen seines eigenen Ablebens aus.
    Und Rothschild gehört zur Trump-Family fällt auch weg.
    Aber alle anderen Israelis und Mitmenschen jüdischen Glaubens, alle Demokraten,
    die Freimaurer, der Bettler der Dich täglich um einen Euro anschnorrt (Vorsicht Agent)
    und die Kinder im Kindergarten - alle schuldig.
    Die Bilderbeger und die Ultra Geheime Geheim-Elite und die Rapto´s.
    :ironie:
     
  12. CHR1S

    CHR1S Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    756
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    AW: Terror in Großbritannien

    Man stelle sich vor man fährt in ein anderes land um seinen 25. jahrestag zu feiern und plötzlich wird der Ehemann einfach so aus seinem Leben gerissen. Einfach nur abartig
     
  13. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.423
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Terror in Großbritannien

    Tja, willkommen in der Wirklichkeit. Jeden Tag kann es passieren, ein Sturz im Haushalt, ein Verkehrsunfall...und eben auch eine Wahnsinnstat. Nichts ist sicher, außer daß wir einmal sterben müssen. Das kann heute sein, oder irgendwann. Man meint immer, das wäre weit weg - ist es aber nicht.
     
  14. Adept

    Adept Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.007
    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
    AW: Terror in Großbritannien

    Ob man der Religion des Friedens zum Opfer fällt, oder von der Leiter, spielt heutzutage keine Rolle mehr.
     
  15. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.423
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Terror in Großbritannien

    Richtig- für den Partner eines Menschen, der stirbt, ist es kein Unterschied. Für den Staatsanwalt schon, aber das ist eine andere Sache.
    Du hast natürlich gar nicht bemerkt, daß ich von der allgemeinen Unsicherheit des Lebens gesprochen habe. Aber brav mal wieder einen gegen den Islam losgelassen.
    Das wird sicher helfen, die Situation zu bessern.
     
  16. Aragon70

    Aragon70 Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    995
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    AW: Terror in Großbritannien

    Ich denke der Fehler der gemacht wird ist solche "kleinen" Anschläge zu sehr aufzubauschen. Möglicherweise sollte man sie immer wie die Tat von einzelnen geistesgestörten Psychophaten sehen. Eigentlich tut man den Terroristen einen Gefallen wenn man den Anschlag als religiös islamisch definiert.

    Wie wäre es so zu berichten als ob es nur die Tat eines einzelnen geisteskranken Idioten war?
     
  17. Aurum

    Aurum Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.116
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Terror in Großbritannien

    Betrachte ich die politischen Veränderungen der Gesellschaft, komme ich allmählich auch zur Erkenntnis, dass diese begrenzten Terrorakte mit Kalkül in Kauf genommen werden.
    Jedesmal ein Impuls für noch mehr Staatsüberwachung und Kontrolle, die durch Wirtschaftsbevorteilung, Konsumenten ausgebeutet, finanzielle Mittel generieren soll.
    Die eigenen vier Wände werden dein Feind.

    Im übrigen ist das Wort Terror schwer zu definieren, wenn die NATO in fremden Ländern Massenbombardierungen durchführt.
    Was wäre, wenn man dem IS Luft gäbe sich in ihrem Territorium als junger Staat zu entwickeln?
    Selbstverständlich kann man kein neues Bollwerk gegen den Westen brauchen...

    - - - Aktualisiert - - -

    Der eigene Staat wird zum religiösen Kapitalistenstaat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2017
  18. CHR1S

    CHR1S Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    756
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    AW: Terror in Großbritannien

    Das ist richtig, aber ich finde es dennoch tragischer wenn der verlust durch eine Fremde person geschieht. Immerhin reden wir hier von Mord wogegen bei einem Unfall es wie gesagt ein Unfall ist :egal: also für mich macht das schon nen Unterschied, und ich denke für die Frau auch.
     
  19. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.130
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Terror in Großbritannien

    Dieser Hinweis war zwar ein Internetscherz, wurde aber, ebenfalls im Internet, von Politikern und Prominenten sehr wohlwollend kommentiert. Und dann außerhalb des Internets:

    http://www.theguardian.com/uk-news/2017/mar/23/fake-tube-sign-read-out-bbc-westminster-attack
     
  20. mmkretsch

    mmkretsch Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.072
    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    AW: Terror in Großbritannien

    Hallo.
    Das sehe ich genauso.
    Der schwammige und, soweit ich zu wissen glaube, juristisch undefinierte Begriff "Terror" mag einigen Interessengruppen als nützliches politisches Werkzeug erscheinen. Man erschafft eine Bedrohung vom außen und gleichzeitig von innen, die zu einer Art Zusammenhalt führt, die derzeit erwünscht ist; z.B. der einer verängstigten Schafherde, die nach dem starken Staat rufen soll. Dieser überwacht dann den unter Generalverdacht stehenden Bürger, der den fortschreitenden Freiheitsverlust willig hinnimmt und irgendwann nicht mal mehr die Gitter seines Gefängnisses wahrzunehmen vermag. Mit der als von außen kommend wahrgenommenen Bedrohung lassen sich natürlich mehr Rüstung, Rohstoffraubfeldzüge ("Verantwortung übernehmen") oder das Absetzen von unerwünschten Staatsoberhäuptern rechtfertigen.

    Die Kriege der Vergangenheit waren endlich, weil ein vorher gesetztes Ziel und ein öffentlich bekanntgegebenes Ziel (meist zwei verschiedene Dinge) irgendwann erreicht waren; einen "Krieg gegen den Terror" kann man ewig weiterführen. Umso wichtiger ist es, finde ich, bei Anschlägen nicht einfach schnell präsentierte Wahrheiten zu akzeptieren, sondern skeptisch zu bleiben.

    Gruß
    mmkretsch
     

Diese Seite empfehlen