Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Übersinnlichen Phänomene

Vanidicus

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. März 2013
1.009
AW: Übersinnlichen Phänomene

Das mit dem Trainingsanzug ist imho eine sehr berechtigte Frage,
die eventuell sogar zum Kern der Sache führt.
Ich verweise hierzu auf den Film Matrix
und die dortige Erklärung für die Gewandung der Rebellen bei ihrem
Einloggen in die Matrix.
(Für die tatsächlich in der Matrix lebende Menschheit sind die Rebellen um
Morpheus und Neo ja auch so etwas wie Geister und die
Agenten so etwas wie die Ghostbuster).
 

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Übersinnlichen Phänomene

Mir sind im Traum schon oft die Seelen nahestehender verstorbener erschienen, das erste mal immer, bevor ich überhaupt wusste das sie gestorben waren.
...
sowas ist mir auch schon einmal passiert, wobei mir meine 94 jahre alte oma nicht erschienen ist
sondern ich nur nachts um 3 aufwachte und fasst gewiss war das sie gestorben sei (so wars dann auch, wobei 94 ein ordentliches alter ist, sie wohnte übrigends ca. 700 km entfernt),
in dem fall glaubte ich schon fasst an eine art gobales bewusstsein,
also an stelle x passiert jemand etwas bzw. hat einen gedanken und an weit entfernter stelle y wird jemanden eben dieser gedanke auch bewusst,
so etwas wie globale gedankenübertragung

 

Vanidicus

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. März 2013
1.009
AW: Übersinnlichen Phänomene

Schon mal die Verbindung einer Mutter mit ihrem Kind erlebt?
Allein schon diese Erfahrung hat mich überzeugt, daß es Wege der
Informationsübertragung und emotionalen/informationellen Verbindung gibt,
die mit unseren heutigen Werkzeugen noch nicht fassbar sind.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.432
AW: Übersinnlichen Phänomene

Da könnte wir auch noch 'luzide Träume' mit zurechnen.
 

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Übersinnlichen Phänomene

Da könnte wir auch noch 'luzide Träume' mit zurechnen.
ok, luzide träume sind bewusst gesteuerte träume, das kann aber auch nur einbildung sein das man den traum bewusst steuert,

ich hatte auch schon einen traum im traum:
ich bin aufgewacht und habe beim aufstehen eine flasche wasser umgeworfen die immer neben dem bett steht,
durch den schreck bin ich dann ein 2. mal aufgewacht und habe aufgepasst das ich die flasche nicht umwerfe,
und dann bin ich wirklich aufgewacht und blieb erstmal noch ne weile liegen

und dann hatte ich noch den fall das ich aufgewacht bin aber mich nicht so richtig bewegen konnte,
das war mal nach einem mittagsschlaf, warscheinlich hat mich im halbschlaf ein geräusch der nachbarn geweckt,
aber iwie war der körper noch nicht aktiviert bzw. noch im schlafmodus, so als ob man festgehalten wird,
ich habe mich dann sozusagen mit einem ruck selbst wachgerüttelt

ausserdem vermute ich das leute, die nachts stimmen hören, nur ihr eigenes schnarchen im schlaf als stimmen interpretieren könnten

ach, und ausserdem passiert es manchmal das ich von meinem eigenen kichern aufwache, wobei ich jetzt nicht genau ob das jetzt ein gutes oder ein schlechtes zeichen ist :rofl:
 
Zuletzt bearbeitet:

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: Übersinnlichen Phänomene

...kann das einer kontrollieren? :egal:
Ja, das kann man tatsächlich lernen, wofür es verschiedene Techniken gibt.
Du hast dann eine Art Realitäts-Synthesizer, die auf diese Art herbeigeführten Erlebnisse sind extrem faszinierend: auf einer Ebene erlebst du den Traum absolut real, in Farbe & 3D, während du ihn auf einer anderen (getrennt, aber gleichzeitig erlebten) Ebene bewusst steuern kannst.
Das verlangt sehr viel Übung, außerdem darf man niemals zögern, sonst wacht man entweder auf oder gleitet in den normalen, unkontrollierten Traumschlaf ab.

Ich kann die Techniken hier nur kurz umreißen: es gibt mehrere Methoden, um einen luziden Traum (oder Klartraum) hebeizuführen:
- Castaneda empfiehlt, sich beim Einschlafen vorzunehmen, im Traum die eigenen Hände zu betrachten und wenn das irgendwann klappt, die Wahrnehmung Schritt für Schritt auf den Rest des Körpers auszudehnen.
- Man kann sich auch angewöhnen, tagsüber, also wenn man wach ist, regelmäßig zu checken, ob man vielleicht gerade träumt, bis das so zur Gewohnheit wird, dass man es irgendwann auch im Schlaf bzw. Traum macht, um dann festzustellen, dass man tatsächlich träumt (m.E. leichter als die erstgenannte Methode).
- Mit der sogenannten Sigillenmagie kann man den Prozess unterstützen und beschleunigen; wie diese simple Technik funktioniert, ist in diversen Büchern (z.B. Jan Fries/Frater .717., "Visuelle Magie" oder Frater V.D., "Schule der Hohen Magie") und auch im Internet zu erfahren (eine kurze, aber gute Zusammenfassung findet sich z.B. hier: Dämonenforum • Thema anzeigen - Sigillenmagie).
- Falls man den Klartraum verlassen will, weil die Dinge außer Kontrolle geraten und man Panik bekommt (was vorkommen kann), hat es keinen Sinn, aufwachen zu wollen (das klappt nicht und verstärkt den Horrortrip); es genügt, irgendein Objekt zu fixieren, bis es sich zu verändern beginnt, das lenkt ab und man wacht auf oder schläft ganz ein und träumt was anderes oder auch garnichts mehr.

Wenn du die Frage aus ernsthaftem Interesse gestellt hast: Glaube mir, es lohnt sich, denn es gibt nichts Vergleichbares.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.955
AW: Übersinnlichen Phänomene

hmm, sollten an der stelle jedenfalls festhalten das luzides träumen nichts mit 'übersinnlichem' zu tun hat. traumtechnik triffts da wohl eher...

horror könnte jedoch der doofe wecker werden, der einen jeden morgen aus der traumwelt reißt. die sache kann schon zu einer art sucht führen, mit all seinen begleiterscheinungen...


doch denke, veritas79 meinte eher sowas wie 'träume die die zukunft zeigen' ? damit hat der begriff 'luzides träumen' imho nichts zu tun.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.432
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.432
AW: Übersinnlichen Phänomene

Nöh, Überbleibsel:
Ich hab die Side kopiert+eingefügt, dann alles Überflüssige ausgeschnitten, aber diese Kästchen sind halt übrig geblieben.

Unter was fällt eigentlich folgender Traum(übrigens schön, dass hier noch jemand den ollen Don Juan kennt):
Ich komme in die elterliche Küche, mein verstorbener Vater sitzt an seinem Platz. Ich sage:
"Du bist doch tot! Dann ist das ja nur ein Traum!"
Er antwortet:
"Bist du dir da sicher?"
Ich schrecke wach.
 

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: Übersinnlichen Phänomene

hmm, sollten an der stelle jedenfalls festhalten das luzides träumen nichts mit 'übersinnlichem' zu tun hat. traumtechnik triffts da wohl eher...


horror könnte jedoch der doofe wecker werden, der einen jeden morgen aus der traumwelt reißt. die sache kann schon zu einer art sucht führen, mit all seinen begleiterscheinungen...
Das stimmt natürlich (beides), die Gefahr der Realitätsflucht besteht ganz sicher. Außerdem ist das vermutlich nichts für Leute mit einer latenten Psychose, deren Ausbruch evtl. beschleunigt werden könnte. Wie auch bei psychedelischen Drogen könnte jemand erst so herausfinden, dass er eine hat.


Nöh, Überbleibsel:
Ich hab die Side kopiert+eingefügt, dann alles Überflüssige ausgeschnitten, aber diese Kästchen sind halt übrig geblieben.


Unter was fällt eigentlich folgender Traum(übrigens schön, dass hier noch jemand den ollen Don Juan kennt):
Ich komme in die elterliche Küche, mein verstorbener Vater sitzt an seinem Platz. Ich sage:
"Du bist doch tot! Dann ist das ja nur ein Traum!"
Er antwortet:
"Bist du dir da sicher?"
Ich schrecke wach.
In solchen Fällen kopiere ich den Text erst in den Windows-Editor und schneide ihn dann wieder aus.


Der Traum klingt natürlich leicht unheimlich, könnte aber auch einfach Wunschdenken sein.
Ich hatte mal einen Traum, in dem ich glaubte, für einen Moment in der "echten Wirklichkeit" aufgewacht zu sein - wie der alte Chinese (hab vergessen, wer's war), der träumte, ein Schmetterling zu sein und sich dann nicht mehr sicher war, ob er nicht auch ein Schmetterling sein könnte, der träumt, ein Mensch zu sein...
 

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Übersinnlichen Phänomene

hmm, sollten an der stelle jedenfalls festhalten das luzides träumen nichts mit 'übersinnlichem' zu tun hat. traumtechnik triffts da wohl eher...

stimmt, evtl. müsste man das in einen traum-thread auslagern,
interessantes thema wäre auch das vorauschauende träumen, das man eine situation erlebt die man schonmal geträumt hat, fasst so wie ein deja-vu,

überhaupt finde ich das vorkommen von deja-vus sehr interessant (bei matrix werden sie als störung der den menschen vorgegaugelten welt interpretiert), medizinisch scheint es wohl eher ein aufeinanderfolgendes registrieren der selben sinnes-information zu sein,
ein ereignis wird sozusagen vom gehirn registriert und verarbeitet aber nicht als verarbeitet gekennzeichnet sondern nochmal in die ereignis-eingangswarteschlange eingereit, wenn das ereignis dann nochmal verarbeitet wird denkt das gehirn: häää ? das hatte ich doch schon erlebt ? ^^

oder... der zentralcomputer welcher sinnesinformationen an die empfängergehirne sendet hatte einen fehlfunktion
 

dreieck

Geselle
10. Februar 2014
6
AW: Übersinnlichen Phänomene

hm... also erstmal danke für diese schilderung eines deha-vus (noch nie so bewusst gemacht, einfach akzeptiert), jetzt stellt sich mir aber die Frage, wie es passieren kann, dass man 2mal das gleiche deja-vus "erlebt" ?
 

Bella Varia

Geheimer Meister
30. Juli 2023
423
Vor vielen Jahren bekam ich einen alten Schreibtisch aus einem städtischen Amt geschenkt, der aus der Nachkriegszeit stammte. In der folgenden Nacht wachte ich auf und sah, dass ein schwebendes, farbiges Licht, oval und etwa 1m Höhe sich an dem Tisch bewegte. Offenbar erregte der Tisch die Aufmerksamkeit dieses Lichts. Ich fürchtete mich nicht und schlief wieder ein.
 

Bella Varia

Geheimer Meister
30. Juli 2023
423

Hey, da bekommt man ja schon Angst bei dem Titel, denn der klingt ja wie einer der Edgar-Wallace-Romane "Der schwarze Abt", "Der Fälscher von London" oder "Das Geheimnis der gelben Narzissen", die später in den 60ern oft in der Rolle des unvergessenen Klaus Kinski als Bösewicht oder Joachim Fuchsberger als Inspektor von Scotland Yard als Gruselkrimis im schaurigen Schwarz/Weiß verfilmt worden sind.😱 siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Wallace

In der letzten Nacht des heutigen Tages, also der 18.03.24, wurde gegen 1 Uhr morgens auf NTV übrigens eine Doku-Sendung über Cold Cases (ungelöste Kriminalfälle) vorgestellt, wo es auch über solche blauen Kunststofffässer gegangen ist, in denen aber tatsächlich "Inhalt" gewesen sein sollte - welch nur ein Zufall!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Oben Unten