Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Abgetrennt von: Rechtsextremismus in der AfD: Aktuelle und künftige Entwicklung

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.191
Neues Urteil vom Verwaltungsgericht in Köln. Bin gespannt ob das genauso durch die Medien gejagt wird, wie der Umstand das sie als Verdachtsfall eingestuft wurden.


Alice Weidel, AfD-Fraktionschefin im Bundestag, schlug gegenüber der TAGESSTIMME in eine ähnliche Kerbe: „Eine krachende Niederlage für Haldenwang und die unsaubere Öffentlichkeitsarbeit des BfV. Die Medienschlacht gegen die AfD erweist sich als willkürliche Schlammschlacht im Sinne der Regierungsparteien. Ich bin gespannt, ob die Richtigstellung heute auch derart prominent publiziert wird.“

Auch Joachim Paul, Mitglied des AfD-Bundesvorstands, kommentierte das Urteil in einer ersten Stellungnahme: „Erwiesen: unseriös! Der sogenannte Verfassungsschutz erleidet jetzt im Grunde die dritte Schlappe vor Gericht. Haldenwangs Amt wurden nun höchstrichterlich die Hände gebunden! Die parteipolitische Instrumentalisierung der Verdachtsfall-Ausrufung über die Medien liegt nun gut sichtbar auf dem Tisch – das Ansehen des Verfassungsschutzes ist unheilbar ramponiert.“
 

Barlei

Geheimer Sekretär
28. November 2013
652
Auf Radio Paradiso auf jeden Fall nicht. Aber die Meldung, das die AFD nun "Verdachtsfall" wäre, die kam den ganzen Tag in jedem Newsblock.

Die wissen schon was wichtig ist. Und eben auch was nicht.
 

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.191
Auf Radio Paradiso auf jeden Fall nicht. Aber die Meldung, das die AFD nun "Verdachtsfall" wäre, die kam den ganzen Tag in jedem Newsblock.

Die wissen schon was wichtig ist. Und eben auch was nicht.
Auf die Frage wie sehr das der Partei schaden würde sagte ein Moderator am Mittwoch, bei den Wählern weniger, aber bei den vielen Polizisten und den anderen in hohen Ämtern, wäre es schon möglich, dass die aus Angst aus der Partei austreten oder keine Ämter mehr übernehmen. Erstaunlich, bis jetzt wurde doch immer behauptet, nur Sonderschüler wählen die AFD!
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.295
Ach, das wirkt sich auch zersetzend auf das ganze innere Gefüge aus und schürt Mißtrauen unter den Parteimitgliedern.
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.530
Ich hab mir gestern ein zweistündiges Interview mit der neuen Linken Vorsitzenden bei Jung&Naiv gegeben. Wie sehr und offen da Radikalisierung und die Abschaffung demokratischer Instrumente gefordert wurde, lässt mich zu der Annahme kommen, dass es da eine große Gefahr besteht.
 

Zerch

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.624
"Eine neue Folge Jung & Naiv, wir sind zurück im Studio. Und wer bist Du ?"
Der Moderator hat ja wohl ebenso einen Knall, und ist völlig unpassend, unhöflich und arrogant.
Ok, vielleicht auch nur jung & naiv : P
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.295
"Moderator Tilo Jung spielt für seine Interviews einen naiven jungen Mann, der seinen Gästen entsprechend unvoreingenommen grundlegende Fragen stellt. Er stellt dabei „einen Durchschnittsahnungslosen auf dem intellektuellen Niveau eines 14-Jährigen“ dar, der grundsätzlich jegliche räumliche und sprachlich formale Distanz zu seinen Gesprächspartnern missachtet. So werden Interviewpartner geduzt, dürfen keine Fremdwörter benutzen und müssen Fachbegriffe von Grund auf erklären."

Wikipedia

 

Zerch

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.624
Wenn das nur ein Rollenspiel des Moderators ist, frage ich mich was daran dann unvoreingenommen ist? Welchem Zweck und für wen soll das dienlich sein, wenn Erwachsene das nur schwer ertragen, es für Jugendliche keine gute Vorbildfunktion bietet, letztere sogar pauschal mit einem Klischee verbindet und beleidigt?
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
118
Ich hab mir gestern ein zweistündiges Interview mit der neuen Linken Vorsitzenden bei Jung&Naiv gegeben. Wie sehr und offen da Radikalisierung und die Abschaffung demokratischer Instrumente gefordert wurde, lässt mich zu der Annahme kommen, dass es da eine große Gefahr besteht.

Linke "Geheimdienste sind nicht demokratisch kontrollierbar und wir wissen alle nicht, was sie tun." 50:38
Mod. "Was nicht demokratisch kontrollierbar ist, gehört in keine Demokratie."
Linke "Ja."

Hitler s Geheimdienst hat die Widerstandsgruppe Weiße Rose verfolgt und verhaftet, was zu ihrer Vernichtung führte,
nach Recht und Gesetz. Da hat die Gestapo nicht ordentlich gearbeitet.

"Kritiker von Geheimdiensten führen an, bedingt durch die Natur eines Nachrichtendienstes sei eine parlamentarische und
gerichtliche Kontrolle nur eingeschränkt möglich bzw. leicht zu umgehen."
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.530
In einer Demokratie dürfte Kontrolle eigentlich nicht so eine große Rolle spielen. Jedenfalls so wie ich mir Demokratie vorstelle.
und erst recht schon mal keine zentralisierte Kontrolle.

Interessant sind ja auch ihre vorigen Äußerungen, dass zum Beispiel die Polizei die Aufgaben der Geheimdienste übernehmen soll. Oder, dass sie das Land aufmische wollen
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.295
Wenn das nur ein Rollenspiel des Moderators ist, frage ich mich was daran dann unvoreingenommen ist? Welchem Zweck und für wen soll das dienlich sein, wenn Erwachsene das nur schwer ertragen, es für Jugendliche keine gute Vorbildfunktion bietet, letztere sogar pauschal mit einem Klischee verbindet und beleidigt?
Das wissen die Götter, aber ist diese Infantilität nicht typisch für unsere Zeit?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten