Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Das Ende der Demokratie in der Türkei

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.710
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Knapp 100 Jahre Demokratie reichen nicht, um das System zu verstehen? So schwer ist es eigentlich nicht. Erdogan scheint es verstanden zu haben, auch wenn er die Möglichkeiten der Demokratie dazu benutzt um diese abzuschaffen.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Das klingt ja sehr nach einer widersprüchlichen Angelegenheit.

"..Demokratie benutzen um diese abzuschaffen.."

Sollte nicht eine Demokratie genau dieses vorhaben verhindern?

Naja zumindest macht er es nicht wie Alexander der Große :))

Eine Frage an dich "William Morris" :

Denkst du das du Frei über dein Leben entscheiden kannst? Oder sind es doch nur determinierte Optionen..

lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Popocatepetl

Ritter der ehernen Schlange
27. August 2013
4.141
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

man muss bloss die köpfe der menschen erobern, dann regelt sich der rest von ganz alleine... ;)

'determinierte optionen' klingt lustig. viele verstehen es auch so. in bestehenden gesellschaftssystemen gibt es nur solche optionen... doch wer sagt denn, daß das system überhaupt stimmt ?
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

""..Demokratie benutzen um diese abzuschaffen.." Sollte nicht eine Demokratie genau dieses vorhaben verhindern?"(fait83)
Dann schau dir mal an, wie Hitler seinerzeit an die Macht gekommen ist und dann zum Diktator wurde. Für mich ist Erdowahn auf dem gleichen Weg.
Righty, right, Poca, erst die Köpfe(und Herzen)erobern, dann kann man machen, was man will!
 
Zuletzt bearbeitet:

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.710
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Das klingt ja sehr nach einer widersprüchlichen Angelegenheit.

"..Demokratie benutzen um diese abzuschaffen.."

Sollte nicht eine Demokratie genau dieses vorhaben verhindern?

Naja zumindest macht er es nicht wie Alexander der Große :))

Eine Frage an dich "William Morris" :

Denkst du das du Frei über dein Leben entscheiden kannst? Oder sind es doch nur determinierte Optionen..

lg

Innerhalb gewisser Grenzen kann ich durchaus über mein Leben entscheiden. Klar, ich muss früh zur Arbeit, Essen, Schlafen, Wohnen. Um das nicht unter einer Brücke zu tun, verdiene ich Geld. In meiner Freizeit muss ich z. B. auf meine Familie Rücksicht nehmen und ich kann auch Sonntagnachmittag nicht den Rasen mähen. Da bleiben aber immer noch genug Sachen, die ich für mich entscheide.

Das durch demokratische Abstimmungen eklatante Fehlentscheidungen entstehen können, ist ja nun kein rein türkisches Problem. Deutschland ist den bitteren Weg gegangen und die Türkei scheint auf dem besten Weg, das zu wiederholen. Wenn die Herausgeber eines Satiremagazins zu 20 (!!) Jahren Gefängnis verurteil werden, weil es ein Erdogankritisches Bild gezeigt hat, dann ist das für mich Willkür. Wenn ein Präsident, der mal dickster Kumpel eines religiösen Führers war, auf einmal alle brutal schikaniert, die diesem religiösen Führer zugehört haben, dann ist das Willkür. Erdogan hat während seiner Zeit als Präsident die Vorgaben seines Amtes permant missachtet, lässt sich die Verfassung auf den Leib schneidern und bekommt immerhin nur dank eines einseitigen Wahlkampfes eine knappe Mehrheit und macht natürlich ungerührt weiter.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.293
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Das klingt ja sehr nach einer widersprüchlichen Angelegenheit.

"..Demokratie benutzen um diese abzuschaffen.."

Sollte nicht eine Demokratie genau dieses vorhaben verhindern?

Das ist eine höchst interessante Frage. Wie verhindert eine Demokratie ihre Abschaffung, wenn die Mehrheit der Bevölkerung für diese Abschaffung ist und wenn alle relevanten Institutionen, Parlament, Verwaltung, Gerichte, komplett durchsetzt sind mit Gegnern der Demokratie? In Venezuela haben wir kürzlich erlebt, wie eine nach allen Regeln der Gewaltenteilung mit allen Checks und Balances ausgestattete Republik zur Diktatur werden kann. Das Verfasungsgericht setzt einfach das Parlament ab und erteilt der Regierung Carte blanche. Das ist nicht einmal ein Putsch, es ist kein einziger Panzer auf der Straße. Wer schützt da nun die Demokratie, oder, um im Duktus zu bleiben, wie schützt die Demokratie sich selbst? Wie verhindert die Demokratie das? Antwort: Gar nicht. Die Demokratie ist eine Idee oder ein System, sie hat keine Hände, mit denen sie den Richtern Handschellen anlegen oder ein Gewehr auf den Präsidenten richten könnte.
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.375
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Evtl. verbreitet sich ja mal die Einsicht, dass sämtliche Demokratien in einer kapitalistisch diktierten Globalisierung, eine reine Farce sind.
Jeder noch so große Depp hält seine Stimme für sooo wichtig, doch warum? Um dem Staatenkonstrukt seine persönliche Meinung aufzubürden und Einfluss zu nehmen?
In einer komplett individualisierten Welt, dient die Stimmabgabe, dem bloßen Narzissmus des Individuums und nicht einer gerechteren oder besseren Welt bzw. Staatenentwicklung.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

ich sah einem kleinen Jungen mal zu wie er Fußball gespielt hat auf einer Spielkonsole und habe dann bemerkt das er einen Controller im Schoß und einen in der Hand hielt.. nun ja er sah sehr erfreut aus, weil sobald er ein Tor für die eine Mannschaft schoss, greifte er sich sofort den anderen Controller und spielte mit dem weiter..

..so sehen eben "Gewinner" aus..

Sein oder nicht sein? das ist hier die Frage..

sterben..
schlafen..oder
träumen?

Daß wir die Übel, die wir haben, lieber ertragen als zu unbekannten fliehn.
So macht Bewußtsein Feige aus uns allen;
Der angebornen Farbe der Entschließung wird des Gedankens Blässe angekränkelt;
 

Popocatepetl

Ritter der ehernen Schlange
27. August 2013
4.141
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

ich sah einem kleinen Jungen mal zu wie er Fußball gespielt hat auf einer Spielkonsole und habe dann bemerkt das er einen Controller im Schoß und einen in der Hand hielt.. nun ja er sah sehr erfreut aus, weil sobald er ein Tor für die eine Mannschaft schoss, greifte er sich sofort den anderen Controller und spielte mit dem weiter..

..so sehen eben "Gewinner" aus..

so sehen eher leute aus, die keine freunde zum spielen haben... armes kerlchen :(
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

So ist es auch mit der Elite.. diese haben keine Freunde.. nur Feinde.

Es gibt in vielen Ländern, verschiedene politisch ausgerichtete Parteien und Organisationen die direkte oder indirekte Einwirkung auf die Regierung haben, und überall dort wofür das Volk interesse zeigt, gibt es vertreter der globalen Elite. Manchmal ist das sogar so lustig, das es z.b. aus einer Famillie 4 geschwister sind, die alle 4 in verschiedenen Organisationen und Parteien wichtige Funktionen haben.

@Popocatepetl
das war übrigens im Mediamarkt.. also keine Sorge.. [emoji1]
 

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.710
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Familie Erdogan, die sind doch alle bei der AKP und verdienen sich eine goldene Nase, während das Land langsam den Bach runtergeht.
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Der grosse Erdogan möchte den Platz vom kleinen Putin in den G8-Staaten einnehmen.
[keine Satire - will doch nicht vor Gericht landen]
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Jeder der auch nur in Verbindung mit "Erdowahn" kam/kommt verdiente sich entweder eine "goldene Nase" oder verbrennte sich die Finger.
Ich bin kein befürworter von Erdogan aber das Land geht mit Sicherheit NICHT den Bach runter, ganz im Gegenteil, die Türkei wird immer mehr unabhängiger und autark.
Das taugt der EU natürlich nicht!
Mit Sicherheit leiden die Meinungsfreiheit und die westlichen "Werte" unter Erdowahns immer mehr autoritär werdender Regierung.

Ich denke die Elite hat eine bestimmte Aufgabe für die Türkei vorgesehen in Ihrer neuen Weltordnung, denn sie wandert in den Osten.
Meiner Meinung nach wurde die AKP Regierung 2002 bewusst installiert um die Pläne für den nahen Osten gezielt umzusetzen. Damals war die Rede vom "gemäßigtem Islam" und Erdogan ist ein Versuch der Elite, ähnlich wie Saddam, Mubarak oder Asad, solange er dieser Dient wird er unterstützt. So sehe ich auch den "Fortschritt" der Türkei, Straßenbau, Flughäfen, Brückenbau, die Bauindustrie boomt, doch "Gerechtigkeit und Aufschwung" (so heist die AK-P übrigens übersetzt) kann nicht durch alleiniges ankurbeln der Baubranche erreicht werden. Die Türkei produziert kaum, investiert kaum in Produktion.

Und ich behaupte mal ganz unverfroren, das wir hier noch Tage erleben werden, in denen Politiker der EU "ar...kriechen" werden bei der türk. Regierung.
Wenn die "Wahlen" vorbei sind wird auch der raue Ton gegenüber der Türkei vorbei sein.

~1.5 Kinder pro Famillie ist der EU - Durchschnitt.
Dieser Geburtenmangel wird durch Einwanderung ausgeglichen, das ist hoffentlich kein Geheimniss?
Erdoğan sprach von mindestens 3 Kinder pro Famillie als Empfehlung bis vor paar Jahren, das macht er mit Absicht, er weis genau wie die Dinge stehen.
Keiner darf sich wundern, wenn in Europa irgendwann jeder 3. bzw. 4. Mensch ein Moslem sein wird.

Doch die EU-Fürsten wissen das auch und wollen nicht das die Elite in den Osten wandert, bei jährlichen Bilderberger-Treffen werden diese Angelegenheiten besprochen. Was ich sagen möchte ist, das alles passiert in Europa nicht einfach so.
Der EU-Bürger soll nur nicht wach werden.. weiterschnarchen! [emoji42]


Für mich als Moslem, ist das schön das es immer mehr Muslime in der EU geben wird. Auch Ihr "nicht-Muslime" solltet euch damit anfreunden.
 

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.710
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Typisch osmanische Selbstüberschätzung, den ökonomischen "Sprung" den die Türkei seit der Jauhrtausendwende hingelegt hat, haben auch andere Schwellenläder getan. Das ist jetzt nicht wirklich was besonderes. Was besonders an der Türkei ist, Bürgerkrieg, zunehmende Religiösität, Beschneidung der Demokratie, Korruption in der Regierung, mangelnde Pressefreiheit, Willkür gegenüber Andersdenkenden. Das schreckt nicht nur Touristen, sondern auch die internationale Wirtschaft ab.

Warum die Türken immer glauben, die EU müsse ihnen in den Arsch kriechen ist ökonomisch kaum zu erklären. Die Türkei mag ein wichtiger Handelspartner sein, aber das meiste ist halt Billigzeug, was man auch woanders herstellen kann. Als Markt braucht die Türkei die EU deutlich stärker, aber das will kaum ein Türke einsehen.

Und auch die Bedeutung für die globale Elite (wer war das noch mal) dürfte lange nicht so groß sein, wie das der gemeine Osmane so glaubt. Da ist die Türkei ja immer das wichtigste Land der Welt und Atatürk der bedeutendste Mensch aller Zeiten.

Erdogan mit seinen Kinderplänen, da hat er nur Angst, die Kurden übernehmen geburtstechnisch die Türkei, während der schnarchende Türke immer noch glaubt, er übernimmt Europa.

PS: Welcher raue Ton gegenüber der Türkei? Hier hat nur einer permanent die Fresse aufgemacht und blödes Zeug gelabert: Erdogan.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

[ ... Meiner Meinung nach wurde die AKP Regierung 2002 bewusst installiert ... ]
da könnte ein Stück Wahrheit dran sein und zeigt sehr gut aus welcher Ecke die
NWO tatsächlich kommt. Auch zeigt es sehr deutlich das die angebliche PKK ein
Konstrukt der AKP sein könnte, um ethnische Säuberungen durch zuführen und
die Opposition abzuschaffen.

[ ...
sondern auch die internationale Wirtschaft ab ... ]
der Wirtschaft ist dies "egal" bzw. ist diese als Hauptbestandteil der NWO sehr
daran interessiert, weil nur das Märkte und Konsum bringt.
Wenn man/sie keinerlei Freiheit mehr hat, dann kauft man/sie sich was schönes.
Und separierte / aufgewiegelte Staaten investieren in: Schutz, Waffen, Spionage
und Überwachung bzw. Gefängnisse.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

Bilderberger evaluieren die ersten Tage von Donald Trump - DWN

bin schon gespannt was als nächstes kommt.

@WilliamMorris
Bürgerkrieg in der Türkei? reden wir vom selben Land?
alles andere lass ich mir einreden aber da liegst du etwas daneben, ich empfehle dir eine Türkei Rundreise, deine Meinung wird sich ändern - Die Türken sind zwar "stolze" Zeitgenossen aber alles andere als uneinsichtig, selbstüberschätzt oder gemein.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

@Grubi danke für den Link!

Zitate aus dem Link:

Aus den touristischen Reisezielen entlang der Mittelmeerküste wurden bislang keine sicherheitsrelevanten Ereignisse gemeldet, bei denen ausländische Touristen zu Schaden gekommen sind.

Die Türkei zeichnet sich bislang als ein Land mit vergleichsweise gering ausgeprägter Gewaltkriminalität aus.

Die Türkei ist ein beliebtes Reiseland, das Touristen grundsätzlich herzlich und offen empfängt. Wie auch in anderen Urlaubsländern gibt es jedoch einige wichtige Punkte, die beachtet werden sollten, um einen sorglosen Aufenthalt verbringen zu können.

Und YEAH ich fliege in August wieder nach Izmir! also, wenn es zu irgendwas kommen könnte dann sowieso auch hier in Europa! Wieso diese Propaganda?
 

Lupo

Ritter-Kommandeur des Tempels
3. Oktober 2009
4.514
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

[...]Für mich als Moslem, ist das schön das es immer mehr Muslime in der EU geben wird. Auch Ihr "nicht-Muslime" solltet euch damit anfreunden.

Och, weißt Du, ich mache meine Freude oder Nicht-Freude über den nach Deinen Worten zu erwartenden Zuzug nicht an deren Glauben fest ... der geht mich nämlich nichts an.

Was genau willst Du also damit ankündigen? Eine kulturelle Invasion, in deren Verlauf die Gesellschaft hier so eingeengt und geistig verarmt wird, dass sich nur noch Moslems wohl fühlen können?
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Das Ende der Demokratie in der Türkei

@Lupo

Der glaube anderer Mitmenschen geht mich auch nichts an, nur so viel das ich keinen Beleidige oder etwas unterstelle.

Ich habe ja nur Fakten geteilt, Fakt ist das die Europäer einfach zu wenig FÜR den familliären Zusammenhalt sowie den Nachwuchs tun. Das bedeutet jetzt nicht unbedingt sich wie Karnickel vermehren zu müssen , aber ein gewisses Maß sollte da sein, um überhaupt ein Volk, eine Kultur aufrecht zu erhalten, nach nur 100 Jahren würden laut dieser Statistik aus 2 Europäern nur 1.5, aus 20 millionen nur 15 mille usw., das ist ja Kontraproduktiv im Interesse der Nationalität, ja außer man hält davon nichts und sagt, ach was wer braucht denn schon versch. Nationen und Flaggen und so'n scheiss, eine Nation, eine Währung, ach und eine "Religion" kein Problem (erinnert doch an etwas?).
Die menschl. Rasse vermehrt sich kontinuierlich, es ist anzunehmen das ein in jeder Hinsicht "expandierendes" Europa weiterhin dieses "Loch" mit Zuwanderung zustopfen wird.

War schon mal jemand in Nordkorea? Wer kann mir sagen, wie es in Nordkorea wirklich zugeht? Ein Kuriositätenkabinett hat sich daraus entwickelt.
Genau diese Entwicklung zeigt die Verdorbenheit der Menschheit, jeder Person im Westen wird ein Ego vermittelt von klein auf, das streichelinstrument ist der Konsum!

p.s.: Ich war dort! Und ich muss sagen, in vieler Hinsicht sind die Nordkoreaner beneidenswert!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten