Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Star-Wars als Religion

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Offen gesagt, habe ich mich für alles seit den drei Originalfilmen nicht mehr interessiert, und Teil 3, den sie Episode 6 nennen, war schon mehr als peinlich.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Die drei Originalfilme kenne ich, die anderen nur aus Ausschnitten bis zu einem halben Film. Die Story ist dünn, stattdessen streut man lange Szenen ein wie dieses Rennen auf einem Wüstenplaneten, die zu dem Fortgang der Handlung überhaupt nichts beitragen. Mit einem 10jährigen als Pilot, na klar ...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Der Plot des ganzen Prequels hat größere Löcher als der Schlachtkreuzer Hood. Der komplette Sithkram ist unsäglich.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Angeblich soll ja der Gesamtplot von Anfang an in groben Zügen festgestanden haben. Dann muß ich aber sagen, daß die Ausarbeitung grottig ist.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Angeblich soll ja der Gesamtplot von Anfang an in groben Zügen festgestanden haben. Dann muß ich aber sagen, daß die Ausarbeitung grottig ist.

Diese ganze ausgedehnte Mystik-Kacke ist doch eh nichts für Filme. Entweder doof oder langweilig. Oft beides.
Filme leben durch die Charaktere, ggf. widersprüchliche Figuren, und nicht durch solche s/w - Abziehbilder. In SW gibt's auch keine Antihelden, in den ersten 3 Filmen gab es wenigstens mal einen Philou.
SW war noch nie sonderlich tiefgründig, bereits der erste Film war ja eine klar geäußerte Märchen-Adaption. Ich glaube nicht, dass das eine Zukunft hat, denn heutzutage kann man alle möglichen Aliens schaffen, aber genauso beliebig ist es auch.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Ich weiß nicht ob das ursprünglich geplant war, Episoden vor Krieg der Sterne zu machen. Die haben ja erst nachträglich den ersten Film als Episode 4 bezeichnet. Ist irgenwie bisschen komisch, wenn man 1-6 schaut, und wenn dann die Zeit "später" viel mehr oldschool aussieht.
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Jedenfalls ist in der anderen Welt ebenfalls >>> eine Hierarchie - egal wie man es nennt.
Universum, Galaxie, Himmel oder Hölle.

Da lob ich mir die Worte des Saulus>>>
Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, (der Aliens- von mir)

hätte aber die Liebe nicht,

wäre ich ein dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Der Jediismus ist eine synkretistische Weltanschauung, die ihren Namen und einen Teil ihrer Terminologie an den Orden der Jedi aus der Science-Fiction-Filmreihe Star Wars angelehnt hat.
Mittlereile gibtes schon einige Länder, die darüber diskutieren.

Chris Brennan, der Präsident von Star Walkin Inc., schätzte die Zahl der tatsächlichen Religionsangehörigen auf 5000 Menschen. Weitere 50.000 Stimmen stammen dagegen von Fans und die restlichen 15.000 Bürger hätten aus Protest zum Staat den Jediismus als ihre Religion angegeben. Diese Protestwähler und „Funzirkel“ stellen auch das eigentliche Problem der Akzeptanz der Jediisten dar.
70.509 Menschen wurden als Jediisten registriert, als die Ergebnisse des australischen Zensusamtes veröffentlicht wurden. Dabei schätzte man, dass lediglich fünftausend Menschen dieser Religion tatsächlich angehören. 50.000 Stimmen stammten dagegen von Fans und die restlichen Bürger hatten aus Protest gegen Staat den Jediismus gewählt.

Wenn sich der Jediismus mit dem Glauben an die Macht befasst, denkt er dabei nicht wie in der Star Wars Hexalogie an kleine, intelligente „Bewohner“ (Midi-Chlorianer), welche in jedem Lebewesen für die Präsenz der Macht verantwortlich sind. Vielmehr wird die Macht eine allumfassende, alles durchdringende und verbindende Universalenergie betrachtet, so, wie Ben Kenobi es im vierten Teil der Star Wars Saga ausgedrückt hat:

„Die Macht ist es, die dem Jedi seine Stärke gibt. Es ist ein Energiefeld, das alle lebenden Dinge erzeugen. Es umgibt uns, es durchdringt uns. Es hält die Galaxis zusammen.“
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
"Wenn sich der Jediismus mit dem Glauben an die Macht befasst, denkt er dabei nicht wie in der Star Wars Hexalogie an kleine, intelligente „Bewohner“ (Midi-Chlorianer), welche in jedem Lebewesen für die Präsenz der Macht verantwortlich sind."

Das ist ja auch nachträglich aufgepropfter höherer Blödsinn. Dieser "vierte" Teil ist der Originalfilm. Teil 1.
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
"Wenn sich der Jediismus mit dem Glauben an die Macht befasst, denkt er dabei nicht wie in der Star Wars Hexalogie an kleine, intelligente „Bewohner“ (Midi-Chlorianer), welche in jedem Lebewesen für die Präsenz der Macht verantwortlich sind."

Das ist ja auch nachträglich aufgepropfter höherer Blödsinn. Dieser "vierte" Teil ist der Originalfilm. Teil 1
muss gestehen, ich sah einige Enterprise, Star Wars kenn ich durch das Buch Lawrence M. Krauss, doch die Physik dahinter ist interessant und dann liest man ncoh "Einsteins Spuk" von Anton Zeilinger...
die Quantenphysik und die Protoneneleportationen...ich kann mich noch an die Anzweiflung der Geschwindigkeit Tachyonen erinnern,
Wir werden es nicht mehr erleben, was alles sein wird.

„„Midi-Chlorianer sind eine mikroskopisch kleine Lebensform, die sich in allen lebenden Zellen befindet. Und wir leben in Symbiose mit ihnen. Das sind Lebensformen, die zum gegenseitigen Vorteil eng miteinander leben. Ohne die Midi-Chlorianer könnte kein Leben existieren und wir hätten auch keine Kenntnis von der Macht. Ohne Unterlass sprechen sie zu uns. Und teilen uns den Willen der Macht mit. Wenn du gelernt hast deine Gedanken zum Schweigen zu bringen, wirst du auch hören was sie sagen.“

Vielleicht vielleicht auch nicht..
Den letzte Satz - kennen wir den nicht?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten