Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Training zum Positiven...Gedankenstopp..egal wo...

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
Das ist ein UMlenken der Gedanken. Ein kurzer Stopp mit der willendlichen Einfügung bewusst in die andere Richtung zu Denken. (Umdrehen/Spiegeln/Wenden)
Der Gedankenstopp ist wie ein "Wendemanöver" um die andere Seite oder den Spiegelgedanken des Gedankens zu ermöglichen und zu erkennen.
Der Stopp dient dazu in die bessere Richtung denken zu können um dort eine Lösung zu finden.

Ich habe einemal von einer guten Möglichkeite gelesen um den Gedankenstopp zu erreichen.
Eine einzige Frage, die man sich stellt, ist dazu fähig:
"Was ist mein nächster Gedanke?"
Versucht es einmal, es funktioniert. Und weil dies funktioniert, denke ich, dass unser Hirn regelrecht Fragen beantworten WILL.
Unser Hirn ist eine Art Suchmaschine.
Der Spruch "Wer nicht fragt bleibt dumm." stimmt in diesem Sinne.
Eingebungen brauchen zuvor eine Frage, das ist m.E. sowas wie eine "Resonanzkraft" oder eine Art "Lockmittel".
Dies bedingt die gezielte Konzentration auf eine Sache, das ist eine bewusste Suche.
Es geht nicht darum auf alle möglichen Fragen eine Antwort zu bekommen, sonderen die logischen Antworten selber zu finden.
Jeder kann vernünftig denken wenn er SICH SELBST richtig fragt.
Besseres Denken kann man lernen/einüben wenn man über die Gedanken nachdenkt und ihr "Wesen" bedenkt.

Also ja: Es ist besser sich auf einen konkreten Gedanken zu konzentriere der von Substanz ist als in einem schwarzen Loch zu fallen....wie Grubi in Beitrag Nr.12 sagt.

Die Methode sollte zu einem besseren Denken HINführen, und nicht dazu in einem Nichtdenken zu verweilen, welches m.E. sinnlos ist.
WEIL wir lebendige Wesen sind, ist unser Denken unser "Steuerrad".
Die ersten auftauchenden Gedanken zeigen oft nur die negative Seite einer Sache und man muß mit Absicht, also bewusst wählen, die Gedanken "im Griff" haben, also umlenken.
Das erfordert eine kurze AnhalteZeit/Pause und ggf Wiederholungen, also Zeit. Wenn man das mehrere Jahre macht, eignet man sich ein anderes Denken an.

Es kann m.E. von der Natur nicht gewollt sein, dass wir uns in eine längere Nichtdenk-Phase begeben, denn dann hätte die Evolution unser Denkenkönnen anders entwickelt.
Beim Gedankenstopp kann und darf es m.E. nur um ein zielgerichtetes besseres Denken gehen.
Nichts Denken ist keine Lösung. Das wäre unsinnig weil das Leben ein Lebendiges ständig fortlaufendes Ereigniskette ist und MITdenken notwendig macht.
Die Gedanken sollen m.E. also nur umgelenkt werden und nicht in einem Dauerstoppt fest gehalten werden und daraus auch noch einen Meditationssport zu machen.
Dieses "wer schafft es am längsten seine Gedanken an zu halten" ist wie das Kinderspiel "wer kann am längsten die Luft anhalten". Luftanhalten trainiert nur die Lunge und wer Taucher ist, wird es brauchen. Aber wer am längsten nix mitdenkt der kann keinen klaren Gedanken zur Lage erfassen der der aktuellen Situation gerecht kommt.
Man kann lange Schweigen, lange nix mitdenken und lange die Luft anhalten. Das bringt DEM lebendigen Leben und den Ereignissen in der Welt nichts. Denn da ist das aktive freiwillige Mitdenken das Mittel der Wahl.

Das Festhalten an einem Nichtdenken ist also genauso verheerend wie eine Gedankenflut die man nicht im Griff hat.
Einzelgedanken aus verschiendenen Bereichen, die zunächst wirr erscheinen, können jedoch auch durch den Ähnlichkeitscharakter ebenso zu einem Flow verbunden werden. Das erfordert aber im Vorfeld eine längere Übung.
Gedanken brauchen eine Ausrichtung, einen AnhaltsPunkt, dann erkennt man auch im Gedanken-Chaos eine Ordnung.
Alles Denken kann in 3 Kategorien gedacht werden. Alle Gedanken bewegen sich in 3 Kategorien.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
...Wenn du dazu neigst, dich so richtig reinzusteigern, weil irgendwas quer gelaufen ist, du unter Druck bist, negative Konsequenzen fürchtest, umgangssprachlich am Rad drehst, dann ist es eine Möglichkeit zur Selbstkontrolle, deine Gedanken und Gefühle nicht eskalieren zu lassen..
Dann ist es m.E. wichtig sich innerhalb des Gedankenstoppes ganz bewusst zu machen dass ALLES 2 Seiten und ein Innen und Außen hat.
Der eigene Gedanke ist nur EINer dieses ALLES.
Wir haben immer nur 1 Gedanken nach dem anderen. (Unser Hirn kann keine 2 Heren dienen.)
Die eigenen Gedanken können erst nach diesem kurzen Stopp auf ihre QualitssSeiten hin untersucht werden.

Das bedeutet dass es eine neutrale Mitte gibt. Diese Mitte muß man anschließend oder wärend des Gedankenstoppes einnehmen.
Das neutral SEIN, das Nichtbewerten ist nur eine GrundEinstellung ZUM besser MIT-Denken können und kein Dauerzustand wie es die Esoteriker leider predigen!!!
Nur In dieser Position der Neutralität können alle Verläufe... Richtungen usw. gleichwertig/gerecht und gleichweit erblickt und so auch erkannt werden.
Die Augenhöhe entsteht erst durch diesen NEUTRALIÄTS-Punkt!
In dem man sich aus dem Mittelpunkt stehen nach allen Seiten dreht, können die Perspektiven erkannt werden.
Die Mitte ist der logische MittelPunkt in denem man gleichweit in alle Richtungen sehen kann.
Der Horizont ist rundherum nach allen Seiten gleichweit weg. = KreisVorstellung.
(MittelStandPunkt + RundumstrahlungsPerspektivenRaumvollVolumenInhalt + Horizontalerflächenumpfang IM RAUM. Mit Spiegelfunktion.)

Eine Lineare Vorstellung:
Der MittelStandpunkt auf einer Linie, symbolisiert die Sache die in ihre 2 ExtremZuständen geraten kann. =Dualität.
(
Es gibt einen Bewegungsspielraum.)
Die 2 Bereiche hinter der Linie sind 2 andere "Welten", also andere Fach-Bereiche in denen eine Ähnlichkeit besteht. = Polarität.
Eine Ähnlichkeit stellt eine Verbindung her. Die verschienden Sachen sind also miteinander DURCH Ähnlichkeit verbunden.
Es existieren somit 2 Extrabereiche UND der Linienbereich. = 3
 

Dirtsa

Meister vom Königlichen Gewölbe
15. Januar 2011
1.314
Lass die Finger davon. Bei dir hat es offensichtlich eine paradoxe Wirkung.
 

die Kriegerin

Ritter Rosenkreuzer
19. September 2017
2.719
Gute Musik wirkt wie eine Droge

Tja, sicher habt ihr schon öfters Sportler mit Kopfhörer gesehen...Musik inspiriert.
Was beim Hören wohlige Schauer verursacht, wirkt aufs Belohnungszentrum im Gehirn ähnlich wie eine Droge.

Gute Musik wirkt im Hirn ähnlich wie Sex oder Drogen: Beim Musikgenuss kommt es im Gehirn zu einer Ausschüttung desselben Botenstoffs, der auch bei anderen befriedigenden Aktivitäten ein Wohlgefühl hervorruft, haben kanadische Forscher gezeigt
Bei der Analyse der Aufnahmen zeigte sich, dass Dopamin im Belohnungszentrum des Gehirns, dem sog. mesolimbischen System, ausgeschüttet wurde, wenn die Probanden mitreißende Musik hörten. Erstaunlicherweise führte auch die Erwartung solcher Klänge bereits zu einer Aktivierung in diesem Teil des Gehirns. Allerdings waren dabei andere Strukturen - namentlich der der Nucleus caudatus - aktiv als beim Genuss der Lieblingsmusik selbst, bei dem vor allem der Nucleus accumbens aufleuchtete.
http://eggetsberger-info.blogspot.co.at/
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
interessantes Thema - wer in der Lage ist Gedanken und Gefühle; bzw durch Gefühle entstandene Gedanken zu stoppen kann Wasser zu Wein machen.
Ich will damit nur sagen das ein Mensch seine Gedanken lenken will - jedoch der äußerliche Einfluß (Umwelt, Umgebung) Gefühle produziert. Der Versuch des Nichtdenkens ist sinnfrei und entbehrt sämtlicher Logik des Überlebens.

Ich versuch mal eine Situation aus dem Alltag zu beschreiben:
Ein Mann läuft in der Mittagszeit auf einem Gehweg einer Geschäftsstrasse. Es kommen ihm viele Menschen entgegen, jedoch rempelt er niemanden an obwohl er gedanklich abgelenkt ist.

Wie funktioniert das?

Das Gehirn arbeitet auf verschiedenen Ebenen paralell und gleichzeitig. Er ist zwar mit den Gedanken z.B bei der Arbeit, jedoch ist seinem Gehirn klar das der Mann auf einem Gehweg unterwegs ist. Bewegungen werden unbewußt (Bezug zum bewußten Denken) umgesetzt. Dadurch weicht er automatisch aus. Das läßt sich nicht ausschalten, auch nicht durch langes Training im Bereich Meditation. Denn diese Versuche sind immer auf einen ruhenden Körper ausgelegt der sich nicht bewegt.

Durch paradoxe Ansätze kann man sich selbst aus dem Konzept bringen - findet jedoch wieder hinein. Das einzige was man ändern kann ist die eigene Sichtweise. Auch das wurde angesprochen - das direkte Hinterfragen eines Gedanken. Auf diese Art und Weise kann sich gedanklich aus einem "Loch" holen.
Ein Beispiel:
Ein Kollege kritisiert meine Arbeit. Ich reagiere verärgert und rege mich auf (gedanklich) was der Kerl sich erdreistet. Das produziert Stress.
Wenn ich nun reagiere in dem ich mir sage mein Kollege kritisiert gerade das Bild das er von mir und meiner Arbeit hat - aber nicht mich gehe ich bedeutend entspannter und konkreter mit der Situation um.

in diesem Sinne
Don
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
interessantes Thema - wer in der Lage ist Gedanken und Gefühle; bzw durch Gefühle entstandene Gedanken zu stoppen kann Wasser zu Wein machen.
Schön wärs. Seine "Denkmaschine" auch mal abzustellen, lernt jeder, der sich mit Meditation befasst. Das befähigt ihn dann, Gedanken bis zum Ende zu verfolgen, ohne ständig auf Nebenpfade abzubiegen, also, effektiver zu denken. Wasser zu Wein machen, das kann er deshalb nicht.(Wozu soll das auch gut sein?)
Und natürlich, was man kostenlos lernen kann, versuchen Schlauberger auch in Kurse zu verpacken, und sich die bezahlen zu lassen.
Wohl dem, der klar denken kann...:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
Hallo Don,
...Gedanken und Gefühle; bzw..Gefühle ...Gedanken zu stoppen ....
Der schaltet nach seinem Willen, Lebenssinn und Grund aus. = Ignoration!
Denken und Fühlen sind Fähigkeit der lebendigen, belebten Seele.
Die Ignoration und Unterdrückung des Wahrgenommenen = Unterdrückung des lebendige Lebens.

Alle Gedanken sind frei! Sie nicht zu denken bedeutet sie zu töten.
Jeder Gedanke trägt eine Hl.G.-Botschaft vom hl. Geist. Jeder Mensch ein Hl.G.-Denker.
Vergleich:
Der Besitzer eines Telefons, der nicht weiß, dass der Klingelton des Telefons der Aufruf ist UM den Hörer abzunehmen und mit dem anderen auf der anderen Seite sprechen ZU KÖNNEN.
Ohne die Aktion -Okay-Taste drücken oder Hörer-Abnehmen- KEIN Gespräch = keine Information.
Denkprozess bewegt Gedanken die "ER" Trägt. Der GedankenLichtträger.
Bedacht WERDEN müssen sie von jedem Selbst selbst !!!
WER nicht das Orginal hört, liest oder fühlt, ist logisch im blindem Glauben um jedes Wort.
Vertrauen oder doch lieber selber herausfinden/lesen,fühlen,prüfen?
Nicht nur Wissen muß der Mensch überprüfen, sonderen auch sein Vertrauen.

Die Fähigkeit des Denkvermögens ist heilig!
Die Unterdrückung des Denkens bringt unHeil. Die Unterdrückung der Gedanken ist DIE Ablehnung Gottes.
Nur weil der Mensch seine Gedanken nicht NACHvollZiehen kann, oder diese sich im Kreis drehen, bedeutet das nicht , dass das keinen SINN haben!
Gerade WEIL da eine Lösung GESUCHT wird, MÜSSEN sich die Gedanken drehen und wiederauferstehen, wiederkehren, re-aktiv-iert werden.
Alle Gedanken MÜSSEN BEarbeitet werden. = SortierungsNOTwendigekeit! + DENK-System-Methode = NOTwendig.
Denken MUSS vom Selbst selbst gesteuert werden! Das geht nur MIT 1ner Methode die 100% rein IST!

Sorry, lieber Don, du kannst nichts dafür, aber ich mich regt es extrem auf, wenn Menschen ständig denken sie müssen ihre Gedanken anhalten.
Im Gegenteil, man muß ihnen fragende Gedanken hinzufügen!
Ich kann diese Unvernunft leider nicht verstehen.
Der Mensch MUSS unbedingt wissen WAS und WARUM er genau das denkt was er denkt!
Der Mensch Wertet unverstande Gedankengänge AB! = Verwerfung, Wegwerfung, DatenHäckselei...
WISSEN entsteht aus dem eigenen aktiven Akt des MITdenken, Selbst, persönlich mit-bedacht, selber mit-gedacht und selber mitüberlegt... nur so ENTsteht wahres Wissen. Wie MITerlebtes auch eigenes ERFAHRUNGSwissen bringt.

Erfahrung, die gefahrene Strecke, eingeprägt/eingeborenen Sohn/Gedanke, einprogrammierte Information, im Unterbewusstsein IST alles an Information. LeseCode, Schlüssel...
Sorry, ich schreibe keine ganzen Sätze, wegen... Textlänge, Ideeenklau und weil ihr selber Denken müsst.
Wissen zu Erlangen ist eine Sache der Zeit+LeseGeduld! :gub:

:love:...oh, ich habe gerade ein Herz gefunden, das habe ich noch nicht gesehen, schöööön...na hätte ich der Betrachtung der einzelnen SmilieDinger mehr Zeit gegeben, hätten meine Augen das Herz schon früher gefunden.

Jeder Text auf der Welt hat mehr als 1 BEdeutung.
Kein Text im Internet wird jemals 100% genau identiviezierbar sein, so wie die GedankenGänge IM Menschen niemals 100% identifiezierbar sind.
Alles was der ANDERE über den anderen denkt ist mit 100% Sicherheit im Detail 100% falsch.
Weil es immer DEN AnTeil gibt der falsch verstanden oder gelesen werden wird welches das Denken in die flasche Richtung lenkt/führt.
Alles was man über den anderen zu Wissen glaubt ist eine falsches Zeugnis! Fehldiagnose, FehlInterpretation.
Der Mensch muß erst noch lernen seinen Verstand richtig zu Gebrauchen. VORher klappt das mit der Vernunft und Mündigkeit nicht.
Der Mensch hält sich für Inter-ligent. Der www-Interlekt = unreale Interligenz. = Realdummheit.

...Situation aus dem Alltag...:
...Es kommen ihm viele Menschen entgegen, jedoch rempelt er niemanden an obwohl er gedanklich abgelenkt ist.
Wie funktioniert das?
So ähnlich ist das auch mit den Gedanken, wir können sie IM AllTag locker an uns vorbeiziehen lassen. WENN wir ihren Waren Wert erkannt haben, können wir auch mit negstiven Gedanken um-gehen.
(
Sprache ist voll mit ZauberSprüchen/CODES.)
Nur das MITdenken kann die Codes LESEN!

Die obige Situation sagt auch, das wir ohne MITzuDenken WISSEN in uns haben und auf dass wir ohne zu Denken mit all unseren Sinnen reAgieren.
Reagieren ist die Antwort auf die empfangenen InformationsDaten unserer Sinne die, die Begebenheiten des Außens abscannen.

Das Gehirn arbeitet auf verschiedenen Ebenen paralell und gleichzeitig.
Ja darum kommen extem viele 5Sinnes-Daten bei uns an und es kann zu einer ReitzÜBERflutung kommen.
Daten können verloren gehen, also lieber gleich so viel wie möglich verstehen oder mitschreiben und DANN zur gegebenen Zeit herausfiltern, sortieren, analysieren, überlegen.
Die Informationsflut..DatenStrom ist gewalltig...
Es kommt ständig so viel NEUES = keine Zeit über das Alte nachzudenken.
Der Mensch KANN NUR in einer Gemeinsschaft die EinbzelGedanken verbinden! WIR sind EINS!

Das läßt sich nicht ausschalten, auch nicht durch langes Training im Bereich Meditation. Denn diese Versuche sind immer auf einen ruhenden Körper ausgelegt der sich nicht bewegt.
Die Ruhe IST es die ein DenkProzess BRAUCHT !!!!
Nur DARUM macht Meditation Sinn!
WEIL der Mensch LEIDER nur dann aus der AlltagsReitzÜberFlutung geht!

Es ist nicht das Nichtdenken das eine Meditiation WERTVOLL macht. Es ist die Ruhe die man DAZU braucht!
Nachdenken bedingt ZEIT!
Für eine Meditation NIMMT sich der Mensch ZEIT!
Also BRINGT Medititation erst die ultimative Gelegenheit dass Gedanken KOMMEN KÖNNEN!
Gedankenstopp = das Verbot des Denkens. = Verhinderteres Denken. = DatenTötung. Kindstötung.
So wie der Mensch IN einer Arbeits steckt, braucht diese ArbeitsAktivität das denkende Hirn! = Gedanken sind NICHT mehr FREI!
Arbeit macht UNfrei...sie führt dazu dass der Mensch an NIX anderes denken KANN.
Ein Arbeiter der NICHT bei der Sache ist, macht Fehler!
Die GedankenFreiheit entsteht erst DURCH die Ruhe WEIL der Mensch in dem Moment NICHT arbeiten MUSS!
Ich selbst nutze gerade diese wunderbare Zeit. Mein Rückenleiden ermöglicht mir das zur Zeit noch.

... ändern kann ist die eigene Sichtweise. ... das direkte Hinterfragen eines Gedanken.
Genau DAZU braucht es 1 bestimmte Denkmethode!
Sichtweisen können sich nur verändern wenn man weiß wie man es noch "sehen" denken kann.
Sonst erreicht man NUR einen äußeren RundumBlick und keine Innenansicht!

...Wenn ich nun reagiere in dem ich mir sage mein Kollege kritisiert gerade das Bild das er von mir und meiner Arbeit hat - aber nicht mich gehe ich bedeutend entspannter und konkreter mit der Situation um.
= SelbstVerachtung der EigenLeistung! = geringe WERTschätzung des Selbstes!
Das Unterbewusstsein wird eine DEMentSprechende unvorteilhafte Speicherung vornehmen!
Das Werk und der Künstler sind EINS!
Am Werk erkennt man den Menschen!
Wird ein MenschenWerk abgeleht, so lehnt man das dahinter stehende Denken+Tun eines MenschenSelbstes ab.
Würdelosigkeit, Mißachtung, Respektlosigkeit...
Ich weiß z.B. das meine Einträge wertvolle Informationen enthalten, auch wenn diese nicht jeder User erkennt. Aber ich weiß auch, dass es Menschen gibt die MEINE Gedanken und Ideen heimlich stehlen, was sehr ungerecht ist und unfair, da ich davon nichts weiß. Ich weiß es nur aus meinem innerem Wissen.
Viele meine Äußerungen sind viel zu logisch um sie mißachten zu können.
Auch wenn ich hier und dort nur Tadel und Kritik kassiere und keine Gerechtigkeit erfahre, ich weiß WAS ich weiß!
Gerechtigkeit gibt die Gelegenheit gerecht zu sein!!!
Will man wissen ob der andere Gerecht ist, so gibt ihm die Gelegenheit es zu beweisen!
Willst du wissen ob eine Organisation human und gerecht ist, so gehe ihn, sieh sie dir aus der Nähe an und dann sage was DU über sie denkst, ware die REaktionen ab.
Am Werk erkennt man den Menschen.
Logisch = Wärend der Herstellung kann man erkennen ob´s was wird!
AUGEN auf!

Das Internet...alle Augen sehen es...Ideen fließen über das NetzHaut... WortmisSalat... ;-)
Wenn Ideen freiwillig in das Netz gestellt werden, dann können diese Babys leider gestohlen werden. Es besteht kein BabyIdeeKlauSchutz.
Das Internet ist wie eine GeburtsKlinik, weil Ideen aus GedankenBewegung geZeugt werden.
Es gibt den Beruf des InternetTexter (FachBegriff habe ich vergessen) die Menschen bekommen keine fairen Löhne.
In dieser undankBaren unfairen Welt, geht der wahre Denker und Urheber leider leer aus. Dieser Berufszweig muß sich verändern, wenn die Welt human und menschwürdig sein soll!
Das Internet ist sozusagen wirklich ein: Einwählen in die 666/www-TeufelsDing-DiebstahlMaschinerie.
Der persönliche WERTvolle GedankenAkt ist die IdeenZeugungsProzess der empfangen GedankenImpulse (hl.Geist). Energie/GELD.
Ausgetragen in JEDEM MenschenHirn..nur die VERarbeitung müssen oft die ANDEREN machen. Wie in einer Fabrik... Kapitalismus...

Gedanken sind das wahre Kapital!
Information = Kapital!

DAS Werk ist ein Werk des Denkens. Vor jedem Tun ist Denken!
Das bedingt die individuelle Person! IHR Werk, ihr Fleiß, ihre Energie.

Verzeih wenn dir mein SchreibWerk nicht gefällt! Mir gefällt es!

:love:
PS..weiß nicht warum der Begriff "Einwählen" blau ist.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
... Gedanken bis zum Ende zu verfolgen, ohne ständig auf Nebenpfade abzubiegen, also, effektiver zu denken.
Gerade die Nebenpfade sibd extrem wichtig!
Schnurgerade Gedankengänge sind Gedankengänge die die Verbindungslinien zum andern Wissen unbeachtet lassen.
Das Begehen der Nebenpfade bringt die Verschränbkung der Gedanken und dies führt zu NEUEN Ideen und Wissen.
= Inspiration, Intuition, Kreativität.

Kreativität muß kreative Wege gehen!
Inspiration muß sich vom anderen inspiriren lassen!
Intuition kommt wenn diese Zwei frei sind.


Man muß nicht das Wasser zu Wein machen können, aber du kannst Wein zu Wasser werden lassen. = Wasserlassen ;-)

...was man kostenlos lernen kann, ...
...war umsonst?..oder hat´s was gebracht?
Wissen welches mit Kosten verbunden ist, muß man halt kostenlos los werden und hoffen, dass ein ehrenWerter ehrlicher Mensch es findet und im Namen der Gerechtigkeit, MenschenWürde, Menschlichkeit/Humanität/Schwester-Bürderlichkeit HANDELT.

Wissen welches die Welt dringend braucht, MUSS man kostenlos zur Verfügung stellen.
Eine Spende zu geben, ist für dem der kann eine EhrenSache.
Ich würde dem Forum gerne etwas spenden, aber ich mus derzeit von 549.- im Monat leben.

Apropo kostenlos...
Ich habe beim Arbeitsamt um einen kostenlosen PC-Kurz gebeten, ES-das A-Amt, fühlt sich sich für mich NICHT zuständig WEIL die Rentenkasse für mich zuständig ist.
Das Arbeitsamt WARTET also bis die Arbeitslosen DA sind! ES arbeiten VORHER nix!
Die Arbeitslosen werden nich tim VORfeld verhindert!
Ich bin schon wären meiner KrankenZeit hin und habe nachgefragt. Mein Fall war zu jeder Zeit VORHERSEHBAR!
Blindheit regiert das Land!
Eine kostenlose sinnvolle VORsorge existiert nicht wirklich!
Bildung + Förderung gibt es FÜR bereits Gebildetet und jüngere Menschen. Alle anderen müssen sich selber einen Kurs suchen UND ihn auch selber bezahlen.

...versuchen Schlauberger auch in Kurse zu verpacken, und sich die bezahlen zu lassen.
Wohl dem, der klar denken kann...:lol:
Frag man die Politiker, die wissen bei wem das KleinGeld klauen kann.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
.. Schlauberger...
Der Begriff "Schlauberger triggert meine Gedanken:
Viktor Schauberger = WasserverbirbelungsErfindung oder Entdeckung... kinetische Kraft des Wassers... Fallenergie verursacht Wirbelbildung... stabiliesiert Bewegungsrichtung... Kontrolle des Auftriebs... elektordynamische Effekte wie Blitze... (GedankenBlitze)
GedankenWirbel "Kreise"... das Kreisen der Gedanken... die BewegungsEnergie und die Energie zu neuen aufsteigenden Ideen und Erfindungen oder Entdeckungen.
Denk oh Mensch denk!
Ich denke, du denkst, wir denken... was, wie?
Die Verknüpfung des Gedachten aller Menschen = Interaktion der Gedankenwelt und damit die Ent-wicklung aller Ideeen!
Inovation durch Aktion.
Der Inovatiakt der Ionen. = Wortmix... war nix oder ist da doch was? Was?
Was ist Denken, was kanne es beWirken, wozu nutzt all das Denken?
Nutze das Denken! Nutze die Möglichkeiten der Gedanken!
DENKE ..denn du BIST ...ein Teil aller Gedanken.
"Ich denke also bin ich." ....und DU?..denkst du schon oder bist du in Meditation?
 
Oben Unten