Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was würde ich einen Freimaurer Fragen

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mich nun das ganze Wochenende durch so viele wie möglich FM Stränge gewühlt. Was eher zu Verwirrung den zu Erkenntnissen geführt hat. Daher würde ich hier gerne einfach mal ein Paar Fragen stellen.

Der höflichkeitshalber möchte ich hier 2 Worte zu mir und den Grund für mein Interesse sagen. Das ich einem Verein angehöre der seit 1609 Kochbücher sammelt ( dazu gehören Kräuter Bücher, Badebücher, Gesundheitsbücher, Bücher zur Haushaltsführung und Handschriften ). Vor 2 Jahren haben wir in Frankfurt 7 Bücher und 16 Handschriften (Briefe) erstanden. Diese Bücher aus der Zeit 1770er bis 1840er, stellen etwas besonderes da. Sie wurden von Männern Verfasst. Kochtechnisch weit über dem Damaligen stand und die Rezepte sind mit Ritualen und Symbolen versehen.

Vor einem Jahr haben wir begonnen mit einem Studienkreis zu dem Thema. Gesichert ist bis jetzt es gibt wohl auch Freimaurersymbole in den Büchern. Auch ist Inzwischen klar das Goethe. Diese Art der Rezepte und Rituale benutzte um den Ihm Adeligen Spross zu Unterrichten. Ansonsten gibt es wenige Ansätze. Um neue Ideen oder Ansätze zu Finden Dachte ich es wäre eine gute Idee ein Gefühl für die Freimaurerei zu bekommen.

Nun wie beim Kochen möchte ich gerne mit dem ersten Schnitt beginnen.

1. Gelernt habe ich hier die FM sind abgespalten, Ausgetreten oder Ausgetreten worden aus den Freidenkern. Daraus folgern meine Fragen. Warum ist dies so geschehen, wie ist es Geschehen. Welche Ziele gab es im Ursprung der FM.

Über einen Meinungs und Faktenaustausch würde ich mich sehr freuen. Sollte eine Frage mal zu Intim sein einfach bescheid geben, die Liste Meiner fragen ist leider sehr lang geworden und das FM Wiki ist nicht Hilfreich
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.387
Hm. :grübel: Die Freidenker? Wer ist denn das? Kannst Du mal verlinken, wo Du das hier gelesen hast?
 

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Die WUF ist die Weltunion der Freidenker. Sie ist die große Schwester der Freimaurer nur etwa ein unwichtiges 10faches so groß. Sie entstand wenige Jahre nach der Gründung der Freimaurer aus einer Abspaltung der selben. Die grundwerte beider Gruppierungen sind ziemlich Identisch wobei die Freimaurer den Passiven Humanismus vertreten die Freidenker den Aktiven Humanismus. Quelle: http://www.weltverschwoerung.de/freimaurer-illuminaten-andere-geheimbuende/24020-kann-man-freimaurerei-missbrauchen-22.html

Ups ich bitte um Verzeihung habe es in meiner Frage wie ich gerade sehe genau Falsch herum geschrieben. Sorry
 

Kadosch

Geheimer Sekretär
21. März 2014
681
Würdest Du, Alter Koch, mir etwas zur Gründung der WUF und vor allem zu dem Thema der "Abspaltung" wann und von welcher FM-Gruppierung sagen/schreiben?
Ich konnte dazu bisher keinen konkreten Hinweis finden.
Danke!
 

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Würdest Du, Alter Koch, mir etwas zur Gründung der WUF und vor allem zu dem Thema der "Abspaltung" wann und von welcher FM-Gruppierung sagen/schreiben?
Ich konnte dazu bisher keinen konkreten Hinweis finden.
Danke!
Nein das kann ich nicht das ist ein Zitat hier aus dem Forum, ein Thema zu dem ich mehr Wissen möchte
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.387
Hallo Koch, danke für den Link. Au weh, meine Vergesslichkeit ... ist ja aber auch schon ein paar Jahre her.

Abgesehen von den Beiträgen von Olaf1 ist mir diese WUF noch nirgends untergekommen. Mit ein bisschen googeln findet man dieses hier: http://www.berlin.freidenker.org/wp-content/uploads/wer_sind_die_freidenker.pdf

Nun ja. Wenn sich dieser Verein auf eine 120 jährige Tradition beruft, dann sind sie rund 180 Jahre jünger als die Freimaurerei. Das klingt nicht unbedingt nach einer Abspaltung von der Freimaurerei und der Text deutet da auch nichts an.

Also - langer Rede, kurzer Sinn: Keine Ahnung, was es damit auf sich hat.
 

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Hallo Koch, danke für den Link. Au weh, meine Vergesslichkeit ... ist ja aber auch schon ein paar Jahre her.

Abgesehen von den Beiträgen von Olaf1 ist mir diese WUF noch nirgends untergekommen. Mit ein bisschen googeln findet man dieses hier: http://www.berlin.freidenker.org/wp-content/uploads/wer_sind_die_freidenker.pdf

Nun ja. Wenn sich dieser Verein auf eine 120 jährige Tradition beruft, dann sind sie rund 180 Jahre jünger als die Freimaurerei. Das klingt nicht unbedingt nach einer Abspaltung von der Freimaurerei und der Text deutet da auch nichts an.

Also - langer Rede, kurzer Sinn: Keine Ahnung, was es damit auf sich hat.

Ich Bedanke mich erst mal und gehe studieren


Okay es war die richtige Frage zur Falschen Zeit. 2 Deutsche Forscher haben eine Arbeit dazu Verfasst diese wird gerade bei WIKI der WTU, DFU, DF, Katholischen Freidenkern Gotha eingearbeitet. Wer Schreibberechtigt ist bei Wiki kann schon mal reinlesen ist aber alles noch nicht ganz Fertig. Wenn also 2 Jahre nach Gründung der ersten Großloge in Gotha eine Katholische Freimaurer Loge gegründet wurde. Darf ich wohl annehmen das sie nicht Regulär war ? Und durch die Namensgleichheit die ersten Religiösen Unterstellungen zur Regulären FM gekommen sind. Sollte jemand dazu eine Meinung haben bitte, gerne. Auch Fakten nehme ich gerne

Ansonsten gehe ich mal weiter Studieren. Und E-Mails mit Fragen verschicken.
 
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.888
Hallo liebe Gemeinde,
die Rezepte sind mit Ritualen und Symbolen versehen.
Mit Ritualen und Symbolen - haben sich die FM rar-interessant gemacht, doch jede Kultur kennt sie
in Asien heißens halt MUDRAS

http://ulmer-freidenker.de/geschichte-der-freidenker/

Der Begriff Freidenker hat seinen Ursprung in der englischen und französischen Aufklärung. Das Wort geht auf einen Brief des englischen Philosophen und Naturwissenschaftlers William Molyneux vom 6. April 1697 an den Begründer der englischen Aufklärung John Locke zurück
 

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Mit Ritualen und Symbolen - haben sich die FM rar-interessant gemacht, doch jede Kultur kennt sie
in Asien heißens halt MUDRAS

http://ulmer-freidenker.de/geschichte-der-freidenker/

Hallo Kriegerin diesen Link hatte ich auch gefunden, mir ging es aber um die Abspaltung. Und die Findet in Gotha 2 Jahre nach der Gründung der ersten Großloge statt. Als Katholische Freimaurer Loge. Die 1859 in Gotha zum Bund freireligiöser Gemeinden zusammenschlossen Humanistischen Verbände habe nach meinem jetzigen Kenntnisstand außer durch die Übernahme Humanistischer Idee zur Freimaurerei. Also keine Personen die sich von den FM abgespalten haben . Das ist bei der Katholischen Loge scheinbar anders.
Habe eine E-Mail an den Stadt Archivar von Gotha geschickt mit der Bitte um eine Namensliste der Gründer. Da wird ich ja dann mehr wissen und weiter studieren können
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.387
Mit Ritualen und Symbolen - haben sich die FM rar-interessant gemacht, doch jede Kultur kennt sie in Asien heißens halt MUDRAS

Richtig. Ist genau das gleiche wie die Mudras und soweitz es uns betrifft, nur ein bisschen Firlefanz, mit dem wir versuchen, uns interessant zu machen. Aber klar, da machen wir die Rechnung ohne die Tirolerin.

Manche der Mudras sind ja schon im Tierreich bekannt, also wirklich ein alter Hut:


(https://www.lachschon.de/item/96227-Facepalm/)

Was der hier wohl bedeuten mag?
 

Kadosch

Geheimer Sekretär
21. März 2014
681
Ich Bedanke mich erst mal und gehe studieren
Wenn also 2 Jahre nach Gründung der ersten Großloge in Gotha eine Katholische Freimaurer Loge gegründet wurde. Darf ich wohl annehmen das sie nicht Regulär war ? Und durch die Namensgleichheit die ersten Religiösen Unterstellungen zur Regulären FM gekommen sind. Sollte jemand dazu eine Meinung haben bitte, gerne. Auch Fakten nehme ich gerne
Jetzt bin ich aber wirklich gespannt:
Welche "Katholische Loge" wurde wann und wo gegründet?
Wieso "katholisch"?
Woher hast Du diese Info, kannst Du dieses Mal eine Quelle nennen?
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.888
Hallo Kriegerin
Habe eine E-Mail an den Stadt Archivar von Gotha geschickt mit der Bitte um eine Namensliste der Gründer. Da wird ich ja dann mehr wissen und weiter studieren können

Das wusste ich nicht, doch sicher interessant...schaumamal ob du was zurückbekommst.

Im Küchenbereich wird ja viel mit Ritualen gearbeitet >>brauen einer Biersuppe > kenn den Spruch >>viele Köche verderben den Brei...

will noch nebenbei bemerken...wie geheim gewisses Gebräu hergestellt wurde oder Speisen bereitet wurde.

Richtig. Ist genau das gleiche wie die Mudras und soweitz es uns betrifft, nur ein bisschen Firlefanz, mit dem wir versuchen, uns interessant zu machen. Aber klar, da machen wir die Rechnung ohne die Tirolerin.


Bitte nicht beleidigt sein, du weißt ja die Tiroler sen so...wohl...

und die Symbole sind ja nicht nur im arabischen Bereich bekannt sondern weltweit.
Mana/Symbole werden halt mehr im religiösen Bereich hergenommen (Pentagramm z.B. Hexagramm)...spirituellen wie weltlichen Denkens wird da eingebunden und somit weltliche Macht präsentiert. Wird bei euch ja auch gelehrt oder gehe ich da im Unrecht?
 

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Jetzt bin ich aber wirklich gespannt:
Welche "Katholische Loge" wurde wann und wo gegründet?
Wieso "katholisch"?
Woher hast Du diese Info, kannst Du dieses Mal eine Quelle nennen?
Lieber Kadosch ich habe das Gefühl du liest sehr unaufmerksam? Ich habe geschrieben das diese Info aus einem Artikel stammt der gerade bei Wikipedia erstellt wird, weiter habe ich ausgeführt das ich alle von denen ich mir mehr Information erwarte angeschrieben habe. Das die Loge wohl in Gotha war und 2 Jahre nach der ersten Englischen Großloge gegründet wurde. Mehr weis ich noch nicht.
 

Der Alte Koch

Großmeister
21. Juni 2018
50
Das wusste ich nicht, doch sicher interessant...schaumamal ob du was zurückbekommst.

Im Küchenbereich wird ja viel mit Ritualen gearbeitet >>brauen einer Biersuppe > kenn den Spruch >>viele Köche verderben den Brei...

will noch nebenbei bemerken...wie geheim gewisses Gebräu hergestellt wurde oder Speisen bereitet wurde.
Stell es dir so vor die Freimaurer sind mein einziger Anhaltspunkt zu unseren Büchern. Also nehme ich sie als Stamm. und suche gerade nach Knospen die an seinen Ästen wachsen. Das können die Vorfahren der heutigen WTU gewesen sein. Oder diese Katholische Loge. Ich versuche also eine Liste zu erstellen wer hat Zwischen 1750 und 1850 alles Freimaurer Symbole benutzt, Warum, könnte er was mit den Büchern zu tun haben. Also ich schaue um mich und suche eben solche Knospen. Dann Schaue ich was daraus wächst und hoffe am Ende meine Bücher zu Ernten.

Ich wünsche mir das es verständlich ist was ich geschrieben habe
 

Kadosch

Geheimer Sekretär
21. März 2014
681
Lieber Kadosch ich habe das Gefühl du liest sehr unaufmerksam? Ich habe geschrieben das diese Info aus einem Artikel stammt der gerade bei Wikipedia erstellt wird, weiter habe ich ausgeführt das ich alle von denen ich mir mehr Information erwarte angeschrieben habe. Das die Loge wohl in Gotha war und 2 Jahre nach der ersten Englischen Großloge gegründet wurde. Mehr weis ich noch nicht.
Im Gegenteil, Alter Koch, genau weil ich genau lese und unter "katholischer Loge" auch bei Wikipedia nichts gefunden habe, möchte ich wissen, wie irgend jemand darauf kommen will, dass es eine "katholische" Loge , ausgerechnet in Gotha geben, gegeben haben soll.
Katholische Loge ist etwa so logisch wie "vegetarische Metzgerei".
Aber vielleicht nennst Du einfach DEINE Info-Quelle, dann sehen wir weiter. Link genügt.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.888
Stell es dir so vor die Freimaurer sind mein einziger Anhaltspunkt zu unseren Büchern. Also nehme ich sie als Stamm. und suche gerade nach Knospen die an seinen Ästen wachsen. Das können die Vorfahren der heutigen WTU gewesen sein. Oder diese Katholische Loge. Ich versuche also eine Liste zu erstellen wer hat Zwischen 1750 und 1850 alles Freimaurer Symbole benutzt, Warum, könnte er was mit den Büchern zu tun haben. Also ich schaue um mich und suche eben solche Knospen. Dann Schaue ich was daraus wächst und hoffe am Ende meine Bücher zu Ernten.

Ich wünsche mir das es verständlich ist was ich geschrieben habe

Das passt schon..ich verstehe alles

Komisch ist, alle wirklichen gute Köche sind Männer...jetzt taucht hin und da eine Frau auf.. Sarah Wiener

doch es heißt HEXENgebräu und nicht HEXERgebräu.

Ich kann kochen, doch Männer bringen einen besseren Geschmack ins Essen. Das Verlieren der Ess- und Kochkultur entsteht durch das Wärmen in der Mircowelle:popcorn2:uvm. - da hilft sicher weder ein Symbol noch sonstwas - doch unsere Vorfahren bereiteten vieles mit einer gewissen Hexerei zu. :hexe2:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten