Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

tiktok

Vorsteher und Richter
24. März 2012
727
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Der Aktienmarkt war natürlich besonders wichtig während über 3000 Menschen starben !


In so einem Moment an die Börse zu denken ist für mich unbegreiflich und nur kalt, herzlos und unmenschlich.

Verstehe nicht, weshalb man nicht an die Börse denken soll. Es sterben jeden Tag weltweit tausende von Menschen und um die kräht kein Hahn, aber immer wenn bei einem Ereignis plötzlich viele sterben, sind plötzlich alle betroffen. Ich kenne die Menschen gar nicht, die da gestorben sind, wieso sollte mir da irgendetwas nahe gehen?
Ich finde diesen moralischen Zeigefinger ziemlich überflüssig.
 

Lieutenant Commander Data

Geheimer Meister
24. September 2014
112
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Denke, du verstehst es nicht so ganz. Durch einen feigen Terroranschlag finden tausende Menschen die nur ihrem Job nachgingen einen grausamen Tod und dich lässt das kalt ?
Ich kannte auch niemanden im WTC aber das kann einen doch nicht kalt lassen ? Bei allem Respekt vor dir und deiner Meinung : verstehe einfach nicht das einen das kalt lässt und man einfach zur Tagesordnung übergeht.
Aber offenbar haben wir zu unterschiedliche Charakter. Sorry, wenn ich dir zu Nahe getreten bin. Ich war damals in New York und habe den Einschlag des ersten Flugzeuges gesehen und das lässt mich nicht mehr los. Vielleicht reagiere ich deswegen auch etwas sehr sensibel.
Dennoch finde ich dass man doch den Menschen die ihr Leben lassen mussten etwas Respekt zollen sollte. Ich sehe diesen Angriff immer noch als Angriff auf die westliche Welt, als Angriff auf die Demokratie und Freiheit. Und Gewalt kann niemals eine Lösung sein.

Würdest du auch auf den Aktienmarkt schauen wenn das in Deutschland passieren würde ?
 

Lieutenant Commander Data

Geheimer Meister
24. September 2014
112
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Du verstehst mich nicht und ich verstehe dich nicht. Wir sind wohl zu verschieden. Respektiere deine Meinung aber verstehe sie halt nicht und umgekehrt ist es wohl auch so. Noch einen schönen Sonntag.
 

tiktok

Vorsteher und Richter
24. März 2012
727
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Du verstehst mich nicht und ich verstehe dich nicht. Wir sind wohl zu verschieden. Respektiere deine Meinung aber verstehe sie halt nicht und umgekehrt ist es wohl auch so. Noch einen schönen Sonntag.

Versteh mich nicht falsch, ich war an dem Tag auch entsetzt und bei den Bildern, wo Leute aus Verzweiflung aus den Türmen gesprungen sind, ist mir auch ganz anders geworden.
Nur gab es eben auch noch andere Dinge, die sich als Folge der Anschläge anschlossen, wie zum Beispiel die Kursverluste an der Wallstreet, die so massiv waren, dass die Börse kurzfristig geschlossen wurde. Warum man das nicht erwähnen soll, ist mir einfach unbegreiflich. Und in dem Zusammenhang finde ich irgendwelche moralischen Zeigefinder komplett unpassend.
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Ich finde das in solchen Momenten das Geld ja wohl alles andere als irgendeine Priorität haben sollte...
Wayne interessiert der Aktienkurs, wenn da in dem Moment 3000 Menschen sterben ?

Klar hast Du recht... jeden Tag sterben zig Menschen... aber das ist ein Kampf den man seit Jahrzehnten führt, um zu helfen...

Aber das sollte ja wohl was anderes sein, als ein Terroranschlag
 

tiktok

Vorsteher und Richter
24. März 2012
727
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Ich finde ich diese Heuchelei unerträglich
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.437
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Moin

Jetzt wird das aber ganz schön aufgebläht.
Der User zamioculcas hat in Beitrag 14 berichtet wie er die Einschläge wahrgenommen hat, er hat die Ereignisse auf NTV verfolgt, einem Sender bei dem chronisch ein Laufband mit den aktuellen Aktienkursen durchläuft, was er auch angemerkt hat.
Man muss nicht in erster Linie an Geld denken, wenn einem die fallenden Aktienkurse praktisch ins Auge springen, er hat das einfach mal so erwäht weil es so stattfand und der User das so erlebt hat.
Natürlich kann man daraus eine moralisch bedenkliche Haltung konstruieren, wenn man das unbedingt will, ich finde die Darstellung seiner Erlebnisse eigentlich völlig wertfrei.

Gruss Grubi
 

*wirsindvomselbenStern*

Geheimer Meister
14. November 2010
329
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Ich habe den 11. Sept. 2001 eigentlich ganz anders wahr genommen, ich war bei einer Hochzeitsfeier (die Beteiligten trennten sich allerdings nach 3 Monaten 8O).

Die Katastrophe (die in New York) drang nie so in mein Leben ... das sollte erst Jahre danach geschehen. Der Grund war mein später Internetzugang. Ich habe mir zig Videos angesehen, ich habe in zig Foren gelesen (was ich immer noch tue) - ich sehe mir immer noch Videos an, ich entdecke immer andere und neue Ungereimtheiten.
Das interessante daran ist auch daß man dadurch in vielen anderen Themen landet wenn man manchen Links folgt.

Das Ergebnis meiner intensiven Recherche ist: 9/11 ist das größte Verbrechen, die größte Lüge der Neuzeit! So wie es von offizieller Seite an den Mann, an die Frau gebracht wurde/wird.
Das weiß ich. Ich glaube es nicht nur, ich weiß es.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Das Ergebnis meiner intensiven Recherche ist: 9/11 ist das größte Verbrechen, die größte Lüge der Neuzeit! So wie es von offizieller Seite an den Mann, an die Frau gebracht wurde/wird.
Das weiß ich. Ich glaube es nicht nur, ich weiß es.
Wenn dein "Wissen"das Ergebnis von Recherche wäre, könntest du das belegen. Ansonsten ist "Wissen"nur ein anderes Wort für "Feste Überzeugung" oder "nahezu Gewißheit". Wissen bedeutet immer noch belegbare Tatsachen, alles andere sollte man auch anders nennen.
Solches Wissen bekommst du aber ganz sicher nicht, bequem im Sessel, von Videos oder Fotos, die ja ohne daß dir das auffällt. verändert sein können. Da muß man schon vor Ort recherchieren (was auch nicht unbedingt die Tatsachen aufdecken muß...).
 

Lieutenant Commander Data

Geheimer Meister
24. September 2014
112
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Das Ergebnis meiner intensiven Recherche ist: 9/11 ist das größte Verbrechen, die größte Lüge der Neuzeit! So wie es von offizieller Seite an den Mann, an die Frau gebracht wurde/wird.
Das weiß ich. Ich glaube es nicht nur, ich weiß es.

Woher weißt du das ? Wo sind deine Belege für deine Behauptung ? Welche Recherchen hast du durchgeführt und vor allem wie und wo ?
 

*wirsindvomselbenStern*

Geheimer Meister
14. November 2010
329
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Ich kann es nicht beweisen, natürlich nicht!
Wenn es Dir und dtrainer "angenehmer" ist dann sage ich: ich bin davon überzeugt daß die offizielle "Geschichte" eine riesige große "Mordslüge" ist.

Du darfst Dich gerne näher damit befassen.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Es ist mir nicht "angenehmer" wenn Du eine derartig pauschale Aussage machst
daß die offizielle "Geschichte" eine riesige große "Mordslüge" ist.
-welche offizielle Geschichte?
-was ist gelogen?
Ich bin mir zwar sicher, daß man uns eine Geschichte vom Pferd erzählt hat. Aber das betrifft eher den misslungenen Versuch, Schlamperei und Schlendrian zu vertuschen, als hochromantische Verschwörungstheorien...
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Ich werde den Teufel tun und noch mehr Spekulationen in die Welt setzen. Es ist aber bekannt, daß die US-Administration schon unter Clinton die Terrorgefahr nicht allzu ernst genommen hat und daß Warnungen wegen möglicher Anschläge in den USA nicht beachtet wurden. Da dreht man dann schon mal an der Version herum, damit die nicht so blamabel aussieht. Zumal das Herrn Bush ganz gut ins Konzept passte..
 

*wirsindvomselbenStern*

Geheimer Meister
14. November 2010
329
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Ja, es ist schon "eigenartig".
Hier im Forum gibt es jede Menge "Verteidiger" der offiz. Version. Vielleicht auch einige hin und her Gerissene ... aber gerade die rücken mit der Sprache nicht raus. Da frage ich mich manchmal schon was da dahinter steckt. Wir leben doch in einem Land mit freier Meinungsäußerung ... oder doch nicht?
Aber es werden immer mehr in diesem Lande die "aufwachen". Das ist beruhigend. Für viele werden Freidenkerstammtische zu einem Muß, da trifft man Menschen von denen man das vorher gar nicht gedacht hätte.
Ja, das beruhigt doch etwas, weil man sich nicht so "alleine" fühlt in seiner Art "quer" zu denken ;)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Hi,

Ich bin mir zwar sicher, daß man uns eine Geschichte vom Pferd erzählt hat.
So ähnlich denke ich auch, es verbleibt lediglich die Frage, ob wir über kleine Ponys oder über große Kaltblüter reden.

Aber das betrifft eher den misslungenen Versuch, Schlamperei und Schlendrian zu vertuschen, ...
Das trifft die Sache gut.

Am 11. habe ich damals die Geschichte zuerst im lokalen Radio gehört, in etwa: "Ein Kleinflugzeug soll ...", was sich dann im Laufe der nächsten Stunden zu den bekannten Ereignissen entwickelte. Als Mitglied einer Feuerwehr konnte ich mir sehr grob ausmalen, was das für die Menschen und die Einsatzkräfte bedeutet. Und ja, ein kleiner Hintergedanke galt einem möglichen Krieg.
LEAM
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.110
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Am Morgen des 11. brach ich per Automobil ins schöne Allgäu auf. Direkt am Leverkusener Kreuz wurde ich Zeuge, wie vor mir ein Rentner ungebremst, wenn auch mit mäßiger Geschwindigkeit in ein Stauende in Gestalt eines LKWs fuhr, glücklicherweise ohne größeren Schaden an Leib und Leben zu erleiden. Mit ein paar Zivilangestellten der Bundeswehr kümmerte ich mich um die Absicherung der Unfallstelle. Wenn ich mich recht entsinne, wurde der Unfallverursacher mit dem Rettungshubschrauber abgeholt, aber das will ich heute nicht mehr beschwören. Jedenfalls ergab sich eine erkleckliche Verzögerung. Während der restlichen Fahrt hörte ich Opern, daher wußte ich nicht, worauf der Wirt hinauswollte, als er mich mit den Worten begrüßte, heute sei ein trauriger Tag. Er erklärte mir, die Palästinenser hätten das WTC gesprengt. Ich sah mir das im Fernsehen an und erklärte es für "taktisch brillant, aber strategisch katastrophal doof". Später am Abend warf ich eine Runde "auf den Krieg". Für uns sprang dann ja nicht mehr dabei raus als die Bewachung amerikanischer Kasernen. Und da es ja nicht die Palästinenser waren, sondern die Wahhabiten, muß ich mich inzwischen korrigieren: Taktisch brillant, strategisch genial. Die islamische Renaissance wahhabitischer Prägung ist weltweit unterwegs.
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
14. Januar 2012
5.094
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Und da es ja nicht die Palästinenser waren, sondern die Wahhabiten, muß ich mich inzwischen korrigieren: Taktisch brillant, strategisch genial. Die islamische Renaissance wahhabitischer Prägung ist weltweit unterwegs.

Tja - wenn man schon "von Berufs wegen" ein "Kriegsverherrlicher" sein muss, dann fällt's einem natürlich nicht schwer im Partisanem- oder Terroristenkampf "Brillianz" und "Genialität" zu entdecken....
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.110
AW: Wie habt ihr den 11. September 2001 wahrgenommen?

Was möchtest Du denn mit dieser Bemerkung inhaltlich aussagen? Oder möchtest Du Dich nur in Deiner überlegenen Moral suhlen? Ich kann Dir versichern, daß Du über eine solche nicht verfügst.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten