1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Burkaverbot!

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 18. Dezember 2015.

  1. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Burkaverbot!

    Und weltfremde europäische Gutmenschen bejubeln das auch noch als "Freiheit!"
    Echt paradox.
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Burkaverbot!

    Wer jubelt denn da? Zitier mal.
    Daß der Verlust der Freiheit ganz gern klein anfängt, später aber Alle trifft, ist wohl schwer verständlich. Wenn man nicht auf so einen Versuch hereinfällt, ist das "gejubelt".
    Heilige Einfalt.:k_schuettel:
     
  3. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.080
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Burkaverbot!


    Interessant iost eigentlich das die größten Verluste durch Menschen wie Manesse auftreten.
     
  4. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Belgien lässt Nikab-Frau nicht einreisen!
    Gut so!

    http://www.spiegel.de/politik/ausla...leierte-daenin-nicht-einreisen-a-1168002.html

    Es lebe Belgien!
    Es lebe hoch!
    Dreimal hoch!
     
  5. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010

    Das ist sehr gut gesagt!
     
  6. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Aha, Du jubelst also. Schön, wenn jemand anderem die Freiheit beschnitten wird, was? Eine schlichte Weigerung, sie einreisen zu lassen, wenn sie ihr Gesicht nicht zeigt, wäre gut genug gewesen. Bleibt sie halt im Terminal, bis sie das kapiert.
     
    DaMan gefällt das.
  7. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ebenso.

    Doch sehr viele halten es für schick und cool und angesagt und gutmenschlich, genau das zu tun.

    Und dazu auch noch Burka und Nikab in gutmenschlicher Weise zu verteidigen, wenn nicht gar zu lobpreisen.
     
  8. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.655
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Genau darum ging es ja auch in dem Link, die Verweigerung der Einreise (und keineswegs um ein generelles Einreiseverbot). Die besagte Frau verweigerte übrigens die üblicherweise in so einem Fall von Polizistinnen in einer abgeschlossenen Kabine vorgenommene Identifizierung (!). Durchaus ein Zugeständnis des Westens, denn z.B. bei der Ein- und Ausreise nach/aus Marokko nehmen auch männliche Beamte die Identifizierung vor und auch da muss man sein Gesicht zeigen.

    Die Formulierung "gutmenschlich" ist unangebracht.
    Bewege ich mich hier durch die Münchener Innenstadt, dann ist der Anblick von Frauen im Nikab (nicht: Burka) ein alltäglicher und häufiger. München hat viele Touristen aus Saudi-Arabien, meist Medizintouristen und deren Familien. Aber auch wenn mir deren Anblick nicht gefällt: Wir leben in einem freien Land und es ist ihre Freiheit, sich so zu kleiden. Werden sie, in der einen oder anderen Form, gezwungen, sich so zu verhüllen? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht - mindestens steht es mir aber nicht zu, das pauschal abzuurteilen.

    Viele der Touristen aus Arabien besuchen die Berge, weil sie die schöne Landschaft als paradiesisch wahrnehmen. Die Kinder können mal draußen spielen und die Eltern können ihren Kindern mal live eine Kuh zeigen (das haben die Gäste in Interviews der Lokalpresse gesagt). In gewisser Weise spricht es für uns und unser Land, dass diese - vermögenden - Gäste kommen. Sie begeben sich bei uns in medizinische Behandlung, weil sie deren Qualität als der anderer Länder überlegen einschätzen und/oder die Sicherheit, Respekt und auch Toleranz gegenüber ihrer Person wahrnehmen.
    Wäre es nicht so, dann würden sie andere Länder aufsuchen (denn Geld haben sie schließlich genug).

    Nonnen und Ordensschwestern, Gesichtstätowierte, Piercings und Bodytransformationen gefallen mir vielleicht auch nicht, aber das stellen wir ja genauso wenig in Frage.
     
    LEAM gefällt das.
  9. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Wo genau war jetzt von einem generellen Einreiseverbot die Rede? Zitier' mal.
     
  10. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.019
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    ist genauso wie das tragen von Fred Perry Polo, New Balance Tretern oder Bomberjacke und Springerstiefeln
    + Reichkriegsflagge - einzig als Modische Freie Bekleidung ohne "politische" Bedeutung .. ggf. Consdapler Pullover
    .. genauso wie dieses politisch und gesellschaftlich korrekt gebrandmarkt und quasi verboten wird, ist eine Einreise
    und Ausreise nur nach eindeutiger Identifikation möglich - wem dies nicht gefällt der brauch nicht hier her kommen.
     
  11. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.655
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Nicht die Rede, aber aufgrund Manesses Beitrag und Deiner Reaktion darauf habe ich es dahingehend interpretiert.
     
  12. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Einige wollen auch nackt rumlaufen und in der Öffentlichkeit onanieren, es muss immer auch Grenzen geben.
     
  13. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    ja das wäre doch mal was, als antwort, wobei fkk in der ddr auch ausgiebig gelebt wurde, da prallen welten aufeinander
     
  14. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ja, schön geordnet, ausgeschildert und bewacht. "Ausgiebig" wäre anders..
    Aber egal, ich halte diese Diskussion für seltsam. Bin noch nie so einem Nachtgespenst begegnet, kenne die Burka nur aus Bildern in Medien. Genausogut könnte man diskutieren, ob es zulässig ist, mit einer Ritterrüstung herumzulaufen.
     
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.690
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Sieht man hier schon gelegentlich. Und kürzlich einen Araber im Langhemd.
     
  16. almende

    almende Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.019
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    @Sansee
    [..wollen auch nackt rumlaufen..]
    wie sieht es dann mit .. Kinder in der Öffentlichkeit Stillen aus?
    Oder gar auf die Welt bringen ggf. sogar zeugen aus?
    Bei der Überalterung muß man sich schon Gedanken über ein
    Ableben in der Öffentlichkeit machen ..
    Zeigt schon wie Entfremdet/Entmenschlicht die Gesellschaft ist.
     
  17. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.484
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Was sollen immer diese Überspitzungen ins Extreme?
    Burkaverbot -> kompletter Freiheitsverlust!!!!!!EinsElf!! -> OMG wird werden alle sterben.

    Als ob es nicht zig Verbote gibt ohne dass deswegen die freiheitliche Grundordnung flöten geht - ganz einfach weil diese Verbote gut begründet sind und es eine Abwägung zwischen den Vorteilen und Nachteilen gibt.
    Und ja, es gibt auch eine Menge Vorschriften die das modische Auftreten in der Öffentlichkeit betreffen. Man darf nicht nackt rumlaufen, man darf keine Symbole verfassungsfeindlicher Organisationen tragen und andererseits muss man unter bestimmten Umständen sogar bestimmte Kleidung tragen - vor kurzem gab es z.B. ein Gerichtsurteil dass auch ein Sikh auf einem Motorrad einen Helm tragen muss.

    Und ja, es gibt gute Argumente für ein Burkaverbot und nein, Giacomo_S und almende, es geht dabei nicht darum dass einem der Anblick nicht gefällt. Es geht hauptsächlich um die Burka als politisches Symbol für eine Ideologie die der freiheitlich demokratischen Grundordnung widerspricht und es geht um die Menschenwürde der Frauen die von ihrer Familie gezwungen werden Burka zu tragen. Ein Verbot tritt einerseits der Ideologie entgegen und hilft andererseits den von Zwang betroffenen Frauen. Das wäre der Vorteil.
    Der Nachteil ist, das gebe ich zu, dass eine bestimme Menge von Frauen die gerne und freiwillig Burka tragen in ihrer Freiheit beschnitten werden.

    Wie bei allen Verboten muss man die Nachteile gegen die Vorteile abwägen und sich nicht in dümmlichen Extrem-Überspitzungen ergehen oder völlig unbegründete Schlussfolgerungen ziehen oder das Anliegen lächerlich machen indem man die politische Komponente ignoriert und einfach behauptet die Burka sei ein Modegag. Kann man das nicht wie Erwachsene diskutieren?

    Artikel 1, Grundgesetz:
    In meinen Augen ist das nicht damit verträglich dass wir auf deutschen Boden zulassen dass eine Frau in eine Burka gezwungen wird. Es ist dabei völlig irrelevant ob dtrainer dies schon mit eigenen Augen gesehen hat.
     
    Manesse gefällt das.
  18. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Es ist ein Unterschied, ob man eine Einschränkung der Freiheit bemerkt, oder einen kompletten Verlust. Von letzterem war bisher nicht die Rede, Du führst es ein, um dann darüber motzen zu können...
    Na sowas. Hatte ich auch gar nicht gesagt, und finde es immer noch unsinnig, über etwas erhitzt zu diskutieren, was nur sehr selten vorkommt. Fühle mich auch nicht aufgerufen den edlen Ritter zu spielen, der die armen, unterdrückten Frauen rettet. Ich habe noch nicht gehört, daß sich eine Muslima über die Burka beschwert, warum auch, sie muß sie in D ja gar nicht tragen.
     
  19. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.985
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Kennst du das Bild von den drei Affen?

    Die hören und sehen auch nichts, was sie nicht hören und sehen wollen.

    Für viele muslimische Frauen ist sowohl Burka wie Nikab eine Qual.

    Auch wenn ein gewisser Trainer noch nie was davon gehört hat.
     
  20. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.962
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Jaja. Kennst Du Moslems? Ich kenne viele, und da kam bisher kein negatives Wort über etwas, da hier ohnehin nicht Tradition ist. Hier sind es überwiegend Türken, und da ist Burka ein Fremdwort. Und stell Dir vor, da klagt auch kein Mensch drüber, auch wenn ein gewisser Manesse das so gar nicht versteht...:mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen