1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Alien Interview und die Präsentation aller Rassen und ihre Interessen für Erde.

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt" wurde erstellt von 0lUCiFeRiSdEaTh1, 5. August 2017.

  1. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
  2. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Berichtigung

    Was die mögliche Evolution vom Menschen zu einem Grey betrifft, ist das so nicht ganz korrekt, wie ich gerade feststellen muss, denn es wird ja gesagt, das die Vorfahren dieser Entität(Wir) sich durch einen nuklearen Krieg zerstörte. Die Folge war, das sie für Generationen hinweg unterirdisch leben mussten. Das hat ihr Erscheinungsbild geändert und die großen und lichtsensitiven Augen verursacht.

    Weiteren Informationen gemäß, haben diese Wesen dann versucht, die Ursache des Krieges in ihrem Wesen in der DNA festzustellen und haben sich dafür entschieden, den Teil der für die Emotionen verantwortlich ist, zu löschen, stattdessen den für den Intellekt zu erhöhen, was zu dem überproportionalen Schädel führte.

    Interessant ist nun der Punkt, welche Folgen es für ihre alternative Zukunft hätte, wenn sie in der Lage wären, die Vergangenheit zu verändern oder zu beeinflussen, so das es nicht zu einem nuklearen Krieg kommt. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nicht so, das es ihre Zukunft ändert, denn ihre Zeitlinie steht fest, welche sich aber ändern würde, ist die unsere.

    Von einer Zeitlinie des atomaren Krieges, welches eben jene Konsequenzen der unterirdischen Existenz für eine lange Zeit zur Folge hätte, hin zu einer in der wir weiterhin an der Erdoberfläche evolvieren und mit Hilfe der außerirdischen Intervention, eines Tages friedlich den Weltraum bevölkern.

    Jetzt wirds etwas hoch und ich versuche diesen Gedanken zu erfassen. Nicht einfach.

    Möglicherweise existieren tatsächlich unendlich viele Universersen und Dimensionen und Ebenen, die wir nicht verstehen würden. Man führe sich nur mal den Gedanken vor das geistige Auge, unser Universum hätte die Größe eines Atoms, in Wahrheit. Das können wir nicht wissen. Wir betrachten alles relativ zu uns, daher bleibt vieles eine relative Wahrheit. Oder man gehe noch weiter und stelle sich vor, es gäbe Trillionen solcher Universen, wie dem in dem wir existieren und alle wären in einer Blase, die so groß wie ein Atom wäre. Und von diesen Atomen gäbe es wiederum Trillionen.

    Und dann gehen wir weiter und stellen uns vor, das es eben so viele Zeitlinien wie Universen gäbe, bzw. diese an jene gekoppelt wären. Alternative Zeitlinien. Und in jeder muss sich das entfalten, was seinen Anfangsbedingungen gemäß determiniert war. Von da an muss es sich abspielen wie in einem Film. In einer Zeitlinie haben wir Kontakt zu den Entitäten, die aus einem Atomkrieg evolvierten und in einer anderen findet dieser Kontakt nicht statt, was zu dem Atomkrieg führte usw. und das alles ohne einen supremen Schöpfer. ES IST. Es geschieht für alle Ewigkeiten. Weil es das absolute Nichts nicht gibt. Nur Leben. Universen. Dimensionen. ---

    Was wäre dann ein Gott? Er wäre immer nur die Macht einer spezifischen Entität, die soviel größer wäre als die in Relation einer anderen Wesenheit, die soviel weniger mächtig wäre. Dieser Wesenheit würde die mächtigere dann als Gott erscheinen, obwohl sie es objektiv nicht wäre, weil es diesen Gott so in Wahrheit nicht gäbe. Nicht so jedenfalls, wie es unsere Religionen lehren.

    Die Religion hat aber deswegen nicht keinen Sinn oder Nutzen. Denn genau da wo es unmöglich ist, diese Gedanken zu erfassen, dienen die Religionen dazu, es alternativ in einer Sprache zu erklären, die man in der Stufe des Bewusstseins, in der der Mensch sich gegenwärtig befindet, kollektiv "verstehen" kann. Verstehen wird hier aber durch "Glaube" ersetzt.

    Die sogenannten "Götter", mächtigere und wissendere Wesen als wir es noch sind, könnten das natürlich missbrauchen, um von der Energie des manipulierten, glaubenden Kollektivs zu profitieren. Die Informationen existieren ja, nach denen die oder eine bestimmte Rasse von Aliens, uns genetisch als Sklaven aus unseren Vorfahren modifizierten und die Religionen und zensierten Wissenschaften in die Welt brachten, um uns durch diese steuern zu können. Darüber hinaus auch die vielen politischen und wirtschaftlichen Systeme dieser Welt.

    Wir erleben also mit fortschreitender Zukunft innerhalb dieser Zeitlinie(eine von Trillionen oder gar unendlich vielen?), in welcher determinierten Zeitlinie wir uns befinden.

    Mist. Ich glaub es wird Zeit ein Buch darüber zu schreiben wie ich die Dinge sehe und sich formen.LOL
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2017
  3. William Morris

    William Morris Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.346
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Bring bitte keine Bäume für diesen Unsinn um! Auch wenn es im Multiversum vielleicht nicht so die Rolle spielt.
     
  4. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Warum? Bist du ein Pole? rofl

    Der letzte Satz ist nicht korrekt.

    Schon mal was vom Schmetterlingseffekt gehört, wahrscheinlich eher nicht.

    Der könnte diesbezüglich über das Omniversum hinausgehen!^^
     
  5. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.853
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Ich ja, du auch? Was hat der nun mit dem Thema zu tun?
     
  6. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Sehr viel, wenn du etwas davon verstehen würdest, was du offensichtlich nicht tust.^^

    Aber warum wird es erlaubt das Morris das Forum zuspammen darf? Das ist die Frage.
     
  7. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.853
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Sehr löblich. Und was genau hat der Schmetterlingseffekt nun mit dem hiesigen Thema zu tun?
     
  8. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Würdest du nicht verstehen...
     
  9. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.853
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Ich verstehe nur, dass du dich wie erwartet vor einer Antwort drückst, weil du sie, wie in der CGI Diskussion, nicht geben kannst.
     
  10. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Jop, so wird es wohl sein.
     
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.251
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich wüßte nicht, wieso eine unterirdische Lebensweise bei Wesen von menschlicher Intelligenz zu besonders lichtsensitiven Augen führen sollte. Mir sind in erster Linie Arten bekannt, deren Sehkraft sich durch unterirdische Lebensweise zurückgebildet hat, weil sie die Ressourcen nicht wert war... Eine Steigerung des Sehvermögens würde ich in erster Linie von einer nachtaktiven Lebensweise erwarten. Wesen von menschlicher Intelligenz würden ihre unterirdischen Lebensräume angenehm ausleuchten, wie sie das heute schon tun.
     
  12. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Aber vielleicht war genau das nicht gegeben und es war eben eher dunkel in der Höhle. Also passten sich die Äuglein an. Wurden groß und schwarz. Hat ja auch den Vorteil das man weniger Energie benötigt.
     
  13. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.459
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Genau... eine zivilisierte, intelligente, technisch hochversierte Generation lebt im Dunkeln unter der Erde...
    Hauptsache es passt in Deinen Kontext rein, nicht wahr?
     
  14. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    @TheUnforgiven

    Nach einem nuklearen Krieg wodurch alles kontaminiert wurde, ja.

    Es geht nicht um "mein Kontext", es ist das was daraus folgt.

    Außerdem weiss ich gar nicht was du für ein Problem damit hast, existieren doch schon jetzt in Friedenszeiten Labore, die über 2km unter der Erde gebaut wurden.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Removal of Westerly mystery object scrubbed, rough surf to blame

    [​IMG] Quelle

    WESTERLY, R.I. (WPRI) — We’ll all have to wait a little while longer for the mystery to be solved surrounding an object sitting under the water off East Beach in Westerly.

    Wie kann es sein das niemand weiss was das ist? Nach einem außerirdischen Artefakt sieht es ja wohl nicht aus. Schon mal jemand so etwas gesehen? Soll sehr schwer sein und nicht von einer Person zu bewegen sein.

    Ich würde den Stöpsel nicht ziehen, dann ist das Wasser weg.^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
  15. William Morris

    William Morris Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.346
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Fidget Spinner ............
     
    LEAM gefällt das.
  16. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.853
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Spinner verstehe ich ja, aber fidget? :mrgreen:

    Weil das wahrscheinlich genau so real ist wie das:

    [​IMG]

    Bildquelle: http://selvageblog.blogspot.de/2010/07/incredible-photoshop-creations.html
     
  17. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.459
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Ja... aber auch die Labore bzw. die Menschen die dort arbeiten, arbeiten nicht in Finsternis.

    Wie? Der ist nicht real?
    Das Bild existiert aber doch?

    Ach ok... im Link steht Photoshop... dann muss es doch Fake sein.

    IRONIE: OFF
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. August 2017
  18. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Das nicht. Aber man muss zwischen künstlichen und natürlichen Licht unterscheiden. Die Strahlungsbelastung ist nicht dieselbe. Ich könnte mir daher schon vorstellen, das eine derartige Umstellung über einen sehr langen Zeitraum, eine evolutionäre Anpassung zur Folge hätte, du nicht?

    Achso, hinzu kommt noch welche Auswirkungen die Strahlungsbelastung der kontaminierten Erdoberfläche und des Grundwassers auf die Überlebenden über einen so langen Zeitraum haben könnte.

    Was die Greys betrifft oder die ZETAS, gibt es die Informationen, das ihre Hautfarbe eben darauf zurückzuführen sei und das sie sich höheren Belastungen an radioaktiver Strahlung aussetzen könnten, ohne einen Schaden zu nehmen, auf Grund der Resistenz und Anpassung über einen langen Zeitraum.

    Für Leam besteht alles aus CGI und Photoshop.LOL

     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
  19. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.791
    Registriert seit:
    27. August 2013
    *käse* :oops:
     
  20. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.617
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Kann ich mir schon vorstellen, dass die Greys über einen langen Zeitraum radioaktiver Strahlung ausgesetzt waren und unterirdisch lebten, wurde schließlich auch in 'Rückkehr zum Planeten der Affen' gezeigt.
    Auch in den Perry Rhodan-Heften gibbet Mutanten durch radioaktive Strahlung.
    Vllt. sind ja alle, die nach 1945 geboren wurden, Mutanten, denn diese ganzen oberirdischen Atombombentests...Da ist doch sicherlich viel Strahlung in die Atmoshäre gelangt?!
     

Diese Seite empfehlen