1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Partei AFD - Was würde diese Politik nach sich ziehen?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von lieblaunisches Luxustier, 14. April 2013.

  1. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Nein, jeder bringt seine Sozialisierung und seine Kultur mit nach Europa. Wenn es die Meisten auch nicht wahr haben wollen, diese Dinge kann man nicht von heute auf morgen über Bord werfen, noch dazu wo an jeder Ecke jemand steht der aufpasst das genau das nicht geschieht.
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    ...und die sind unterschiedlich, und außerdem in der Minderheit. Gib Dir keine Mühe, Deine ausländerfeindlichen Ansichten hier zu verkaufen. Die will keiner.
     
    TheUnforgiven gefällt das.
  3. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Macht nichts, ich habe keine devote Haltung, im Gegensatz zu dir.
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    :lol: die zeigt sich worin?:rofl:
     
  5. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Das zeigt sich da wo du eine Religion verteidigst, die die Menschenwürde nicht kennt, schon gar nicht die der Frau. Ich bin nicht Ausländerfeindlich, sonder Frauenfreundlich. Was haben dir die Frauen getan, dass du einer Religion das Recht gibst, sie wie scheiße zu behandeln?
     
  6. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Du hast leider keinen Schimmer von der Baha'i Religion. Frauen sind gleichberechtigt ( als einzige Religion). Mach Dich doch erst mal schlau, bevor Du so etwas behauptest. Devot zu sein, das muß ein Baha'i nicht.
     
  7. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Ich meinte den Islam und nicht die Bahai. Denn wer diese Religion verteidigt ist für mich devot.
     
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ja nun, der Islam ist alt, veraltet was die Rolle der Frau angeht. Aber auch er wurde einmal von Gott gegeben, und war zu seiner Zeit (die lange her ist), fortschrittlich. Nichts bleibt wie es ist...
     
  9. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    113
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Leider auch der Gott nicht an den ihr glaubt. Ein Gott der heute hü und morgen hott sagt, hat so gar nichts von Allmächtigkeit.
     
  10. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Irrtum. Nicht Gott widerspricht sich, die Menschen sind heute weiter als zu Mohammeds Zeiten. Es sind Dinge möglich, an die man damals nicht einmal gedacht hat. Also macht man das auch, etwa Gleichberechtigung.
     
  11. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.126
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Dann versuch doch mal einem Muslim zu erklären, das Gott die letzte Botschaft an die Bahei geschickt hat. Der wird dich auslachen. Die sind eben fest der Meinung, Gottes letzter Wille ist der Koran, weil Thora und Bibel verfälscht wurden und da wird kein Muslim einen Millimeter von abweichen.

    Ist natürlich auch erste religiöse Regel, nur wir sind die einzig wahren Erleuchteten, alle anderen bekommen vielleicht etwas vom Licht ab oder stehen gänzlich im Dunkel.

    So neu ist euer Verein auch nicht, das Christentum hat sich schon alles zusammengeklaut und die danach kamen hatten eher selten noch mehr Fantasie. Vielleicht noch der Mormonengründer mit seinen goldenen Tafeln, die nur er mit seiner Spezialbrille lesen konnte.
     
  12. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Religionen schon. Und das ist genau das Problem, im dem Fall das (eines der) mit dem Islam.
     
  13. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Schön wärs ja, aber ich habe meine Zweifel, ob der heutige Islam noch so ist, wie damals zu Mohammeds Zeiten. Wäre er noch so, würde er zu einer Zeit passen. die nicht mehr ist. Ist aber auch egal:eben weil die Zeit nie stehen bleibt, werden Religionen in großen Abständen erneuert. Wer da stehen bleibt, wird zunehmend in Konflikt mit der aktuellen Zeit geraten, und das ist unnötig.
     
  14. DaMan

    DaMan Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.819
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Äh ja. Genauso ist es ja auch und deswegen ist der (strenge*) Islam auch Terrororganisation und unfreie Diktaturgesellschaft Nummer 1.

    *bevor wieder jemand heult
     
  15. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ach so, Gott denkt sich also "schau mal einer an, meine Schöpfung hat sich schon wieder weiter entwickelt, Herrje wie die Jahre verrinnen, da muß ich wohl mal wieder für eine zeitgemäßere Religion sorgen und einen Erleuchteten schaffen, der sie verkündet".
    Und nun fällt ihm gerade auf, daß er bei der letzten Religion seine homosexuellen Kinder übersehen hat...
     
  16. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Willst Du sagen, es hätte sich sein 600 n.Chr. nichts verändert, oder was soll der Blödsinn?
    ? Tut mir leid, aber das verstehe ich noch weniger.
     
  17. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Nee, ich kapiere deine gesamte Denke nicht.
    Selbstverständlich entwickelt sich die Menschheit, aber Gott doch wohl nicht. Demzufolge ist es mir unverständlich, warum von einem weisen Gott alle paar Jahrhunderte eine frische, mit dem Entwicklungstand seiner Schöpfung kompatible, Religion auf die Menschheit losgelassen wird.
    Logischer - und vor Allem auch friedlicher - wäre es doch, gleich am Anfang eine so offen und klug zu formulieren, daß ihre grundsätzlichen Prinzipien von Dauer sind. Das sollte ihm doch wohl möglich sein.

    Aber ich merke gerade ... ich probiere schon wieder Religionen zu verstehen. Der Fehler passiert mir gelegentlich mal...
     
  18. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.961
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das ist doch gar nicht schwer. Es ist ja schön, wenn Gott klug und weise ist, aber weniger schön, wenns keiner kapiert. Es macht keinen Sinn, etwas zu sagen, was einfach nicht zündet, weil die Voraussetzungen fehlen. Etwa einem Sextaner etwas von Differentialgleichungen zu erzählen - er kann nichts damit anfangen. Ein paar Jahre weiter dann aber schon, er hat sozusagen die Stufen erklommen. Ähnlich in der Religion: man fängt klein an, befolgt mal Gesetze. Später dann kommt die Einsicht, warum die so sind, etwa der Schritt von Moses zu Jesus. So sagt Mohammed" die Besten unter euch sind die, die ihre Frauen gut behandeln." Bei Baha'u'llah geht es weiter, Gleichberechtigung.
    Du kannst keine Treppe hinauf fliegen, mußt schon Stufe um Stufe höher steigen...
     
  19. William Morris

    William Morris Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.126
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    dtrainer, da unterliegst du jetzt einem absoluten Trugschluss, wenn sich Religionen weiterentwickeln oder neu entstehen (oft nur in kleinsten Schritten), dann nicht etwas weil da ein Gott seinen zunehmend verständigeren Kindern was einflüstert, sondern weil die Religionsstifter dann doch etwas mit der Zeit gehen und ihre Religion ja nicht nur an Hinterwäldler verkaufen wollen.
     
  20. Nachbar

    Nachbar Noachite

    Beiträge:
    3.267
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Also wie in der Ausbildung?
    Bloß mit dem Unterschied, daß in der Anleitung zur neuen, höheren Erkenntnisstufe Textpassagen enthalten sind, durch die der etwas einfältige Leser sehr leicht auf die Idee kommen kann, es wäre gottgefällig, wenn er die sturen Anhänger der niedrigeren Erkenntnisstufen umbringt oder wenigstens versklavt. Richtig?
     

Diese Seite empfehlen