Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die AstraZeneca-Verschwörung.

Thomas Homilius

Geselle
9. November 2014
40
Mr. Heißgetränk hat wieder eine Theorie über den AstraZeneca-Impfsoff gegen Corona aufgestellt:
"Der Impfwirkstoff von AstraZeneca gegen Corona ist nur ein
besseres Placebo. Der angegebene Schutz von 60% ist viel zu hoch,
er liegt eher bei 40%. AstraZeneca wirkt eigentlich nur, wenn
*DIE* dabei sind."
https://groups.google.com/g/de.soc.arbeitslos/c/eyUbYqk5iVk/m/o9hjdU65BQAJ
Message-ID: <s1a6rs$7j8$1@gioia.aioe.org>

Auch interessant:
"Berliner Polizisten haben Angst vor Astrazeneca-Impfung"
(berliner-zeitung.de 23.2.2021)
https://archive.is/oW2YG

Thomas Homilius
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.468
Mr. Heißgetränk hat wieder eine Theorie über den AstraZeneca-Impfsoff gegen Corona aufgestellt:
"Der Impfwirkstoff von AstraZeneca gegen Corona ist nur ein
besseres Placebo. Der angegebene Schutz von 60% ist viel zu hoch,
er liegt eher bei 40%. AstraZeneca wirkt eigentlich nur, wenn
*DIE* dabei sind."
https://groups.google.com/g/de.soc.arbeitslos/c/eyUbYqk5iVk/m/o9hjdU65BQAJ
Message-ID: <s1a6rs$7j8$1@gioia.aioe.org>

Auch interessant:
"Berliner Polizisten haben Angst vor Astrazeneca-Impfung"
(berliner-zeitung.de 23.2.2021)
https://archive.is/oW2YG

Thomas Homilius

Also Oma Morki sagt der Schutz liegt bei 85% und ich habe auch Menschen sagen hören er liegt noch ganz woanders.
Vermutlich gibt es Studien die besser sind als Meinungen Einzelner.
 

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.699
Warum ist es eine Verschwörung, wenn der Wirkstoff nicht ganz so wirksam ist? Eine Verschwörung wäre es zum Beispiel, wenn der Impfstoff überhaupt nicht wirkt, der Hersteller aber mit gefälschten Untersuchungen genau das behauptet und dann den Impfstoff zum Dumpingpreis verhökert und der vielleicht sogar noch süchtig macht.

Also exakt so, wie die Tabakindustrie agiert, der komischerweise kein VTler mal irgendwas vorgeworfen hat.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Warum ist es eine Verschwörung, wenn der Wirkstoff nicht ganz so wirksam ist? Eine Verschwörung wäre es zum Beispiel, wenn der Impfstoff überhaupt nicht wirkt, der Hersteller aber mit gefälschten Untersuchungen genau das behauptet und dann den Impfstoff zum Dumpingpreis verhökert und der vielleicht sogar noch süchtig macht.

Also exakt so, wie die Tabakindustrie agiert, der komischerweise kein VTler mal irgendwas vorgeworfen hat.
Oder wenn der Impfstoff nicht "wirksam" zum Schutz sondern wirksam zum Umbringen wäre.

Das würde doch aber nie nicht jemand wollen, eh klar.
 

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.187
Warum ist es eine Verschwörung, wenn der Wirkstoff nicht ganz so wirksam ist? Eine Verschwörung wäre es zum Beispiel, wenn der Impfstoff überhaupt nicht wirkt, der Hersteller aber mit gefälschten Untersuchungen genau das behauptet und dann den Impfstoff zum Dumpingpreis verhökert und der vielleicht sogar noch süchtig macht.

Also exakt so, wie die Tabakindustrie agiert, der komischerweise kein VTler mal irgendwas vorgeworfen hat.
Echt, die Tabakindustrie verhökert deiner Meinung nach Zigaretten zu Dumpingpreisen? Auf welchem Planeten lebst du denn?
Es waren übrigens Ärzte die Tabak früher als Heilmittel angepriesen haben!

fzm - "Rauchen gefährdet die Gesundheit", "Rauchen kann Krebs auslösen", "Rauchen macht süchtig". So lauten heute die medizinisch begründeten Warnhinweise auf Zigarettenschachteln. Rauchen gilt als der schlimmste vermeidbare Risikofaktor für die Gesundheit. Dies war nicht immer so. Im 16. Jahrhundert, als nach der Entdeckung Amerikas das Laster sich von Spanien und Portugal ausgehend über Europa ausbreitete, galt Tabak Ärzten als viel versprechende Heilpflanze. Als solche wurde sie von dem französischen Gesandten am spanischen Hof Jean Nicot in sein Heimatland eingeführt. Husten, Asthma, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Gicht oder Frauenleiden: Kaum eine Erkrankung, die Ärzte nicht mit Tabak behandelten, wie Professor Dr. Eberhard Ritz von der Universität Heidelberg in der Weihnachtsausgabe der DMW Deutschen Medizinischen Wochenschrift (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2005) berichtet, die sich traditionell der kulturgeschichtlichen Seite der Medizin widmet.
 

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.699
Echt, die Tabakindustrie verhökert deiner Meinung nach Zigaretten zu Dumpingpreisen? Auf welchem Planeten lebst du denn?
Es waren übrigens Ärzte die Tabak früher als Heilmittel angepriesen haben!

fzm - "Rauchen gefährdet die Gesundheit", "Rauchen kann Krebs auslösen", "Rauchen macht süchtig". So lauten heute die medizinisch begründeten Warnhinweise auf Zigarettenschachteln. Rauchen gilt als der schlimmste vermeidbare Risikofaktor für die Gesundheit. Dies war nicht immer so. Im 16. Jahrhundert, als nach der Entdeckung Amerikas das Laster sich von Spanien und Portugal ausgehend über Europa ausbreitete, galt Tabak Ärzten als viel versprechende Heilpflanze. Als solche wurde sie von dem französischen Gesandten am spanischen Hof Jean Nicot in sein Heimatland eingeführt. Husten, Asthma, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Gicht oder Frauenleiden: Kaum eine Erkrankung, die Ärzte nicht mit Tabak behandelten, wie Professor Dr. Eberhard Ritz von der Universität Heidelberg in der Weihnachtsausgabe der DMW Deutschen Medizinischen Wochenschrift (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2005) berichtet, die sich traditionell der kulturgeschichtlichen Seite der Medizin widmet.
Zumindest hatten sie immer exorbitante Gewinnspannen, wussten, ihr Zeug macht süchtig, haben aber extra noch mehr davon reingetan und haben das natürlich immer abgestritten.

Es wurde auch mal radioaktive Zahnpasta verkauft.
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.785
Zumindest hatten sie immer exorbitante Gewinnspannen, wussten, ihr Zeug macht süchtig, haben aber extra noch mehr davon reingetan und haben das natürlich immer abgestritten.

Es wurde auch mal radioaktive Zahnpasta verkauft.
Aber wer behauptet denn aktuell, dass die Tabakindustrie unserer Gesundheit zuträglich oder auch nur an ihr interessiert ist? Die ganze Argumentationslinie lässt die Pharamindustrie imho nicht besser dastehen.

Fun fact am Rande: etwa 80% der aktuell Heroinabhängigen in den USA haben mit legalen Opioiden angefangen.
 

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.187
Eine Krankenschwester ist in Österreich 10 Tage nach der Impfung mit AstraZeneca gestorben, eine Kollegin hat ähnliche Symptome liegt aber noch im Krankenhaus. Ein Zusammenhang mit der Impfung wird trotzdem als unwahrscheinlich angesehen.

FPÖ fordert Stopp von AstraZeneca-Impfungen

"Wir wünschen uns im Interesse all jener, die sehnlich auf eine Impfung warten, eine möglichst rasche Untersuchung, um Klarheit zu haben, wie es zu diesem bedauernswerten Ereignis kommen konnte", teilte AstraZeneca der APA mit. Das Unternehmen stehe im engen Kontakt mit der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und unterstütze deren Untersuchung "voll und ganz". Der Impfstoff sei von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) basierend auf einem globalen klinischen Programm mit 23.000 Teilnehmern zugelassen worden. "Alle diese Bewertungen haben ergeben, dass der Covid-19-Impfstoff AstraZeneca sicher und wirksam ist", betonte die Firma.

"Bis hier ein Zusammenhang nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, müssen in Österreich Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca mit sofortiger Wirkung ausgesetzt werden", forderte indes FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer. Besonders die am Freitag erfolgte Zulassung des Impfstoffes für Menschen ab 65 Jahren stelle eine Gefahr dar: "Der Gesundheitsminister muss hier sofort handeln und AstraZeneca nicht mehr verimpfen lassen, bis das Obduktionsergebnis der Krankenschwester vorliegt", hielt Hofer fest.
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
Eine Krankenschwester ist in Österreich 10 Tage nach der Impfung mit AstraZeneca gestorben, eine Kollegin hat ähnliche Symptome liegt aber noch im Krankenhaus. Ein Zusammenhang mit der Impfung wird trotzdem als unwahrscheinlich angesehen.

Hallo Sonsee

Es wurde bekanntgegeben ,so schreibt die FAZ, die verstorbene Krankenschwester soll obduziert werden
und
erinnerst Du Dich - der Dr. Gregory Michael aus Miami Beach
hat auch eine tödliche Gerinnungsstörung gehabt
und bekam Biontech/Pfizer (!)

Die besagte Kollegin sei auf dem Weg der Besserung nach einer Lungenembolie.

hier die Quellverweise

„Gregory Michael, ein 56-jähriger Frauenarzt aus Miami Beach, ist tot. Der Mediziner aus Florida erlag den Folgen einer Hirnblutung, wie seine Frau mitteilte. Ausgelöst wurde das tödliche Ereignis durch eine seltene Gerinnungsstörung, die Immun-Thrombozytopenie.“Quelle https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-impfung-arzt-miami-tod-1.5173535

„Eine 49 Jahre alte Krankenschwester war voriges Wochenende infolge schwerer Gerinnungsstörungen gestorben. Zehn Tage zuvor hatte sie eine erste Teilimpfung erhalten. Eine 35 Jahre alte Frau hatte – gleichfalls einige Tage nach einer Impfung – eine Lungenembolie entwickelt, doch habe sich ihr Zustand inzwischen gebessert.“
[...]
„Die Gesundheitsbehörde wies darauf hin, dass in den vorliegenden Studien zum Impfstoff von Astra-Zeneca keine „besorgniserregenden Daten oder Signale“ in Bezug auf thrombotische Ereignisse vorlägen. Wegen des zeitlichen Zusammenfallens sei aber eine Obduktion der Verstorbenen angeordnet worden, „um die Todesursache lückenlos aufzuklären“. Das werde noch einige Tage in Anspruch nehmen.“ Quelle https://www.faz.net/aktuell/gesells...rankenschwester-wird-untersucht-17232087.html
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
118
Eine Krankenschwester ist in Österreich 10 Tage nach der Impfung mit AstraZeneca gestorben, eine Kollegin hat ähnliche Symptome liegt aber noch im Krankenhaus. Ein Zusammenhang mit der Impfung wird trotzdem als unwahrscheinlich angesehen. Krankenschwester starb nach AstraZeneca-Impfung: Noch kein Hinweis auf Zusammenhang | Nachrichten.at Eine 49-Jährige ist in Folge schwerer Gerinnungsstörungen gestorben.

Sucharit Bhakdi befürchtet, dass diese neuartige Impfung die Blutgerinnung im menschlichen Körper in Kraft setzen könnte. (1.Absatz)
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Sucharit Bhakdi befürchtet, dass diese neuartige Impfung die Blutgerinnung im menschlichen Körper in Kraft setzen könnte. (1.Absatz)
Die sind leider mundtot gemacht worden, selbst SUCHARID BHAKDI.


https://www.zdnet.de/88390137/covid...he-videos-und-konten-von-regierungskritikern/
ZDNet / Regulierung

COVID-19: Youtube sperrt zahlreiche Videos und Konten von Regierungskritikern


Bereits seit Wochen sperrt Youtube Kanäle von Personen, die die von der Regierung durchgesetzten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus als unverhältnismäßig kritisieren. Nach KenFM, Rubikon und vielen anderen ist nun auch das Konto von Professor Suahrit Bhakdi gelöscht worden. Von den Zensurmaßnahmen des US-Konzerns ist auch ein ZDF-Video mit Professor Schrappe von der Universität Köln betroffen.

Erinnert mich an Snowden und Assange, ja das Denuziantentum wächst.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
das die Impfung an Blutzellen unfug treibt sieht man schon an den Studien, und trotzdem wurden sie zugelassen.

Davor hat Clemens Arvay schon vor Monaten gewarnt, dass bei über 40% der Geimpften die T Zellen kaputtgingen.

Und genau das soll ja passieren, man soll an dem Stoff verrecken.
In diesem ganzen Immunsystemding ist Gates extrem involviert, jetzt auch über Immunocore.

Die wissen ganz genau an welchen Reglern man drehen muss damit mans langfristig nicht lang überlebt.
 

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.699
das die Impfung an Blutzellen unfug treibt sieht man schon an den Studien, und trotzdem wurden sie zugelassen.

Davor hat Clemens Arvay schon vor Monaten gewarnt, dass bei über 40% der Geimpften die T Zellen kaputtgingen.

Und genau das soll ja passieren, man soll an dem Stoff verrecken.
In diesem ganzen Immunsystemding ist Gates extrem involviert, jetzt auch über Immunocore.

Die wissen ganz genau an welchen Reglern man drehen muss damit mans langfristig nicht lang überlebt.
Habe ich von Anfang an gesagt, es ist total dumm die Alten zuerst zu impfen. Bevor die streng geheimen Wirkstoffe anfangen zu arbeiten, sind die Alten von allein gestorben. Rausgeschmissenes Geld, da haben wir genug, dank Bill und vieler anderer wissender und unwissender Helfer. Das ist ja nicht das eigentliche Problem, sondern nur die vertane Zeit, bis die Menschheit in eine schöne und bessere Zeit gefüht wird. Leider nicht alle.........
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Habe ich von Anfang an gesagt, es ist total dumm die Alten zuerst zu impfen. Bevor die streng geheimen Wirkstoffe anfangen zu arbeiten, sind die Alten von allein gestorben. Rausgeschmissenes Geld, da haben wir genug, dank Bill und vieler anderer wissender und unwissender Helfer. Das ist ja nicht das eigentliche Problem, sondern nur die vertane Zeit, bis die Menschheit in eine schöne und bessere Zeit gefüht wird. Leider nicht alle.........
Ihr könnt wegimpfen wen ihr wollt, auch meine ungeliebte Verwandschaft. Wenn das Zeug meinem Sohn gespritzt werden soll bin ich zu allem fähig, [Gelöscht. Jg, Mod]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
ps mehr entlarven kann man sich garnicht, als mit der Aktion EUROIMMUN und Winfried Stöcker.

Daran sieht man dass jemand der einen ordentlichen, nicht gefährlichen Impfstoff entwickelt verklagt wird.

Das war so dermaßen entlarvend, wahnsinn.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Bundeswehr bekommt Impfpflicht, dann können wir davon ausgehen hier in 5 Jahren UN Soldaten zu haben, die sind loyal.
 
Oben Unten