Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Erstklässler haben immer mehr Defizite!

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.802
Betroffen ist aber nicht nur die Sprache, sondern auch die Motorik.

In zwei deutschen Städten sind dabei so große Defizite publik geworden, dass sie nun in der Lokalpresse nachträglich Schlagzeilen machen.

Betroffen sind Duisburg (NRW) und Berlin. Während es im Ruhrgebiet insbesondere an der Sprachfähigkeit mangelt, sind in Berlin auch motorische Auffälligkeiten festgestellt worden. Wie „RP Online“ berichtet, beherrschen in Duisburg beispielsweise immer weniger Kinder die deutsche Sprache fehlerfrei. Der Prozentsatz der Kinder, die bei den ausgewerteten Untersuchungen (2017) fehlerfrei Deutsch sprachen, lag stadtweit nur noch bei 8,2 Prozent. 16,4 Prozent der zukünftigen Erstklässler beherrschte sogar gar kein Deutsch.[..]
Zu einem ähnlichen Befund kamen offenbar auch die Amtsärzte in Berlin, aus deren Auswertungen nun der Berliner „Tagesspiegel“ zitiert. „Schwere Defizite bei Berlins künftigen Erstklässlern“ ist der Artikel überschrieben, rund ein Drittel der untersuchten Kinder (31.000) seien davon betroffen, heißt es weiter. Diagnostiziert wurden bei diesen Kindern motorische und feinmotorische Defizite (Stift halten, mit der Schere schneiden), sowie die Unfähigkeit, mit Mengen umzugehen – ein Hemmnis für den späteren Rechenunterricht.https://www.welt.de/politik/deutsch...n-haben-Defizite-bei-Sprache-und-Motorik.html
Was kann man da machen und wie soll das weiter gehen?
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
Betroffen ist aber nicht nur die Sprache, sondern auch die Motorik.

In zwei deutschen Städten sind dabei so große Defizite publik geworden, dass sie nun in der Lokalpresse nachträglich Schlagzeilen machen.
Das, liebe Leute, sind die Menschen, die in 20 Jahren nach Durchlaufen unseres famosen Bildungssystems die weltweit viertgrößte Industrienation klimaneutral und gendergerecht am Laufen halten sollen.
 

Nachbar

Ritter der Sonne
20. Februar 2011
4.796
Das, liebe Leute, sind die Menschen, die in 20 Jahren nach Durchlaufen unseres famosen Bildungssystems die weltweit viertgrößte Industrienation klimaneutral und gendergerecht am Laufen halten sollen.
Nein, sind sie nicht. Das sind die Menschen, die in einer künftig von KI, Robotern und einer Unzahl an automatisierten Prozessen dominierten Welt durch Alimente am Leben erhalten werden müssen. Aber das ist machbar.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
Ich bezweifle, dass das machbar sein wird. Zumindest nicht mit einer C02-freien Weltwirtschaft und nicht auf einem Niveau, das auf nur entfernt dem heutigen Lebensstandard entspricht.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.802
Nein, sind sie nicht. Das sind die Menschen, die in einer künftig von KI, Robotern und einer Unzahl an automatisierten Prozessen dominierten Welt durch Alimente am Leben erhalten werden müssen. Aber das ist machbar.
Das allein wären schon 30% aber klar, die wenigen noch arbeitenden Steuerzahler, können die alternde Gesellschaft und den Rest der Welt alimentieren....
 

Nachbar

Ritter der Sonne
20. Februar 2011
4.796
Ich bezweifle, dass das machbar sein wird.
Es wird machbar sein, weil es machbar sein muß. Wir wollen Menschen deren Arbeitskraft nicht mehr benötigt wird doch nicht verhungern lassen, oder?
Wer wird in 20 Jahren noch einen Kassierer benötigen, der Waren an einem Scanner vorbei zieht? Oder einen Paketboten? Oder einen Versicherungsagenten, Schalterbeamten in einer Bank, Fließbandarbeiter? Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

Insbesondere was die sozialen Verwerfungen betrifft, wird die Zukunft sehr spannend.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
und dann wären wir wieder bei den schlesischen Webern und den Maschinenstürmern.

Man sollte meinen, angesichts dieser Entwicklung würde man man versuchen, die Leute so zu qualifiziere, dass sie zu mehr als Paketboten und Kassenmitarbeiter geeignet sind und sie trotz Automatisierung eine Arbeit finden. Statt dessen ist das Gegenteil der Fall, man senkt das Bildungsniveau wo man nur kann und freut sich über Einwanderer, die sich unseren Sozialsystemen wohlfühlen und schon bei boomender Wirtschaft keine Chance auf eine Stelle haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Popocatepetl

Meister des Tabernakels
27. August 2013
3.786
Wir wollen Menschen deren Arbeitskraft nicht mehr benötigt wird doch nicht verhungern lassen, oder?
also, rein theoretisch könnte man, und viele würden auch, ungeachtet der salonbolschewistischen phrasen, die sie schwingen.

holodomor, keine 100 jahre her. die eigenen kinder mit den nachbarn tauschen, damit man nicht das eigene essen muss, klingt heftig...
 

rola

Meister vom Königlichen Gewölbe
2. September 2011
1.462
Nun, ich habe die beiden Artikel mal überflogen. Die Defizite betroffen überwiegend die Kinder mit Migrationshintergrund.
Wichtig ist das diese Kinder einen Kindergarten besuchen, um mit anderen Kindern spielend zu lernen. Vielleicht ist es wie in England für solche Kinder ratsam eine Vorschulpflicht einzuführen (ab 5 Jahre).
 

Zeitfaktor

Geselle
29. September 2017
45
Nein, sind sie nicht. Das sind die Menschen, die in einer künftig von KI, Robotern und einer Unzahl an automatisierten Prozessen dominierten Welt durch Alimente am Leben erhalten werden müssen. Aber das ist machbar.
Nein, das sehe ich nicht so!
Wie sieht es denn heute in den Kinderzimmern so aus?
50" Flachbildschirm (mindestens einer), Playstation, PC (mit 4K Grafik natürlich und Dolby 5.1 per Bluetooth), mindestens 1-2 Handys mit Whattsveräppel, Twitter, Facebook und Pokemon Go Account) oder eben 10" Tablets, etc. pp.
Und immer schön die geladenen Powerbanks neben dem Bett liegen haben ^^

Und das alles nur, damit die lieben Kleinen am Wochenende schön brav sind und Mama un Papa schlafen lassen, damit diese sich ab Montag wieder selbst verwirklichen können... :p XD

Wenn ich alleine schon sehe, wie oft die Kiddies heute krank werden und dann nicht zur Schule können... Beim leichtesten Hauch eines Lüftchens haben die doch heute schon fast Lungenentzündung und stehen fast mit einem Bein im Grab.
Fallen die mal auf die Knie, müssen fast Prothesen her, weil die Knochen kaputt sind.

Am besten nie mehr ohne Ganzkörperschutzanzug in den Sandkasten lassen... Ach nee, die zocken ja heute mit 6 Jahren bereits Pokemon Go...

Zeitfaktor
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
4. Mai 2015
2.349
Unsere Tochter hat mit 17 genau ein technisches Gerät in ihrem Zimmer, ein Smartphone. Nix mit Fernseher oder Playstation. Und sie schleppt sich auch oft in die Schule, wenn ich sage: Komm bleib hier, du bist krank.

Gerne bewegen tut sie sich zwar auch nicht, aber sie hat einen recht weiten Schulweg, da muss sie sich bewegen.

Mein übernächster Nachbar ist im Frühjahr an einer Lungenentzündung gestorben, mit Ende 50.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.802
Unsere Tochter hat mit 17 genau ein technisches Gerät in ihrem Zimmer, ein Smartphone. Nix mit Fernseher oder Playstation. Und sie schleppt sich auch oft in die Schule, wenn ich sage: Komm bleib hier, du bist krank.

Gerne bewegen tut sie sich zwar auch nicht, aber sie hat einen recht weiten Schulweg, da muss sie sich bewegen.

Mein übernächster Nachbar ist im Frühjahr an einer Lungenentzündung gestorben, mit Ende 50.
Äußerst interessant....
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
Unsere Tochter hat mit 17 genau ein technisches Gerät in ihrem Zimmer, ein Smartphone. Nix mit Fernseher oder Playstation.
Wenn dies nicht die Erfüllung aller Lebensträume bedeutet, weiss ich auch nicht
Und sie schleppt sich auch oft in die Schule, wenn ich sage: Komm bleib hier, du bist krank.
Jemanden als krank bezeichnen ist die beste Abschreckung, damit er geht.
Gerne bewegen tut sie sich zwar auch nicht, aber sie hat einen recht weiten Schulweg, da muss sie sich bewegen.
...sehr nützlich, um keinen Verdacht aufkommen zu lassen.

Mein übernächster Nachbar ist im Frühjahr an einer Lungenentzündung gestorben, mit Ende 50.
Hatte wohl auch nur ein Smartphone im Funkloch, ohne Heizung.

Dispensierte Blödelstunde, entschuldige.
 

IchMagMeinStauder

Erhabener auserwählter Ritter
6. Februar 2017
1.127
Je dümmer der Mensch, desto größer das Ego.

Mit welcher Vehemenz kann man sich nur so permanent entblöden.

Aurum, die Realität sieht leider so aus, dass dein... Nennen wir es mal, wirken, in der bisher dargebotenen Form, einfach null positive Veränderung in der Welt bewirkt.

Bzw. ungefähr genauso weltverbessernd wirkt, wie der alte Querulant am Fenster, der Falschparker anschwärzt.

Aber naja immerhin haste ja noch auf die alten Tage eine Mission. Ist ja auch was.
 
Oben Unten