Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Jungfräuliche Empfängnis - was steckt dahinter?

G

Guest

Gast
Makavelli schrieb:
Nein, es war unbefleckte Empfängnis.
Bibel : Maria war "rein" bei der Geburt des Sohnes.

hmmmm

Mat 1:1 Buch des Geschlechts Jesu Christi, des Sohnes Davids...

Damit zeigt uns Matthäus daß er Joseph als leiblichen Vater anerkennt, sonnst könnte Jesus ja nicht von David abstammen.

Des weiteren steht im Original παρθενον (Parthenos) also "unverheiratete Tochter" von einer Jungfrau ist da nicht die Rede. Unverheiratet ist auch der korrekte Ausdruck, denn sie waren einander ja nur "εμνηστευμενην" (versprochen) und neben nicht verheiratet.

Das Wort "unbefleckt" kommt in der Bibel genau 4 mal vor, niemals aber im Zusamenhang mit Maria. Kann auch nicht, sie entstand erst im 14. Jahrhundert bei einem Streit verschiedener Mönchsorden. Kirchliches Dogma wurde sie erst vo 150 Jahren.

Die Unbeflecktheit bezieht sich übrigends auf Marias eigene Geburt und nicht auf die ihres Sohnes.

"Maria war "rein" bei der Geburt des Sohnes" 8O
Wo steht das?
 

Aphorismus

Ritter vom Osten und Westen
22. Dezember 2004
2.466
shechinah schrieb:
Das Wort "unbefleckt" kommt in der Bibel genau 4 mal vor, niemals aber im Zusamenhang mit Maria. Kann auch nicht, sie entstand erst im 14. Jahrhundert bei einem Streit verschiedener Mönchsorden. Kirchliches Dogma wurde sie erst vo 150 Jahren.

Quelle?

shechinah schrieb:
Die Unbeflecktheit bezieht sich übrigends auf Marias eigene Geburt und nicht auf die ihres Sohnes.

s.o.
 

arius

Großer Auserwählter
16. Juli 2003
1.555
Makavelli schrieb:
Wie meinen?

Meinst du damit , dass es keine unbefleckte Empfängnis war ,die Zeugung allerdings von Jesus (Sohn = Teil der Dreieinigkeit = Teil Gottes) iniziert wurde?

Wenn du die vorigen Seiten genauer gelesen hättest, wäre die Aussage richtig zu verstehen. Aber ich kann es gerne verkürzt wiederholen:

Christus als Geist benutzte selbst den in Trance gefallenen Mensch Josef, um die Zeugung an Maria zu vollziehen. Auch die göttliche Welt selbst hält sich an die von ihr entwickelten Naturgesetze - und dazu gehört u.a., dass ein menschlicher Embryo nur durch Eindringen einer männlichen Spermatozoenzelle in eine weibliche Eizelle entstehen kann. Josef war also daher über die Schwangerschaft seiner ihm anvertrauten Maria überrascht, da er nicht bei Bewusstsein war... Der Mensch Jesus kam also vollkommen natürlich zustande...

Gruss
Arius
 

Makavelli

Geselle
2. April 2007
40
Christus als Geist benutzte selbst den in Trance gefallenen Mensch Josef, um die Zeugung an Maria zu vollziehen.

Ja , genau, er hat sich vor seiner Geburt selbst gezeugt...

Hast du für diese These eigentlich auch eine Quelle / Grundlage?


Ich denke eher ,dass es Gott in Form des heiligen Geistes war, der für die Zeugung verantwortlich war, und ides nicht auf natürlichem Wege.

Zitat Bibel (Übersetzung :"Gute Nachricht" + "Luther überarbeitet")

Jesu Geburt
18 Die Geburt Jesu Christi geschah aber so: Als Maria, seine Mutter, dem Josef vertraut war, fand es sich, ehe er sie heimholte, dass sie schwanger war von dem Heiligen Geist. 19 Josef aber, ihr Mann, war fromm und wollte sie nicht in Schande bringen, gedachte aber, sie heimlich zu verlassen. 20 Als er das noch bedachte, siehe, da erschien ihm der Engel des Herrn im Traum und sprach: Josef, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was sie empfangen hat, das ist von dem Heiligen Geist. 21 Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden. 22 Das ist aber alles geschehen, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Jesaja 7,14): 23 »Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns. 24 Als nun Josef vom Schlaf erwachte, tat er, wie ihm der Engel des Herrn befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich. 25 Und er berührte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.


--> schwanger war von dem Heiligen Geist.
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
22. Februar 2005
2.047
Ähh, du hast aber schonmal was von der Dreifaltigkeit "Gottes" gehört?

btw.: Deine Bitte nach Quellen hat mir den Tag gerettet, Danke. :twisted:
 
G

Guest

Gast
Aphorismus schrieb:

Na ja, was soll denn wohl die Quelle sein? Die Bibel natürlich. :roll:


Die Unbefleckte Empfängnis (lateinisch: immaculata conceptio) ist ein römisch-katholisches Glaubensdogma, das nicht mit der Jungfrauengeburt verwechselt werden darf. Nach der Lehre von der Unbefleckten Empfängnis wurde die Gottesmutter Maria von jedem Makel der Erbsünde unversehrt (jedoch auf natürliche Weise) von ihrer Mutter empfangen und geboren. Damit errettete Gott Maria vom allerersten Augenblick ihres Lebens an vor der Macht der Sünde. Anders als die Lehre von der Jungfrauengeburt wird die Lehre von der unbefleckten Empfängnis im Allgemeinen weder von Protestanten noch von orthodoxen und altkatholischen Christen geteilt.

Papst Pius IX. verkündete am 8. Dezember 1854 in seiner dogmatischen Bulle (auch Päpstliche Bulle) Ineffabilis Deus („Der unbegreifliche Gott“):
Zu Ehren der Heiligen und Ungeteilten Dreifaltigkeit, zu Schmuck und Zierde der jungfräulichen Gottesmutter, zur Erhöhung des katholischen Glaubens und zur Mehrung der christlichen Religion, in der Autorität unseres Herrn Jesus Christus, der seligen Apostel Petrus und Paulus und der Unseren erklären, verkünden und definieren Wir: Die Lehre, dass die seligste Jungfrau Maria im ersten Augenblick ihrer Empfängnis durch ein einzigartiges Gnadenprivileg des allmächtigen Gottes, im Hinblick auf die Verdienste Jesu Christi, des Erretters des Menschengeschlechtes, von jedem Schaden der Erbsünde unversehrt bewahrt wurde, ist von Gott geoffenbart und darum von allen Gläubigen fest und beständig zu glauben.
Wiki

@ Somebody: Die so genannte Dreifaltigkeit wurde auf dem Konzil von Nicäa durch Abstimmung beschlossen (wie auch die angebliche göttlichkeit von Jesus und das Osterfest).
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
22. Februar 2005
2.047
Die so genannte Dreifaltigkeit wurde auf dem Konzil von Nicäa durch Abstimmung beschlossen (wie auch die angebliche göttlichkeit von Jesus und das Osterfest).

Ist mir bekannt, ich wollte nur Makavelli darauf hinweisen das :

Makavelli schrieb:
Ich denke eher ,dass es Gott in Form des heiligen Geistes war, der für die Zeugung verantwortlich war, und ides nicht auf natürlichem Wege
als Antwort auf arius Post schlichter Schwachsinn war, da er ja das gleiche geschrieben hat, nämlich das Gott Jesus gezeugt hat, da Gott eben Dreifaltig ist, wie von den Geistlichen abgestimmt. Ob jetzt der Vater, der Sohn oder der heilige Geist, alles das gleiche... (btw. finde ich in diesem Zusammenhang das Gebot: "Du sollst dir kein Bildnis deines Gottes machen" sehr interessant)
 

arius

Großer Auserwählter
16. Juli 2003
1.555
Makavelli schrieb:
Christus als Geist benutzte selbst den in Trance gefallenen Mensch Josef, um die Zeugung an Maria zu vollziehen.

Ja , genau, er hat sich vor seiner Geburt selbst gezeugt...

Hast du für diese These eigentlich auch eine Quelle / Grundlage?


Ich denke eher ,dass es Gott in Form des heiligen Geistes war, der für die Zeugung verantwortlich war, und ides nicht auf natürlichem Wege.

Zitat Bibel (Übersetzung :"Gute Nachricht" + "Luther überarbeitet")

Jesu Geburt
18 Die Geburt Jesu Christi geschah aber so: Als Maria, seine Mutter, dem Josef vertraut war, fand es sich, ehe er sie heimholte, dass sie schwanger war von dem Heiligen Geist. 19 Josef aber, ihr Mann, war fromm und wollte sie nicht in Schande bringen, gedachte aber, sie heimlich zu verlassen. 20 Als er das noch bedachte, siehe, da erschien ihm der Engel des Herrn im Traum und sprach: Josef, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was sie empfangen hat, das ist von dem Heiligen Geist. 21 Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden. 22 Das ist aber alles geschehen, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Jesaja 7,14): 23 »Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns. 24 Als nun Josef vom Schlaf erwachte, tat er, wie ihm der Engel des Herrn befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich. 25 Und er berührte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.


--> schwanger war von dem Heiligen Geist.

das ist zu meiner Aussage kein Widerspruch, weil Christus auch die Bezeichnung "Heiliger Geist" hat, das sogar schon bei Zarathustra, dem iranischen Propheten...

Mit dem Dogma der Dreifaltigkeit hat das überhaupt nichts zu tun, das habe ich vor einigen Jahren schon ausführlicher ad absurdum geführt.

Gruss
Arius
 

Makavelli

Geselle
2. April 2007
40
Allerdings ist Jesus nicht selbst der heilige Geist, sondern nur mit ihm verbunden ;)


Ausserdem ist das Dogma der 3-Faltigkeit, wie gesagt auf einem Konzil vor seeeeeeeeehr vielen Jahren von Menschen!! beschlossen worden.
Wie kann aber ein Mensch einen göttlichen "Zustand" "beschliessen" ??
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Ausserdem ist das Dogma der 3-Faltigkeit, wie gesagt auf einem Konzil vor seeeeeeeeehr vielen Jahren von Menschen!! beschlossen worden.
Und die Bibel selbst wurde nicht "vor seeeeeeeeehr vielen Jahren von Menschen!!" erst generationenlang mündlich überliefert und dann schliesslich niedergeschrieben und zigmal hin und her übersetzt?
Ich vermag den Unterschied nicht recht zu erkennen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.755
Makavelli schrieb:
Ausserdem ist das Dogma der 3-Faltigkeit, wie gesagt auf einem Konzil vor seeeeeeeeehr vielen Jahren von Menschen!! beschlossen worden.

Dieser Beschluß kommt aber nicht aus dem nirgendwo, sondern ist mit Sicherheit theologisch gut begründet. Da haben Menschen lange nachgedacht bevor die das rausgehauen haben. :roll:
 
G

Guest

Gast
Laut Dr. Barbara Thiering sind Vater, Sohn und Hl.Geist Titel einer Religionsgemeinschaft.

Vater (Heiliger Vater) ist der Chef (wir benutzen diesen Titel heute noch beim Papst - was sich ja auch von Vater ableitet)

Der Sohn ist sein Vieze und der Hl.Geist (to pneuma to hagion) der zölibatär lebende Bischof.

In the Essene monastic system, the “Gabriel” who acted as adoptive father to the orphans who were taken into the monasteries as acolytes. Simon the Essene , the Gabriel, Luke 15:12. In the abbeys, the abbot, Abba “father”, the Annas priest, acting as a symbolic father to villagers, in the succession of Hillel, the first “Abraham”. With article at grade 2, that of Sariel(at grade 1 as an abbot, Abba), John 20:21. Without article at grade 5 , John 20:17. In plu.rep. the Chief Therapeut acting at grade 2, Acts 26:6. Fatherly, the leadership of Therapeuts, Acts 22:3. In Acts 7:14 Jacob-Heli as a Father to the uncircumcised , the Sower. He was a third Father to Dan Gentiles as orphans.

A deputy. “Son of God”, Jesus as the deputy to “God”, the Annas priest. “Son of Man”, the David as deputy to the “Adam”, the Man, a title for celibate graduates teaching Gentiles as “Adam”. Sons 2, Luke 15:11, the grade 2 deputy abbot , Theudas.

A priest who officiated with the Therapeuts at their meetings, when there was ecstatic behaviour, was said to be under the influence of the Spirit. The word meant that this person had authority to be a bishop of the Therapeuts in their abbeys. With “holy” added, he was a celibate. The status differed according to the uses of the article. With both articles, to pneuma to hagion meant the abbot, at grade 1, Luke 10:21 , Acts 1:16, Acts 13:2. Without any articles, the rule for a servant or a person “in the body” applied, pneuma hagion meaning a celibate servant of the abbot, a lay bishop. Filled with , plēstheis, a provincial bishop, later than a lay bishop, Acts 2:4; Acts 9:17, Acts 13:9. The office was given also to women and Gentiles. Luke 1:41; John 20:22, Acts 2:4. In the intermediate form to hagion pneuma, it meant a levitical bishop, Matthew Annas as the Kohath, Matthew 28:19, Acts 13:4. To pneuma alone means the Sariel priest in the village, in the position of a deputy to the Zadokite. John19:30; Acts 2:4, Acts 2:17.

http://www.pesherofchrist.infinitesoulutions.com/
 

Shakshiva

Geselle
7. Mai 2007
10
Hallo.zusammen,

das.Geheimnis.der"Unbefleckten.Empfängnis"liegt.im
Alten.Testament.im.2.Buch.Salomon.irgendwo.vergraben.

Und.zwar.war.das.so,daß.der.gute,alte,mordhungrige.Jahwe,
der.in.letzter.Instanz.eine.ägyptische.Mondgottheit.war,
unter.König.David.den.Thron.Davids.verflucht.hat,weil.die
Israeliten.sich.nie.im.ganzen.einig.waren.

Damals.hat.er.wohl.gesagt:
"Nie.wieder.wird.jemand.aus.dem.Geschlecht.
Davids.den.Thron.besteigen!"

Da.Josef.ja.ein.direkter.Nachfahre.Davids.war,hätte.Jesus.
auch.nicht.der.König.der.Könige.werden.können.

Im.Mittelalter.hat.das.wohl.mal.einer.gemerkt,
da.haben.die.dann.aus.der.Erbsünde,
die.Empfängnis.durch.den."Holy.Ghost".kreiert,
weil.Josef.ja.nicht.der.Vater.in.direkter.Linie.hätte.sein.dürfen,
wegen.der.Verfluchung.

So.hab.ich.das.zumindest.rausgefunden.

Sorry,wegen.der.Punkte,
die.Tastatur.von.meinem.Laptop.ist.kaputt.

Lieber.Gruß
Shakshiva
 

Shakshiva

Geselle
7. Mai 2007
10
Nochmal.Hallo,

meiner.Meinung.nach,liegt.die.WAHRHEIT,
die.zur.Genesung.dieser.Welt.führen.kann,
im.Buddhismus.vergraben.

Die.Bibel.trägt.die.größte.Schuld.am.Zustand.der.Welt.

Da.blickt.ja.eh.keiner.mehr.durch,
weil.auch.all.die.Evangelisten.da.schon.rumgepfuscht.haben.

Im.NT.gibts.ja.auch.noch.Stellen,
wo.Jesus.gar.nicht.nächstenliebend.rüberkommt.

www.bibelzitate.de

Ich.bezweifele.schwer,daß.er.das.alles.so.von.sich.gegeben.hat,
manche.wollten.da.bloß.den.mordhungrigen.Jahwe.nicht.loslassen
und.haben.das.dann.nach.ihrem.Gutdünken.aufgeschrieben.

Mehr.ist.das.doch.alles.nicht.

Gruß
Shakshiva
 
G

Guest

Gast
Darf ich fragen wie alt du bist?

Ich meine das jetzt nicht abwertend oder zynisch, aber was du da so in den letzten Tagen schreibst erinnert mich an meine eigene "Sturm und Drang" Zeit.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.051
AW: Jungfräuliche Empfängnis - was steckt dahinter?

high,friends
bin gerade bei diesem thema gelandet +meine nur dazu: auch beim petting kann frau schwanger werden.
love&peace
a-roy
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
AW: Jungfräuliche Empfängnis - was steckt dahinter?

Wahrscheinlichkeit geht aber gegen Null, oder?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten