Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Neues aus den Niederlanden

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.962
AW: Neues aus den Niederlanden

Vor drei Tagen war sich die Presse noch einig, daß es eine ganz, ganz unkluge Idee war, den Streit mit der Türkei eskalieren zu lassen und daß man den türkischen Ministern lieber den roten Teppich ausrollen sollte, um Geert Wilders keine Steilvorlage zu liefern. Heute lobt die Presse unisono Mark Ruttes Weisheit, das Volk mit ein paar symbolischen Handlungen zu beruhigen.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.862
AW: Neues aus den Niederlanden

Heute so - morgen so ..... :D

Anyway - das sind gute Nachrichten aus NL.
 

Adept

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
11. Dezember 2010
1.009
AW: Neues aus den Niederlanden

Heute lobt die Presse unisono Mark Ruttes Weisheit, das Volk mit ein paar symbolischen Handlungen zu beruhigen.
Jo, Erdogan und Konsorten kamen zur rechten Zeit um den Rechtspopulismus zu verhindern.
edit: Verschwörung? Könnte man Erdogan gesagt haben was er tun soll, sodass sich die anderen Parteien auch mal profilieren können?
 

Osterhase

Geheimer Meister
12. Mai 2013
450
AW: Neues aus den Niederlanden

Vor drei Tagen war sich die Presse noch einig, daß es eine ganz, ganz unkluge Idee war, den Streit mit der Türkei eskalieren zu lassen und daß man den türkischen Ministern lieber den roten Teppich ausrollen sollte, um Geert Wilders keine Steilvorlage zu liefern. Heute lobt die Presse unisono Mark Ruttes Weisheit, das Volk mit ein paar symbolischen Handlungen zu beruhigen.

Tja, so ist Politik. Eine ganz billige und schmutzige Hure,
und oftmals erst spät zu durchschauen........................
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Neues aus den Niederlanden

Jo, Erdogan und Konsorten kamen zur rechten Zeit um den Rechtspopulismus zu verhindern.
edit: Verschwörung? Könnte man Erdogan gesagt haben was er tun soll, sodass sich die anderen Parteien auch mal profilieren können?

Ja, indem Rutte zwei Tage vor der Wahl mit einer 180° Kehre einen so gigantischen Schlenker nach rechtaussen gemacht hat, dass Wilders nur wortlos staunen konnte.
Womit mal wieder bewiesen wäre,
a) Populisten sind immer nur die anderen ;)
b) um den Rechtspopulismus zu besiegen, muss man selbst Rechtspopulist werden.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Neues aus den Niederlanden

Aha, rechtsaussen ist, wenn man sich von einem ausländischen Staatsoberhaupt nicht auf der Nase herumtanzen läßt.
Wo ist denn der Populismus? Wilders ist Moslemophob, Rutte nicht. Irgendeine rechte Position wahrgenommen? :egal:
Sprüche...
 

Popocatepetl

Ritter der ehernen Schlange
27. August 2013
4.029
AW: Neues aus den Niederlanden

moslemophob....


einen euro ins kreativschwein für diese wortschöpfung !
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Neues aus den Niederlanden

Aha, rechtsaussen ist, wenn man sich von einem ausländischen Staatsoberhaupt nicht auf der Nase herumtanzen läßt.

Sprüche...
Rechtsaussen ist alles was nicht 100% mit Merkel auf Linie ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.962
AW: Neues aus den Niederlanden

Die Ministerin eines verbündeten Landes drei Tage vor einer Wahl von der Polizei an die Grenze eskortieren zu lassen, war keine populistische Effekthascherei? :lol:
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.917
AW: Neues aus den Niederlanden

Das kann man nicht ohne den Kontext bewerten. Durch die Wahl wird es natürlich als populistische Effekthascherei wahrgenommen. Ohne die Wahl hätte die Türkei ganz unverblümt die Souveränität der Niederlande infrage gestellt und Rutte hätte lediglich deutlich gemacht, daß dem nicht so ist.
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Neues aus den Niederlanden

Die Ministerin eines verbündeten Landes drei Tage vor einer Wahl von der Polizei an die Grenze eskortieren zu lassen, war keine populistische Effekthascherei? :lol:
Bezieht sich das auf das NATO-Bündnis? Eine andere innige Verbundenheit beider Staaten vermag ich derzeit nicht zu erkennen.
Und selbiges schien zwischen z.B. der Türkei und Griechenland auch nie als Mäßigung gebietende Verpflichtung wahrgenommen worden zu sein, geschweige denn, dass man darauf besondere Rücksicht genommen hätte.
Ich hege sowieso Zweifel an der Bündnistreue und Bereitschaft zur Beistandspflicht der darin verbündeten Staaten, wo selbst dessen Führungsmacht das Bündnis mittlerweile als obsolet erachtet.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.962
AW: Neues aus den Niederlanden

Die Partei des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte schlägt nach dem für sie positiven Ausgang der Parlamentswahl wieder versöhnlichere Töne gegenüber der Türkei an. „Wir würden die Spannungen gerne abbauen“, sagte Verteidigungsministerin Jeanine Hennis-Plasschaert am Mittwochabend in Den Haag.


Es sei alles andere als sinnvoll, so weiter zu machen wie in den vergangenen Tagen. Hennis-Plasschaert spielte damit auf den Streit um Auftritte türkischer Regierungspolitiker in den Niederlanden an, der zuletzt zu einer schweren Krise in den Beziehungen beider Länder geführt hatte.

Aus dem Focus.

Rutte hat auf den Tisch gehauen, jetzt wird das zerschlagene Porzellan geklebt. Natürlich, ein gutes Verhältnis zur Türkei ist ja alternativlos. Wenn man allerdings News zum TR/NL-Verhältnis sucht, unterhält einen die deutsche Presse mit Orangenschlitzern und Kühen. Danke dafür, ich fühle mich bestens informiert. Und ihr wundert Euch, daß die Leute lieber Russia Today kucken?

Deutschland spielt dabei übrigens wieder einmal Hühnerhaufen, weil die Kanzlerin alles will, nur um Gottes willen nie nicht führen oder die Richtlinien der Politik bestimmen. Jetzt ergreifen Landesregierungen das Heft des Handelns und sperren Erdogan aus. Anstelle der Kanzlerin würde ich die verbalen Exzesse unseres treuen und wertvollen Verbündeten bedauern und ihm versichern, daß er selbstverständlich in Deutschalnd Versammlungen und Abstimmungen abhalten darf. Ihn daran zu hindern, wagt D ja doch nicht, also müssen wir wenigstens so tun, als wäre er uns willkommen. Und allen Bündnisverrätern, die unsere Truppen aus der Türkei abziehen wollen, würde ich den Mund stopfen.
 
Oben Unten