Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Totensonntag ist für deutsche Protestanten - und wie ist es denn weltweit?

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.833
Totensonntag ist für deutsche Protestanten - und wie ist es denn weltweit?
Das ist eine Frage, auf die mir bisher noch niemand eine Antwort geben konnte.

Gibt es auch einen besonderen Tag für Protestanten weltweit, an dem sie traditionell Gräber besuchen, so wie Katholiken weltweit es an Allerseelen und Allerheiligen tun, und deutsche Protestanten am Totensonntag?

Wer weiß eine Antwort auf diese Frage?
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.833
Noch etwas Info zum Totensonntag:

König Friedrich Wilhelm III. von Preußen bestimmte durch Kabinettsorder vom 24. April und Verordnung vom 25. November 1816[1] für die evangelische Kirche in den preußischen Regionen jeweils am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem letzten Sonntag vor dem 1. Advent, zum „allgemeinen Kirchenfest zur Erinnerung an die Verstorbenen“.

Folgende Gründe kommen dafür in Frage: das Gedenken an die vielen Gefallenen der Befreiungskriege von 1813 bis 1815, die Trauer um die 1810 verstorbene Königin Luise, auch das Fehlen eines Totengedenkens im evangelischen Kirchenjahr und förderlich war sicher im Zeitalter der Romantik die Welle der Empfindsamkeit, die das Gedenken an die Verstorbenen verstärkt in Mode brachte.

Die anderen evangelischen Landeskirchen übernahmen diese Bestimmung.

Mehr dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Totensonntag

Wer hätte das noch gewusst?

Ich nicht.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.833
In den Niederlanden, in der Schweiz, und in Teilen der USA soll es den Totensonntag anscheinend auch geben.
Wie ist des denn in Österreich damit?
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.918
Der Totensonntag ist einer meiner Lieblingstage, denn an diesem Tag ist mein Sohn geboren. Was mir symbolisch daran gefallen hat war folgendes.

Die Kirche selbst spricht lieber vom Ewigkeitssonntag und nimmt damit Bezug auf den Glaube an Auferstehung und ein ewiges Leben. Der Ewigkeitssonntag ist der letzte Sonntag des zu Ende gehenden Kirchenjahres, das neue beginnt jeweils eine Woche später am ersten Adventssonntag. [...]
Dennoch gelten für den Ewigkeitssonntag, der stets auf ein Datum zwischen dem 20. und dem 26. November fällt - in diesem Jahr ist es der 22. - besondere Regelungen. Die Feiertagsgesetze der Bundesländer legen fest, dass an diesem "stillen Feiertag" keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden dürfen, die nicht dem "ernsten Charakter" des Tages entsprechen
 

Markus von Stoiker

Geheimer Meister
20. Mai 2010
381
Weil meine Recherche erfolglos war, meine Vermutung...

Andere Länder, andere Sitten.

In allen Kulturen vermischen sich Religion und Brauchtum. Gedenktage stehen oft mit historischen Ereignissen in Verbindung. Und die historischen Ereignisse sind von Land zu Land unterschiedlich.

Vergleich: Im Katholizismus ist der Papst das weltliche Oberhaupt der Gläubigen. Durch die Hierarchie im Katholizismus, ist es einfacher, ein allgemeinverbindliches Datum für Fest- u. Feiertage festzulegen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten