Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

vormarsch radikaler parteien

deTommy

Geselle
11. April 2004
25
von vielen vermutet und vorausgesagt wirkt sich die wirschaftsmisere deutschlands auf das verhalten der wähler aus->http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,317498,00.html

die vorstellung die dvu und die npd in einem länderparlament vorzufinden find ich etwas erschreckend, auch wenn sie kein so großen einfluss auf die politischen geschehnisse haben, so hätten sie mit dem einzug ins parlament doch einen wichtigen schritt getan
 

Kasimir

Auserwählter Meister der Neun
11. September 2004
913
Nun ich betrachte das ganze Kritisch. leider sind dort viele Arbeitslose und der Rattenfänger für Wählerstimmen ist immer auf der jagt. Hauptsache an die Machtkommen. :?
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Ich finde es ist relativ egal:

1. Sie werden nie an die Macht kommen, dazu sinds einfach zu wenige

2. Durch die PDS ist auch nix schlimmes bis jetzt in der BRD passiert, obwohl die durch ihren höheren Wähleranteil viel gefährlicher sind...
 

Kasimir

Auserwählter Meister der Neun
11. September 2004
913
Die PDS das ist die Partei die den Menschen in Osten Hoffnung macht. Aber dahinter verbirgt sich nur heiße Luft, sie schwimmen förmlich auf der Protestwelle des Hatz IV Widerstandes
 

Er4z3r

Vollkommener Meister
23. Mai 2003
551
1. Sie werden nie an die Macht kommen, dazu sinds einfach zu wenige

Nun, leider werden es aber immer mehr... Ich habe echt die Befürchtung, dass es bald eskalieren wird, dass die rechten Parteien übermäßig viele Stimmen bekommen und es zu rechten Terrorakten kommt. Es war ja schonmal vor gut 'nem Jahr die reden von "rechter RAF" usw. damals hab ich auch noch nicht dran geglaubt, wenn ich mir jetzt allerdings die steigende Anzahl der Idioten angucke... :roll: Und wo gibt es denn noch Leute die nicht auf "Die Kanacken" schimpfen? Tja, die Deutschen brauchen einen Sündenbock und am besten irgendwas, dem man sich anschließen kann, was schön unkompliziertes, wo sich der dicke Deutsche einreihen kann...
 

Kasimir

Auserwählter Meister der Neun
11. September 2004
913
In der Geschichte gab es immer ein Sündenbock.
Heute würde ich es mehr als Feinbildertheroie betrachten. Wie: "das ist unser Feind merk dir sein Bild", dass war früher so gegen den Kommunismus und heute gegen den Islam und Auländer.
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Kasimir schrieb:
Die PDS das ist die Partei die den Menschen in Osten Hoffnung macht. Aber dahinter verbirgt sich nur heiße Luft, sie schwimmen förmlich auf der Protestwelle des Hatz IV Widerstandes

das macht die aber immernoch nicht gefährlich, ihre schlägertruppen sind vielleicht gefährlich für einzelne, jedoch nicht der politische Teil, die sind viel zu klein, als dass sie Hartz aufhalten könnten, und wenn sie es täten, würden sie unserem Land nur noch mehr schaden und größere probleme bereiten..

PS: ist ihr anteil in Sachsen nicht sogar gesunken?
 

Rupert

Geheimer Meister
9. September 2004
237
Die PDS ist eine Partei, wie sie sich die Ossis wünschen: populistisch, rückschrittlich (wie war das mit der SED und der PDS?) und sowieso immer anti. Anti Demokratie. Anti Hartz IV. Anti alles. Außer dem, was ihrer Meinung nach links ist.

Die NPD wiederum ist eine Partei, wie sie sich die andere Hälfte der Ossis wünscht: populistisch, rückschrittlich und anti alles, außer dem, was deren Meinung nach rechts ist.

Und weil die Ossis meinen, dass sie alles stürzen könnten, weil sie ja mal ein komplett marodes und zerfressenes System entmachtet haben, wenn sie sich nur montags auf den Straßen rumwälzen, machen sie es, egal wer da mit ihnen demonstriert - Nazis, Hardcore-Linke, die Preußische Treuhand, die Judäische Volksfront, wurscht, alles rein, Hauptsache anti. Erst über Jahre hinweg Steuergelder aus dem Westen kassieren, die deren gewählte Regierungen natürlich blauäugig jedem dahergelaufenen Investor aus dem Westen überreichen, sich dann wundern, wo das ganze Geld hingekommen ist und dann demonstrieren, weil der Westen ja so verdammt reich und der Osten so arm ist. "Wir sind das Volk", "Back to DDR", bitte, sollen sie die Mauer doch wieder aufbauen, was verlieren wir dadurch? Nina Hagen, ein bisschen Ostseestrand und tausende von verblendeten Demonstranten? Wenn sie meinen, sie könnten es besser, bitte sehr.

"Die Deutschen sind wieder vereint" erscheint heutzutage als Denkmal für den Sturz in eine Spirale aus Schulden, bloß um zwei in der Kindheit getrennten Zwillingen im Alter ein gemeinsames Häuschen auf dem Land zu kaufen.
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Die Zeit heilt nicht alle wunden, sie läßt sie nur Verblassen. Deshalb sehnen sich viele in die gute alte Zeit zurück. Als es noch den braven Ami gab und die bösen Roten. Es war übersichtlich einfach und alles wurden von oben geregelt. Das schlecht wird verdrängt, unter den Tisch gekehrt.
Das hat sich geändert. Die Regeln der Strippenzieher haben sich zwar nicht geändert aber das Spielfeld. Es ist nicht mehr klar. Das beunruhigt die Menschen, es gibt keinen Halt mehr, keine vertrauten Werte mehr.

Die Bürger der ehemaligen DDR waren größten Teils doch sehr froh wie die Mauer fiel. Auch auf der anderen Seite war man froh. Da gab es erstmalig ein erwachen das man ein Volk ist.

Nunja aber die aktuellen Probleme und die hilflosigkeit mit der man gegenübersteht läßt viele solches denken. Weil für komplizierte Probleme und abläufe immer schnelle und einfach Lösungen gefordert werden.

Weshalb die DDR so ein Kostenfaktor ist liegt wohl daran das die Wiedervereinigung falsch geregelt wurde. Bezahlt aus der Rentenkasse und dann noch jede Menge sog. Russlanddeutsche.
Aber ich glaube nicht daran das es falsch angepackt wurde weil man es nicht besser wusste. Nein man hat es extra falsch angepackt damit man den Weg weist für das wo wir uns heute befinden und wo wir noch hinsteueren wenn nicht etwas passiert.
Aber nicht nur bei uns überall.
 

indi-ffo

Geheimer Meister
10. März 2004
257
Er4z3r schrieb:
...Und wo gibt es denn noch Leute die nicht auf "Die Kanacken" schimpfen? Tja, die Deutschen brauchen einen Sündenbock und am besten irgendwas, dem man sich anschließen kann, was schön unkompliziertes, wo sich der dicke Deutsche einreihen kann...

die suche nach dem sündenbock die gibt es in nicht nur in deutschland und die hat es zu jeder zeit gegeben. ob du nach frankreich, england oder sonstwo hinschaust - z.B. ex-jugoslawien, sudan. mal sind es juden, mal christen, mal moslems. mal mal neger, mal weiße, mal rothaarige, mal sind es katzen und was weiß ich nicht noch alles.

hört doch endlich mal auf den deutschen für alles übel in der welt verantwortlich zu machen. das lenkt genauso von den schwierigkeiten ab, wie diese schrierigkeiten schön zureden oder sie zu verschweigen.
 

Kasimir

Auserwählter Meister der Neun
11. September 2004
913
Radikale Partei

Die Christliche Mitte ist wohl hier in Deutschland einer der Radikalsten Christen Parteien lest nur das Programm von denen dan werdet ihr sehen was die für Scheiße betreiben. Den Islam nennen sie Götzen Kult anbetung usw........ Also was zum lachen gibt es auch die ganze Partei ist einer. :lol:


CHRISTLICHEN MITTE
Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten :lol:



:arrow: www.christliche-mitte.de/rand/programm.htm
 

indi-ffo

Geheimer Meister
10. März 2004
257
Rupert schrieb:
...was verlieren wir dadurch? Nina Hagen, ein bisschen Ostseestrand und tausende von verblendeten Demonstranten? Wenn sie meinen, sie könnten es besser, bitte sehr.
du hast recht Rupert, ihr verliert nichts. durch den fall der mauer, wurde das europa, das das kapital sich immer gewünscht hat erst möglich. die meisten betriebe in der "Zone" wurden zurück gebaut und vernichtet, so das die menschen die dort leben ihr heil in der flucht suchen müssen. für ettliche betriebe im westen war der mauerfall ein segen und der neue absatzmarkt sicherte ihr überleben. das die bürger der DDR ihren eigenen markt durch den kauf der westprodukte die nun das land überströmten, haben sie etwas zu spät gemerkt. die produkte aus dem wersten waren meißt nicht besser, sondern nur bunter verpackt.
aber das mit der mogelpackung verpackung klappt erst einmal immer und überall. siehe auch die sogenannten "volksparteien". für welches volk nehmen sie denn partei? jedenfalls nicht für das gemeine volk.
diese volksbetrüger bekommen von mir keine stimme. aber egal wer an der macht, wenn an der macht, sind die versprechen die vor der machtübernahme gemacht wurden, eh Schall und Rauch.
träumt weiter von der Demokratie, denn es gibt keine.
 

Ein_Liberaler

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
14. September 2003
4.926
In der Tat, diese Hetzreden von wegen die Hälfte der Ossis sind Kommunisten, die andere Hälfte Nazis, kann man nicht mehr hören. Die Wahlergebnisse sprechen eine andere Sprache. Und wenn NPD oder DVU tatsächlich in einen Landtag kommen, werden sie dasselbe tun wie immer schon: sich lächerlich machen.
 

bstaron

Vorsteher und Richter
5. August 2003
760
Ach um die NPD würde ich mir keine Sorgen machen, von wegen das die "echt rechts" sind. Vom englischen Geheimdienst gegründet, von VS aufgemotzt. Was soll das sein?

Die Leute kapieren halt nicht das "rechts" nicht die Alternative zu "links" ist, oders anders herum. Die echte Alternative wäre eine libertäre Partei die den Namen auch verdient. Dann wäre so ein Debakel wie im Osten nie passiert.
 

Ein_Liberaler

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
14. September 2003
4.926
indi-ffo schrieb:
du hast recht Rupert, ihr verliert nichts. durch den fall der mauer, wurde das europa, das das kapital sich immer gewünscht hat erst möglich. die meisten betriebe in der "Zone" wurden zurück gebaut und vernichtet,

Welche? Diejenigen, die nicht viel mehr als Umweltverschmutzung produzierten, diejenigen, die Schrott produzierten, oder solche wie Zeiss Jena, die Suhler Jagd- und Sportwaffenhersteller, die Uhrenfabrikanten von Glashütte, die Seiffener Kunsthandwerker?

so das die menschen die dort leben ihr heil in der flucht suchen müssen. für ettliche betriebe im westen war der mauerfall ein segen und der neue absatzmarkt sicherte ihr überleben.

Mit welchem Geld wurden die Produkte dieser Betriebe bezahlt? Doch wohl mit Westgeld, das die Westdeutschen ausgegeben hätten, wenn es nicht in den Osten transferiert worden wäre, mit dem Begrüßungsgeld angefangen.

das die bürger der DDR ihren eigenen markt durch den kauf der westprodukte die nun das land überströmten, haben sie etwas zu spät gemerkt. die produkte aus dem wersten waren meißt nicht besser, sondern nur bunter verpackt.

Du hast, mit Verlaub, schwer einen an der Waffel, mein offensichtlich junger Freund. Die Produkte aus dem Westen fielen vor allem dadurch auf, daß es davon gab, soviel man wollte, während Ostprodukte, vom berüchtigten Trabi bis zur nicht weniger berüchtigten Süßtafel (garantiert kakaofrei) nicht nur durchweg minderwertig, sondern auch ständig knapp waren. Das war eine Wirtschaft, in der es in einer mittelgroßen Stadt im Hochsommer nicht möglich war, ein simples Eis zu kaufen und man Kleider erst bekam, wenn das Schaufenster neu dekoriert wurde - weil nur je ein Stück zugeteilt wurde. In der die komplette Belegschaft aus dem Krankenhaus stürmte, um sich im HO für Orangen anzustellen und die Patienten einer einzigen Ärztin überließ.
 

Kasimir

Auserwählter Meister der Neun
11. September 2004
913
Christliche Mitte

Wie angedeutet die Radikale Partei und gilt auch als lachnummer siehe, einige punkte aus den Programms (Den ich schon mit einen Link vorhin Vorgestellt hatte) diese Jugendpolitik an: :lol: :lol: :lol: :lol:


1.Verpflichtende Teilnahme an einem Ethikunterricht für alle Jugendlichen, die sich vom schulischen Religionsunterricht abgemeldet haben.
2. Verbot von Jugendsekten und okkulten Vereinigungen.
3. Finanzielle und personelle Förderung von Elterninitiativen, die sich um die Rückgewinnung ihrer von Jugendsekten verführten Kinder bemühen.
4. Verbot der Astrologie in den öffentlich-rechtlichen Medien.
5. Höchststrafen für Rauschgifthandel.
6. Gesetzliche Regelung für eine Beteiligung von Krankenkassen und Rentenversicherungen bei ambulanter Suchtbehandlung.
7. Verbot von jugendgefährdenden Filmen und Videos.
8. Rechtliche, personelle und finanzielle Förderung der Bundesprüfstelle, um den medialen Jugendschutz durchzuführen.
9. Verbot der den Menschen entwürdigenden Pornographie.
10. Verschärfung des Strafrechtsschutzes gegen die Unzucht, Wiedereinführung der Bestrafung der einfachen und schweren Kuppelei und des vollen Strafrechtsschutzes vor der Homosexualität. Verschärfter Strafrechtsschutz gegen die Prostitution, insbesondere die Wiedereinführung des strafrechtlichen Verbotes der Werbung für die Prostitution zum Zweck der wirksamen Bekämpfung der gegenwärtigen Werbung in den Massenmedien durch Kontaktanzeigen.
11. Heraufsetzung des Mündigkeitsalters auf 21 Jahre unter Beibehaltung der Wahlmündigkeit von 18 Jahren. :lol:
 

indi-ffo

Geheimer Meister
10. März 2004
257
also liberaler, ich weiß zwar nicht wo du deine weisheiten her hast, aber die betrieben der "Zone" bestanden nicht nur aus den chemiegiganten der region bitterfeld und wolfen mit seinem berühmt berüchtigtem "silbersee" sondern auch aus vielen vielen anderen.
die klamotten bekam ich auch nicht erst dann wenn das schaufenster umdekoriert wurde. will nicht abstreiten das es orte gab in denen so etwas passierte und ich will auch nicht bestreiten das es etliche versorgungsschwierigkeiten gab.

die waffen aus suhl, die optischen geräte von carl-zeiss, die möbel aus leipzig, die polstermöbel aus petershagen bei berlin, das fleisch aus den schlachthöfen und all die anderen dinge der DDR, die habt ihr doch gern gekauft - oder?

aber hast du dich mal ernsthaft gefragt warum so viele menschen aus dem osten nicht mit dem einverstanden sind wie es jetzt im osten deutschlands und in deutschland läuft.

Demokratie hat nichts mit Duckmäusertum zutun, sondern mit maulaufmachen und Meinung sagen.
 

Kasimir

Auserwählter Meister der Neun
11. September 2004
913
Wir weichen von thema ab!!!!!!!!

Hallo?
Interreiert den niemanden das ich eine Paranoie Partei perzufall in Internet endeckt habe???????? (sieh wollen Pornos verbieten) ha jetzt seid ihr Interssiert ließt euch das durch und sagt mit bitte eure Meinung :wink:
 

Rupert

Geheimer Meister
9. September 2004
237
also liberaler, ich weiß zwar nicht wo du deine weisheiten her hast, aber die betrieben der "Zone" bestanden nicht nur aus den chemiegiganten der region bitterfeld und wolfen mit seinem berühmt berüchtigtem "silbersee" sondern auch aus vielen vielen anderen.

Richtig, es gab auch woanders noch industrielle Dreckschleudern, die die Wälder, in denen Honni doch so gerne Wild mit seinen echten Suhler Gewehren geschossen hat, statt den Seen ökologisch verkommen ließen.


die waffen aus suhl, die optischen geräte von carl-zeiss, die möbel aus leipzig, die polstermöbel aus petershagen bei berlin, das fleisch aus den schlachthöfen und all die anderen dinge der DDR, die habt ihr doch gern gekauft - oder?

Hättet ihr vor 15 Jahren nicht so exzessiven Westprodukte-Konsum betrieben, wären eure geheiligten Betriebe auch nicht pleite gegangen.


aber hast du dich mal ernsthaft gefragt warum so viele menschen aus dem osten nicht mit dem einverstanden sind wie es jetzt im osten deutschlands und in deutschland läuft.

Na klar hab ich das. Weißt du auch, was mir als Antwort dazu eingefallen ist? Weil sie vom Staat 40 Jahre lang hofiert wurde, bis er zu marode wurde, um das zu tun, danach haben sie ihn abgestoßen. Und weil der deutsche Staat jetzt kein Arbeitslosengeld mehr zahlen will, machen wir mit ihm dasselbe. Tolle Lösung.


Demokratie hat nichts mit Duckmäusertum zutun, sondern mit maulaufmachen und Meinung sagen.

Vielleicht könnt ihr ja ein paar Montags-Demo-Tonträger verkaufen, denn ansonsten kann man mit leeren Worten keine leeren Kassen füllen.

@Kasimir: Solche Parteien gab's und gibt es leider schon viel zu oft, als dass man damit noch die Massen schockieren könnte. ;)
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten