Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Defender 2020

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.190
Es gab einen Volksaufstand, weil Putins Versuch, den ukrainischen Präsidenten mitsamt seinem Land zu kaufen, im Volke auf keinerlei Gegenliebe stieß. Und selbst wenn es einen Putsch gegeben hätte, inwiefern würde das den Überfall auf die Ukraine und den Raub der Krim rechtfertigen?
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.412
Völkerrechtlich gewiss fragwürdig.

Militärstrategisch jedoch absolut notwendig aus russischer Sicht.

Und außer, böse, böse Putin, kann man dagegen halt auch nichts machen.

Während unsere Idiotenregierung Sanktionen verhängt, die gefühlt mehr der eigenen Wirtschaft schaden, machen die Amerikaner einfach weiter Geschäfte mit den Russen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.190
Ach, da hätte man eben schnell und konsequent handeln müssen, z.B. mit einem sofortigen und kompletten Gasembargo. Dazu sind unsere bräsigen Brüsselanten aber freilich außerstande.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.719
Und selbst wenn es einen Putsch gegeben hätte, inwiefern würde das den Überfall auf die Ukraine und den Raub der Krim rechtfertigen?
Sewastopol ........ Hauptstützpunkt und Heimathafen der Schwarzmeerflotte ........

Wäre das aus Russlands Sicht nicht nachvollziehbar, wenn es dort einen Putsch gab?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.190
Es gab einen Umsturzversuch in Syrien und Rußland hat die Füße stillgehalten und war bereit, mit einer neuen Regierung über die Weiternutzung seines Kriegshafens zu verhandeln. So ist das in der Welt, Regierungen stürzen, Verträge bleiben bestehen. Wenn man gerade einen Putsch von oben versucht hat und blutig auf die Nase gefallen ist, mag das natürlich anders sein. Das Problem ist, daß Sie den Unterschied zwischen völkerrechtlicher Rechtfertigung und politischer Opportunität einfach nicht verstehen.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.719
Das Problem ist, daß Sie den Unterschied zwischen völkerrechtlicher Rechtfertigung und politischer Opportunität einfach nicht verstehen.
Mag sein das ich so einiges nicht verstehe. Auch diesen Beitrag verstehe ich nicht, obwohl ich ihn wirklich mehrmals gelesen habe, aber einen Zusammenhang zu unserer Ausgangsthematik kann ich nicht erkennen.
Sie behaupten undifferenziert das Russland die Ukraine überfallen und die Krim an sich gerissen hat.
Wenn ich auch nicht viel verstehen mag, aber das, so undifferenziert dargestellt,ist einfach nicht Wahr.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.190
Okay, dann hat Rußland, nach dem Scheitern seiner Pläne mit Präsident Janukowitsch in schwerer Sorge um die Freiheit der Ostukraine und um seine Marinebasis in Sewastopol, die Ukraine überfallen, die Krim geraubt und die Ostukraine de facto besetzt.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.719
Nun gut, Ihre Meinung scheint doch sehr fest zu sein. Eine ernstgemeinte Differenzierung nicht möglich.
Da Sie bei anderen Themen durchaus differenzieren können, muss es wohl andere Gründe geben.
Lange Militärvergangenheit vielleicht oder immer noch Aktiv?

Na wie auch immer. Ich denke wir kommen hier wohl nicht weiter.
In diesem Sinne, schönen Tag noch.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.190
Wie Sie eigtl. mitbekommen könnten, differenziere ich sehr wohl, nämlich zwischen den Interessen Rußlands einerseits und seinen rechten und Pflichten andererseits. Außerdem finde ich den Ansatz, Rußland schütze die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine, seinen vertraglichen Verpflichtungen gemäß, gerade dadurch, daß es der Ukraine eine Provinz entreißt und weitere Teile der Ukraine besetzt, zynisch bis verdreht.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.719
Ach so, Sie differenzieren zwischen Russland und Russland. Ganz toll.

Eine differenzierung zwischen Russlands Interessen und Interessen der USA/Nato wäre mit Blick auf den Ukrainekrise hilfreich.

Aber wenn ich Sie da richtig verstehe gibt es da ja nichts zu differnzieren.

Mal ne andere Frage:

Halten Sie mich eigentlich für blöd?
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.719
Wenn das Deine Meinung ist dann bist Du wirklich schlecht informiert.

Am eigenen Weltbild rütteln macht niemanden Spaß.

Der geballte, einseitige Mainstreamblödsinn in einem Satz zusammengefasst. Sehr gut.

Ich denke das meine Sachlichkeit hier doch sehr zu wünschen lässt.

Hatten wir vielleicht einen schlechten Start @Ein wilder Jäger ?

Da ich ja selbst an einer sachlichen Diskussion interessiert bin möchte ich das gern klar stellen und mich für meine unsachlichen Kommentare entschuldigen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.190
Ja gut. Sie setzen halt gleich, und das ist ungefähr das Ggteil von Differenzieren. Einmal Rußlands Interessen und Rußlands völkerrechtliche Pflichten, einmal amerikanische und russische Handlungen. Beidemale sollte man besser differenzieren, sonst kommt Käse heraus.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.956
wieso finde ich solche manöver immer wieder witzig. erfolgreich krieg gegen russland führen... lölchen :jimmybondy:
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben Unten