Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Dokus, Vorträge und Interviews auf Youtube & co

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.844
da das ganze schon allein durch seine länge von rund 6,5 h wellen schlägt, hier mal für die nachwelt festgehalten.

das kommt mir abgekartert vor...zuerst das Rampenlicht auf Krah lenken und ihn dann voll mit dem Chinaspion auflaufen lassen.

So schlau hätte er aber auch sein können, dass ihm dieser Chinesenfritze als persönlicher Mitarbeiter mal zum Verhängnis wird..
 

Sonsee

Großmeister aller Symbolischen Logen
1. Juni 2016
3.115

Eine riesige Debatte über besoffene Jugendliche, die nun am Pranger stehen und zum Teil gekündigt wurden. Aber Kein Aufschrei, wenn ein Islamist, der seit 10 Jahren illegal im Land ist, einen öffentlichen Mordanschlag auf Stürzenberger macht. Da stehen 20 Polizisten und gucken zu, wie der Islamist ihren Kollegen abschlachtet, zuerst laufen sie sogar noch weg, bis endlich einer den Irren mit einem Schuss stoppt.
Und nun, unbedingt eine Demo gegen rechts und feine Sahne Fischfilet einladen.
 

EinStakeholder

Geheimer Meister
25. Oktober 2020
354
Titel: Die geheimen Technologien der NSA: Gehirn-Hacking und synthetische Telepathie

Einleitung:
In einer Zeit, in der digitale Innovationen nahezu jede Facette unseres Lebens durchdringen, scheint es, dass auch die Geheimdienste technologische Barrieren überwinden, die einst als Science-Fiction galten. Dr. Robert Duncan, ein renommierter Experte auf diesem Gebiet, hat erschreckende Einblicke in die fortschrittlichen Technologien der NSA und des US-Verteidigungsministeriums gegeben, die sich mit Gehirn-Hacking und synthetischer Telepathie beschäftigen. In diesem Artikel werfen wir einen tiefen Blick auf die Entwicklung, die technischen Möglichkeiten und die weitreichenden ethischen Implikationen dieser geheimen Technologien.

Wer ist Dr. Robert Duncan? Dr. Robert Duncan ist ein anerkannter Wissenschaftler und Experte auf dem Gebiet der Neurowissenschaften und Künstlichen Intelligenz. Er hat an Projekten für das US-Verteidigungsministerium und andere Regierungsbehörden gearbeitet. Duncan ist bekannt für seine Arbeit an Technologien zur Fernsteuerung des menschlichen Gehirns und hat mehrere Bücher und wissenschaftliche Artikel über seine Forschung veröffentlicht. Seine Einsichten in die geheimen Programme der NSA basieren auf seiner direkten Beteiligung und umfangreichen Kenntnisse in diesen Bereichen.
[Hier im Forum gibt es bereits mehrere Erwähnungen von Robert Duncan, da er die Technologien der synthetischen Telepathie teilweise selbst mitentwickelt hat, aber leider nicht alles mitteilen kann, auch nicht als Whistleblower, wegen laufender Geheimhaltungserklärungen, die er im Rahmen seiner Tätigkeit unterzeichnet hat.]


Die Grundlagen der Technologie:
Elektronische Gehirnverbindungen (EBL) und Gehirn-zu-Computer-Schnittstellen basieren auf einem faszinierenden Prinzip: Jedes Objekt mit elektrischem Strom erzeugt ein magnetisches Feld, das elektromagnetische Wellen (EMF) aussendet. Diese Wellen können aus der Ferne erfasst und analysiert werden. Dr. Duncan erklärt: „NSA-Kryptologen können evozierten Potenziale von EEGs aus der Ferne lesen, die in Gehirnzustände und Gedanken dekodiert werden können.“ Diese Fähigkeit ermöglicht es der NSA, Gedanken und mentale Zustände in einer Weise zu überwachen und zu interpretieren, die bisher unvorstellbar war.

Entwicklung und Klassifizierung:
Der Ursprung dieser Technologien reicht zurück bis in die frühen 1950er Jahre und das berüchtigte MKUltra-Programm, das auch neurologische Forschungen zu Strahlung und nicht-ionisierenden EMF umfasste. Laut Duncan ist „EMF-Gehirnstimulation seit dem MKUltra-Programm in Entwicklung.“ Diese historischen Wurzeln zeigen eine lange Geschichte der Forschung in diesem Bereich, die schließlich zur Entwicklung von Technologien führte, die heute als streng geheim gelten. Diese Technologien sind in den Nationalen Sicherheitsarchiven als Strahlungsintelligenz (SIGINT / Signale Intelligence) klassifiziert, definiert als „Informationen aus unbeabsichtigt emittierten elektromagnetischen Wellen in der Umgebung.“

Technische Möglichkeiten der NSA:
Die NSA hat fortschrittliche digitale Geräte entwickelt, die alle Objekte, ob menschengemacht oder organisch, mit elektrischer Aktivität aus der Ferne analysieren können. Diese Technologien ermöglichen es, Gehirnzustände und Gedanken durch das Lesen von EMF-Signalen aus der Ferne zu dekodieren. „NSA-Signale Intelligence (SIGINT) nutzt EMF-Gehirnstimulation zur Fernüberwachung des Nervensystems (RNM) und elektronische Gehirnverbindungen (EBL).

Definition von "Signal Intelligence":
Signal Intelligence (SIGINT) bezeichnet die Sammlung und Analyse von Signalen, einschließlich Kommunikationssignalen (COMINT) und elektronischen Signalen (ELINT), um Informationen zu gewinnen. Diese Art der Überwachung umfasst das Abhören von Funk-, Satelliten- und Kommunikationssignalen sowie das Abfangen von elektronischen Emissionen, z.B. von denjenigen elektromagnetischen Signalen, die bei kognitiven Prozessen im Gehirn psycho-physikalisch stattfinden durch evozierte Potenziale. SIGINT ist ein entscheidender Bestandteil der Nachrichtendienste, der es ermöglicht, wertvolle Informationen über Aktivitäten, Absichten und Fähigkeiten von Zielpersonen oder -organisationen zu sammeln.

Überwachung und Kontrolle:
Die Möglichkeiten zur Überwachung sind weitreichend. „Das bioelektrische Feld eines Subjekts kann aus der Ferne erkannt werden, sodass Subjekte überall mit spezieller EMF-Ausrüstung überwacht werden können,“ erklärt Duncan. Diese Überwachungskapazitäten eröffnen der NSA beispiellose Mittel zur Kontrolle und Überwachung, was ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre aufwirft.

Geheimhaltung und internationale Zusammenarbeit:
Die Geheimhaltung dieser Technologien wurde mit der gleichen Strenge durchgesetzt wie bei anderen elektronischen Kriegsführungsprogrammen der US-Regierung. „Signale Intelligence implementierte und hielt diese Technologie geheim in der gleichen Weise wie andere elektronische Kriegsführungsprogramme der US-Regierung,“ so Duncan. Darüber hinaus gibt es „internationale Geheimdienstabkommen, um diese Technologie geheim zu halten, ähnlich wie bei anderen Programmen der elektronischen Kriegsführung.“ Diese Abkommen sorgen dafür, dass die Geheimhaltung auf globaler Ebene gewahrt bleibt.

Fortschritt der Technologie:
Im Laufe der Jahre haben sich diese Technologien erheblich weiterentwickelt. Heute ermöglichen sie die Fernüberwachung des Nervensystems und elektronische Gehirnverbindungen, wodurch Personen mithilfe von EMF-Stimulation überwacht werden können. „Diese Entwicklungen ermöglichen die Fernüberwachung des Nervensystems (RNM) und elektronische Gehirnverbindungen, wodurch Personen mithilfe von EMF-Stimulation überwacht werden können,“ erklärt Duncan.

Weitere Zitate:
Die CIA behauptet, dass Folter funktioniert. Jetzt sprechen sie über physische Folter. Weiße [psychische] Folter (berührungslose Folter / no-touch-torture) ist ein ganz neues Thema, eine ganz neue Kategorie. Die meisten Menschen glauben nicht, dass es passiert. Man könnte in seinem eigenen Zuhause gefoltert werden und niemand würde es glauben. Aber das ist Folter, und ich möchte keinen Zweifel daran lassen, dass dies Folter ist – die Zerstörung des Lebens und das Verursachen von Elend für all diese Menschen. Es ist ein Kriegsverbrechen, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“ [...]

Viele Leute fragen sich, wie Schmerzen in den Kopf projiziert werden können. Denken Sie daran, wir sprechen über Gehirnklonen. Gehirn-Heterodyning ist das eigentliche Wort, was die Modulation anderer Gehirnsignale in deinem eigenen bedeutet, sodass es fast so ist, als würden zwei Menschen im selben Kopf leben. Ein lokales Abtasten für dieses spezielle Ziel muss zuerst durchgeführt werden. Viele der Ziele, die ich interviewt habe, leben zum Beispiel in Wohnhäusern, und dann ziehen Menschen über und neben ihnen ein, und sie können große Geräte herumfahren hören. Das anfängliche Gehirnprofil der Person, eine bestimmte Energiesignatur wie ein Daumenabdruck, muss gesammelt werden, bevor der lange Prozess des Umlernens des Gehirns beginnt, um einem anderen menschlichen Gehirn oder einem Computer zuzuhören.

Es gibt einen Prozess. Der anfängliche Prozess erfordert möglicherweise eine lokal vorhandene Person. Ein Sensorsystem zeichnet die Daten dieser Person auf, und dieser Person wird eine Verbindung hergestellt. Das Gehirn dieser Person gewöhnt sich möglicherweise unbewusst an die Version. Und dann, wenn die Energiesignatur des Ziels herausgefunden wurde, kann es fast überall auf der Erde gemacht werden.“

„Viele der TIs (Targeted Individuals) berichten, dass sie sagen, dass ihnen jemand in den Rücken sticht und sie fragen, ob sie das spüren können. Ja, sie fühlen das, obwohl kein physischer Kontakt besteht. Dies wird als No-Touch-Folter bezeichnet.“ [...]
„Wir nennen es No-Touch-Folter, und die Annahme der meisten Menschen ist, dass es nicht so schlimm sein kann, wenn man kein Blut oder Verstümmelung sieht. Was das Gehirn jedoch wahrnimmt, ist weitaus schlimmer, weil die Schmerzen verstärkt und sensibilisiert werden.


Schlussfolgerung:
Die Enthüllungen über die fortschrittlichen Technologien der NSA im Bereich des Gehirn-Hackings und der synthetischen Telepathie werfen zahlreiche ethische Fragen auf. Die Fähigkeit, Gedanken zu lesen und mentale Zustände aus der Ferne zu überwachen, stellt eine beispiellose Bedrohung für die persönliche Privatsphäre dar. Die rigorose Geheimhaltung und internationale Zusammenarbeit bei der Entwicklung dieser Technologien zeigen, wie ernst diese Bedrohung genommen wird, andererseits zeigt diese auch, wie grobschlächtigst die Geheimdienste die Menschenrechte offenkundig missachten.
Die Zukunft wird zeigen, wie sich diese Technologien weiterentwickeln und welche tiefgreifenden Auswirkungen sie auf unsere Gesellschaft haben werden.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.440
Sehenswerter Beitrag abseits des üblichen Klimaalarmismus:

 

EinStakeholder

Geheimer Meister
25. Oktober 2020
354

Mandschurische Kandidaten: Gedankenkontrollierte Attentäter​

Analyse des Parkland School Shootings von 2018 in den USA, verursacht durch elektromagnetische Neurowaffen und Attentäter-Programmierung​

Das MK Ultra-Programm beinhaltete hypnotische Techniken und psychedelische Drogen und umfasste auch Mittel zur Anpassung bioelektrischer Sensormethoden (insbesondere EEG) für Überwachungs- und Verhörzwecke. Zudem wurde nach "Techniken zur Aktivierung des menschlichen Organismus durch ferngesteuerte elektronische Mittel" gesucht.
[1] Vgl. Becker, Robert O. / Selden, Gary (1985). The Body Electric. Electromagnetism and the Foundation of Life. New York: Quill, S. 320.

Die teilweise Aufarbeitung von MK-ULTRA in der Öffentlichkeit hat Verschwörungstheorien um durch Gehirnwäschetechniken dressierte Killer oder Mind-Control-programmierte Attentäter im Stile des fiktionalen Protagonisten im Roman und Film „Manchurian-Kandidat“ vorangetrieben. Diese Verschwörungstheorie sieht in einigen politischen Attentaten und Amokläufen sowie einer Vielzahl bizarrer Gewalttaten die erfolgreiche Ausweitung der CIA-Gedankenkontrolle auf ein nationales Programm der sozialen Ingenieurskunst.

Die folgenden Punkte aus dem Video "Interrogation tapes now show...Nick was a victim of Directed Energy Weapon!" von Dana Ashlie erfordern eine detaillierte Erläuterung und möglicherweise weiterführende Informationen:


Interrogation Tapes: Nick Cruz als Opfer von Directed Energy Weapons (DEWs)​

Das Video behauptet, dass Nick Cruz, der Schütze des Parkland School Shootings von 2018, ein Opfer von gerichteten Energie-Waffen war. Diese Waffen sollen in der Lage sein, bestimmte Personen zu manipulieren, indem sie ihnen Stimmen einflößen, die sie zu Gewaltakten anstiften.

Directed Energy Weapons (DEWs) sind Technologien, die Energie in Form von elektromagnetischen Wellen im Hochfrequenzbereich (Radiofrequenzen, Mikrowellen und Millimeterwellen) konzentriert auf ein Ziel richten. Diese Hochfrequenz-Waffen werden oft in militärischen Kontexten diskutiert und sollen in der Lage sein, sowohl elektronische Geräte als auch menschliche Gehirnfunktionen zu stören. Diese Fähigkeiten werden als sogenannte elektromagnetische Neurowaffen beschrieben.

Mikrowellen-Audio-Technologie und "Voice to Skull" (V2K)​

Voice to Skull (V2K) ist eine Technologie, bei der Mikrowellen verwendet werden, um sprachliche Muster (das sogenannte Audiogramm) direkt in den Schädel einer Person zu senden, wodurch die Person Stimmen hört, die für andere nicht wahrnehmbar sind. Diese Technik wird seit Jahrzehnten im Geheimdienstmilieu verwendet und ist mindestens dreimal patentiert worden. Ursprünglich im Rahmen von militärischen Forschungsprojekten untersucht und eingesetzt, ist die Mikrowellen-Hörbarkeit ein reales Phänomen, das in der wissenschaftlichen Literatur dokumentiert ist.

Patente für Gedankenkontrolle​

Das Video listet eine Reihe von Patenten auf, die Technologien zur Gedankenkontrolle und mentalen Beeinflussung betreffen. Diese Patente sollen belegen, dass solche Technologien bereits entwickelt und getestet wurden.

Beispiele für solche Patente sind US4858612 (Method and apparatus for the manipulation of the nervous system) und US4877027 (Hearing system). Diese und andere Patente dokumentieren Technologien zur Beeinflussung des menschlichen Geistes, einschließlich der Projektion von Stimmen und anderen sensorischen Eindrücken.

Voice of God Weapon​

Die "Voice of God Weapon" wird in militärischen Berichten als machbar und technisch (leicht) umsetzbar und in Verschwörungstheorien als real eingesetzt diskutiert und basiert auf der Idee, dass über Mikrowellen oder andere Technologien Stimmen projiziert werden können, um das Verhalten von Menschen zu beeinflussen. Es wird behauptet, dass solche Waffen im Irak-Krieg eingesetzt wurden, um feindliche Soldaten zur Aufgabe zu zwingen, siehe zum Beispiel Mind Control with Silent Sounds & Super Computers, URL:
https://educate-yourself.org/cn/mindcontrolwithsilentsounds24jun05.shtml und Military Use of Silent Sound URL: https://raven1.neocities.org/silsoun2 (07.06.2024).

Militärische Anwendung und Beschaffung​

Das Video behauptet, dass das Militär diese Technologien so schnell wie möglich erworben hat und seit Langem einsetzt. Militärische Organisationen investieren kontinuierlich in fortschrittliche Technologien zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten, einschließlich nicht-tödlicher Waffen und psychologischer Kriegsführung.

1717776650738.png

Andere Schützen und Stimmen​

Das Video untersucht, ob auch andere Schützen möglicherweise Stimmen in ihrem Kopf gehört haben, die sie zu ihren Taten getrieben haben könnten. Die Idee, dass Schützen durch projizierte Stimmen beeinflusst wurden, basiert auf der Annahme, dass Technologien wie V2K existieren und eingesetzt werden.

Beispiele für Schützen:​

  • Myron May: Ein ehemaliger Staatsanwalt, der 2014 an der Florida State University eine Schießerei verübte. Es wird behauptet, dass May Stimmen gehört habe und geglaubt habe, dass er das Ziel von gerichteten Energie-Waffen war.
  • Aaron Alexis: Ein ziviler Auftragnehmer der Navy, der 2013 eine Schießerei im Washington Navy Yard durchführte. Alexis behauptete, dass er von extrem niederfrequenten (ELF) elektromagnetischen Wellen beeinflusst wurde und Stimmen hörte.
  • Gavin Long: Ein ehemaliger US-Marine, der 2016 in Baton Rouge, Louisiana, drei Polizisten erschoss. Es wird angedeutet, dass Long ebenfalls Stimmen gehört haben könnte.
  • Esteban Santiago: Ein ehemaliger Nationalgardist, der 2017 am Fort Lauderdale-Hollywood International Airport eine Schießerei verübte. Santiago behauptete, dass er von der CIA kontrolliert wurde und Stimmen hörte.

Es gibt weltweit, auch in Deutschland zahlreiche Todesschützen, die die Taten mit medialer Berichterstattung durch paranoid-halluzinatorische Psychose begangen haben und allein in Deutschland sitzen ca. 4500 Menschen im Maßregelvollzug, die teils bizarre Gewalttaten begangen durch paranoide Schizophrenie, insb. durch Stimmen, die die Gewalttaten befohlen haben, z.B. durch die Stimmen der Verfassungsschutz-Mitarbeiter personifizierte Teufel oder Dämonen. Auch als (vertraute) Menschen aus dem sozialen Umfeld oder Freundes- und Bekanntenkreis geben die Psychopathen vom Geheimdienst sich aus oder als Angehörige aus der Familie und machen deren Stimmmuster nach (z.B. anhand typischer Sprecheigenschaften bzw. paraverbaler Signale, die sich technisch durch Mikrowellen-Sprachübertragung mit übertragen lassen) - und natürlich nutzt der Inlandsgeheimdienst nur zum Vergnügen und persönlichen Amüsement der Mitarbeiter/Innen aus, um die Betroffenen zum Wahnsinn zu treiben und zum Beispiel dazu, die Quelle der Stimmen zu "töten", z.B. den Professor oder die Professorin, die immer nachts vorwurfsvoll mit einem spricht oder den japanischen Kriegsminister oder sonst wen - insbesondere Kinder und Jugendliche können sich dagegen überhaupt nicht wehren und die meisten Betroffenen begehen einfach Suizid´, weil es sich um allerschwerste Formen der Folter handelt. Dass Stimmen technisch synthetisiert werden können über Voice-To-Skull steht außer Zweifel, dass dies in allen Fällen geschieht ist für die Weltöffentlichkeit neu und auch die Betroffenen sollten behutsam darauf aufmerksam gemacht werden, um wirksam Widerstand leisten zu können. Besonders schlimm ist, wie viel Korruption und Verschwendung pro Jahr vom Verfassungsschutz durch Mind-Control verursacht wird, es sind mindestens 10 Mrd. Euro pro Jahr und das ist die geringstmögliche Schätzung - es sind vermutlich 10 mal so viele jährliche Kosten für den Repressions-, Sanktions- und Terrorapparat, den sich einige gönnen und von dem einige direkten Schwerstverbrecher im großen Maße profitieren - die Polizei macht nichts, gar nichts, absolut gar nichts gegen Strahlenwaffen - nicht im geringsten - nur die Betroffenen werden bei Beschwerden zwangspsychiatrisiert - so wie vielfach vergewaltigte Menschen, die einfach bei der Polizei weggeschickt werden, weil die Täter/innen für den Staat arbeiten.

Psychologische Erklärungen​

Psychische Erkrankungen wie Schizophrenie können das Hören von Stimmen verursachen. Allerdings wird in dem Video diskutiert, dass viele Menschen, die angeben, Stimmen zu hören, fälschlicherweise als schizophren diagnostiziert werden, obwohl sie in Wirklichkeit Opfer von elektromagnetischen Neurowaffen sind.

Schlussfolgerung​

Es ist wichtig zu betonen, dass viele der im Video dargestellten Behauptungen auf subjektiven Berichten der Schützen basieren und nicht durch wissenschaftliche Beweise gestützt werden. Die vorgestellten Technologien und deren mögliche Anwendungen erfordern eine kritische Betrachtung und weiterführende wissenschaftliche Untersuchungen.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.844

Sehenswerte Doku darüber wie die Hardcore-Islamisten den ehem. maronitisch-christlichen Libanon in ein Total-Shithole verwandelt haben.
Die sind so degeniert blöd, dass sie tonnenweise Dünger ungeschützt im Hafen lagern und bei Schweißarbeiten die halbe Stadt in die Luft fliegt.

Wir sollten uns in D gut überlegen, diesen Islam-Halbaffen auch nur eine Handbreit mehr Spielraum zu geben, diese Eroberer-Religion fährt alles ins Kraut.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.440
Die sind nicht blöd, die haben bloß keine Kultur der Arbeitssicherheit verinnerlicht wie wir. Wir haben uns das auch erst erarbeitet. Noch 1968 gab es einen verheerenden Chemieunfall mit über 40 Toten in Bitterfeld, weil alle Sicherheitsroutinen hinter der Planerfüllung zurückstehen mußten.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.844
Die sind nicht blöd, die haben bloß keine Kultur der Arbeitssicherheit verinnerlicht wie wir. Wir haben uns das auch erst erarbeitet. Noch 1968 gab es einen verheerenden Chemieunfall mit über 40 Toten in Bitterfeld, weil alle Sicherheitsroutinen hinter der Planerfüllung zurückstehen mußten.
Die Islamisten sind rückschrittlich und führen jedes Land in den Abgrund...natürlich sind die himmelschreiend dumm.

Afghanistan, Syrien, Libanon, Gaza, Palästina,....

vzappikphj3a1.jpg

Rückständige Halbaffen, man kanns nicht anderst nennen tut mir leid
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.844
In obiger Doku gehts drum, dass in Bitterfeld zu DDR Zeiten eine PVC-Produktionsanlage explodiert ist wo 40 Menschen umkamen ("Knall von Bitterfeld"), und daraufhin die PVC-Versorgung, welches der stramm sozialistische Mutterstaat dringend für Bodenbeläge und Tischdecken benötigte, dramatisch einbrach, man jedoch die aktuelle Anlagentechnologie leider beim Klassenfeind BRD einkaufen musste.

Die BRD Arbeiter, die isoliert untergebracht waren, durften keinen freundschaftlichen Kontakt zu Ossis aufbauen, da hat die Stasi penibel drauf geachtet.

Die Wohnungen waren verwanzt.
Ein Ingenieur nahm die Doku zum Anlass, bei der Stelle für Stasi Unterlagen seine Akte anzufordern, ob der Größe hauts ihm den Schalter raus.
Sogar seine Postkarten an seine Mutter hatten sie abkopiert.

Finde diese Dokus vom "real existierenden Sozialismus" deswegen spannend, weil sie aufdecken was für ein mangelhaftes Dreckssystem Sozialismus eigentlich ist, und das Spannungsverhältnis zu unserem heutigen System ist interessant.
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben Unten