Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Hallo Freiheitskämpfer,

Würdest du mir verraten, aus welcher Quelle du dein Wissen beziehst? Oder wie kommst du auf so etwas?



Auch hier wieder: Geheimes Wissen = Manipulation, Macht, Geld, Politik, Einfluss, Hochfinanz - weitergegeben und angestrebt von Pseudo-FM. Also im Grunde nichts, was mit Werten, Ritualen und Gesetzmäßigkeiten zu tun hat.

Ich denke Malakim ist nicht nachtragend, aber sicher auch nicht erfreut immer die gleichen Theorien zu hören.

Was sagst du zu meinem Vergleich mit den "Hexen," meinst du da war ein wahrer Funken dran?

Zu dem Berufsbild der FM: Da man relativ viel Geld und Zeit für dieses "Hobbie" aufbringen muß und eigentlich auch eine sehr gute Bildung, werden sich Arbeiter wohl kaum dafür interessieren.

Die, die ich persönlich kenne, sind tatsächlich in gehobenen Positionen, ich kann aber nicht beurteilen, ob das jetzt ein Zufall ist oder nicht.
 
12. März 2009
43
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

@ search

Dann klär mich bitte auf, damit ich eines Besseren belehrt werde.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.024
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Warte ich fasse einmal zusammen:

1. Die Illuminaten bzw. das große Alphamännchen (das M U ß es einfach geben) gibt es wirklich. Sie unterwandern Bruderschaften wie die FM und regieren die Welt. Soweit so banal.

2. Der GBAW kann als Gott oder auch als (gerne) einmal als Satan ausgelegt werden.

3. Die obersten Grade der FM gehören bestimmten Berufsgruppen an.

Habe ich was wesentliches Vergessen?

Darf ich fragen was denn wohl die Obersten Grade heißen soll? Befassen wir uns (wieder) mit Verschwörungstheorien die aus den USA importiert sind und darf ich deswegen annehmen das "Oberste" Grade der 33° im AASR sein soll? Oder wer jetzt nun eigentlich?

Weiterhin würde mich (und diese Frage hat mir noch nie einer beantwortet) interessieren wie das denn nun KONKRET funktionieren soll. Also ist das auf Befehl und Gehorsam aufgebaut, wie groß müsste diese Organisation sein damit das funktioniert, wie halten die alle bei der Stange, ...? Also ich arbeite in einem global aufgestellten Unternehmen und kann Dir sagen das es schon da unheimliche Schwierigkeiten, Kleinkriege, Machtkämpfe, ... gibt. Wie machen die Illuminaten das.
Was ist die Motivation? Macht und Einfluß ist sowas unheimlich vergängliches, das kann nur schlecht ein Motivator über 1000 Jahre sein.

Auch würden mich Deine Vermutungen interessieren wo man die Illuminaten denn in der Vergangenheit identifizieren konnte. Die Templer? Na Klar! (Die Malteser auch? Warum nicht?) Cagliostro? Ahasverus??
Plutarch? John Dee? Wer wo was?

Achso, ehe ich es vergesse, ich führe diese Art Diskussionen schon sehr lange (eigentlich drüben bei ask1.org, aber mir hat jemand den Tipp gegeben ich solle doch mal hier vorsichtig meinen senf posten). Also Du mußt wirklich keine Angst haben mich zu schockieren. Im Laufe der Zeit durfte ich feststellen das ich "Reptil", "Satansanbeter", "Vollidiot ohne Durtchblick", ... alles mögliche bin. Ich bin da ganz robust und entspannt. Du mußt dann aber meinen Tonfall auch entschuldigen, "Deine Theorie" höre ich zum Einhundert Xten mal.

[Edit]
Zu dem Berufsbild der FM: Da man relativ viel Geld und Zeit für dieses "Hobbie" aufbringen muß und eigentlich auch eine sehr gute Bildung, werden sich Arbeiter wohl kaum dafür interessieren.

Viel Geld? Wo wieso das denn?
Nein, FM zu sein ist garnicht teuer, für eine meiner Hochgradlogen zahle ich 25€ im JAHR. Mein Jahresbeitrag in meiner Mutterloge ist glaube ich 200€. Weitere kosten nur wer will UND KANN. Essen bekommt man OFT umsonst, z.B. bei Aufnahmen als Gast oder bei Gesellenbeförderungen.
Zeit, nagut, sonst macht es wenig Sinn, aber Familie und Beruf gehen vor.
Bildung ... nungut nein, braucht man auch nicht. Der eine geht Freimaurerei über den Kopf an, der andere über das Gefühl. Beides ist richtig und gut. Bildung braucht man nur wenn man Bildung als Einstellung und nicht als Ansammlung von Wissen oder gar Schulabschlüssen sieht.[/Edit]
 
Zuletzt bearbeitet:
12. März 2009
43
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

@ Schechina

Wäre ja schlimm, wenn man seine Gedanken nicht erörtern könnte. Man sollte eben bedenken von welcher Seite die VT kommen, ist denn an der Hexenverfolgung auch etwas wahres dran, sprich waren das vielleicht doch Frauen die mit dem Bösen im Bunde standen?!

Mag sein, was immer man auch unter dem Begriff "Böse" verstehen mag, so standen die Hexen tatsächlich ziemlich weit oben auf der schwarzen Liste. Ich denke, dass sie in erster Linie wegen ihrer, sagen wir mal: eigensinnigen Weltanschauung verfolgt wurden, nicht etwa aus persönlichen Gründen. Vielleicht wussten sie ja schon zur damaligen Zeit eine ganze Menge darüber, wie das Leben an sich funktioniert, sprich: kosmische Gesetzmäßigkeiten usw., was lt. Ansicht der Kirche niemals an die Öffentlichkeit geraten sollte. Hier kann man also tatsächlich von wahrhaft geheimem Wissen sprechen, zumindest für die breite Masse der damaligen Zeit. Um ein wenig weiter auszuholen, möchte ich hier ein weiteres Beispiel anführen. Ich nenne hier das Stichwort Bücherverbrennung. Was war Sinn und Zweck solcher Aktionen? Angebliche Volksverhetzung oder doch eher die Beseitigung einer unangenehmen Wahrheit? Wäre insgesamt eine gute Anspielung auf die freie Meinungsäußerung und daher funkt es doch recht wahrheitsgetreu!

Würdest du mir verraten, aus welcher Quelle du dein Wissen beziehst? Oder wie kommst du auf so etwas?

In erster Linie beziehe ich meine Vermutungen aus bloßer Beobachtung. Ich sehe mir das Weltgeschehen an, verfolge die Nachrichten, gehe durch die Städte und muss stets auf's Neue feststellen - Halt, irgendwas läuft hier auf der Welt nicht so astrein ab. Man wird mit Kriegen, Finanzkrisen, Spekulationen, Volksverdummung (insbesondere durch die Medien), die Spanne zwischen Arm und Reich oder leere Phrasen in der Politik konfrontiert. Man gaukelt uns sogar in der Öffentlichkeit stets auf's Neue eine ach so schöne neue Weltordnung unter dem Deckmantel der Menschenrechte vor, macht auf der anderen Seite Jagd in den Gefilden des globalen Terrorismus, steckt Geld in die Rüstungsindustrie, führt Atomtests durch und lässt den Menschen glauben, Geld regiert die Welt - "Was du sein willst musst du kaufen" (so wird es uns üblicherweise durch die Medien vermittelt). Irgendwie ziemlich verwirrend auf den ersten Blick und als Idealbild nicht unbedingt erstrebenswert. Meiner Meinung nach größtenteils Inszenierungen.

Natürlich gesellen sich noch andere Faktoren wie etwa Bücher, Videos oder Internetseiten in mein Quellenverzeichnis, doch Diese sind meist nur bezüglich historischer Fakten oder subjektiver Informationen für mich interessant. Das wahre Leben an sich kann mir sicherlich kein Buch vermitteln. Man muss selbst hinausgehen und das Geschehen beobachten (manchmal reichen auch schon die Nachrichten) und erkennt, dass das System wie wir es kennen, immer weiter in die Richtung der absoluten Kontrolle über den Menschen tendiert. Ich könnte an dieser Stelle noch sehr viel mehr darüber schreiben, doch fehlt mir leider wieder einmal die Zeit dafür - sie verrinnt halt viel zu schnell...
 

search

Geheimer Meister
25. April 2008
353
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Zu dem Berufsbild der FM: Da man relativ viel Geld und Zeit für dieses "Hobbie" aufbringen muß und eigentlich auch eine sehr gute Bildung, werden sich Arbeiter wohl kaum dafür interessieren.

das stimmt so nicht. natürlich sind die mitgliedsbeiträge von loge zu loge verschieden, in den meißten fällen ist eine mitgliedschaft jedoch nicht teurer als ein handyvertrag oder eine mitgliedschaft im sport-/fitnessverein.
auch der berufsgruppenthese muss ich widersprechen->bei zusammenkünften in rot (ich gehe mal davon aus, dass die rede vom assr war) treffen ebenfalls die verschiedensten menschen mit den unterschiedlichsten berufen aufeinander,selbstverständlich auch arbeiter, ebenso wie im ganz normalen leben!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

das stimmt so nicht. natürlich sind die mitgliedsbeiträge von loge zu loge verschieden, in den meißten fällen ist eine mitgliedschaft jedoch nicht teurer als ein handyvertrag oder eine mitgliedschaft im sport-/fitnessverein.
auch der berufsgruppenthese muss ich widersprechen->bei zusammenkünften in rot (ich gehe mal davon aus, dass die rede vom assr war) treffen ebenfalls die verschiedensten menschen mit den unterschiedlichsten berufen aufeinander,selbstverständlich auch arbeiter, ebenso wie im ganz normalen leben!

OK das stimmt wohl, so hoch sind die Beiträge nicht ca. 50 € im Monat.
Ich sagte ja, vielleicht ist das Zufall, daß ich gerade Leute in höheren Positionen kenne die FM sind.
 
12. März 2009
43
@ Alle

Erst einmal sorry, dass ich gestern nicht alle Beiträge beantworten konnte. Der Frühdienst zwingt mich leider, die ganze Woche um 4 Uhr morgens aufzustehen.

@ Malakim

1. Die Illuminaten bzw. das große Alphamännchen (das M U ß es einfach geben) gibt es wirklich. Sie unterwandern Bruderschaften wie die FM und regieren die Welt. Soweit so banal.
Das trifft es schonmal ganz gut, wenngleich ich auch nicht unbedingt ein Alphamännchen meine (siehe weiter unten).

2. Der GBAW kann als Gott oder auch als (gerne) einmal als Satan ausgelegt werden.
Da liegst Du leider falsch, da ich mich mit diesem Kommentar lediglich auf die Ansicht der Kirche beziehe. Dass es sich bei dem GBAW eben nicht um den traditionellen Gott der Christen handelt, ist doch im Grunde schon "ketzerisch" genug, um ein Verbot der Freimaurerei durchzusetzen oder etwa nicht? Da die Kirche in der damaligen Zeit eine weitaus größere Macht innehatte als heutzutage, war es für sie ein Leichtes, dem gutgläubigen Volk zu suggerieren, dass die FM satanisch oder sogar gegen Gott gerichtet seien. Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege, aber die FM sind doch im Grunde genommen auch als Freidenker zu bezeichnen - und wie stand die Kirche damals zu andersdenkenden Menschen...?

3. Die obersten Grade der FM gehören bestimmten Berufsgruppen an.
Bitte nicht so oberflächlich. Es handelt sich meinerseits nicht um eine Feststellung, sondern um eine Vermutung. Diese Vermutung stellte ich auch nur auf, weil ihre Bestätigung meine Theorie hätte untermauern können. Hohe Positionen = hoher Einfluss.

Darf ich fragen was denn wohl die Obersten Grade heißen soll? Befassen wir uns (wieder) mit Verschwörungstheorien die aus den USA importiert sind und darf ich deswegen annehmen das "Oberste" Grade der 33° im AASR sein soll? Oder wer jetzt nun eigentlich?
Das darfst Du. Mit den obersten Graden meine ich diejenigen Menschen, die auch innerhalb der Freimaurerei einen hohen Stellenwert genießen. Auch wenn jetzt vielleicht der Begriff Gleichberechtigung mit ins Spiel kommt, so möchte ich dagegenhalten, dass ein Meister doch sicherlich einen größeren Einfluss auf die Bruderschaft hat als ein Lehrling oder ein Geselle - im Grunde wie in jedem Beruf. Ich beziehe mich auf die drei regulären Grade der Freimaurerei.

Weiterhin würde mich (und diese Frage hat mir noch nie einer beantwortet) interessieren wie das denn nun KONKRET funktionieren soll. Also ist das auf Befehl und Gehorsam aufgebaut, wie groß müsste diese Organisation sein damit das funktioniert, wie halten die alle bei der Stange, ...? Also ich arbeite in einem global aufgestellten Unternehmen und kann Dir sagen das es schon da unheimliche Schwierigkeiten, Kleinkriege, Machtkämpfe, ... gibt. Wie machen die Illuminaten das.
Was ist die Motivation? Macht und Einfluß ist sowas unheimlich vergängliches, das kann nur schlecht ein Motivator über 1000 Jahre sein.
Ich starte zumindest den Versuch, die Organisation und ihre Ziele zu durchleuchten:
Zunächst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei den Illuminaten um eine wirklich kleine verschworene Gruppe von Individuen handelt, die sich gemeinsam das Ziel gesetzt haben, die totale Kontrolle über diesen Planeten zu erlangen. Sie repräsentieren die höchsten Köpfe in den Bereichen von Politik und Wirtschaft, insbesondere auch der Kontrollle des Geldflusses auf diesem Planeten (Geld regiert die Welt). Ob es nun zwischen diesen einzelnen Personen hin und wieder Machtkämpfe oder Ähnliches gibt, vermag ich natürlich nicht zu sagen, warum aber auch nicht? Viel wichtiger ist die Frage nach der Realisierung eines solchen Vorhabens. Wie kann ich es als kleine Gemeinschaft schaffen, die Weltherrschaft zu erlangen? Dabei liegt zunächst die Vermutung nahe, dass sich diese Menschen bereits bei der Gründung ihrer Vereinigung in sehr machtvollen Positionen befunden haben mussten - Das Prinzip "vom Tellerwäscher zum Millionär" halte auch ich an dieser Stelle für sehr fragwürdig. Mit machtvollen Positionen meine ich insbesondere die bereits weiter oben benannten Bereiche, denn die Menschen rennen nicht erst seit gestern hinter dem Geld her und machen sich von Banknoten abhängig. Was liegt also näher, als das sich diese Personen besonders am Geldgeschehen beteiligen, dem Bereich, dem weitere Faktoren wie etwa die Politik zu Grunde liegen? Im Laufe der Geschichte gab es natürlich schon immer Menschen, welche nahe dran waren, dieses Spiel zu durchschauen, doch die Illuminati waren und sind natürlich im Angesicht ihrer Macht nicht so dumm, als das sie sich nicht dagegen hätten zur Wehr setzen können.

Wie Du siehst, muss diese Organisation nicht wirklich groß sein - ein paar Individuen an den richtigen Positionen reichen bereits für ein solches Vorhaben. Von eben diesen Orten aus kommandieren sie ihre bezahlten (bestochenen) Laufburschen, welche selbst natürlich nicht in das Ziel eingeweiht sind, und steuern so das Weltgeschehen - Sie müssen sich also nicht einmal selbst die Finger schmutzig machen! Auf diese Weise durchlaufen sie Organisationen, Parteien, kontrollieren die Medien (nutzen sie für ihre Propaganda und Verwirrungsstrategien), inszenieren besondere Ereignisse (z.B. Kriege, Terroranschläge) - um sogar daraus hinterher noch einmal Kapital schlagen zu können. Franklin D. Roosevelt sagte einmal, dass in der Politik nichts zufällig geschehe. Wenn etwas geschehe, dann könne man sicher sein, dass es genau so geplant gewesen sei.

Zu Deinen letzten Fragen einige kurze Anmerkungen. Zum Thema des Bei-der-Stange-Haltens muss ich meine eigene Ansicht mit einbeziehen die da lautet, dass jeder Mensch in gewisser Weise käuflich ist. Damit meine ich jetzt nicht die in Askese lebenden Yogis oder irgendwelche Urwaldvölker im Zentrum des Kongo (Was sollten die Illuminaten auch für ein Interesse an solchen Menschen haben?). Vielmehr spiele ich auf die "wirklichen" Machthabenden auf diesem Planeten an. Kein Thema, wenn man am Geldhahn sitzt...
Ist die totale Kontrolle über die Erde (NWO) nicht ein zunächst verlockendes Motiv? Sicher wird auch das mit der Zeit eher langweilig - wer weiß aber, was sich unsere "Freunde" für die Zukunft vorgenommen haben?

[QUOTEAuch würden mich Deine Vermutungen interessieren wo man die Illuminaten denn in der Vergangenheit identifizieren konnte. Die Templer? Na Klar! (Die Malteser auch? Warum nicht?) Cagliostro? Ahasverus??
Plutarch? John Dee? Wer wo was?][/quote]

Darauf kann ich Dir leider nicht antworten, da mir entsprechende Quellen fehlen. Ich könnte mich an dieser Stelle lediglich darauf berufen, dass bei einigen Menschen der Machthunger stärker ausgeprägt ist als bei anderen...

Achso, ehe ich es vergesse, ich führe diese Art Diskussionen schon sehr lange (eigentlich drüben bei ask1.org, aber mir hat jemand den Tipp gegeben ich solle doch mal hier vorsichtig meinen senf posten). Also Du mußt wirklich keine Angst haben mich zu schockieren. Im Laufe der Zeit durfte ich feststellen das ich "Reptil", "Satansanbeter", "Vollidiot ohne Durtchblick", ... alles mögliche bin. Ich bin da ganz robust und entspannt. Du mußt dann aber meinen Tonfall auch entschuldigen, "Deine Theorie" höre ich zum Einhundert Xten mal.
Keine Sorge, auf solch ein Niveau begebe ich mich ganz sicher nicht. Ich möchte eine ernst gemeinte Diskussion führen und habe Euch Alle ja schließlich auch um Eure Meinungen gebeten. Du musst auch nicht posten, wenn Dich "Diese" (nicht nur meine) breitgetretene Theorie nerven sollte.

@ sinus09

Bitte verzeih meine späte Antwort - ich habe Dich weder ignoriert noch vergessen!

Wie recht Du hast mit Deiner Auslegung zum Thema Hexen, Kirche und freie Meinung. Wenn die meisten Menschen die ihnen innewohnende Macht erkennen würden, gäbe es dieses verworrene Spiel zwischen Gut und Böse erst garnicht.

Du hast in deinem Vorstellungsthread geschrieben-> Du spielst gern mit dem Teufel.. ICH kann das nicht bestätigen. Kann man so mache. Dann muss man aber SEHR, SEHR selbstsicher sein. Es klingt ein bisschen wie: Der Stier u. das rote Tuch, welches Du hälst. Nun.., wenn das DEINE Erfahrung sein soll:wink: wünsche ich dir einen großen Erfahrungsschatz:wink:
Meiner Meinung nach hat es weniger mit dem Teufel als mit der eigenen Intuition zu tun. Bevor ich jedoch solche Dinge tue, höre ich zunächst auf mein Gefühl, denn dies ist mir bislang stets der beste Wegweiser gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

search

Geheimer Meister
25. April 2008
353
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Das darfst Du. Mit den obersten Graden meine ich diejenigen Menschen, die auch innerhalb der Freimaurerei einen hohen Stellenwert genießen. Auch wenn jetzt vielleicht der Begriff Gleichberechtigung mit ins Spiel kommt, so möchte ich dagegenhalten, dass ein Meister doch sicherlich einen größeren Einfluss auf die Bruderschaft hat als ein Lehrling oder ein Geselle - im Grunde wie in jedem Beruf. Ich beziehe mich auf die drei regulären Grade der Freimaurerei.

wir sprechen hier aber nicht von berufen.
die gradeinteilung stellt keine hierarchie dar.
was soll denn unter einfluss verstanden werden?
mal davon abgesehen, dass jeder lehrling zum gesellen und jeder geselle zum lehrling wird ist die ebene auf der man sich begegnet und auf der die meinung und das wort des anderen ins gewicht fällt,die selbe.
ein lehrling kann lediglich keine ämter übernehmen, er kann also (logischerweise) nicht Mvst. oder aufseher sein,ebenso wie redner oder irgendein anderes amt innehaben.
das würde auch keinen sinn machen,hat mit einfluss jedoch überhaupt nichts zu tun.

also, so wenig der beruf und stand mit der mitgliedschaft zu tun haben, hat der grad mit einfluss zu tun, wenn man von logeninternen aufgaben absieht.mit den spekulationen ist das immer so eine sache
 
12. März 2009
43
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

@ search

Um den Spekulationen ein Ende zu setzen sollte ich wohl in Erwägung ziehen, selbst einmal ein Gespräch mit einem FM zu führen. Im Grunde finde ich diese Organisation mit all ihren Facetten durchaus interessant und ich möchte sehr gerne mehr darüber erfahren. Da ich von je her sehr wissbegierig war/bin, möchte ich Deinen Worten bezüglich der Hierarchie in der Freimaurerei gerne Glauben schenken. Eine andere Seite meines Charakters ist jedoch das Beharren auf einer (möglichen) Theorie und daher möchte ich Dir gerne die Frage stellen, ob es denn vielleicht in der Freimaurerei an anderer Stelle Menschen mit besonderem Einfluss gibt. Wie sieht es von der Struktur her gesehen mit der Führung dieser Organisation aus, sprich: gibt es überhaupt einen Personenkreis, der über das gesamte Logentum sagen wir mal als "Aufseher" fungiert oder agieren die einzelnen Logen unabhängig voneinander? Sollte es solche Menschen geben, sind Diese ebenso von einer Hierarchie ausgenommen?
 

search

Geheimer Meister
25. April 2008
353
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

@ search

Um den Spekulationen ein Ende zu setzen sollte ich wohl in Erwägung ziehen, selbst einmal ein Gespräch mit einem FM zu führen. Im Grunde finde ich diese Organisation mit all ihren Facetten durchaus interessant und ich möchte sehr gerne mehr darüber erfahren. Da ich von je her sehr wissbegierig war/bin, möchte ich Deinen Worten bezüglich der Hierarchie in der Freimaurerei gerne Glauben schenken. Eine andere Seite meines Charakters ist jedoch das Beharren auf einer (möglichen) Theorie und daher möchte ich Dir gerne die Frage stellen, ob es denn vielleicht in der Freimaurerei an anderer Stelle Menschen mit besonderem Einfluss gibt. Wie sieht es von der Struktur her gesehen mit der Führung dieser Organisation aus, sprich: gibt es überhaupt einen Personenkreis, der über das gesamte Logentum sagen wir mal als "Aufseher" fungiert oder agieren die einzelnen Logen unabhängig voneinander? Sollte es solche Menschen geben, sind Diese ebenso von einer Hierarchie ausgenommen?

ein direktes gespräch mit einem bruder wäre der beste weg um einen realen eindruck zu gewinnen,das stimmt.vielleicht gibt es in deiner heimatstadt eine loge, im näheren umfeld gibt es sicher eine.abende, an denen interessierte, neugierige und suchende teilnehmen können kann man häufig über die homepages finden.
die einzelnen logen sind autonom und als eingetragene vereine organisiert. sie schließen sich zu großlogen zusammen, die wie in jedem verein den dachverband darstellen.in distrikte eingeteilt gibt es in deutschland mehrere großlogen, die sich in der art wie sie arbeiten untereinander unterscheiden, der kern ist jedoch der gleiche.
um als regulär anerkannt zu werden, also um den segen der englischen großloge erhalten zu können, müssen bestimmte bedingungen seitens der logen erfüllt sein. wenn eine organisation national/international existent ist, bedarf es selbstverständlich organisatorischem geschick und dem entsprechenden aufbau, es gibt allerdings keine "aufseher" wie du sie dir vorstellt.
die alten pflichten müssen von einer regulären loge z.B.anerkannt werden.
wenn ich es richtig verstanden habe willst du wissen, ob es eine instanz in der regulären freimaurerei gibt, die "das sagen hat" und über die einzelnen logen hinweg entscheidungen trifft, welchen sich diese wiederrum zu unterwerfen haben->das gibt es nicht.
außer natürlich, dass die englische großloge z.B. die anerkennung entziehen kann, wenn man nun z.B. frauen aufnimmt usw.
verständlich, dass es für eine loge bzw. deren mitglieder, die ja ein jahrhundertealtes brauchtum pflegen möchten, wichtig ist, diese regularität nicht zu verlieren.
 
12. März 2009
43
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Hallo search,

Vielen Dank für diese Informationen! Ich selbst bin auch gerade dabei, die Homepage der VGLvD genauer unter die Lupe zu nehmen und muss sagen, dass die gesamte FM-Thematik an und für sich wirklich sehr komplex ist. Es bedarf schon eines intensiveren Studiums, wenn man bis ins kleinste Detail vordringen möchte. Wenngleich ich aber nun bei meiner Theorie bezüglich der Mächtigen hinter den Kulissen bleibe, so möchte ich dennoch hier und jetzt noch einmal klarstellen: Für mich persönlich sind FM an sich nicht mit den Illuminaten gleichzustellen. Hätte ich Dies nicht von vornherein angemerkt (siehe Thread-Überschrift), so würde ich mich in den selben seichten Gewässern befinden wie einige Sachbuchautoren, welche eine regelrechte Hetzkampagne gegen bestimmte Organisationen gestartet haben. Ich bleibe dabei, dass die "Puppenspieler" tatsächlich existieren und in der Tat eine NWO anstreben. Zwar wiederhole ich mich selbst nur ungern, aber dieser Thread war im Endeffekt dazu gedacht, etwas mehr Licht in die Geschichte des Gleichsetzungsverfahrens zu bringen - deshalb ja auch das "?", welches hier Neutralität ausdrücken soll. Wie ich ja bereits erwähnte, sind die FM die ersten, die im Zusammenhang mit den Illuminaten erwähnt werden, was wir natürlich auch in gewissem Maße bestimmten (oben genannten) Autoren und Internetpräsenzen zu verdanken haben. Bevor ich nun die FM in irgendeiner Art und Weise "in den Dreck" ziehe, wende ich mich wenn es sein muss persönlich an diese Organisation. All dies Geschriebene soll nun nicht als Parteiergreifung oder Schmeicheleien interpretiert werden, sondern vielmehr als der unanfechtbare Wille, mehr zu lernen, zu wissen und zu erleben - um mir letztlich tiefere Einblicke in das komplexe Zusammenspiel namens Leben zu verdienen. Es geht hier um Erfahrungswerte und nicht um Hetze.

Vermutungen bleiben Vermutungen solange sie nicht bewiesen worden sind. Auch ich werde oft eines Besseren belehrt (wie auch hier im Forum), doch genau das macht doch im Grunde diesen lebenslangen Lernprozess aus.
 

sinus09

Vollkommener Meister
4. Februar 2009
513
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

@Freiheitskämpfer?

Was ist Freiheit? Kämpfen? Freiheit ist .. frei sein;-) Einfach so:smile:
 
12. März 2009
43
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

@sinus09

Tja, was ist Freiheit? Freiheit bedeutet für mich Unabhängigkeit, Entfaltung, mein eigener Herr zu sein - frei sein...Einfach so... Eine schwer zu beschreibende aber doch so einfache Tatsache. Auf den Punkt gebracht bedeutet Freiheit für mich, der zu sein, der Ich Bin. :grin:

Das Streben nach Freiheit kann in der Tat manchmal kämpferischer Natur sein, denn es geht ja letztlich darum, seine eigenen Wünsche und Ziele in diesem Leben zu verwirklichen. Aber da das Spiel namens Leben so verworren ist, lassen sich diese Dinge oftmals nicht ganz so einfach realisieren, wie man es gerne hätte.

Das tendiert in den esoterisch-philosophischen Bereich, was mir persönlich sehr gefällt. :derweise:

Wie definierst Du das Wort Freiheit?
 

sinus09

Vollkommener Meister
4. Februar 2009
513
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

nun.. ich experimentiere damit sehr viel herum u. konnte feststellen, dass tatsächlich die geistige Stärke die Einzige ist, die keine Nebenwirkungen hat;-) Zuvor las ich mir einen Artikel über die Rückstoßwirkung eines Gewehres durch. Actio, Reactio, etc. Sagt dir bestimmt was. Das gleiche Prinzip finden wir ja auch im täglichen Miteinander. Verbale Waffen haben eine Rückstoßwirkung, ebenso natürlich jegliche feinsinnige Kommunikationselemente. Ein Text ist mehr, als aneinandergereihte Wote, etc. Wenn ich spiele, kann ich meine Grenzen ausloten, denn die Rückstoßwirkung meiner Handlung zeigt mir, wie geschickt ich den Ball zurückwerfen kann. Das ist auch eine Möglichkeit. Kampf - nach westlichen Vorstellungen - hat immer Rückstoßenergie, die wir auffangen. Ist sie zu stark, fallen wir zu Boden, verletzen uns u. agieren erneut in kämpferischer Haltung u. erzeugen somit eine Kettenreaktion von Actio/Reactio. Wenn man das unbewusst tut, kann es sein, dass man wirklich davon überzeugt ist, je mehr Action man zeigt, desto besser würde die Reaction ausfallen. Weil der Gegner z.B. aufgibt, sich unterwirft. Das mag in manchen Fällen tatsächlich funktionieren u. dann kommen neue Situationen, in denen das Spiel sich wiederholt U. manche mögen sagen: Ja und? Das ist das Leben! Mal siegt der eine, mal eben der andere! Es bleibt ein Spiel, meist unbewusst, mit ständigen Kämpfen u. mit ständigen Verletzungen? Muss das so sein? Nach meiner Erfahrung nicht;-) Das Mem: 'Man muss ab u. zu auch für seine Bedürfnisse kämpfen', ist u. bleibt ein Mem:smile:
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

nun.. ich experimentiere damit sehr viel herum u. konnte feststellen, dass tatsächlich die geistige Stärke die Einzige ist, die keine Nebenwirkungen hat

DAS halte ich für einen Irrtum. Die Reactio darauf kommt nur anders an.
 

sinus09

Vollkommener Meister
4. Februar 2009
513
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

mmh.. jetzt bin ich etwas verwirrt. Wie meinen?.. könntest Du das näher erklären?:-)
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

mmh.. jetzt bin ich etwas verwirrt. Wie meinen?.. könntest Du das näher erklären?:-)

Ist hier echt OT denke ich.
Nur kurz, geistige Stärke führt (so wie ich diese verstehe und es ist möglich das Du was anderes meinst) meiner Meinung nach zu Reaktionen die man nicht Kausal darauf zurückführen kann, Also zu Synchronizitäten sozusagen.
 

sinus09

Vollkommener Meister
4. Februar 2009
513
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

mmh..ok.. ich schrieb ja, dass sie kein Nebenwirkungen haben. Damit meinte ich die Konnotation von: Nebenwirkungen=schmerzhafte Rückkopplung;-)
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.024
AW: Freimaurer = Illuminaten? -> Verschwörungs-Einheitsbrei?

Das trifft es schonmal ganz gut, wenngleich ich auch nicht unbedingt ein Alphamännchen meine (siehe weiter unten).

Ein Witz von Robert Anton Wilson (Ich glaube hier drin zu finden: Das Lexikon der Verschwörungstheorien: Verschwörungen, Intrigen, Geheimbünde: Amazon.de: Robert Anton Wilson: Bücher)


Da liegst Du leider falsch, da ich mich mit diesem Kommentar lediglich auf die Ansicht der Kirche beziehe. Dass es sich bei dem GBAW eben nicht um den traditionellen Gott der Christen handelt, ist doch im Grunde schon "ketzerisch" genug, um ein Verbot der Freimaurerei durchzusetzen oder etwa nicht?

War/ist das denn der Grund des Vatikans um die FM Ihren Schäfchen zu verbieten? Soweit ich weiß steht davon in den aktuellen Stellungnahmen nichts von Satan oder so drin:
Urteil der Kirche unverändert - 26.  November 1983

Vor allem halte ich es für unwahrscheinlich, das hohe Vertreter der Kirche wirklich denken das es sich bei Freimaurerei um Satanismus handelt. Üblicherweise ist so ein Kardinal recht gebildet und Johannes Paul wußte recht genau was Freimaurer machen, Theodor Vogel hatte dazu einmal eine Audienz bei Ihm.

Bitte nicht so oberflächlich. Es handelt sich meinerseits nicht um eine Feststellung, sondern um eine Vermutung. Diese Vermutung stellte ich auch nur auf, weil ihre Bestätigung meine Theorie hätte untermauern können. Hohe Positionen = hoher Einfluss.

Wie gedenkst Du diese Vermutung nachzuprüfen?
Wie kommst Du zu dieser Vermutung?

Das darfst Du. Mit den obersten Graden meine ich diejenigen Menschen, die auch innerhalb der Freimaurerei einen hohen Stellenwert genießen. Auch wenn jetzt vielleicht der Begriff Gleichberechtigung mit ins Spiel kommt, so möchte ich dagegenhalten, dass ein Meister doch sicherlich einen größeren Einfluss auf die Bruderschaft hat als ein Lehrling oder ein Geselle - im Grunde wie in jedem Beruf. Ich beziehe mich auf die drei regulären Grade der Freimaurerei.

Du redest hier von einer Bruderschaft die es seid über 300 Jahren gibt und die fast in jedem Land der Welt vertreten ist. Ein Meister hat auf "die Bruderschaft" einen ausgesprochen geringen Einfluß. Auf seine Loge hat ein Meister meist einen höheren Einfluß als ein Lehrling oder Geselle, einfach auch weil er länger dabei ist und mehr Erfahrung hat. Auf andere Logen hat ein "Meister" wenig Einfluß der über persönliche Kontakte hinausgeht.
Hochgrad Maurer haben Einfluß innerhalb Ihres Hochgradsystems, handelt es sich um einen Orden so hat ein hoher Grad einen höheren Einfluß. Handelt es sich nicht um einen Orden so ist das nicht so. Auf "die Bruderschaft" hat er dadurch aber trotzdem kaum Einfluß, da gibt es nichtmal Kanäle die man nutzen könnte um Einfluß auszuüben. Ich möchte wetten das Rudyard Kipling mit dem Djungelbuch mehr Einfluß auf "die Bruderschaft" hat/hatte als Albert Pike. (Das ist ernst gemeint und wenn Du das Djungelbuch einmal genau und im original liest wirst Du ggf verstehen was ich meine)

Ich starte zumindest den Versuch, die Organisation und ihre Ziele zu durchleuchten:
Zunächst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei den Illuminaten um eine wirklich kleine verschworene Gruppe von Individuen handelt, die sich gemeinsam das Ziel gesetzt haben, die totale Kontrolle über diesen Planeten zu erlangen.


Du nimmst diese doch recht schwierige Schlußfolgerung aus deinen Beobachtungen des Alltags, stimmts? Was z.B. lässt die Vermutung zu das es sich um eine kleine Gruppe handelt? Wieso schließt Du alle anderen Überlegungen die unseren alltag, Manipulation etc erklären können (ohne große Verschwörung) aus?


Sie repräsentieren die höchsten Köpfe in den Bereichen von Politik und Wirtschaft, insbesondere auch der Kontrollle des Geldflusses auf diesem Planeten (Geld regiert die Welt).

Das auf der "Bilderberger" Konferenz (als Beispiel) Absprachen getroffen werden ist wahrscheinlich. Aber ist das dann gleich eine Weltverschwörung? Was hat das mit Freimaurerei zu tun?

Dabei liegt zunächst die Vermutung nahe, dass sich diese Menschen bereits bei der Gründung ihrer Vereinigung in sehr machtvollen Positionen befunden haben mussten - Das Prinzip "vom Tellerwäscher zum Millionär" halte auch ich an dieser Stelle für sehr fragwürdig.

So rein psychologisch halte ich eine "Gruppe" die zusammen die Weltherrschaft anstrebt für unwahrscheinlich, spätestens wenn das Ziel nahe ist zerfällt die Gruppe weil jeder Machtmensch die Macht alleiune haben möchte. Macht ist unteilbar. Wenn diese Kleine Gruppe seid sooo langer Zeit existiert halte ich Macht als Beweggrund für unwahrscheinlich weil doof können die dann ja auch nicht sein und Machiavelli kennen die auch.


Was liegt also näher, als das sich diese Personen besonders am Geldgeschehen beteiligen, dem Bereich, dem weitere Faktoren wie etwa die Politik zu Grunde liegen? Im Laufe der Geschichte gab es natürlich schon immer Menschen, welche nahe dran waren, dieses Spiel zu durchschauen, doch die Illuminati waren und sind natürlich im Angesicht ihrer Macht nicht so dumm, als das sie sich nicht dagegen hätten zur Wehr setzen können.

Ja, in der Finanzwelt wurde schonmal nach der Weltverschwörung gesucht und man hat versucht diese zu vernichten. Dazu kannst Du ja mal "Mein Kampf" aufschlagen und danach Bilder von KZs anschauen um die Konsequenzen dieser schönen Theorie zu sehen.
Was Du hier schreibst ist nun wirklich alles andere als neu. Ja es muß deswegen nicht falsch sein, stimmt, aber was sind denn nun die großen Neuigkeiten die Du entdeckt hast?


Wie Du siehst, muss diese Organisation nicht wirklich groß sein - ein paar Individuen an den richtigen Positionen reichen bereits für ein solches Vorhaben.

Heute, mit Internet und Telephon mag das stimmen und wie ging das mit den Illuminaten vor 100 Jahren? 500 Jahren? 1000 Jahren?

Zu Deinen letzten Fragen einige kurze Anmerkungen. Zum Thema des Bei-der-Stange-Haltens muss ich meine eigene Ansicht mit einbeziehen die da lautet, dass jeder Mensch in gewisser Weise käuflich ist.

Was ist mit all den Machtmenschen die NICHT die Weltherrschaft erreichen konnten? Heute mag es greifbar nahe sein, was war vor 150 Jahren? Was hat die damals motiviert jemandem fremdes 500 Jahre später unter die Arme zu greifen?

Damit meine ich jetzt nicht die in Askese lebenden Yogis oder irgendwelche Urwaldvölker im Zentrum des Kongo (Was sollten die Illuminaten auch für ein Interesse an solchen Menschen haben?).

An Yogis?

Ist die totale Kontrolle über die Erde (NWO) nicht ein zunächst verlockendes Motiv?

Nö ist es nicht, für Leute die noch nicht auf der Uhr haben das sie eines Tages einmal sterben mag sowas ja ganz ganz toll sein aber angesichts der eigenen Sterblichkeit ist das kaum erstrebenswert.

Also Macht als Motivator der eine Gruppe über mehrere Jahrhunderte hinweg zusammenschweißt halte ich für ausgeschlossen. Machtmenschen wollen JETZT Macht und zwar selber ohne andere, das kannst Du bei vermutlich jedem Manager in jeder großen Firma beobachten.
 
Oben Unten