Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wenn am Sonntag Bundestagswahl waere - Welche Partei waehlst Du?

Welche Partei waehlst Du?

  • CDU

    Stimmen: 1 5,0%
  • SPD

    Stimmen: 2 10,0%
  • DIE LINKE

    Stimmen: 1 5,0%
  • GRUENE

    Stimmen: 0 0,0%
  • CSU

    Stimmen: 0 0,0%
  • FDP

    Stimmen: 5 25,0%
  • AfD

    Stimmen: 5 25,0%
  • Piraten

    Stimmen: 0 0,0%
  • Freie Waehler

    Stimmen: 0 0,0%
  • NPD

    Stimmen: 0 0,0%
  • Eine andere Partei

    Stimmen: 6 30,0%

  • Umfrageteilnehmer
    20
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Wenn am Sonntag Bundestagswahl waere - Welche Partei waehlst Du?

[.. Was sollte denn auch mit Martin Schulz besser werden? ..]

Einfach Alles! Arbeit und Wohlstand für jeden.
make Germany great again!

Mir fehlen noch die Argumente der Anderen hier bezüglich
der "kriegslüsternden und massenmordenen" Kanzlerin
- halt das gleiche Spiel wie zwischen Clinton und Trump -
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.992
AW: Wenn am Sonntag Bundestagswahl waere - Welche Partei waehlst Du?

Was sollte denn auch mit Martin Schulz besser werden?
Erstaunlich! Ich dachte bislang, Anke Rehlinger wäre Spitzenkandidatin der SPD gewesen und hätte ihrem Bundesland mit einer rot-roten Koalition gedroht...
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.893
AW: Wenn am Sonntag Bundestagswahl waere - Welche Partei waehlst Du?

[.. Was sollte denn auch mit Martin Schulz besser werden? ..]

Einfach Alles! Arbeit und Wohlstand für jeden.


Genau! Und vor allem für seine persönlichen Spezies! :D
Die bekommen dann alle einen Dienstort in Basilien oder Indien oder Südafrika zugewiesen - mit einer Dauerabordnung nach Berlin, wo sie sowieso schon wohnen, immer gewohnt haben, und immer wohnen werden.

Aber im Schulz-Universum pendeln die dann standig zwischen ihren fiktiven Dienstorten hin und her, und bekommen Unsummen an Reisekosten erstattet, und auch noch Unsummen an Tagegeldern für die schwere Härte, "auswärts" zu arbeiten.
Auswärts - das ist für jene Betrüger dann Berlin, wo sie sowieso Zeit ihres Lebens waren und sind.

Sooooo kommt dann der Aufschwung! :D
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.663
Ich muss feststellen, daß hier vor den Wahlen in den USA und Frankreich heisser diskutiert wurde. Haben wir unser Land schon aufgegeben oder geben wir uns dem Schicksal hin, weiter 4 Jahre eine Weiter-so- Politik ertragen zu müssen...
Die Kanzlerfrage scheint ja schon beantwortet zu sein....leider

Offen bleibt noch die Frage, wer mitregiert und ob es eine starke Opposition gibt
In genau 3 Wochen wissen wir mehr
Die Hoffnung stirbt zuletzt

Viele werden heute schon ihre Wahl treffen, wenn die Kanzlerin und ihr Gegenkandiditat dem Volk genug Honig ums Maul geschmiert haben
Ich werde mir dieses Geschwurbel nicht antun
 

Sonsee

Prinz von Jerusalem
1. Juni 2016
2.208
Ich wage eine Prognose. Die Wahlbeteiligung wird ziemlich hoch sein. Die unentschlossenen werden sich aufraffen, um zu verhindern, dass die etablierten Parteien an der Macht bleiben. Merkel wird nicht mehr Kanzlerin sein, wie auch immer das zustande kommt, eventuell wird ein erneuter Wahlbetrug aufgedeckt.
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.379
Welch deprimierende Prognose, die allerdings sich als korrekt entpumpen könnte. Bin neugierig wie es sich nachher herausstellen wird.
 

0lUCiFeRiSdEaTh1

Gesperrter Benutzer
3. März 2016
1.211
Ich bin für die Abschaffung aller Parteien und eines Kanzlers und für die Wiedereinführung der Demokratie und Selbstbestimmtheit der Bürger.:/)D

Achso und konkreter die Abschaffung der Finanzämter und der Banken.

Und der Geheimdienste, so.

Ich wage eine Prognose. Die Wahlbeteiligung wird ziemlich hoch sein. Die unentschlossenen werden sich aufraffen, um zu verhindern, dass die etablierten Parteien an der Macht bleiben. Merkel wird nicht mehr Kanzlerin sein, wie auch immer das zustande kommt, eventuell wird ein erneuter Wahlbetrug aufgedeckt.

Ich prognostiziere einen hohen prozentualen Anteil an dieser Scheinwahl boykottierenden Individuen.

Was ein Zeichen dafür wäre das die Menschen aufwachen und das System als ganzes verwerfen.

Ich wäre nur positiv überrascht wenn die Wahlen für ungültig erklärt würden und es zu einem Umsturz käme, bei dem die Bauern diese Faschisten mit der Forke aus dem Land jagen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
Ich bin für die Abschaffung aller Parteien und eines Kanzlers und für die Wiedereinführung der Demokratie und Selbstbestimmtheit der Bürger.:/)D

Achso und konkreter die Abschaffung der Finanzämter und der Banken.

Und der Geheimdienste, so.
Wir sollten zusammen eine Partei mit diesen Zielen gründen :D
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.465
Ich wäre dafür das wir keine Parteien mehr wählen sondern Programmpunkte. Am Ende hätte man eine Liste an wichtigen Dingen die umgesetzt werden müssen. Dafür werden Leute angestellt und deren Aufgabe ist es diese Punkte umzusetzen und zwar sortiert nach Priorität.

Weiterhin muß jeder der Punkte aus dieser Liste auswählt einen Test machen, dort wird seine politischer Bildung, sein Sachverstand und seine Intelligenz getested. Je nach Ergebniss wird seine Wahl höher oder niedriger bewertet.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Weiterhin muß jeder der Punkte aus dieser Liste auswählt einen Test machen, dort wird seine politischer Bildung, sein Sachverstand und seine Intelligenz getested. Je nach Ergebniss wird seine Wahl höher oder niedriger bewertet.
Und diese Tester haben dann das Sagen, wer regiert. Eigentlich die wahre Regierung. :don:
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.777
mit verlaub, aragon70, die idee mit den programmpunkten ist ja ganz nett, doch die idee mit dem test, ob man überhaupt was sagen darf, ist käse...

auch wenn ich mich manchmal wundere, wie erschreckend niedrig die politische bildung bzw allgemeinwissen so bei den wählern ist...
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.465
Die Tester haben nicht das sagen, die sollen sich nur ein paar Testfragen überlegen. z.B. Wieviele Bundesländer gibt es in Deutschland. In welchem Jahr ist die Mauer gefallen. Ein paar dieser Dinger aus einem IQ Test.

Mal logisch weitergedacht. Was hat es für einen Sinn wenn jemand der keine Ahnung von nichts hat, also einfach nur dumm ist zu wählen? Der wählt einen Kandidaten weil ihm seine Frisur gefällt.

Umgekehrt könnte man natürlich auch von Politikern Tests verlangen die alle einsehen können.

Das müßte einfach alles kontrollierter ablaufen, darauf will ich eigentlich hinaus.

Mal ein Beispiel.

Wie wäre es wenn man Ärzte wie Politiker behandelt? Damit jemand Arzt wird braucht er nur Plakate von sich aufhängen wo er einen schlauen Spruch von sich gibt.

Jeder in der Bevölkerung kann einen der Ärzte wählen. Zu keinem Zeitpunkt wird aber überprüft ob dieser Arzt überhaupt befähigt ist seinen Beruf auszuüben. Wenn er gewählt ist, egal von wem, dann ist er der Arzt und fertig.

Wenn er Patienten verschreibt das sie sich Fledermausblut in die Haare schmieren sollen gegen Bandscheiben Leiden ist das automatisch richtig, weil er wurde ja dafür gewählt, also hat er recht.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Wie wäre es wenn man Ärzte wie Politiker behandelt? Damit jemand Arzt wird braucht er nur Plakate von sich aufhängen wo er einen schlauen Spruch von sich gibt.
Sehr dumm. Medizin muß man studieren, um sie ausüben zu können, wählen nicht, und da kann und wird jeder andere Kriterien anlegen - sein gutes Recht. Da gibt es kein Handwerk oder eine Wissenschaft, die man lernen könnte.
Du vergleichst, was nicht man ähnlich ist, und willst beeinflussen, was das Recht jedes Bürgers ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Beiträge

Oben Unten