Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wer überprüft eigentlich pädagogische Konzepte? (Original Play)

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.890
Original Play soll ein "pädagogisches Konzept" sein das in einigen deutschen Kitas eingeführt wurde.
Welche Eltern hätten es gerne, dass fremde Erwachsen in die Kita komme um mit den Kleinen zu rangeln und Körperkontakt aufzunehmen? Welche Idioten setzen so etwas um, ohne sich über die ethischen Werte Gedanken zu machen?

Original Play soll angeblich Beziehungen „zwischen Individuen und Gruppen“ verbessern
„Ihr Spiel ist ein Geschenk der Schöpfung, das uns Erwachsenen im Getriebe der Gesellschaft und des Alltags verloren gegangen ist. Unser Bedürfnis nach Berührung und Verbundenheit ist geblieben“, heißt es auf der Seite des Vereins. Ziel sei es, die Beziehungen „zwischen Individuen und Gruppen“ zu verbessern. [...]
„Original Play“ nennt sich die Pädagogikform, entwickelt vom US-Amerikaner Fred Donaldson. Das Spiel soll an das frühkindliche Rangeln und den Spieltrieb freilebender Tiere erinnern. [...]
In der Tat klingt das Modell nach einem Freifahrtschein für Pädophile – gegen Aufpreis. Für rund 200 bis 250 Euro kann man an Workshops teilnehmen. Anschließend werden sogenannte Mattenspiele für die Fremden in Kindereinrichtungen organisiert.

Dort können die Teilnehmer den Kleinen dann ganz nah kommen. Und das weltweit. In Österreich wird „Original Play“ genauso angeboten wie in Südafrika. Und auch in Hamburg versucht das Modell Fuß zu fassen.[...]

https://www.mopo.de/hamburg/freifah...--umstrittene-paedagogik-in-hamburg--33367934
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
:daumen::klatschen::klatschen::daumen:
für PoCa
obwohl anscheinend einige hier anderer Meinung sind
und sexuelle Übergriffe als Spinnerei und Einbildung
abtun - sollen sich halt nicht so anstellen wegen ein
bisschen Penetration - man könnte kotzen oder
:cowboy:
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.890
Seit ich denken kann, haben mich Erwachsene davor gewarnt mit Fremden zu kuscheln oder mitzugehen. Wie sollen Kinder unterscheiden zu wem sie Vertrauen haben können, wenn ständig fremde Menschen in die Kita kommen weil sie was zum kuscheln brauchen. Meiner Meinung nach ist das pervers, gefährlich und setzt völlig falsche Signale für die Kleinen!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
ich würde den Kleinen eher Wing Tsun beibringen, damit sie sich gegen
jegliche Übergriffe wehren können und dem Pädo mal so richtig in die
Genitalien treten oder dann noch zusätzlich die Kniescheiben brechen.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Laut Spiegel ist es ganz wichtig, daß Kinder mit irgendwelchen Fremden schmusen. Zehn Jahre später geht dann der Metookram los und vierzig Jahre später fällt ihnen ein, daß sie der Kaplan im Kindergottesdienst begrabbelt hat.

https://www.spiegel.de/lebenundlern...ten-falscher-weg-ein-kommentar-a-1294493.html
Danke für den Link. Ist ein interessanter Kommentar.
Dein zweiter Satz allerdings ist so unglücklich formuliert, dass er unterschwellig rüberkommt, als würdest du die Frauen, die sich trauen ihren Peiniger (auch verspätet) anzuzeigen, nicht für voll nehmen und eher belächeln. Sicher meinst du das aber nicht so und es liegt nur an meiner Wahrnehmung, denn sexuelle Übergriffe wird wohl niemand einfach so abtun. In 2019.
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.356
Natürlich gehört Herumtoben, Balgen und Rangeln zu einer glücklichen Kindheit. Wir haben uns dann gebalgt, wenn wir Lust dazu hatten, und nicht, wenn es auf dem Stundenplan stand. Und wir haben sehr schnell gelernt, was geht und was nicht, und dass man jemanden, der nicht mag, einfach in Ruhe lässt.

Ich kann mich aber nicht daran erinnern, dass wir dazu irgend eine pädagogische und politisch korrekte Anleitung dazu gebraucht hätten. Manches kann und lernt auch ein Kind von alleine. Einfach, weil es Spaß macht.

Dieser Scheiß ist also für meine Begriffe im günstigsten Fall überflüssig. Die Erwachsenen sind so ziemlich die Letzten, die einem Kind das kindgerechte Kind sein beibringen könnten und müssten - und letztlich nur ihre eigenen Ängste und Probleme dort abladen.

Aber ich erkenne auch hier wieder eine 180°-Wende: Früher war Pädagogik doch eher eine Verhaltenslehre für Erwachsene den Kindern gegenüber - heute maßt sie sich an, den Kindern das richtige Raufen beibringen zu müssen. Analog dazu, dass unsere Regierung sich anmaßt, das Volk zu erziehen anstatt ihm zu dienen. Mich ekelt diese Übergriffigkeit nur noch an.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Sicher meinst du das aber nicht so und es liegt nur an meiner Wahrnehmung, denn sexuelle Übergriffe wird wohl niemand einfach so abtun. In 2019.

Ich rege mich nur ein wenig über die Doppelmoral auf, die eine Institution in Bausch und Bogen zu verurteilen und die andere, in diesem Falle die verschiedenen "reformpädagogischen" Ansätze, grundsätzlich in Schutz zu nehmen. Übrigens geht es keineswegs nur um Frauen, sondern im Falle der Kirche und der diversen Internate meines Wissens ganz überwiegend um Jungen, weil es eine bestimmte Klientel in bestimmte Berufe gezogen zu haben scheint, und eine ganze Reihe der im Rahmen der Meetookampagne angezeigten "Peiniger" scheint unschuldig gewesen zu sein, das nur der Vollständigkeit halber.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Ich rege mich nur ein wenig über die Doppelmoral auf, die eine Institution in Bausch und Bogen zu verurteilen und die andere, in diesem Falle die verschiedenen "reformpädagogischen" Ansätze, grundsätzlich in Schutz zu nehmen
Dieses grundsätzliche in Schutz nehmen ist natürlich auch nix. Allerdings darf man auch nicht sehe sagen "naja, selbst Schuld wenn es zu Übergriffen kommt, ihr habt es ja provoziert".
Das ist als würde ich der vergewaltigten Frau eine Teilschuld an ihrem Schicksal geben weil sie nachts im kurzen Rock durch den dunklen Park ging. Damit nehme ich die Schuld vom Täter und laste sie dem Opfer auf. Geht halt gar nicht.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Komplexe Frage, weil immer dieser moralische Rigorismus herausgekehrt wird. Irgendein von Grund auf dämlicher amerikanischer Reiseverlag hat gerade Pakistan als das ideale must-have-seen Urlaubsland für alleinreisende junge Frauen entdeckt, und ich sage nur, Mädels, bleibt da weg. Oder diese siebengescheiten Motorradtouristen, die sich unbedingt allein und schutzlos in der nordafrikanischen Wüste herumtreiben müssen, oder im Jemen vor dem Krieg. Sind die etwa komplett schuldlos, wenn ihnen etwas zustößt? Moralisch ja, de facto absolut nicht.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
Echt jetzt?
Da kommen wildfremde Erwachsene in KITAS und kuscheln mit den Kleinen?
Und das soll Pädagogik sein?
Geht's noch?
Und wer segnet DAS eigentlich ab?
Und was ist mit den KITA-Leitungen, die so einen Scheiß zulassen?
Und den Eltern?
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Da kommen wildfremde Erwachsene in KITAS und kuscheln mit den Kleinen?
Nun, die dort angestellten Erzieher sind doch am Anfang auch wildfremd, oder nicht?
Also ich persönlich finde das Konzept auf den ersten Blick auch nicht so pralle. Aber wenn man Mängel benennen will sollte man sich auch die richtigen raussuchen.
Tatsächlich hätte ich irgendwie viel mehr Angst vor dem pädofilen Sporttrainer.
Wäre mal interessant, ob aus psychologischer Sicht so ne Kita eine bevorzugte Anlaufstelle für Pädofile wäre oder ob denen das nicht viel zu viel Trubel ist.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
Klar sind die Erzieher den Jüngsten erst mal fremd, aber die kuscheln ja auch nicht gleich mit den Kids, oder?!
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
Ich hab' seinerzeit ein Praktikum innem Kindergarten gemacht und war der einzige Mann da.
Die Kids fanden das goil, weil ich die Huckepack tragen konnte/musste (hab' ich gerne gemacht), wozu die Erzieherinnen wohl nicht in der Lage waren.
Ansonsten haben die keinen Körperkontakt gesucht!
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Das ist toll Shish. Gleich auf mehrerlei Art divers und damit intersektionalistisch. Du hättest mir ein paar Elfen übriglassen sollen, jetzt habe ich nur noch Punkte...

Ich glaube das macht niemand.
Erst nach angemessener Zeit und nur wenn es vom Kind ausgeht. Macht jeder Erzieher.

Fand ich recht pauschal und blauäugig. Daß es anders ist, geht ja gerade durch die Presse, oder man könnte die Werke des Herrn Cohn-Bendit lesen, in denen er von seiner segensreichen Tätigkeit im Kinderladen schreibt. Damals ging auch alles von den Kindern aus, die sich ausprobieren und neues entdecken wollten, und die erwachsenen Erzieher haben nur mitgemacht, wie er schreibt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten