Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wer hat GOTT geschaffen?

Julian3d

Geselle
14. September 2023
8
Gott wird außerdem in der Zohar als anthropomorphes Wesen dargestellt, mit Kopf, Armen, Hände, Finger, Torso, Rumpf und Beine mit Füßen und Zehen. Als eine Art anthropomorphisiertes Tetragrammaton, Wo das Jod den Kopf darstellt, das He die Arme mit den Händen und den Fingern, das Waw den Torso und den Rumpf und das 2. He die Beine mit den Füßen und den Zehen. Das ist der Adam Qadmon in der Kaballah bzw. der Baphomet der Templer. Der Mensch schafft Gott und Gott schafft den Menschen nach seinem Bilde beides bedingt einander und ist akausal mit einander verschachtelt.Anhang anzeigen 1369
Im Gegensatz zum unbeseelten Demiurgen Jehova hat der Mensch eine Seele, Der Mensch wird Mit dem Pentagrammaton dargestellt: Jod-He-Shin-Waw-He. Das steht für Yahshuah Den Menschensohn.Pentagrammaton.jpg

 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.512
Gott wird außerdem in der Zohar als anthropomorphes Wesen dargestellt, mit Kopf, Armen, Hände, Finger, Torso, Rumpf und Beine mit Füßen und Zehen. Als eine Art anthropomorphisiertes Tetragrammaton, Wo das Jod den Kopf darstellt, das He die Arme mit den Händen und den Fingern, das Waw den Torso und den Rumpf und das 2. He die Beine mit den Füßen und den Zehen. Das ist der Adam Qadmon in der Kaballah bzw. der Baphomet der Templer. Der Mensch schafft Gott und Gott schafft den Menschen nach seinem Bilde beides bedingt einander und ist akausal mit einander verschachtelt.Anhang anzeigen 1369
Wo im Zohar finde ich diese Abbildung?
Ich dachte das ist nur Schrift und solche Abbildungen sind bereits Interpretationen!

Wo finde ich das hier:
 

Julian3d

Geselle
14. September 2023
8
Zohar, ii. 70b. geht es um Physognomie und Chiromantie.

In the Tikkunei Zohar, the Divine Wisdom is called Adam ha-Gadol ("The Great Man"). The spiritual man is hinted at in the verse "a likeness as the appearance of a man" (Ezek. 1:26) which the prophet Ezekiel saw in the vision of the divine chariot. The letters of the Tetragrammaton (see Names of *God) when spelled out in full have the numerical value of 45, as do the letters of the word Adam. In this fact support was found for the revelation of God in the form of a spiritual man (Midrash Ruth Ne'elam in the Zohar). In contrast to the First Man Adam, this spiritual man is called in the Zohar proper the adam kadma'ah ila'ah ("primordial supreme man"), and in Tikkunei Zohar he is called Adam Kadmon ("primordial man") or Adam Kadmon le-khol ha-kedumim ("prototype of primordial man"). In the Kabbalah of Isaac *Luria , great importance and new significance is given to Adam Kadmon. There Adam Kadmon signifies the worlds of light which, after the retraction of the light of *Ein-Sof ("The Infinite"), emanated into primeval space. This Adam Kadmon is the most sublime manifestation of the Deity that is to some extent accessible to human meditation. It ranks higher in this system than all four worlds: Aẓilut ("emanation"), Beri'ah ("creation"), Yeẓirah ("formation"), and Asiyyah ("making"). The portrayal of this Adam Kadmon and his mysteries, and in particular the description of the lights which flow from his ears, mouth, nose, and eyes plays an important role in Ḥayyim *Vital 's Eẓ Ḥayyim and in other kabbalistic works of the Lurianic school. Through this theory the mystical anthropomorphism of the school becomes crystallized. This anthropomorphic figure recurs in all the stages and in all the worlds. Consequently there is an adam de-veriah ("man of creation"), adam di-yzirah ("man of formation"), and an adam de-asiyyah ("man of making"). In contrast to Adam Kadmon, who is from the holy emanation, stands Satan, from the world of iniquity. In the Tikkunei Zohar, and subsequently in the Lurianic Kabbalah, Satan is called adam beliyya'al ("evil man"). In the Lurianic Kabbalah, there is no relationship between Adam Kadmon, which is the light which transcends all other lights, and the *Messiah . Such a connection was made only in the system of the extreme Shabbateans, who believed in the divinity of the Messiah and regarded *Shabbetai Ẓevi as the incarnation of Adam Kadmon. (He figures as such in a number of poems of the sect of the *Doenmeh .)


 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.512
Ich habe mir schon gedacht das es auf die Betrachtungen zu Adam Kadmon hinausläuft. Ich will heute Abend mal bei Luria nachsehen wie es zu dieser Konstruktion kommt. Es ist Jahre her das ich mich damit befasst habe :)
Man muß aber eben dazu sagen das die kabbalistischen Interpretationen des Zohar eben dennoch "nur" Interpretationen sind.

BTW. es wird oft in der Esoterikszene alles durcheinander geworfen. Da wird dann mit dem Lebensbaum nach Kircher argumentiert um dann eine Interpretation von Luria zu nutzen.
 

Frau Holle

Lehrling
5. Juni 2023
3
Gott wird außerdem in der Zohar als anthropomorphes Wesen dargestellt, mit Kopf, Armen, Hände, Finger, Torso, Rumpf und Beine mit Füßen und Zehen. Als eine Art anthropomorphisiertes Tetragrammaton, Wo das Jod den Kopf darstellt, das He die Arme mit den Händen und den Fingern, das Waw den Torso und den Rumpf und das 2. He die Beine mit den Füßen und den Zehen. Das ist der Adam Qadmon in der Kaballah bzw. der Baphomet der Templer. Der Mensch schafft Gott und Gott schafft den Menschen nach seinem Bilde beides bedingt einander und ist akausal mit einander verschachtelt.Anhang anzeigen 1369
Vielen Dank
 

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.043
Im Gegensatz zum unbeseelten Demiurgen Jehova hat der Mensch eine Seele, Der Mensch wird Mit dem Pentagrammaton dargestellt: Jod-He-Shin-Waw-He. Das steht für Yahshuah Den Menschensohn.

Sieh an, die vier Elemente. Das Feuer ist im (Hitz-)Kopf, die Luft in der Lunge, das Wasser in der Blase und die Erde in den Beinen. Sonderlich tiefschürfend wirkt das aber nicht auf mich, sondern eher wie eine Art Binsenweisheit. Der Demiurg ist eine Konstruktion der Gnostiker, diese Symbolik ebenso.
 

Bella Varia

Geheimer Meister
30. Juli 2023
355
Im Gegensatz zum unbeseelten Demiurgen Jehova hat der Mensch eine Seele, ...

Von welchem Jehova sprichst du denn? Gibt's da etwa mehrere? Ich kenne nur einen, der gehört zu den sieben Elohim, von denen die Genesis spricht, die meist als "Gott" bezeichnet werden und die den Menschen erschufen. Jehova ist einer von ihnen und hat das Zepter für die folgende Zeit übernommen, worüber das Alte Testament berichtet.

Die Vier-Elemente-Lehre steht im Zusammenhang mit der siebengliedrigen Erdentwicklung, jeder Schöpfungstag ein Element dazu. Jetzt haben wir vier Elemente, wir befinden uns innerhalb des vierten Tages. Es handelt sich bei den vier Elementen um Ätherarten, während die Quintessenz, der fünfte Äther, der Äther überhaupt ist, aus dem alles kommt.
Mit dem ersten Element, das Feuerelement, ist ein geistiges Feuer gemeint, es ist das Feuer des Willens, also die Willenskraft, die als Grundlage für die weiteren dient.
 

dodo

Erhabener auserwählter Ritter
22. Oktober 2021
1.190
Ich habe in diesem Forum nun schon die tollsten Theorien darüber gelesen, wer den Menschen erschaffen hat. Eine davon bezieht sich immer wieder auf eine Person die anscheinend mehrere Pseudonyme benutzt (Gott, Allah, Brahma ...). Die Verfechter dieser "Gott hat den Menschen erschaffen"-Theorie haben bisher aber noch nicht glaubhaft darstellen können, wo dieser denn nun her gekommen sein soll.
Also gibt es einen Gott und wenn ja wer hat ihn erschaffen?
@TanduayJoe:
Wenn ich sehe, wie viele heute ihre Idole vergöttern, kann ich mir
vorstellen, dass es viele, von Menschen erschaffene Götter gibt.
Es wird wohl in Urzeiten begonnen haben, als man den Gott des
Feuers und des Donners gehuldigt hat.
Heute sind es u.a. Schauspieler und Musiker, oder solche, die
sich dafür halten.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.512
Von welchem Jehova sprichst du denn?

Vermutlich gibt es eigentlich keinen Jehova.
Jehova kommt beim Tetragrammaton heraus wenn man die Qere für das Ersatzwort Adonai verwendet.
Sowas würde vermutlich nur jemand tun der kein Hebräisch kann. Es wäre auch ein ziemlicher und blöder Zufall wenn die geheime Aussprache des Namens
zufällig mit den gleichen Regeln einher kommt wie das Ersatzwort.

Mit anderen Worten,
Jehova spricht man Jod He Wav He vermutlich nicht aus.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten