Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wie könnte der Ukraine-Krieg beendet werden?

William Morris

Groß-Pontifex
4. Mai 2015
2.804
Es wird behauptet, Rußland habe in den Banditenrepubliken die totale Mobilmachung ausgerufen und schicke die männliche Bevölkerung ohne weitere Ausbildung und miserabel ausgerüstet (Repetiergewehre) in den Tod. Die "Alliierten" hätten bislang die größten Verluste erlitten. Die Kadyrowleute seien hauptsächlich dazu da, dieses Kanonenfutter in den Kampf zu treiben, daher die geringen Verluste der Tschetschenen.
War das nicht auch schon im 2. Weltkrieg russische Taktik, miserabel ausgerüstete Truppen werden von gut ausgerüsteten und politisch ergebenen Truppen in den Kampf getrieben? Mal abgesehen von den Politkommissaren, die den Armeeoffizieren vor die Nase gesetzt wurden.

Am Ende hat man zwar gewonnen, aber der Preis war verdammt hoch, zumindest wenn einem ein Menschenleben etwas wert ist.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.478
Menschenleben hatten nicht einmal im Frieden einen Wert, den Weißmeer-Ostseekanal haben sie mit Schüppe und Schubkarre gebaut, 25.000 Tote dabei verloren und Ingenieure verhaftet und zu Lagerhaft verurteilt, einfach weil sie welche brauchten.


Wir sollten sehr aufpassen, welche Rolle die Schangels und wir, der "europäische Motor", nach dem Kriege im Bündnissystem noch spielen werden. Die Polen scharren schon mit den Hufen und wollen unseren Platz einnehmen, inklusive nukleare Teilhabe usw.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.617
Wir sollten sehr aufpassen, welche Rolle die Schangels und wir, der "europäische Motor", nach dem Kriege im Bündnissystem noch spielen werden. Die Polen scharren schon mit den Hufen und wollen unseren Platz einnehmen, inklusive nukleare Teilhabe usw.

ImhO ist das auch Strategie der USA um D von Russland vollständig zu trennen.
 

William Morris

Groß-Pontifex
4. Mai 2015
2.804
Menschenleben hatten nicht einmal im Frieden einen Wert, den Weißmeer-Ostseekanal haben sie mit Schüppe und Schubkarre gebaut, 25.000 Tote dabei verloren und Ingenieure verhaftet und zu Lagerhaft verurteilt, einfach weil sie welche brauchten.
Da kann ich nur die Lektüre von "Wie der Stahl gehärtet wurde" empfehlen, eigentlich ein propagandistisches Machwerk aus der Schulzeit ist es mit dem richtigen Hintergrundwissen ein erschütterndes Beispiel von typisch kommunistischer Menschenverachtung.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.617
Da kann ich nur die Lektüre von "Wie der Stahl gehärtet wurde" empfehlen, eigentlich ein propagandistisches Machwerk aus der Schulzeit ist es mit dem richtigen Hintergrundwissen ein erschütterndes Beispiel von typisch kommunistischer Menschenverachtung.

Ob das Ergebnis des "Gleichmachens" wohl Wertlosigkeit durch Austauschbarkeit ist?
 

Vercingetorix

Großer Auserwählter
22. Juli 2018
1.516
Klaus hat ja jetzt seinen beiden Mittelsmännern bzw. In diesen Fällen Mittelsfrauen befohlen mit ihren Staaten in die Nato einzutreten.

Die Frage die sich nun stellt, dürfen die Schweden und Finnen das?

Im Ernst, natürlich dürfen die das. Und Klaus Schwab hat damit auch nichts zu tun. Aber wie wird Zar Vladimir der X. Darauf reagieren? Und kann er darauf überhaupt reagieren?

Kürzlich habe ich eine Karte gesehen, auf welcher ersichtlich ist, dass Russland quasi den Zugang zum Atlantik verlieren würde wenn Schweden und Finnland der Nato beitreten würden.
Offenbar gibt es in den Bevölkerungen von Finnland und Schweden mehrheitlich die Meinung, dass ein Nato Beitritt etwas gutes wäre. Muss man nun Russlands "Interessen" berücksichtigen, oder wie geht man mit den Beitrittsanfragen um?
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.019
Nun, Vercingetorix, da bin ich mal gespannt, was die NATO/EU dem Erokhan bieten muss, damit er dem Beitritt Finnlands&Schwedens zustimmt.
Der hat ja was davon gefaselt, dass er nicht zustimmen könne, weil die einerseits Sanktionen gegen die Türkei verhängt haben und andrerseits dort untergeschlüpften PKK-Terroristen nicht genügend bekämpfen würden.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.617
Offenbar gibt es in den Bevölkerungen von Finnland und Schweden mehrheitlich die Meinung, dass ein Nato Beitritt etwas gutes wäre. Muss man nun Russlands "Interessen" berücksichtigen, oder wie geht man mit den Beitrittsanfragen um?

Da Russland inzwischen recht offen von einem Krieg gegen den Westen spricht und die NATO Waffen in einen Krieg pumpt, ist die Frage doch wohl müssig, oder?
 

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
359
NITRO Viedeotext:

"Moskau unxd Kiew: Keine Verhandlungen.
Die Ukraine und Russland haben die Verhandlungen zu Beendigung der Krieges vorerst ausgesetzt.dDie Ukraine weigert sichdabei vor allemgegen einen Diktatfrieden vonseiten Russlands.Eine gesichtswahrende Lösung für Kremelchef Wladimir Putin lehne Kiew ab, sagte Kiews Unterhändler Mychajilo Podoljak.
Podoljak warf Russland vor, weiter in seinen Sereotypen zu denken und nach 82 Kriegstagen die reale Situation in der Ukraine nicht begriffen zu haben."


D.h. weiter Krieg führen, je mehr Tote, je mehr Sympatie und Hilfe aus dem Westen!
 

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
359
Ich frage mich, wie hätte Frau Merkel reagiert?
Hätte Sie auch den Kopf in den Sand gesetzt wie Herr Scholz?
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.019
Scholz ist doch schon längst auf den US-Kurs eingeschwenkt!
Anfangs hatte er sich ja zurückhaltend gegeben, aber dann wurde er von vielen Seiten angepisst und fürchtete wohl um sein Ansehen.
Ja, ja, die Politrickser tun alles, um an der Macht zu bleiben!
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.617
Scholz ist doch schon längst auf den US-Kurs eingeschwenkt!

Was war da zu schwenken?

Anfangs hatte er sich ja zurückhaltend gegeben, aber dann wurde er von vielen Seiten angepisst und fürchtete wohl um sein Ansehen.
Ja, ja, die Politrickser tun alles, um an der Macht zu bleiben!

Du meinst er hat sich quer gestellt weil er weiter Gas aus Russland abnimmt?
Als ob das aus Russlandliebe oder sowas passiert ist,
 

Vercingetorix

Großer Auserwählter
22. Juli 2018
1.516
Dieser letzte Krieg von Russland ist nur der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte...

Natürlich ist es für die Nato ein "Glücksfall" wenn zwei wirtschaftlich so starke Partner zu bekommen. Ich bin gespannt auf die Kritiker Argumente weshalb Schweden oder Finnland ja im Grunde gar nicht in die Nato dürften und sowieso und überhaupt.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.617
Warum haben wir uns denn überhaupt in Abhängigkeit von Rußland begeben?

ImhO war das ein SPD Mann der sich auch gerne mit Putin in der Sauna getroffen hat und bei GASPROM auf der Lohnliste steht in Zusammenarbeit mit den nachfolgenden Volksverrätern die uns mit der dümmsten Energiepolitik der Welt überzogen haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.019
Nun, Malakim, zu Beginn des Krieges hatte ja Scholz zwar zugestimmt, Waffen an die Ukraine zu liefern, aber keine schweren, im Gegensatz zu den USA und anderen Staaten.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten