Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

WTC - B-Thing und E-Team

Zett eL

Gesperrter Benutzer
18. Januar 2014
956
AW: WTC - B-Thing und E-Team

Nein, das schreibt tiktok nicht. Ich sehe keinen Grund, meine Interpretation der drei fraglichen Aussagen zu korrigieren.

So lang ist der aus einem einzigen Satz bestehende Beitrag doch nun wirklich nicht, dass es Dir so schwer fallen kann den betreffenden Satz zu finden. Hier:

Wenn ein komplettes Flugzeug in ein Haus rast, dann braucht man sich nicht vorher anstrengen und den Brandschutz von den Bauteilen zu kratzen, das passiert dann beim Einschlag sowieso ganz nebenbei und ist ja auch einer der Gründe für den Einsturz.

Und siehe da: Doch, die Behauptung, dass die Brandschutzbeschädigung durch die Flugzeuge einer der Gründe für die Einstürze war, ist in tiktoks Aussage enthalten.


Ich glaube das verschieden Faktoren für den Zusammensturz verantwortlich waren.
Mangelhafter Brandschutz wird die Tragkraft der konstruktion wohl nicht verbessert haben.

Vorausgesetzt die Türme wurden nicht gesprengt, würde ich das auch so einschätzen. Das würde aber nun mal bedeuten, dass jede bereits im Vorfeld mangelhaft brandgeschützte Stelle die Zeit bis zum Einsturz verkürzt haben könnte. Je mehr Zeit bis zum Einsturz, desto höher die Wahrscheinlichkeit noch mehr Menschen rechtzeitig da rauszubekommen. Und anscheinend war die Feuerwehr ja grade im Begriff mit tatsächlichen Löscharbeiten zu beginnen. Hier hatte/hätte also gerade ein zusätzlicher Faktor zu wirken begonnen, der die Einstürze noch weiter hinauszögern oder im besten Fall sogar ganz hätte verhindern können. Deshalb erscheint mir diese Frage gar nicht mal so unbedeutend. Aber natürlich bleibt jede Beantwortung spekulativ.
 

tiktok

Vorsteher und Richter
24. März 2012
727
AW: WTC - B-Thing und E-Team

Und siehe da: Doch, die Behauptung, dass die Brandschutzbeschädigung durch die Flugzeuge einer der Gründe für die Einstürze war, ist in tiktoks Aussage enthalten.

Das ist Erbsenzählerei. Da durch die Einschläge die Brandschutzbeschichtung grossflächig zerstört wurde, ist es vollkommen egal, ob der Brandschutz vorher ausreichend gewesen war oder nicht. "Was wäre wenn"-Szenarios eines Brandes ohne Flugzeug interessieren nicht, weil eben Flugzeuge in die Gebäude geflogen sind und den Brandschutz in der Einschlagzone massiv zerstört haben. Und ohne Brandschutz macht ein Stahlbau einfach sehr schnell schlapp. Es ging um dein Statement von irgendwelchen Studenten, die die Decken offengelegt haben sollen und die irgendetwas mit dem Brandschutz angestellt haben sollen. Darauf war meine Antwort bezogen und dass man sich nicht solche Gedanken machen braucht, wenn in das Gebäude ein komplettes Flugzeug gekracht ist und der Brandschutz dadurch sowieso hinüber war.
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: WTC - B-Thing und E-Team

Hi,


:don: Welch tiefsinniges Argument. Aha. New York war also menschenleer? Und keiner hat's gesehen?
LEAM

das ist genau so ein dämlicher ansatz wie zu behaupten das physikalische gesetze auslegbar sind nur um den unsinn als wahr zu dokumentieren

hätte ich als technischer meister damals so einen unsinn im betrieb von mir gelassen, hätten sie mich wohl zum arzt geschickt

mal abgesehen davon das es weder einen juristischen beweis noch ein eindeutiges motiv für dieses fixe märchen gibt

aber egal, vergessen wir das alles und labern um nichtvorhandene möglichkeiten herrum

die ja derart lächerlich sind, das man sich schon ernsthaft fragen muß wer hier eigentlich einen schaden hat

so ist das nunmal mit den motivierten, sie beziehen sich auf falsche vergleiche und sehr weit hergeholten ideen nur um alles erlernte was jahrzehnte galt, in einem schlag in pulver aufzulösen. wahrscheinlich fühlen wir uns so besser

da lass uns doch besser einreden das stahlgerüstbauten aufgrund puntueller "schwächen" schon ab 600 grad theoretisch einstürzen können, grööhhhlll....erzähl das mal fachleuten, die lachen dich aus

theoretisch kann ich auch behaupten das die sonne kalt ist

plop macht da die seifenblase
 
Zuletzt bearbeitet:

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: WTC - B-Thing und E-Team

komischerweise muss die feuerwehr herzlich lachen was diesen fall betrifft

darüber haben wir beide ja schonmal diskutieren müssen

wobei du deine these mit einem kölner feuerwerlink belegt hast :rofl:

- - - Aktualisiert - - -

Hi,




Hast du sonst noch belastbare Argumente?

ja, siehe oben

komischerweise gehst du nie auf die argumente ein und ignorrierst sie permanennt
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: WTC - B-Thing und E-Team

Hi,

komischerweise muss die feuerwehr herzlich lachen was diesen fall betrifft
Ehrlich? Lies mal Grosseinsatz: Brennende Halle vor Einsturz bewahrt | Region - Kölner Stadt-Anzeiger

„Anfangs hatten wir Bedenken, ob wir die Halle überhaupt halten können,“ sagte ein Feuerwehrsprecher: „Wenn sich diese Stahlhallen im Inneren auf mehr als 600 Grad aufheizen, verlieren die Wände jegliche Tragfähigkeit. Dann stürzen diese Dinger sehr schnell ein.“ Anfang der 1980er Jahre seien bei ähnlichen Bränden zwei Feuerwehrleute ums Leben gekommen, so der Sprecher. Die Stahlkonstruktionen hätten damals in der Hitze nachgegeben. „Bevor klar war, dass es nicht heißer als 500 oder 600 Grad ist, haben wir deswegen von außen gelöscht.“ Letztlich wurde die Decke der Halle durch den Brand stark beschädigt, die Stahlkonstruktion hielt aber.

aus Blaulicht: GEFAHREN AN DER EINSATZSTELLE
DIE BRANDKATASTROPHE VON ORTMANN
Im Dezember 1971 kam es zu einem einschneidenden Katastrophenereignis, welches einen tragischen Ausgang nahm. Wir haben damals als junge Feuerwehroffiziere tagelang darüber diskutiert. Was war geschehen? In der Papierfabrik Bunzl & Biach in Ortmann, Niederösterreich, brannte die große Produktionshalle ab. Das Tragische: Bei den Löscharbeiten wurden fünf Feuerwehrmänner beim Absturz eines Stahlkonstruktionsteiles erschlagen. Die wichtigste Erkenntnis aus diesem Desaster: Beim Vollbrand kann in derartig konstruierten Industriehallen kein Innenangriff mehr vorgenommen werden! Eine alte Faustregel sagt: Eine ungeschützte Stahlkonstruktionshalle kann bereits nach 20 bis 30 Minuten einstürzen!
So topothek Markt Piesting: Unsere Geschichte, unser Archiv sehen dann diese Bauwerke aus. Feuerwehren lachen also niemals über einstürzende Stahlkonstruktionen.
Siehe dazu auch: Markus Feuerwehrseiten: Einsturz und AGE Aktionsgemeinschaft Entrauchung - Gefahren bei der Hochhausbrandbekämpfung und aus Köln: Doppel-T-Träger aus Stahl verbogen sich in der Gluthitze | Köln - Kölner Stadt-Anzeiger

LEAM
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: WTC - B-Thing und E-Team

ohneee....jetzt kommt dieses hallenbeispiel wieder

du vergleichst dinge die technisch nicht nicht mal annähernd sind

nur mal zum vergleich, beim wtc geht es um eine stahlnetzkonstruktion, das wirkt sich statisch gesehen, kommplett anders aus als dein hallenbeispiel

ich frage dich jetzt nochmal, wie möglich ist es eine vernetzte stahlgitter konstruktion aufgrund "punktueller schwächen" zum kollabieren zu bringen?

mal abgesehen von dem völlig absurden einsturz wtc 7

frag mal in köln nach

in den usa ist man zum schluss gekommen (beidseitig) das genau dieser punkt indiskutabel ist, dass gestehen sich sogar die skeptiker ein
 

tiktok

Vorsteher und Richter
24. März 2012
727
AW: WTC - B-Thing und E-Team

ohneee....jetzt kommt dieses hallenbeispiel wieder

du vergleichst dinge die technisch nicht nicht mal annähernd sind

nur mal zum vergleich, beim wtc geht es um eine stahlnetzkonstruktion, das wirkt sich statisch gesehen, kommplett anders aus als dein hallenbeispiel

ich frage dich jetzt nochmal, wie möglich ist es eine vernetzte stahlgitter konstruktion aufgrund "punktueller schwächen" zum kollabieren zu bringen?

Den Begriff "Stahlnetzkonstruktion" gibt es nicht. Jedes Tragwerk aus Stahl besitzt Stützen, Träger und Zugglieder und deswegen sehen Stahlbauten netzartig aus. Das ist aber nichts Spezielles gewesen beim WTC, sondern das ist bei jedem Stahltragwerk der Fall.
Inwiefern punktuelles Versagen einzelner Tragwerksteile ein Versagen der Gesamtkonstruktion nach sich zieht, hängt von der Statik des jeweiligen Tragwerks ab.
Die WTC Türme haben die massiven Zerstörungen durch den Einschlag der Flugzeuge zum Beispiel überstanden, weil die Kräfte innerhalb des Tragwerks vor allem durch den head truss umgelagert werden konnten. Das Biegen der Aussenstützen konnte das Tragwerk aber dann nicht mehr abfangen und hat dann letzlich versagt.

Pauschale Urteile über Tragverhalten im Schaden- bzw. Brandfall lassen sich überhaupt nicht treffen, weil jedes Tragwerk anders ist und auch der Kraftfluss im Tragwerk anders aussieht. Bei WTC7 hat z.B. das Versagen einer Stütze dazu geführt, dass die Statik des Gebäudes komplette versagt hat.
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: WTC - B-Thing und E-Team

das ist doch imho der punkt worum es ja auch geht

eine netzkonstruktion besitzt (oder sollte) ja die eigenschaft, bestimmte einzelne schwächen abzufangen, da sich solch eine konstruktion gegenseitig stützt. diese eigenschaften sind aus der natur ja auch bekannt

mit den pauschalen urteilen gebe ich dir schon recht (da schließe ich mich selber auch nicht aus)

ich finde auch den vergleich mit dem hochhausbrand in madrid auch nicht wirklich zutreffend. im groben gesehen, finde ich den hochhausbrand in sao paulo aus den 70zigern als vergleich schon treffender. natürlich muss man bei einem ersten groben vergleich schon später genau analysieren wo da die unterschiede liegen (das fehlt mir ehrlich gesagt auch bei diesem thema, dass man sich immer auf die selben vergleiche stützt und einfach beispiele aus irgendwelchen dokus kopiert)

den begriff "stahlnetzkonstruktion" mit seinen eigenschaften und gefahren hab ich im grundlehrgang der feuerwehr nunmal so gelernt.

jetzt sollten wir auch mal beachten das dass wtc aus 2 tragenden netzkonstruktionen bestand, die innere und die aussenfassade. wenn jetzt die äußere konstruktion kollabiert müsste das einsturzverhalten anders aussehen.

das ist ehrlich gesagt mein hauptproblem

da mag ich mich auch gerne irren, aber es muß doch möglich sein kritische fragen zu erheben ohne direkt als spinner verurteilt werden zu werden

zumal es unzählige fachleute gibt die den selben zweifel besitzen. interessant ist ja auch das wir nicht über einen einzelnen punkt diskutieren sondern eine vielzahl von ungereimtheiten gibt, die mit dieser story hand in hand gehen

das macht es schon schwer glaubhaft

naja....wenn bei dem wtc 7 eine einzige tragende säule dafür verantwortlich sein soll, das eine konstruktion in sich so kollabiert, erscheint mir das argument auch schon sehr paulschal

zumal es optisch ganz klar so aussah als hätte man dem gebäude die füße weggerissen.
es erscheint schon sehr unlogisch

gleichzeitig frage ich mich schon wie man nach jahrzehnter langer hochhausbauerfahrung, wie sich solch ein fataler fehler im bau des wtc7 einschleichen konnte, wenn alles von einer einzigen säule abhängen soll. das waren ja damals keine idioten die hochhäuser gebaut haben. das müsste doch den naivsten statiker in der planung auffallen

ich finde das wenig glaubhaft
 
Zuletzt bearbeitet:

MatScientist

Ritter vom Schwert
21. März 2014
2.170
AW: WTC - B-Thing und E-Team

... "die Geheimaktion der österreichischen Künstlergruppe "Gelatin" speiste sich aus dem Drang die starre Hülle des monumentalen Wolkenkratzers zu durchbrechen​ ..."
Die Planer hatten teilweise vortrefflichen Humor, das muss man ihnen lassen.
Ich möchte in diesem Zusammenhang an das cover des Albums "party music" der band "the coup" erinnern
 

MatScientist

Ritter vom Schwert
21. März 2014
2.170

AmalgamVirgoJun1-2-2001.jpg


Das ist ja mal blödian. Da übt man noch schön und 3.5 Monate später greift echt der pöhse Osama an.

Amalgam Virgo ist übrigens eine astrologische Zeitbestimmung der false flag.
Am 11. 09. stand Merkur (Amalgam) am Himmel im Bild Virgo.

Das wusste natürlich der pöhse Osama und hat seinen Anschlag genau auf diesen Tag gelegt.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.552
Ja, Sonne in der Jungfrau und Merkur in der Waage. Und die anderen Planeten in was anderem. Tut mir leid, funktioniert so nicht. Alle Planeten und alle Häuser kommen in jedem Horoskop vor und man kann sich nicht einfach welche rausfischen. Die müssen schon in einer Beziehung zueinander stehen, sonst ist es nicht einmal Astrologie.

Apropos Patsy. Würden Sie mir noch erklären, wieso Präsident Obama ein Patsy gewesen sein soll?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.552
Keine Ahnung. Und ein andere Plante vielleicht drei Tage später, da wird es doch völlig beliebig. Oder viell. erklären Sie mir, was Sie damit* meinen.

Ich hatte bereits zitiert, wo Sie Präsident Obama zum Patsy erklärt haben. Sollten Sie sich da irgendwie vertan haben, dann sagen Sie es doch einfach.

*"Merkur steigt an diesem Tag in das Sonnenzeichen Virgo ein"
 

MatScientist

Ritter vom Schwert
21. März 2014
2.170
Keine Ahnung. Und ein andere Plante vielleicht drei Tage später, da wird es doch völlig beliebig. Oder viell. erklären Sie mir, was Sie damit* meinen.

Ich hatte bereits zitiert, wo Sie Präsident Obama zum Patsy erklärt haben. Sollten Sie sich da irgendwie vertan haben, dann sagen Sie es doch einfach.

*"Merkur steigt an diesem Tag in das Sonnenzeichen Virgo ein"
Vlt hab ich aus Versehen Obama statt Osama geschrieben weiß nicht bin auch zu faul den Beitrag zu überprüfen
 
Oben Unten