1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bewustseinserweiterung durch Drogen?

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 15. Januar 2003.

  1. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.401
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Leider weiß man es nicht vorher wer für Psychosen anfällig ist.
    So wie Du schreibst hast Du wohl noch keinen Freund in die Anstalt bringen müssen oder an einem Grab gestanden.

    Ich habe beides erlebt und würde mich nie mehr so lax zu Drogen äußern wie Du es hier tust.
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.529
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Soso...kann man ja gar nicht wissen, hätte...wenn...vielleicht... geschenkt. Und wenn? Macht das die Sache weniger schlimm? Es gibt nichts, was man durch Drogen erreichen kann, was man nicht auch ohne stoffliche Mittel erreichen kann - ohne psychische Gefahren, die meisten schlucken irgendwelches Zeug ohnehin nur für Spaß, und der ist das Risiko nicht wert. Was auch gern vergessen wird, man unterstützt beim Kauf Dinge, die man eigentlich ablehnt. Mit "liberalize it" wird nichts besser, aber einiges schlechter.
     
  3. Nachbar

    Nachbar Meister des Tabernakels

    Beiträge:
    3.616
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Bei rund 74.000 Toten durch Alkohol, gegenüber 1.333 Toten durch illegale Drogen (2016), sollte diese lustige kleine Whataboutery doch vielleicht so etwas wie eine ... Selbstverständlichkeit sein? Wohingegen es einem schlauen Menschen wie Dir doch geradezu absurd vorkommen müsste, mit welchem Aufwand statt dessen vollkommen erfolglos gegen die Konsumenten illegaler Drogen vorgegangen wird. Rationales Handeln geht anders.
    Interessant wäre es zudem, wenn die Konsumenten illegaler Drogen den selben Komfort staatlicher Fürsorge geniessen dürften, wie die Konsumenten von Alkohol, nämlich geprüfte Qualität und eine verlässliche Angabe der Reinheit.
     
    LinkerTruther gefällt das.
  4. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.617
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Zur Drogenfreigabe:
    Damit ist imho nicht gemeint, dass alle Drogen weiterhin von Dealern verkauft werden, sondern dass das z.B. in Apotheken geschieht, wo der Klient auf Rezept eine gewisse Menge erwerben kann. Der Kunde weiß dann, was er bekommt, durch Steuern würde mehr Geld in die Staatskasse gespült werden und der Schwarzmarkt aus getrocknet.
    So ähnlich hat es Günter Amendt (https://de.wikipedia.org/wiki/Günter_Amendt) in seinem Buch Sucht, Profit, Sucht dar gestellt.
     
    LinkerTruther gefällt das.
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.529
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das weiß ich, hat aber nichts in diesem Thread zu suchen: es geht um "Bewußtseinserweiterung" Wie der Staat mit legalen/illegalen Drogen umgeht, lohnt einen eigenen Thread, ist ziemlich unsinnig. Ob es etwas legal gibt, ändert aber nichts an seinen Eigenschaften.
     
    LinkerTruther gefällt das.
  6. almende

    almende Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.202
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    sollte nicht jede/r selbst darüber entscheiden dürfen, was er sich selbst antun
    möchte/will bzw. welchen Rausch er genießen möchte/will um sich persönlich
    besser zu fühlen?
    Ein völlig Drogen freies Leben - selbst ohne Adrenalin. Serotonin und andere
    körpereigenen Glückshormone/Drogen - ja das sind auch böse Drogen, welche
    das wahre ich verschleiern - ist nicht unbedingt erstrebenswert.
    Bzw. ist dieses so völlig disziplinierte Leben unheimlich anstrengend und dabei
    freudlos.
     
    LinkerTruther gefällt das.
  7. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.251
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Definition der Sucht ist es, daß man nicht mehr imstande ist, selbst zu entscheiden. Ich empfehle die Beschäftigung mit dem Opiumkrieg.
     
  8. LinkerTruther

    LinkerTruther Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    14. Januar 2018
    Dann sollte Alkohol und Tabak auch verboten werden. Wie es sich in der USA gezeigt hat wurde Alkohol weiter getrunken..
    Genauso ist es mit illegalen Drogen, die lt. David Nutt ungefährlicher sind als die Legalen.
    (Außer Crack, Heroin und Methamphetamin)
    Schau dir einfach seine Studien an und überzeug dich selbst!
    Wenn niemand aus den näheren Verwandtenkreis psychische Probleme hat und man gut mit Stress umgehen kann, kann man keine Psychose bekommen.
    Und nur wenige Menschen sind dafür anfällig.
    Dann sollte man nat. auf Safer Use achten.
    Ich nehme auch gelegentlich psychedelische Drogen und mir haben sie nicht geschadet, eher im Gegenteil!
    Durch die Drogenverbote gibt es folgende Nachteile:
    Streckmittel, unkontrollierter Markt (auch Kinder kommen an Drogen), Polizei kann nicht echten Verbrechen nachgehen, der Staat bekommt kein Geld sondern verliert nur, unschuldige Konsumenten werden verfolgt und und und..
    #legalizealldrugs

    Natürlich sollte man auch ohne Drogen glücklich sein können aber wenn man, wie die meisten seinen Konsum im Griff hat, gibt es keinen Grund keine zu nehmen!

    Nee musste ich nicht ^^
    Wenn man einen Tripsitter, Diazepam hat, nicht dazu gedrängt wird, sich vorher informiert und man sich in der Lage fühlt, sowie Safer Use einhält, passiert das auch nicht.
    Oder findest du an Alk sterben schöner? ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Januar 2018
  9. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    174
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Ich geb dir ja in eingem Recht, aber nochmal: Diese Aussage ist gefährlicher und kompletter Bullshit.

    Du tust ja gerade so, als würden psyschiche Störungen nur durch genetische Disposition ausgelöst werden. Das (gestörtes)Bewusstsein aber auch immer nur durch die Wechselwirkung mit seiner Umwelt korreliert lässt du komplett außen vor. Es ist eben nicht so, als dass wir auch an der aktuellen wissenschaftlichen Front wirklich gute Ahnung davon haben, was in Bezug auf Bewusstsein im Hirn eigentlich passiert. Wir kratzen da an der Oberfläche.

    Selbst eine profane Diabetis steht im Verdacht, Psychosen auslösen zu können. Bewusstseinsverändernde Substanzen dabei umso mehr, denn diese greifen sehr deutlich in die Balance der Neurotransmitter ein.

    Und hey, es muss ja auch nicht gleich Shizophrenie sein, glaube mir, eine ausgewachsene Depression willst auch du dir nicht einfangen.

    Nochmal, Erfahrungen mit Drogen können spannend sein, Spaß machen und durchaus „andere“ Ansichten gewähren, deswegen sind sie allerdings nicht harmlos. Das kann auch volles Rohr nach hinten los gehen, da ist auch keiner erhaben vor. Deshalb: Glaub nicht jeden gefährlichen Schwachsinn, der irgendwo darüber steht. ;)
     
  10. LinkerTruther

    LinkerTruther Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    14. Januar 2018
    Informier dich.
    Nur mit einer psychischen Vorerkrankung bekommt man eine Psychose (schlafende Psychose)
     
  11. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    174
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Hab ich. Ist immer noch Bullshit.
     
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.617
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Nun, LinkerTruther, duschreibst von 'Safer Use. Wie willst du denn vom illegalen LSD etc. wissen, was da drin ist?
     
  13. LinkerTruther

    LinkerTruther Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    14. Januar 2018
    Hab einen vertrauenwürdigen Dealer.
    Kann man und sollte man auch testen lassen
     
  14. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.529
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Und welchen Grund gibt es, welche zu nehmen?
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.401
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Du so haben wir das auch alle gesehen. Mit 25 hätte ich das evtl auch noch gesagt.

    Nein Alk trinke ich nicht. Ich kiffe selten. Pilze, Lsd, Peyote, etc. nehme ich nicht mehr.
     
    KB_Snatch und dtrainer gefällt das.
  16. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.704
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Nun, aufgrund meiner bisherigen Lebenserfahrung wäre ich mir da nicht so sicher.

    Als jemand, den man in den 60er Jahren als "experienced" bezeichnet hätte, halte ich das ganze Thema "Bewusstseinserweiterung" für einen ziemlichen Unfug.
    Sicher ist die Wahrnehmung unter LSD bis ins Groteske verzerrt. Aber was für Wahrheiten, was für Erkenntnisse will man daraus mitnehmen? Am Ende bleibt nur eine einzige Erkenntnis übrig: Das man der Knecht seiner Sinne ist - und das sich diese manipulieren lassen. Und vielleicht ein Dutzend LSD-Sitzungen später könnte ich nicht sagen, was ich daraus eigentlich gelernt hätte. Oder haben sollen.

    Mittlerweile bin ich der Meinung: Wer sich und anderen erzählt, er nähme Drogen zur "Bewusstseinserweiterung", der macht sich und anderen etwas vor. Er agiert wie einer, der sich Pornofilme ansieht, und behauptet, er täte dies "nur zum Zwecke soziologischer Studien".
    Ehrlicher wäre es zu sagen: Ich nehme Drogen, weil ich Spaß dabei, daran habe, weil ich Bock auf das Kopfkino habe. Denn um nichts anderes geht es.

    Wenn überhaupt, dann findet eine "Bewusstseinserweiterung" durch die Beschäftigung mit intellektuellen Inhalten statt: Naturwissenschaft, Philosophie, Mathematik, Kunst, Musik. Und zumindest die ersten drei betreibt man am Besten nüchtern - und ob den anderen beiden Drogen guttun oder schaden ist zumindest umstritten.
    Meistens jedenfalls waren die großen Künstler schon solche, bevor sie Drogen nahmen, wurden durch selbige schlechter, kamen zu Schaden oder starben früh (Club 27).

    Beim Beispiel LSD ist das sogar noch verhältnismäßig sicher. Je nach Angebotsform (Löschblatt) kann es sich kaum um eine andere Droge handeln: Keine andere Substanz wäre in einer derart kleinen Menge überhaupt wirksam - und schon gar nicht derart drastisch.
    LSD gilt als die pharmakologisch wirksamste Substanz überhaupt (= keine Substanz ist in einer so kleinen Dosis wirksam).
     
    a-roy, dtrainer und KB_Snatch gefällt das.
  17. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.704
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Nachtrag zum Thema "Bewusstseinserweiterung":
    Satiriker JP Sears bringt es auf den Punkt:
     
  18. LinkerTruther

    LinkerTruther Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    14. Januar 2018
    Ich konnte mein Bewusstsein mit LSD ALLAD low-middle dose DMT und sogar mit MDMA erweitern.
    Bei höheren Dosen fühlt man sich so "unmenschlich" und man merkt, dass das menschliche Leben so klein ist und eig. nur ne vom Menschen erschaffene Scheinwelt ist.
    Viel zu "klein" ist.
    Und sehe sowas wie Licht/energie Wesen. Oder auch Teile der Umgebebung mit geschlossenen Augen nur komplett anders ^^ kleinere Dosierung taugen bei mir für die Bewusstseinserweiterung mehr.
    Jeder Mensch ist anders, deshalb kann weder ich für dich noch du für mich sprechen.
    Mit nur nehmen ist es natürlich nicht getan sondern Set & Setting muss passen, man muss sich drauf einlassen und auch sein Gehirn anstrengen ;)
     
  19. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    784
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Nun Giacomo du schwafelst mal wieder Blödsinn. Ich bezweifle, dass du jemals mit LSD in Kontakt gekommen bist sonst würdest du Bewusstsein, dem Erleben der Sinne, nicht mit dem studieren von Wissenschaften in einen Topf werfen. Es gibt Themen da sollte man sich besser raushalten.

    Ausserdem gibt es heutzutage eine Menge LSD Imitate die auch auf löschblättern verabreicht werden

    Durch LSD werden die Sinne verschärft. Sehen, Fühlen, Schmecken, Hören...Alles wird intensiver wahrgenommen.
    Das Bewusstsein, die Wahrnehmung wird erweitert. Verändern tun sie sich natürlich auch.
     
    LinkerTruther gefällt das.
  20. LinkerTruther

    LinkerTruther Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    14. Januar 2018
    Endlich jmd der weiß wovon er spricht :)
     

Diese Seite empfehlen