Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

9/11: Rolle der DLMA

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
Leider wird die Rolle der DLMA von der 9/11-Forschergemeinde stiefmütterlich behandelt. Deshalb möchte ich sie der Vollständigkeit halber erwähnt haben. Meiner Ansicht nach hat David Rockefeller (und der CFR) den Anschlag auf die Zwillingstürme geplant und durchführen lassen. Am Multimilliardär David Rockefeller, dem ganz New York gehört und somit auch das WTC, kommt keiner vorbei. D.h. alle inszenierten Terroranschläge benötigten seinen Segen.

Die "Downtown-Lower Manhattan Association" (DLMA) wurde 1958 von David Rockefeller ins Leben gerufen, um den Bezirk "Lower Manhattan" wirtschaftlich und optisch wieder auf Vordermann zu bringen. Es handelt sich um einen Zusammenschluss von mehreren hundert finanzkräftigen Unternehmern und Politikern des New Yorker Vororts Manhattan. Darunter waren damals auch Robert Moses und Austin Tobin.

Hintergrund: Im Stadtteil Lower Manhattan befindet sich die berühmte "Wall Street", in der die New Yorker Börse ihren Sitz hat. Von der "großen Depression" im Zuge des Börsenkrachs an der New Yorker Börse im Jahr 1929 hat sich das Bankenviertel nie richtig erholen können. In den 50er Jahren war es von Zerfall und Kapitalflucht gekennzeichnet. Deswegen hatte es sich die DLMA zur Aufgabe gemacht, die Hochburg der amerikanischen Hochfinanz wieder aufzupäppeln. Manhattan war schon immer ein wichtiger Handelsumschlagplatz für den New Yorker Hafen gewesen.

Drei Jahre vor der DLMA-Gründung, im Jahr 1955, gingen die Chase National Bank (die eng mit der Standard Oil, jetzt Exxon-Mobil, und deren größten Aktionären, nämlich die Rockefeller-Familie, verbunden war) und die Manhattan Company, üblicherweise unter dem Namen "Bank von Manhattan" bekannt, eine Elefantenhochzeit bzw Giganten-Fusion ein. Man sprach dann nur noch von der "Chase-Manhattan-Bank", der heutigen JP Morgan Chase Bank. Nach der Fusion war David Rockefeller bis 1981 Direktor und Vorstandsvorsitzender dieser Bank, die nach dem 2.Weltkrieg die mächtigste Bank der USA gewesen sein soll. Anlässlich dieser Fusion suchte die Chase-Manhattan-Bank bzw David Rockefeller ein neues Zuhause, und zwar im Stadteil Lower Manhattan. Dort wollte die DLMA auch das "World Trade Center" errichten lassen.


Quelle: Persönliches Archiv der Rockefeller-Familie http://www.rockarch.org/collections/rockorgs/dlma.pdf

Die "Port Authority" (Hafenbehörde) war nur pro-forma Eigentümerin des WTC

Gerade habe ich beschrieben, wer die Hafen-Behörde ("Port Authority of New York and New Jersey") in der Hand hat(te). Natürlich ist/war es die finanzkräftige DLMA bzw die JP Morgan Chase-Bank. Ein Beispiel dafür, wie eng die Behörde mit den Rockefellers verbandelt, wenn nicht sogar ihr Geschöpf, ist: 1988 wurde Peter C. Goldmark, ein ehemaliger Chef der Hafen-Behörde, zum Leiter der Rockefeller-Foundation gemacht. Zudem war Davids Bruder Nelson damals von 1959-1973 Gouverneur des Stadtstaates New York- klar, dass der bei der Hafen-Behörde in jeder Hinsicht freie Hand hatte. Denn Nelson Rockefeller hat die Mitglieder des Vorstands der Hafenbehörde ja kraft seines Amtes selber ernannt. Übrigens existiert die Behörde schon viel länger als 1921, dem offiziellen Gründungsjahr. Siehe Julius Henry, Cohen: "They builded better than they knew". "Komischerweise" hatte John D. Rockefeller, der Standard Oil Company Gründer und 1.Milliardär Amerikas, ausgerechnet in New York und New Jersey seine besten Standorte. Eine "Port Authority of New York and New Jersey" war natürlich auch in seinem Interesse.

Trotz des irreführenden Namens "Hafen-Behörde" handelt es sich um eine private Firma, nicht um eine staatliche Behörde. Sie lebt also nicht von Steuereinnahmen, dafür aber genießt sie Steuerbefreiung und macht durch Anleihenverkauf und Nutzergebührenerhebung Riesengewinne. Sie ist zur Enteignung berechtigt und verfügt über Tunnel, Eisenbahnen, Flughäfen, Brücken, etc in der New Yorker Metropole.

Meiner Meinung nach spricht alles dafür, dass die Hafenbehörde, genauso wie die nichtstaatliche Steuereintreibungsbehörde IRS, eine Treuhändergesellschaft mit "staatlicher" Fassade ist, die aktuelle oder zukünftige Rockefeller-Immobilien zu Rockefellers besten Konditionen erwirbt, verwaltet, vermietet oder verkauft. Im Vergleich zur Hafenbehörde stellt die DLMA Goliath dar. Die Rockefellers können sich schlecht hinstellen und sagen: "Uns gehört ganz New York!" Die benötigen für die Bevölkerung eine angemessene Fassade. Darum:de jure (rein formaljuristisch) mag die Hafenbehörde die Besitzerin des zerstörten WTC-Gebäudes gewesen sein,aber de facto (praktisch) waren es die Rockefellers!
_________________
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 9/11: Rolle der DLMA

also meinem bescheidenen wissen nach war ein gewisser Larry Silverstein pächter des WTC-komplexes oder?

was den council on foreign relations angeht haste sicher recht. ganz üble ganoventruppe.
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Aiwaz, hast Du noch nix von den Rockefellers gehört? Nee, näh? Der David Rockefeller war sogar jahrelang Vorsitzender des CFRs. Also der CHEF.

Mit meinem Posting habe ich zeigen wollen, dass es eben nicht stimmt, dass die Hafenbehörde oder Silverstein die Besitzer des WTC-Komplexes sind. Silversteins Versicherungsgesellschaft ist wahrscheinlich nur Pächter/Strohmann, denn Rocky trennt sich nicht so gerne von Besitztümern..

Was ich geschrieben habe, sind Fakten, die man in der angegebenen Quelle (=Rockefeller-Archiv) nachlesen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

blackdeath, ich meinte wirklich die "DowntownLower Manhattan Association".Klick doch mal auf den Link in meinem Beitrag (pdf-Datei aus Rockefeller-Archiv). Oder meinst Du jetzt was anderes? Was möchtest Du mir sagen?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 9/11: Rolle der DLMA

siehste. schon wieder was dazugelernt. ich dachte bis jetzt kollege larry sei der eigentümer des WTC. ansonsten will ich dir ja in keiner weise wiedersprechen. im gegenteil.

natürlich kenn ich den rockefeller (vom letzten grillen in meinem garten). wusste aber nicht das er hinter dem strohmann silverstein steckt.

besteht denn eine direkte beziehung zwischen dem council und den bilderbergern?
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Deine Ironie ist unüberlesbar ;)

Würde mich über ernsthafte Antworten freuen :)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 9/11: Rolle der DLMA

bis auf das mit dem grillen war das durchaus ernstgemeint. ich wusste das mit silverstein wirklich nicht. ich dachte er ist wirklich der "chef" und nicht nur strohmann...

kennt einer von euch die bilderberger?
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Sorry, dann hab ich Dich falsch verstanden.

Frage: Wie NWO-kundig würdest Du Dich selber einschätzen? Anfänger, Fortgeschrittener, Profi? Es ist nämlich nicht so einfach, sich mit jemanden zu unterhalten, wenn man nicht weiss, was man an Vorwissen voraussetzen kann.

Die Bilderberger? Natürlich kenne ich die "Bilderberg Group".. Aber die wichtigsten NWO-Player sind die Rockefellers, die Carnegies, die Fords &Co sowie die Rothschilds und die europäischen Adelshäuser. Jedenfalls meiner Ansicht nach. Achso: Der CFR, Trilaterale Commission sind natürlich auch wichtige NGOs.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 9/11: Rolle der DLMA

och, ich würde sagen: so zwischen anfänger und fortgeschrittener. aber wie du siehst lerne ich immer noch dazu. bis jetzt bin ich davon ausgegangen das die Bilderberger, CFR und natürlich die Rothschilds die treibende kraft hinter new world order sind.

soweit ich informiert bin sind die rothschilds ja im besitz der wichtigsten zentralbanken und verdienen somit an jedem krieg und jedem cent den die staaten verpulvern.

allerdings ist die frage ob man im großen und ganzen diese organisationen seperat betrachten sollte (CFR/Bbg etc.) oder ob sie alle so miteinander verwoben sind, dass sowieso alles ein großes neoimperialistisches netzwerk ist?

in wiefern spielen denn die europäischen adelshäuser eine rolle bzgl. NWO?

wie du siehst habe ich mir ein bisschen was angelesen. ob das alles stimmt, weiss ich freilich auch nicht. aber ich bin über jeden neuen denkansatz dankbar.
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Schön, ich freue mich über jeden Menschen, der was lernen will :) Auch ich bin offen für neue Denkansätze - allerdings nur, wenn sie auf logisch nachvollziehbaren Gedankenketten aufgebaut sind.

Mich würde ich als Halbprofi einschätzen. Ich bin auch nicht unbedingt im Forum, um über irgendein Thema zu quatschen. Mein Wunsch wäre es, den einen oder anderen auf sachlicher Ebene vom Ernst der NWO überzeugen zu können.

Ich denke, Deine Gedanken führen schon in die richtige Richtung: Die einzelnen Organisationen CFR, Bilderberger, Trilaterale Commission, Pacific Institute, Aspen Institute, etc bezeichnet man als "NGOs" (Non Governmental Institutions) hängen alle miteinander zusammen.

Wie bei der Mengenlehrer muss man sich das so vorstellen: Wenn ich drei Mengen A,B,C habe, die eine gemeinsame Schnittmenge besitzen, dann sind die Elemente der Schnittmenge ja in allen 3 Mengen enthalten. Mit anderen Worten: Die Schnittmenge ist das Verbindungsglied von A,B,C. D.h. aber auch, dass die Schnitttmenge höchstens genauso mächtig als die einzelnen Mengen. sein kann. Beim Thema "NWO" ist die Schnittmenge jedoch mächtiger als die einzelnen Mengen.

Übertragen auf David Rockefeller: Wenn David Rockefeller im Vorstand des CFRs, der Trilateralen Commission und in der Bilderberg-Gruppe ist/war, dann muss er zwangsläufig mehr Macht haben als andere, die nur Mitglieder in einer dieser Organisationen sind. Er ist dann quasi die "Integrationsfigur" oder das Verbindungsglied zwischen den 3 Organisationen.

Und genau das ist auch der Fall. Die Rockefeller-Familie hat eine eigene Homepage, eben das Rockefeller-Archiv. Dort steht, dass David Rockefeller eine Leitungsfunktion in allen 3 Organisationen hatte. Das sind also alles TATSACHEN. Es sind keine Spekulationen, Hirngespinste oder Meinungen. Denn ich habe alle Infos aus 1. Hand. Insofern bin ich sicher kein Spinner.

Was die europäischen Adelshäuser angeht, so muss man begreifen, dass die ihren Herrschaftsanspruch natürlich bewahren wollen. Seit Jahrhunderten haben wir die gleiche Gesellschaftspyramide: An der Spitze die Adelskreise und Neureiche(Oberschicht), welche 95 Prozent der Vermögenswerte auf der Welt besitzen, dann kommt die Mittelschicht (Akademiker, höhere Angstellte). Anschließend die Unterschicht (Arbeiter). Okay, ist eine grobe Unterteilung. Als Amerika gegründet wurde, sind etliche europäische Aristokraten in die USA ausgewandert. Diese Nachfahren der europäischen Adelshäuser (zu denen auch die Familie Bush, aber auch die Rockefellers gehören) bilden die US-amerikanische Elite. Aus ihr kamen/kommen alle bisherigen Präsidenten und Präsidentschaftskandidaten sowie Kongressabgeordnete. Also die gesamte Regierung.

Wenn von NWO-Elite die Rede ist, dann beziehe ich mich also auf:

-Europäische Adelshäuser, die ihre Vormachtstellung seit Menschengedenken aufrecht erhalten wollen
-Abkömmlinge der europäischen Adeligen in den USA, Südamerika, Kanada, usw..

Was sagst Du zu diesen Infos?
 
Zuletzt bearbeitet:

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Auf Seite 405 seiner Autobiografie "Memoirs" (2002) legt Rockefeller ein Gestädnis ab, er gibt nämlich zu, an der "Einen Welt-Regierung" zu arbeiten::


“For more than a century ideological extremists at either end of the political spectrum have seized upon well-publicized incidents such as my encounter with Castro to attack the Rockefeller family for the inordinate influence they claim we wield over American political and economic institutions. Some even believe we are part of a secret cabal working against the best interests of the United States, characterizing my family and me as "internationalists" and of conspiring with others around the world to build a more integrated global political and economic structure - one world, if you will. If that's the charge, I stand guilty, and I am proud of it."


davidrockefeller.jpg
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 9/11: Rolle der DLMA

oh. du vom ernst und vor allem der existenz der NWO brauchst du mich nicht mehr überzeugen. ich wundere mich sogar zeitweise darüber, dass das gros meiner mitbürger die zeichen nicht zu deuten weiss. denn diese organisationen versuchen ja nicht mal im entferntesten irgendetwas zu verschleiern. wozu auch, wenn man die breite masse, das gemeine volk mit problemen (rechnungen, behörden etc.) sowie ausreichend medialem input verblödet und beschäftigt. das ist meiner meinung nach ein wichtiger teil ihrer strategie. die leute sind einfach zusehr in dem von der gesellschaft vermittelten denkklischees verhaftet, als das sie sich mit so etwas (ihrer ansicht nach) abwegigen wie NWO befassen. es wird gezielt dafür gesorgt, dass jeder mit sich selbst beschäftigt ist. wozu über "die da oben" nachdenken, wenn man genausogut playstation spielen und das dschungelcamp gucken kann.

ist schon irgendwie witzig (und traurig zugleich): die "normalen" bürger schuften für wenig geld bei den konzernen und verkonsumieren es dann wieder, so das es in deren taschen zurückfliesst.

und für einen spinner halte ich dich sicher nicht. im gegenteil. einer der wenigen die ihre augen nicht vor dem offensichtlichen verschliessen.

jetzt verstehe ich auch, was du mit den adelshäusern meintest. ist barack obama denn dann sozusagen der erste "freie und unabhängige" präsident, oder wurde auch er schon assimiliert?

andere vom ernst der NWO zu überzeugen ist schonmal ein guter anfang. das endziel aber muss es sein diese strukturen aufzubrechen und die welt von diesen kontrollsüchtigen ich-menschen zu erlösen!

machbar oder utopie?
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Aiwaz, schöner Beitrag und so wahr- danke :)

Bevor ich es vergesse: Den deutschen CFR haben wir direkt in unserer Hauptstadt sitzen, und zwar ist es die "Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik" (DGAP) unter Dr. Oetker (haha), genauer: Arndt Oetker.

Was die wahre Gesinnung von Barack Obama angeht, hat er mich nicht enttäuscht: Erwartungsgemäss gehört er natürlich zu den NWO-Akteuren, sonst hätte er im Sommer 2007 nicht für das Sprachrohr/die Hauspostille des CFRs "Foreign Affairs" einen Artikel geschrieben.

Beweis:

Renewing American Leadership

Barack Obama

From Foreign Affairs, July/August 2007

Summary: After Iraq, we may be tempted to turn inward. That would be a mistake. The American moment is not over, but it must be seized anew. We must bring the war to a responsible end and then renew our leadership -- military, diplomatic, moral -- to confront new threats and capitalize on new opportunities. America cannot meet this century's challenges alone; the world cannot meet them without America.

Barack Obama is a Democratic Senator from Illinois and a candidate for the Democratic presidential nomination.


Zur Frage: Machbar oder Utopie?

Zur Zeit sieht es nach Utopie aus, denn es werden zwar einige Leute aufgeweckt durch "alternative Medien", sprich Anti-NWO-Seiten, aber leider sind die angeblichen Anti-NWO.Aktivisten, wie z.B. Alex Jones, Tony Gosling, David Icke, Jim Marrs, Texe Marrs, Jim Tucker, Victor Thorn, Eric Jon Phelps, Anthony Hilder, Jordan Maxwell, Daniel Estulin, etc pp MEINER MEINUNG NACH selber NWO-Akteure. Das ist gerade das fatale: Schlafende werden von den Mainstream-Medien bedient, Aufgewachte werden von falschen Führern auf dem aktuellen Wissensstand abgeholt. Kaum einer kann so entkommen.
 

blackdeath

Gesperrter Benutzer
8. Dezember 2008
1.017
AW: 9/11: Rolle der DLMA

ich bin mir nicht sicher ob man hier nicht das wtc mit dem empire state building verwechselt (rockerfeller besitztum) :grübel:
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

@blackdeath

Dein Einwand ist gar nicht übel, hättest ja durchaus recht haben können damit, dass eine Verwechslung vorliegt, denn jeder kann mal Fehler machen - aber dies trifft hier nicht zu.

Wie gesagt die Grundlage für meine Ausführungen im Eingangsposting stammen aus der pdf-Datei www.rockarch.org/collections/rockorgs/dlma.pdf RAC, IV3B24 DLMA, Inc., Series 1.6, Box 10, Folder 90.

Bitte beachte, dass diese Quelle von den Rockefellers selber kommt, d.h. das sind Infos aus 1. Hand. Sozusagen unplugged und ungefiltert.Ohne media bias (Info-Verzerrung durch die Medien).

Tja, und die Auszüge aus dieser pdf-Datei sprechen von der DLMA!

Kostprobe gefällig? Bitteschön:


The historical legacy of the Association will surely be connected to its role in the
creation of the World Trade Center. At the Executive Committee meeting of June 15,
1959, the DLMA considered a May 25 memo written by McKinsey & Company, Inc.
regarding preliminary study of a World Trade and Finance Center. The memo states that
the “growing orientation of American management to a world-wide point of view raises
the possibility of, and perhaps the need for, a physical center for international trade and
business in the United States – a center where United States and foreign business and
financial interests can meet to do business; where representatives of the United States and
foreign governments are available for consultation and aid; and where facilities are
available to expedite business transactions. Such a center might accelerate the
development of international business and act as a symbol of this country’s growing
world leadership in the international business community….New York City is in all
likelihood the logical place for such an international center.”

As David Rockefeller reports in his Memoirs, the DLMA sponsored the first plan for the World Trade Center in 1960: “DLMA commissioned Skidmore, Owings and Merrill to develop a plan for a 13.5 acre site that included a 70-story hotel and office building, an international trade mart and
exhibition hall and a central securities building” to be located along the East River
between Old Slip and Fulton Street. This 1960 report also recommended giving the Port
Authorit
y the authority to plan and build the complex [...]


Na, jetzt überzeugt?
 

blackdeath

Gesperrter Benutzer
8. Dezember 2008
1.017
AW: 9/11: Rolle der DLMA

dass er am entwurf und am bau beteiligt war ja , nicht aber dass ihm es gehört :egal: kann ich dem nicht entnehmen sorry
 

blackdeath

Gesperrter Benutzer
8. Dezember 2008
1.017
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Die Hafenbehörde wird von den Gouverneuren von New York und New Jersey gemeinsam geleitet, die je sechs Direktoren (Commissioners) mit Zustimmung ihrer jeweiligen Senate ernennen.[1] Derzeit sind Hon. Bruce Blakeman (NY), Hon. Michael Chasanoff (NY), Hon. Anthony Coscia (Chairman, NJ ), Hon. Christy Ferrer (NY), Hon. Charles Gargano (V. Chair, NY, bis Ende 2007), Hon. Angelo Genova (NJ), Hon. David Mack (NY), Hon.Ray Pocino (NJ), Hon. Anthony Sartor (NJ), Hon. Henry Silverman (NY), Hon. Jack Sinagra (NJ) und Hon. David Steiner (NJ) Direktoren (Commissioners, Stand 2007). Jeder Gouverneur kann nur Handlungen "seiner" Direktoren blockieren.[1] Der "Executive Director"(wie ein CEO) wird vom Board of Commissioners ernannt; zur Zeit Anthony Shorris (nominiert von New Yorks Gouverneur Eliot Spitzer).

auch aus dem wiki link geht nicht hervor dass rockerfeller der besitzer ist.. ist mir alles zu wage...gäbe es grundbucheinträge zu sehen wo das steht wäre ich überzeugt
 

Binjetzthier

Geheimer Meister
25. Januar 2009
150
AW: 9/11: Rolle der DLMA

Mufreto und blackdeath,

hey ihr zwei, jetzt denkt mal mit!

  1. John D. Rockefeller, der Opa von David Rockefeller, war Hauptaktionär der Chase Manhattan Bank. Was heisst das? Schon Opa Rockefeller kontrollierte die Bank. Was heisst das? Rockefeller gehörte die Bank. Er versteckte sich hinter der Bank. Wenn man las "Chase Manhattan Bank tut dies&jenes" bedeutete das "John D. Rockefeller tut dies &jenes". Beweis dafür, dass der Ölbaron John D. Rockefeller Hauptaktionär von Chase Manhattan war http://en.wikipedia.org/wiki/Chase_Manhattan:
  2. Natürlich war Opa Rockefeller nicht blöde und ausserdem schwerreich (Titel: "1. MILLIARDÄR von Amerika"). Das alles war vor über einem Jahrhundert. Könnt ihr verstehen, dass Opa so schlau war, sein Vermögen auszubauen? Der hatte alles mögliche gekauft, was Riesengewinnen versprach. Ausserdem hatte er dafür gesorgt, dass er in jedem Markt Alleinherrscher war. Was heisst das? Er hatte immer schön gegen das Anti-Kartell-Gesetz verstossen (konnte er sich ja erlauben - mit seinen Schmiergeldern für die Politiker) und sich Monopole erworben. Was heisst das? Konkurrenten bzw andere Unternehmer, die in seinen Markt woll(t)en, müssen/mussten nach seinen Regeln spielen oder fliegen/flogen raus. Damit bleiben die Rockefellers Marktführer bis in alle Ewigkeiten. Was meint ihr wieviel Kohle die Rockefellers mit dieser Strategie scheffeln? Und erst ihre wirtschaftliche Macht! Opa Rockefeller hatte als Öltycoon angefangen. Da aber der Erdöl-Markt einen ganzen Rattenschwanz anderer Märkte nach sich zieht: Petrochemie,Pharma-und Kosmetikindustrie, Finanzmärkte (mit den Produkten der Erdölgewinnung und Erdölraffinierie kann man ja an der Börse spekulieren), etc, hatte Rocky AUTOMATISCH auch auf diesen Gebieten eine absolute Monopolstellung. Glaubt ihr nun, was die für einen unverstellbar großen Reichtum und ein ein gigantisches Vermögen haben?
  3. Als Enkel David Rockefeller Chef der Chase Manhattan Bank war, war die Bank also schon längst im Besitz der Rockefellers gewesen. Um den ganzen Bezirk "Downtown Lower Manhattan" aufwendig zu sanieren, benötigte man damals Millionen Dollar, vielleicht sogar ein paar Milliarden. Naheliegenderweise musste die mächtigste Bank der USA, eben die Chase Manhattan, sprich David Rockefeller, das Geld für den Wiederaufbau spendiert haben. Was heisst das? David Rockefeller (mit seiner DLMA) hatte den Wiederaufbau bezahlt, weil er ja über seine Bank die Geldmittel beschafft hat. Also ist er LOGISCHERWEISE Eigentümer des gesamten Bezirks.
  4. Da die Rockefellers vor über einem Jahrhundert irrsinnig viel Geld zusammentragen konnten, hatten sie auch die Mittel, um die US-amerikanische Regierung zu bestechen, wenn nicht sogar komplett einzusetzen. Gekaufte Politiker, gekaufte "staatliche" Behörden, damit die amerikanischen Bürger nicht bemerken konnten, wer in Wirklichkeit an der Macht war. Deshalb halte ich es für lächerlich, zu denken, dass die "Hafenbehörde" (Port Authority of New York and New Jersey), deren Angestellte damals allesamt von Nelson Rockefeller in Amt und Würden gebracht wurden, mehr Einfluss und Macht als die Rockefeller Familie bzw die Chase-Manhattan-Bank gehabt hätte. Die Hafenbehörde ist ein Fassade!Folglich besitzen die Rockefellers ganz New York (mindestens) und somit auch das ehemalige und derzeitige WTC.

    Soll ich mal posten, wieviele Organisationen die Rockefellers mit ihren zahlreichen Stiftungen gegründet haben? Es ist mittlerweile hunderte.Was heisst das? Die Rockefellers haben ein feinmaschiges Netzwerk aufgebaut, um die wichtigsten Bereiche in der US-amerikanischen Gesellschaft kontrollieren und in ihrem Sinn ("Neue Weltordnung") gestalten zu können.

    Zum Thema "Grundbucheinträge" - tja, das wird verdammt schwierig. Als ob eine so vermögende und mächtige Familie wie die Rockefellers nicht alles dran setzen, ihre wahren Vermögens- und Besitzverhältnisse zu verschleiern. Und sogar erfolgreich zu verstecken, weil sie ja die Mittel & Wege dazu haben. Sie sind nichts und niemandem verpflichtet, weil sie über dem irdischen Gesetz stehen. Was würde wohl passieren, wenn die Rockefellers vor den laufenden Kameras der Mainstream-Medien erzählen würden:"Hört mal, Leute, uns gehört ganz Amerika. Hier sind die notariell beglaubigten Dokumente!"
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten